So sehen Sieger aus!!! Schaalalalala!!!


(ab) Eine tolle Saison geht zu Ende. Eine sehr erfolgreiche noch dazu…die E 2 von Eintracht Wildenloh verabschiedet sich in die verdiente Sommerpause!!!

Einfach so passiert das jedoch nicht…ein Turnier zum Abschluss am letzten Sonntag. Im Ammerland waren wir ja fast überall, also ging es zum GVO nach Oldenburg. Dort spielten wir (Raphael, Jannis, Elia, Gustav, Maarten, Daniel, Petter, Luca, Marten, Malte und Mane) grandiose SaisonEndSpiele. So gut und stark, dass wir das Turnier mit 16:0 Toren als verdienter Sieger beendeten. Das Finale haben wir mit 4:0 gewonnen. Ganz stark Jungs!!!

Nicht dabei waren Reza, August, Thomas, Jonte, Nikki (er kam noch nach und brachte Kuchen…siehe Bild) und Louis. Wie es sich in einem Team gehört ist dieser Turniersieg und die komplette Saison eine Gesamt-Mannschaftsleistung. Jeder einzelne hat seinen Part dazu beigetragen. Jeder ist wichtig für das Team und das ohne Ausnahme!!! Ich bin als Trainer sehr stolz auf das Geleistete und die Bereitschaft aller mit dabei zu sein.

Vielen Dank an die Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der Spieler des Teams, auch ihr gehört zur Truppe, ohne euch geht es nicht!!!

Am Ende einer Saison gibt es auch immer Verabschiedungen, so war es das letzte Spiel von Raphael oder Raffa so wie ich ihn nenne. Er wird ab der nächsten Saison in die D-Jugend kommen. Trainieren kann er aber immer, wenn er möchte bei uns. Vielen Dank Raffa!!!

Ebenso in der nächsten Saison nicht mehr dabei sein wird, ist Louis. Louis wird den Verein wechseln und den TUS Eversten verstärken. Vielen Dank für Deine Zeit bei uns Louis!!!

Was ist ein Trainer ohne Co-Trainer? …nicht viel ist meine spontane Antwort! Genauso ist es…danke Reza, dass Du immer wieder neben Familie, Job und Rücken Zeit gefunden hast uns und mich mehr als tatkräftig zu unterstützen. Großartig Herr Amini!!!

Nun kommt der Urlaub…und das ist gut so, denkt Alle an die „Hausaufgaben“…wie Dribbeln, Passen, Stoppen, Ball hochhalten und natürlich Liegestütze 😊

Wir sehen uns Ende der Sommerferien 2022 zur neuen Saison…dann wird die 1. Kreisklasse gerockt…zieht euch warm an im Ammerland…die E-Jugend aus Wildenloh kommt!!!




Habt Spaß und tolle Ferien!!!











Gelungene Premiere der F-Mädchen

(cd) Fünf Mädchen aus der G-Jugend zeigten beim F-Mädchenturnier am 25.06.2022 im schönen Wildenlohstadion, dass sie für die nächste Saison als F-Mädchenmannschaft bereitet sind. Zum ersten Mal gab es auf der tollen Anlage des SVE Wildenloh ein Funino-Turnier, auch Kinderfussball genannt. 16 F-Mädchenmannschaften aus der Stadt Oldenburg und dem Kreis Ammerland traten auf acht Kleinfelder mit jeweils vier Toren gegeneinander an. Acht Runden wurden gespielt, ein Runde dauerte fünf Minuten. So mussten sich Helene, Alissa, Liv, Olivia und Theresa immer wieder auf neue Gegner einstellen und Möglichkeiten finden, das Spiel innerhalb von fünf Minuten für sich zu entscheiden. Dieser schnelle Wechsel zwischen unterschiedlichen Mannschaften, die ständigen Wechsel von Angriff und Verteidigung und das hohe Tempo im Spiel ließen bei den mitgereisten Fans den Blutdruck hochschnellen, sorgten aber auch für viel Begeisterung. Der Einssatz der Mädchen wurde abschließend im Rahmen einer Siegerehrung durch eine Medaille belohnt. Weiter so.




Wildenloher Frauen werden Vizemeister und steigen auf!


(es) Unsere Frauen haben es geschafft. Vizemeister und Aufsteiger in die 1. Kreisklasse. Zum Abschluss gab es einen 4:0-Erfolg bei Eintracht Oldenburg II.


Bereits am Freitag erfuhren wir, dass die Zweite Frauen von Eintracht Oldenburg nicht zum Spiel beim Tabellenführer STV/ESV Wilhelmshaven antreten würde. Der Aufstieg war perfekt. Das abschließende Spiel beim Tabellendritten hatte daher eigentlich nur noch statistischen Wert. Gewinnen wollten wir trotzdem und durch Tore von Charlyn vor der Pause sowie Manu, Nancy und Lea nach der Pause stand am Ende ein ungefährdeter 4:0-Erfolg.


Insgesamt kamen 27 Spielerinnen und zwei Trainer in dieser Saison zum Einsatz. Ein großes Dankeschön gilt Holger, der in den letzten Wochen bereits als Co-Trainer dabei war und die Mannschaft nun nach fünf Jahren von Elmar übernimmt. Alles Gute…!




C-Juniorinnen gewinnen 3:1


Am Dienstag traten unsere C-Juniorinnen gegen die @jsgepooldenburgcmaedels an. Diesmal war klar, dass wir gleich zu Beginn wach sein wollen und deutlich offensiver in das Spiel gehen. Gesagt, getan! Direkt zu Beginn, konnte Stine durch eine starke Vorlage das 1:0 erzielen. Hinten standen wir im Vergleich zu den letzten Spielen sehr sicher und konnten schöne Kombinationen nach vorne spielen. Auch das 2:0 von Stine ließ nicht lange auf sich warten, sodass wir sicher in die Halbzeit gehen konnten. 

In der zweiten Halbzeit waren es dann jedoch die Gegnerinnen, die auf das 2:1 verkürzten. Wir ließen uns davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und konnten dann nach etlichen Chancen in der 70. Minuten den Deckel drauf machen. Das war eine klasse Teamleistung und ein verdienter 3:1 Sieg!


📸 @edu.ard.de 


Wildenloher Frauen mit sieben Punkten in fünf Tagen


(es) Das Saisonende naht und für unsere Frauen gab es noch einmal ein volles Programm. Mit den Spielen bei der Zweiten Mannschaft der SG Großenmeer-Bardenfleth II (28.05.), der Dritten Mannschaft der SG (30.05.) und beim Polizei SV Oldenburg II (01.06.) standen drei Auswärtsspiele in fünf Tagen auf dem Programm.

Da Coach Elmar beim Auswärtsspiel bei der SG Großenmeer-Bardenfleth II mit seinen D-Mädchen beim Pokalfinale der Frauen in Köln war, übernahm unser neuer Coach Holger – schön, dass Du da bist, Holger. Unser Team tat sich zunächst schwer und ging früh in Rückstand. Charlyn drehte das Spiel allerdings mit zwei Treffern zum 2:1-Pausenstand. Lea und Kim-Marie stellten zunächst auf 4:1, bevor die Gastgeberinnen verkürzen konnten. Hätte Ina nicht einige Glanzparaden hingelegt und dabei sogar einen Elfmeter inklusive Nachschuss gehalten, wäre es vielleicht noch einmal eng geworden. So erzielte Charlyn in der Schlussphase mit ihrem zweiten Doppelpack den Endstand von 6:2. Der Sieg war sicherlich verdient, das Ergebnis fiel am Ende jedoch zu hoch aus.

Zwei Tage später an selber Stelle dann ein komplett anderer Spielverlauf. Linnea und Charlyn spielten sich zwar reihenweise hochkarätige Chancen heraus, scheiterten jedoch immer wieder an der starken Schlussfrau der SG. So blieb es dieses Mal Manu vorbehalten mit je einem Treffer in der ersten und der zweiten Hälfte den Endstand von 2:0 zu erzielen. Dieser Sieg wiederum hätte deutlich höher ausfallen können bzw. müssen.

Wiederum nur zwei Tage später waren wir dann zum vorletzten Saisonspiel bei der Zweiten Mannschaft vom Polizei SV Oldenburg zu Gast. Die Gastgeberinnen waren dabei der erwartet starke Gegner und so dauerte es bis zur 45. Minute, bis wir in durch Linnea nach schöner Vorarbeit von Manu in Führung gehen konnten. Zwar erhöhte Josy nach dem Wechsel aus dem Gewühl nach einer Ecke auf 2:0, die Mädels von Polizei dachten aber gar nicht daran sich aufzugeben. Obwohl Sophia sogar einen Elfmeter hielt, konnten die Gastgeberinnen ausgleichen. Am Ende, aufgrund unserer starken ersten Hälfte und der starken zweiten Hälfte von Polizei ein gerechtes Unentschieden. Danke an das Team von Thomas und „Gute Besserung“ für Eure Spielerin. Wir sehen uns am 08.07.

Vor dem letzten Saisonspiel am 08.06. beim SV Eintracht Oldenburg II ist zwischen Rang 1 und 3 noch alles möglich. Natürlich drücken wir dem STV/ESV Wilhelmshaven am Sonntag die Daumen. Sollten die Wilhelmshavenerinnen das Spiel gewinnen, stünden sie zwar als Meister fest, unser Team hätte jedoch den Aufstieg in die 1. Kreisklasse perfekt gemacht. Selbst bei einem Unentschieden oder einem Sieg von Eintracht hätten wir dann am letzten Spieltag im direkten Duell die Chance aus eigener Kraft den Aufstieg zu schaffen…


C-Jungs übernehmen die Tabellenführung


(es) Unsere C-Jugend hat das große Ziel – endlich einmal Meister werden – weiterhin fest vor Augen. Nach dem wichtigen Auswärtssieg beim Tabellenführer der JSG FriPe (21.05.), konnte das Team auch gegen die SG Halsbek (31.05.) gewinnen.
Beim Auswärtsspiel in Petersfehn zeigte das Team die beste Halbzeit der gesamten Saison. Ein Doppelpack von Jann (nach zweimaliger Vorarbeit von Luuk) sowie die Treffer von Nevio und Jonah brachten unser Team bereits zur Halbzeit mit 4:0 in Führung. Mit Wiederbeginn konnten die Gastgeber zunächst mit ihrem ersten Torschuss der Partie auf 1:4 verkürzen, Luk (nach starker Vorarbeit von Celine) stellte aber quasi im Gegenzug den alten Abstand wieder her. Dabei blieb es.
Zehn Tage später trafen die Jungs auf den nächsten Mitfavoriten um die Meisterschaft, die SG Halsbek. Den frühen Rückstand konnte Jann zunächst egalisieren, trotzdem gingen die Gäste mit einer 2:1-Führung in die Pause. In Hälfte zwei trafen dann Michel und Luuk jeweils doppelt sowie Jonah, so dass am Ende ein 6:2-Erfolg stand. Eine erneut starke Mannschaftsleistung.
Die Jungs haben es damit fertiggebracht zum fünften Mal in sieben Spielen einen Rückstand zu drehen. Zweimal endete das Spiel unentschieden, dreimal reichte es sogar noch zum Sieg. Am 11.06. hat das Team nun die Möglichkeit zum allerersten Mal Meister zu werden…



 


Sichtungsturnier vom DFB in Westerloy
 

Am Sonntag, 22.05.2022 spielten acht entschlossene Jugendspieler des SVE Wildenloh ein gutes Turnier beim Sparkassen Fussball-Cup in Westerloy. 


Der Sparkassen Fußball-Cup stellt eine Veranstaltung für alle Vereine mit einer E-Juniorenabteilung dar. Sie müssen grundsätzlich mit ihren Juniorenmannschaften des Jahrgangs 2011 an dieser Veranstaltung teilnehmen und sich über den Kreis anmelden. 

Während der Vorrunden und des Finales werden durch DFB-Mitarbeiter und -Trainer talentierte Spielerinnen und Spieler gesichtet. Bei diesem wahrscheinlich größten Sichtungsturnier Europas besteht somit für alle Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder die attraktive und einzigartige Möglichkeit, sich für einen der für diese Altersstufe zu vergebenden 540 Plätze im Talentförderprogramm des Deutschen-Fußball-Bundes (DFB) zu empfehlen. Die Aufnahme in einen der 36 Trainingsstützpunkte des DFB bedeutet für jeden fußballbegeisterten Jugendlichen eine optimale fußballerische Förderung und die Chance, vielleicht mal das Trikot einer deutschen Jugendnationalmannschaft zu tragen.

Bei bestem Fußballwetter zeigten die gemeldeten acht Wildenloher Spieler gute bis sehr gute Leistungen. In diesem Jahr traten insgesamt  12 Mannschaften an. Ein Tor fehlte den Wildenlohern zum Weiterkommen, dennoch hieß es am Ende für einen Spieler: "Herzlich Willkommen! Du bist in der nächsten Runde und beim nächsten Sichtungstraining am 13.06.2022 in Bloherfelde dabei!"  

Wir sagen: "Weiter so! HiHaHo Wildenloh!!!"



Erfolgsserie geht weiter – Staffeltag der G-Jugend in Apen


(cd) Auch am siebten Staffeltag (21.05.2022) der G-Jugend im Festungsstadion in Apen konnte es keiner der teilnehmenden Mannschaften aus Westerstede, Wiefelstede, Gotamo und Apen gelingen, den Mädchen und Jungs meines Lieblingsverein auch nur einen Punkt abzujagen. 
Wiederum waren die 16 Mädchen und Jungs in drei Teams aufgeteilt, die jeweils vollständig nach rund drei Minuten 
ausgewechselt wurden. In allen Teams gab es eine solide Abwehr, überzeugende Spielmacherinnen und Spielmacher und treffsichere Sturmspitzen. So brachten Jan, Piet, Jonas, Mane, Helene, Emelie, 
Jaron, Maxim, Alissa, Clara, Olivia, Emil, Lukas, Klaas, Oke und Theresa durch eine herausragende Mannschaftsleistung und bewundernswerte Sololäufe die mitgereisten Fans zum Staunen und Jubeln. 
Nun kommen am 11.06.2022 die oben genannten Mannschaften zu uns ins Wildenlohstadion zu weiteren spannenden Begegnungen. Zuschauer sind herzlich eingeladen.


Wildenloher Frauen haben Aufstieg in der eigenen Hand…


(es) Turbulente Wochen liegen hinter den Frauen des SV Eintracht. Nach den Siegen gegen den SW Oldenburg II den Tabellenzweiten vom AT Rodenkirchen mussten wir das Spiel bei der SG Großenmeer-Bardenfleth III verlegen. Statt des Hinspiels gegen den FC Rastede traten wir gegen unsere B-Mädchen an, um anschließend auswärts beim FC Rastede und im letzten Heimspiel gegen den TuS Eversten II ziemlich ungünstige Wetterbedingungen vorzufinden. Aber der Reihe nach…

Lange Zeit taten sich unsere Wildenloher Frauen bei Schwarz-Weiß II (23.04.) schwer. Josys Führungstreffer wurde nach einem Eckball ausgeglichen - unsere „neue“ Torhüterin Angela war ohne Chance. Charlyn und Lea brachten uns jedoch noch vor der Pause mit 3:1 in Front. In der zweiten Hälfte hatte dann auch Linnea richtig Bock und traf zunächst zum 4:1 und erzielte nach Enie‘s Treffer in vierzehn Minuten einen lupenreinen Hattrick zum 8:1-Endstand.

Am 29.04. kam es zum Topspiel der 2. Kreisklasse zwischen unseren Frauen und dem AT Rodenkirchen. Nach Toren von Manu und Linnea stand der Erfolg bereits vor der Pause fest, obwohl in dem gutklassigen Spiel beide Mannschaften durchaus Chancen auf (weitere) Tore hatten. Das Spiel bei der SG Großenmeer-Bardenfleth III fiel eine Woche später aus, da wir nur acht gesunde Spielerinnen hatten. Vielen Dank an die SG für das Verlegen des Spiels.

Am 11.05. und 15.05. hätte es das Hin- und Rückspiel gegen den FC Rastede geben sollen. Leider traten unsere Gegnerinnen zum Hinspiel im Wildenloh nicht an und haben aufgrund des engen Restprogramms auch keine Chance das Spiel nachzuholen. Wir spielten daher gegen unsere B-Mädchen, was wir rein ergebnistechnisch vielleicht eher hätten lassen sollen 😉 Glückwunsch an die B. Starkes Spiel.

Am 15.05. trafen wir dann doch noch im Auswärtsspiel auf Rastede. Enie brachte unsere Farben früh in Führung, anschließen trafen Anne und Caro. Damit haben sich nun mittlerweile 14 (in Worten: vierzehn) verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen können. Manu (und nicht Linnea) traf zum 4:0-Pausenstand. Dabei blieb es – am Ende mit 8 gegen 8 auf einem großen Feld, an einem der ersten Sommertage mittags in Rastede. Grund zum Jubeln hatten die Papas gegen Rassismus. Zwei der drei Töchter trafen…

Eine Woche später bei komplett anderen Witterungsverhältnissen gewannen wir schließlich unser letztes Heimspiel dieser Saison. Beim 6:1 gegen den TuS Eversten II regnete es aus Eimern. Manu eröffnete nach starker Vorarbeit von Charlyn den Torreigen. Josy und Enie trafen vor der Pause zum 3:0. Nach dem Wechsel erzielte Josy einen Dreierpack, so dass am Ende, bei ein ungefährdeter Sieg 6:1-Sieg stand. Vier Spieltage vor Schluss fehlen unseren Frauen noch zehn Punkte bis zum ersehnten Aufstieg. Drei der Spiele finden dabei von Samstag bis Mittwoch statt.






C-Jungs weiter ungeschlagen


(es) Unsere C-Jugend bleibt auch nach dem fünften Spieltag ungeschlagen. Nach dem 3:3-Unentschieden beim FC Rastede II aus der Vorwoche, gab es am Freitagabend einen 5:4-Sieg gegen die JSG Westerstede.

In beiden Spielen gab es viele Parallelen zur bisherigen Saison. Die erste Halbzeit in Rastede verlief wie die erste Halbzeit bei der JSG AGA II. Wir gingen früh in Führung und wieder kassierten wieder kurz vor der Pause einen Doppelpack, so dass wir mit 1:2 in die Halbzeit gingen. Halbzeit zwei erinnerte dann stark an das Spiele gegen Wiefelstede. Wir glichen zunächst aus, mussten durch ein Eigentor nach einer Ecke allerdings den erneuten Rückstand hinnehmen. Janns dritter Treffer brachte uns am Ende den Ausgleich. Mit dem 3:3 gab es für die Jungs so immerhin den ersten Punktgewinn in Rastede überhaupt. Schon seit F-Jugend gab es hier bislang nur Niederlagen…

Eine Woche später kam der Tabellenzweite aus Westerstede zum Spitzenspiel. Wie gegen Wiefelstede lagen wir mit 0:2 zurück, ehe Nevio und Celine noch vor der Pause ausgleichen konnten. Zwar ging die JSG auch in der zweiten Hälfte in Führung, Luuk konnte jedoch mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten das Spiel drehen. Die 4:3-Führung hielt jedoch nur kurz. Wieder sah alles nach einem Unentschieden aus. In der Nachspielzeit gab der Schiedsrichter jedoch Elfmeter, den Luuk mit seinem dritten Treffer sicher zum 5:4-Erfolg verhandeln konnte. Ein starker Auftritt und ein wichtiger Sieg im Kampf um die Meisterschaft.




D-Mädchen mit vollem Programm nach den Osterferien


(es) Drei Spiele in acht Tagen – leider zwei unglückliche Niederlagen und lediglich ein Unentschieden – so lautet die rein sportliche Bilanz unserer D-Mädchen aus der letzten Woche. Wie man auf dem Foto sieht, hatten die Mädels trotzdem jede Menge Spaß.

Zunächst war am Freitag, 29.04. der TuS Eversten zu Gast. In einem Spiel auf Augenhöhe gingen wir zwar durch Mira mit 1:0 in Führung, mussten allerdings vor und nach der Pause jeweils einen Treffer hinnehmen, so dass wir am Ende unglücklich mit 1:2 verloren.

Am Mittwoch, 04.05. stand dann das Kreispokalhalbfinale beim Topfavoriten auf dem Programm. Der GVO ging früh in Führung und verdiente sich diese auch bis zum Pausenpfiff und obwohl wir direkt nach der Pause das 0:2 kassierten, konnten wir die zweite Hälfte offen gestalten. Auch wenn der GVO verdient ins Pokalfinale einzog, hätte unser Team zumindest ein Tor (und vielleicht sogar mehr) verdient gehabt.

Zwei Tage gab dann Amelie ihr Debut für ihren neuen Lieblingsverein und endlich gab es den ersten Punktgewinn in der Kreisliga. Wie schon in der Vorwoche konnten wir durch Katharina, nach schöner Vorarbeit von Philis, zur Pause in Führung gehen. Leider trafen unsere Gastgeber vom FC Ohmstede nach einem Sonntagsschuss zum 1:1-Ausgleich. Nachdem das Spiel im Herbst noch mit 1:3 verloren ging, eine deutliche Leistungssteigerung. Wir sind weiter auf einem guten Weg.

Vielen Dank an die Teams vom TuS Eversten, GVO und FC Ohmstede für drei tolle, faire Spiele.




Und wieder erfolgreich – zweiter Staffeltag der G-Jugend

 

(cd) Vier Mädchen und zwölf Jungs gehörten am 07.05.2022 zum Kader der G-Jugend des SVE Wildenloh beim zweiten Spieltag der Rückrunde in Ocholt. Gespielt wurde mit fünf Feldspielern und einem Torwart. So konnten drei Teams innerhalb der Mannschaft gebildet werden, die im gleichmäßigen Wechsel in den zehn Minuten Spielzeit zum Einsatz kamen. Wie schon beim letzten Spieltag (30.04.2022) in Ofen spielten Maximilian, Jonas D, Emelie, Theo, Maxim, Oke, Klaas, Mane, Emil, Alissa, Helene, Artur, Piet, Clara, Jonas M und Jaron gegen die Mannschaften aus Wahnbeck, Wiefelstede, Ofen und Ocholt. Im ersten Spiel gegen den TuS Wahnbeck lag die Mannschaft aus dem Wildenloh bereits nach einer Minute mit 0:1 zurück. Aber die Spielerinnen und Spieler der drei Teams gaben nicht aus und versuchten alles, um dieses Spiel noch zu drehen. Schließlich war es Alissa, die den entscheidenden Ball in der letzten Minute im gegnerischen Tor zum 1:1 Endstand unterbringen konnte. Die nächsten Spiele konnten die Wilden meiner Lieblingsmannschaft klarer für sich entscheiden. So wurde gegen die Mannschaft des SV Wiefelstede mit 4:1, gegen den TuS Ofen mit 3:1 und das  letzte Spiel gegen den TuS Ocholt mit 3:0 gewonnen.  Hierbei überzeugten alle drei Teams des SVE Wildenloh während der jeweiligen kurzen, aber sehr intensiven Spielzeit. Einen Dank geht an die Organisatoren des TuS Ocholt für die tolle Organisation dieses Spieltages. Nun geht der Blick auf den nächsten Spieltag am 21.05.2022.



Toller Start der G-Jugend nach der Wintersaison


(cd) 2:1 gegen den TuS Wahnbeck, 4:0 gegen SV Eintracht Wiefelstede, 2:0 gegen TuS Ofen, 2: 0 gegen TuS Ocholt. Vier Spiele, vier Siege. So begann die G-Jugend aus dem Wildenloh die Rückrunde beim ersten Spieltag in Ofen. Alle mitgereisten Fans sowie die Spielerinnen und Spieler erlebten einen tollen Vormittag in Ofen. Theo, Alissa, Liv, Tom, Jan, Jonas M., Emelie, Maxim, Artur, Lukas, Jaron, Oke, Olivia, Maximilian und Theresa zeigten, dass das Draußen-Training während des Winters nur von Vorteil war. So konnten viele der Anregungen des Trainerteams der letzten Monate nun erfolgreich umgesetzt werden. „Nicht durch die Mitte, sondern über die Seite kommt man in der G-Jugend vor das gegnerische Tor“, „Tor werden geschossen, also schießt auch mal aus der Entfernung“, „Der Sturm und das Mittelfeld müssen auch mit in die Verteidigung, dann bekommt man keine Bälle ins eigene Tor“. So oder ähnlich war es während der Wintersaison im Training auf dem Platz im Wildenloh immer wieder zu hören und dieses tolle Team hat, trotz dicker Mützen, zugehört. Daran lassen die Ergebnisse kein Zweifel. Das Trainerteam ist jedenfalls total stolz auf diese Truppe und freute sich speziell über die Steigerung der Neulinge in der Mannschaft während des Spieltages. Weiter so.   

(Hier noch eine kleine Impression vom Wintertraining)




Zehn Tore am Samstagvormittag


(es) Unsere C-Jugend bleibt weiter auf Erfolgskurs. Bei der JSG AGA II gab es am Samstagvormittag einen schwer erkämpften 6:4-Sieg. 

Die JSG erzielte zwar gleich mit dem ersten Angriff die Führung, unsere Jungs drehten jedoch durch Jann und Luuk in der 12. und 15. Minute die Partie und blieben auch weiterhin spielbestimmend. Kurz vor der Pause erzielten jedoch die Gastgeber per Doppelpack die 3:2-Halbzeitführung. Dabei blieb es zunächst bis zehn Minuten vor Schluss – dann wurde es spektakulär. Luuk, Jann, erneut Luuk und Luk trafen innerhalb von sechs Minuten zum 6:3-Führung. Der Treffer zum 4:6 war nur noch Ergebniskosmetik. Natürlich ragen Jann und Luuk mit jeweils vier Scorerpunkten heraus, insgesamt aber eine starke kämpferische Leistung des gesamten Teams, das nun zunächst mit sieben Punkten aus drei Spielen die Tabellenführung übernommen hat.







D-Mädchen ziehen ins Kreispokal-Halbfinale ein


(es) Am Samstag, 02.04. stand für unsere D-Mädchen das Achtelfinale des Kreispokals gegen die JSG Wilhelmshaven auf dem Programm. Dabei machten es die Mädels so spannend wie nur irgend möglich.

Malin durfte/musste dieses Mal ins Tor, da sich Laura unter der Woche an der Hand verletzt hatte. Laura konnte allerdings auf dem Feld spielen und erzielte gleich die 1:0-Pausenführung. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit Riesenchancen auf beiden Seiten. Sechs Minuten vor dem Ende waren es dann die Gäste, die den Ausgleich erzielten. So musste das 8m-Schießen entscheiden und auch hier stand es durch den Treffer von Malin nach drei Schützinnen zunächst 1:1. Revin traf und beendete ein tolles Fußballspiel, das allen Beteiligten sicherlich noch länger in Erinnerung bleiben wird.






Wildenloher Frauen verpassen Sensation nur knapp


(es) Am Freitag stand das Achtelfinale der Frauen zwischen unserem SV Eintracht Wildenloh und dem FSV Jever statt. Zwar schnupperten die Wildenloherinnen lange an der Sensation, am Ende setzte sich der Kreisligist und Titelverteidiger jedoch mit 2:1 durch und zog ins Viertelfinale ein.

Wie schon in der letzten Pokalsaison zogen unsere Frauen mit dem zwei Klassen höheren FSV Jever einen dicken Brocken und genau wie vor fast anderthalb Jahren lieferten unsere Mädels einen großen Fight. Wir erwischten einen Start nach Maß und gingen nach handgestoppten 45 Sekunden durch Charlyn in Führung. Auch wenn Jever ausgleichen konnte, entwickelte sich in der ersten Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe. Nach Wiederanpfiff hatte der Favorit zwar deutlich mehr vom Spiel, unsere Mädels kamen allerdings auch zu Chancen und konnten das Spiel bis fünfzehn Minuten vor Schluss offen gestalten. Leider behielten die Gäste am Ende denkbar knapp mit 2:1 die Oberhand. Gewinner war an diesem Freitagabend jedoch in erster Linie der Frauenfußball. Ein tolles Spiel mit zwei unglaublich fairen Mannschaften, dass mehr Zuschauer verdient gehabt hätte.

Vielen Dank an das Team des FSV Jever und viel Glück für die weitere Saison.







Spektakuläres Unentschieden für unsere C-Jungs
   
(es) Nach dem Auftaktsieg bei der JSG Westerstede II traten unsere C-Jungs am Mittwochabend zum ersten Heimspiel der „Meisterrunde“ gegen Eintracht Wiefelstede an. Nach 70 Minuten trennten sich beide Teams mit 3:3.
 
Irgendwie schien der Sieg in Westerstede den Jungs nicht gut getan zu haben. Wiefelstede kam deutlich besser ins Spiel, weil bei unseren Jungs die richtige Einstellung fehlte. Das 0:1 nach dreizehn Minuten war daher nur folgerichtig und auch wenn mit der Einwechslung von Nevio etwas mehr Schwung in die Partie kam, waren wir mit dem knappen Rückstand zur Pause noch gut bedient. In der Halbzeitpause gab es lange Gesichter, anschließend änderte sich das Auftreten des Teams jedoch komplett. Nun machten wir das Spiel und ließen uns nicht einmal vom 0:2 in der 52. Minute schocken. Michel – nach einem Eckball – und Luuk per Freistoß glichen die Partie innerhalb von fünf Minuten aus. Die Schlussphase gehörte dann Jann, der zunächst nach einer Ecke ins eigene Tor traf, anschließend jedoch eine Ecke so scharf vor das Tor schlug, dass auch Wiefelstede ins eigene Netz traf - fünf Tore in dreizehn Minuten. In der Nachspielzeit rettete Leif schließlich bei einem gefährlich Distanzschuss das Unentschieden, dass aufgrund der stark unterschiedlichen Spielhälfte unserer Meinung nach in Ordnung geht.




C-Jungs gewinnen zum Saisonauftakt

(es) Nach einer Niederlage bei der JSG Wardenburg (12.03.) und einem Sieg gegen die JSG Oldenburg-Nord III (18.03.) stand am Samstag das erste Punktspiel für unsere C-Jungs auf dem Programm. Das Team hatte dabei mehr Schwierigkeiten als noch vor einem halben Jahr an gleicher Stelle.


Auf dem ungeliebten 9er-Feld entwickelte sich eine teils hart umkämpfte Partie, in dem die Wildenloher die besseren Chancen hatten. Zunächst traf Tamo die Latte, ehe Celine bei einer schnellen Vorstoß im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Luuk zur 1:0-Pausenführung. In der zweiten Hälfte war es Luuk, der erneut per Elfmeter – diesmal nach Foul an Jann – auf 2:0 erhöhte, ehe Michel mit seinem ersten Saisontreffer (gefühlt seinem ersten Treffer seit dem legendären Kopfball in SchEdamBäke im E-Jugend-Kreispokal) den Schlusspunkt setzte. Insgesamt nicht nur ein verdienter Sieg, sondern allen Respekt vor dem Verhalten auf und neben dem Platz.




D-Mädchen verlieren Derby unglücklich

(es) Nachdem unsere D-Mädchen in der Vorbereitung zunächst beim GVO Oldenburg verloren und anschließend das Spiel gegen unsere D2-Jungs gewannen, stand am Freitag das erste Punktspiel auf dem Programm. Im Derby bei der SG FriEdA unterlagen die Mädels unglücklich mit 0:1.


Zwar dominierte das starke Team der Gastgeber größtenteils das Spiel, unsere Abwehr und speziell die überragende Laura hielten jedoch die Null. Angefeuert von wieder einmal zahlreichen Eltern setzten unsere Mädels dagegen immer wieder gefährliche Konter, die beiden besten direkt vor der Pause. Als sich schließlich schon alle mit einem torlosen Unentschieden abgefunden hatten, traf die SG drei Minuten vor dem Ende zum Sieg.

Fazit: tolles Spiel, alles gegeben, knapp verloren, macht nix. Schon am nächsten Samstag steht das Pokal-Viertelfinale gegen die JSG Wilhelmshaven an. Neues Spiel, neue Chance.



Wildenloher Frauen trotzen Spitzenreiter einen Punkt ab

(es) Quasi ohne Vorbereitung und nach gerade einmal zwei Trainingseinheiten traten unsere Frauen zum Rückrundenauftakt gegen den ungeschlagenen Tabellenführer des STV/ESV Wilhelmshaven an. Am Ende reichte es zu einem 0:0.


Seit der Saison 2020/21 spielen die Wilhelmshavenerinnen als 11er-Mannschaft. Zunächst bei SV und seit dieser Saison beim STV/ESV. Während dieser anderthalb Jahre hat das Team noch kein einziges Pflichtspiel verloren und nun auch erst zum dritten Mal unentschieden gespielt … zum zweiten Mal gegen unser Team. Am Ende musste zwar der VAR eingreifen und je einmal Pfosten und Latte retten, aber auch unser Team bleibt so im gleichen Zeitraum zumindest zu Hause in Punktspielen unbesiegt. Ich denke, dies ist ein Grund mächtig stolz zu sein…




C-Jungs beenden Herbstserie auf Platz 3


(es) Unsere C-Jungs haben ihr letztes Punktspiel des Jahres 2021 mit 4:1 gewonnen und beenden die Herbstserie als Dritter. Zudem gewinnt das Team mit nur einer gelben Karte aus acht Spielen die Fairnesswertung (gemeinsam mit der JSG Edewecht und der JSG FriPe) und stellt mit Celine die beste Torjägerin der Liga. 

Im Spiel gegen die SG Halsbek erzielte Celine nach ihrer Einwechslung innerhalb von neun Minuten einen lupenreinen Hattrick zur 3:0-Pausenführung. Jonah erzielte praktisch mit dem Wiederanpfiff das 4:0 – die Entscheidung. Mit verantwortlich für den Sieg und die gute Hinrunde zeigte sich jedoch vor allem auch die starke Defensive. Mit lediglich 16 Gegentreffern stellen wir (gemeinsame mit der JSG AGA und der JSG Edewecht) die stärkste Abwehr der Liga.

Wir blicken zuversichtlich auf die Frühjahrsrunde und hoffen dann vom Verletzungspech ein wenig verschont zu bleiben. Vielleicht ist dann ja sogar noch mehr drin…



C-Jungs verlieren „Halbfinale“ in Nordloh


(es) Die Ausgangslage vor den beiden letzten Spielen der Herbstrunde war klar, nur zwei Siege würden unserem Team die Meisterschaft bringen. Leider ging das „Halbfinale“ bei der JSG AGA mit 1:4 verloren, so dass es nun im abschließenden Spiel gegen die SG Halsbek zum „Spiel um Platz 3“ kommt.

Anders als noch bei der 0:3-Niederlage im Testspiel am Mittwoch beim klassenhöheren TV Metjendorf, in dem wir mindestens gleichwertig waren, allerdings reihenweise hochkarätige Chancen liegen ließen, trafen wir bei der JSG AGA mit dem ersten Angriff. Die 1:0-Führung durch Jann glichen die Gastgeber in der Nachspielzeit der ausgeglichenen ersten Hälfte aus. Mit Wiederbeginn übernahm die JSG jedoch mehr und mehr das Spielgeschehen und gewann am Ende verdient mit 4:1. 

Für unsere Jungs geht es nun im abschließenden Spiel gegen die SG Halsbek „nur noch“ um Platz 3 in der Tabelle, für die JSG AGA um die Meisterschaft und den Aufstieg. Wir wünschen Euch viel Erfolg.





Frauen fahren zwei weitere Siege ein…


(es) Unsere Frauen schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Nach dem wir zunächst am 15.10. im letzten Spiel vor den Herbstferien die SG Großenmeer/Bardenfleth mit 12:2 besiegen konnten, gewannen wir auch das Spiel gegen den Tabellendritten Eintracht Oldenburg II mit 4:1.

Beim 12:2-Sieg gegen die SG Großenmeer/Bardenfleth II teilten wir uns die Treffer rein alterstechnisch (fast) wunderschön auf. In der ersten Halbzeit erzielten Josy (3) und Nancy (2) die Treffer zur 5:1-Führung, in der zweiten Hälfte trafen dann Lea (2), Paulina (2), Linnea, („leider“ wiederum) Nancy und Kim-Marie. 

Im ersten Spiel nach der Herbstpause kam es dann beim Spiel gegen den SV Eintracht Oldenburg II zum Spiel des Tabellendritten gegen den Tabellenvierten. Im (vielleicht) bislang „schönsten“ Spiel der Saison waren wir zwar von Beginn an feldüberlegen, den ersten Treffer erzielten dennoch die Gäste. „woMan of the Match“ Linnea stellte mit ihren zwei Treffer vor und nach der Pause (jeweils nach schöner Vorarbeit von Nancy) die Weichen auf Sieg und bereitete anschließend noch das 3:1 von Charlyn vor. Paulina setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Ein verdienter Sieg gegen starke Gäste. 

Vielen Dank an die beiden Teams aus Großenmeer/Bardenfleth und vom SV Eintracht für die fairen Spiele.



C-Jugend geht mit Sieg in die Herbstferien


(es) Nach zuletzt zwei Niederlagen in den Derbys gegen die JSG FriPe und die JSG Edewecht gewann unser Team dank einer wahren Energieleistung am Dienstagabend (12.10.) gegen den FC Rastede II.

Nachdem wir in den letzten Spielen jeweils eine starke Anfangsphase hinlegten, konnten wir dieses Mal nach einer Viertelstunde froh sein nicht in Rückstand geraten zu sein. Stines Freistoßtreffer zum 1:0 stellte den Spielverlauf quasi auf den Kopf. In der Folge bekamen wir das Spiel dann jedoch besser in den Griff. In der zweiten Hälfte erhöhte Luuk zwar per Elfmeter zunächst auf 2:0, dennoch kamen die Gäste in der Folge zum 2:2-Ausgleich – ein Spiegelbild der letzten Spiele. Anders als in den Spielen zuvor erzielten wir jedoch dieses Mal den Luckypunch zum 3:2 durch Nevio.

Durch den Sieg schoben wir uns nun zunächst auf Platz 3 der Tabelle und können nach den Herbstferien in der sehr ausgeglichenen Staffel immer noch Meister werden. Dazu fehlen nur noch zwei Siege – allerdings gegen die beiden Erstplatzierten. Nun sind jedoch erstmal Herbstferien…




Wildenloher E-Jugend stürmt an die Tabellenspitze


(WdB) Die Wildenloher Jungs begeisterten am sonnigen Freitag (08/10) die Zuschauer mit tollem Offensiv-Fußball. Gustav eröffnete den Torreigen mit einem traumhaft getretenen Fernschuss, Elia und Daniel sorgten für die beruhigende 3:0 Führung. Kurz vor der Halbzeit gelang Westerstede der 3:1 Anschlusstreffer. Viel zu besprechen gab es in der Halbzeitpause nicht. „Weiter so!“, lautete die kurze und prägnante Aufforderung der Trainer Arne und Reza. Gesagt, getan… Schnell erhöhten erneut Gustav und Nicki auf ein komfortables 5:1. In den letzten 10 Minuten ließen die jungen Wilden den Gegnern etwas mehr Raum und so gelangen zwei Anschlusstreffer. Mehr aber auch nicht, denn August („Abwehrchef“), Louis, Jannis, Thomas und Nicki ließen kaum weitere Chancen zu. Und wenn Westerstede doch nochmal vors Tor kam, verhinderte Marten („the Wall“) mit super Paraden einen weiteren gegnerischen Treffer! Neben dem 5:3 Heimsieg feierte die Mannschaft (Luca, Petter, Malte, Marten, August, Jannis, Louis, Thomas, Elia, Daniel, Nicki und Gustav) lautstark den Sprung an die Tabellenspitze. Weiter so…Wildenloh!




Frauen feiern deutliche Erfolge gegen 9er-Teams


(es) Unsere Frauen fuhren zwei deutliche Siege gegen die beiden 9er-Teams aus Großenmeer und Eversten ein. Mit nun vier Siegen aus sechs Spielen setzt sich unser Team in der Spitzengruppe der Tabelle fest.

Zunächst war am 01.10. die SG Großenmeer/Bardenfleth III zu Gast in Wildenloh. Fenja (4), Sina (3), Linnea (2) sowie Nancy, Josy und Paulina, mit ihrem allerersten Tor für die Eintracht-Frauen, erzielten die Treffer beim 12:0-Erfolg gegen tapfer kämpfende Gäste.

Eine Woche später waren wir dann unter strenger Beobachtung des Präsidenten beim TuS Eversten II zu Gast. Hier gelang der erste Auswärtssieg der Saison. Durch Tore von Enie, Charlyn, Manu und Jojo führten wir bereits nach zwanzig Minuten mit 4:0. In der zweiten Hälfte traf Charlyn erneut doppelt, so dass wir mit einem 6:0-Sieg nach Hause fuhren.




G-Jugend erneut erfolgreich

 

(cd) Gerade aufgestanden, gefrühstückt und schon rein ins Auto und ab nach Westerloy – manche Eltern wussten bis dahin nicht, dass es einen Ort Westerloy gibt, und schon gar nicht, dass es dort so schön ist. Strahlender Sonnenschein empfing die Mannschaft des SVE Wildenloh und die Fans im Stadion des TuS Westerloy.  Die Jugend der Jahrgänge 2015 und 20016 meines Lieblingsvereins aus Wildenloh zeigte auch am heutigen Spieltag (09.10.2021) dass sie ein tolles Team sind. So bewies Maxim gleich im ersten Spiel nach 6 Sekunden durch einen sehenswerten Distanzschuss, dass diese Mannschaft Tore schießen kann und will.  Aber auch die anderen Stürmer, Mittelfeldspieler und Verteidiger zeigten sich von ihrer allerbesten fußballerischen Seite. Jaron, der Läufer, der fast immer an der rechten Stelle ist, Jonas, der Fels in der Abwehr, Piet mit dem unablässigen Drang aufs gegnerische Tor, Mane mit seiner Durchsetzungskraft,  Jan, der Flügelläufer, Alissa, die Kämpferin im gegnerischen Strafraum,  Emil, unser Mittelfeldspieler mit dem Blick für den Raum, Maximilian mit seinem läuferischen Einsatz und Klaas als Wirbelwind im eigenen Strafraum spielten alle vier Spiele gegen die Mannschaften aus Lehmden, Westerstede, Ofen und Apen mit voller Leidenschaft  und zeigten einem Herbstmeister vergleichbar viele gute Aktionen und Spielzüge.  Das unsere jeweiliger Keeper, und hier zeigten sich Tom und Theo als Neulinge im Tor in hervorragender Form, nicht einen  Ball aus dem eigenen Netz holen mussten, muss nicht weiter kommentiert werden. Zum Abschluss, also in den letzten 30 Sekunden des letzten Spieles, schoss dann Emelie ihr erstes Tor für den SVE Wildenloh. Mit Applaus von allen mitgereisten Fans endete dieser vierte Spieltag der G-Jugend nach vier Siegen bei herrlichem Herbstwetter und Pommes und Bratwurst. Einen Dank sei an das Team vom TuS Westerloy für den schönen Rahmen gerichtet. Nun geht es langsam in die Wintersaison, aber vielleicht kommt ja noch ein Freundschaftsspiel im Freien. Das wäre schön.



 

C-Jugend geht auf dem Zahnfleisch


(es) Nachdem zunächst am Dienstag (05.10.) die SG Elmendorf/Gristede noch souverän mit 9:0 bezwungen werden konnte, gab es am Donnerstag (07.10.) eine 3:4-Niederlage bei der JSG FriPe, am Samstag folgte eine 1:3-Niederlagen bei der JSG Edewecht. Nach fünf Spieltagen liegt das Team nun vorerst auf Platz 3 der Tabelle.

Gegen die SG Elmendorf/Gristede legten wir los wie die Feuerwehr und führten bereits nach einer Viertelstunde durch Treffer von Celine und einem Doppelpack von Jonah mit 3:0. Jann und ein lupenreiner Hattrick von Celine sorgten schließlich für den 7:0-Pausenstand. Nach dem Wechsel erzielten Nevio und Luk die weiteren Tore, die Abwehr um Torwartersatz Joscha hielt die Null. 

Zwei Tage später dann Drama in Petersfehn. Wieder gingen wir früh in Führung, diesmal allerdings drehten die Gastgeber das Spiel nicht nur vor der Pause, sondern erzielten mit Wiederbeginn das 3:1. In den letzten zehn Minuten warfen wir alles nach vorne und erzielten nicht nur den Anschlusstreffer durch Luuk, sondern eine Minute vor Schluss sogar den Ausgleich durch Jonah. Leider wurde die Aufholjagd nicht belohnt, weil FriPe praktisch mit dem Schlusspfiff aus gut und gerne 25 Metern in den Knick traf. 

Wiederum nur zwei Tage später spielten wir bei der JSG Edewecht. Mittlerweile waren wir nur noch zu zwölft und als sich Jann früh verletzte, war klar, dass alle durchspielen mussten. Nach einer starken ersten Hälfte führten wir durch einen Treffer von Luk nach starkem Pass von Jonte mit 1:0, hätten allerdings deutlich höher führen müssen. In der zweiten Halbzeit dann ein ganz anderes Spiel, Edewecht wurde stärker und bei uns ließen die Kräfte nach. Am Ende standen nur noch zehn tapfere Wildenloher auf dem Platz, die sich gegen eine 1:3-Niederlage wehrten.




D-Mädchen werden Vizemeister in der Qualistaffel


(es) Am Freitag (08.10.) traten unsere D-Mädchen zum Abschluss der Punktrunde zur Pokalrevanche beim Krusenbuscher SV an und sicherten sich mit einem 6:3-Sieg die Vizemeisterschaft in der Qualistaffel. 

Wie bereits im Pokalspiel hatten die Gastgeberinnen auch diesmal keine neun Spielerinnen, so dass wir mit 7 gegen 7 spielten. Unsere Mädels hatten dabei ordentlich Respekt vor den älteren und größeren Spielerinnen aus Krusenbusch und lagen zur Pause mit 0:2 zurück. In der zweiten Hälfte stand jedoch gefühlt eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Malin und Revin glichen zunächst aus, der KSV ging allerdings postwendend wieder in Führung. Nachdem Philis und Kathinka das Spiel drehten, war die Kraft der Gastgeberinnen am Ende. Philis stellte schließlich auf 6:3, aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg.

Mit drei Siegen und einer Niederlage ist das Team nun auf Platz 2 der Abschlusstabelle der Herbstrunde. Jede der acht E-Jugendspielerinnen und sechs Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs spielt– egal ob Auswahlspielerin oder Anfängerin - konsequent in jedem Spiel mindestens die Hälfte der Spielzeit und ist dabei erfolgreich. Das soll den beiden Trainer Ricki und Elmar erstmal jemand nachmachen. Emma, Jacqueline, Katharina, Kathinka, Katarina, Laura, Linda, Line, Luzie, Malin, Milla, Mira, Philis, Revin und Yonna dürfen sich nun Vizemeister nennen und haben nächste Woche noch die Möglichkeit im Pokalspiel gegen die JSG Wilhelmshaven in das Kreispokalhalbfinale einzuziehen.



G-Jugend gewinnt – Spielbericht aus Sicht des Maskottchens

 

(Wilo) Eigentlich sollte ich schon lange im Bett sein, doch vorher möchte ich euch noch von meinem tollen Tag erzählen. Ich bin immer noch ganz aufgewühlt, denn es war heute sehr spannend, wie die G-Jugend des SV Eintracht Wildenloh gegen die G-Jugend des TuS Ofen gespielt hat. Ihr kennt ja alle meinen besonderen Platz auf dem Tornetz über unserem Torwart. Aus diesem speziellen Blickwinkel heraus ist das Spiel dieser tollen Mannschaft besonders gut zu beschreiben. Die schnellen Angriffe unserer laufstarken Stürmerinnen und Stürmer Oke, Maximilian, Emil, Maxim, Emelie, Piet, Tom, Alissa und Jaron  sorgten vor dem gegnerischen Tor wie immer für sehr viel Unruhe und das stabile Mittelfeld und die sichere Abwehr mit Theo, Helene, Theresa, Klaas, Clara und Jonas garantierten mit einer spielerischen Gelassenheit und umsichtigen Raumdeckung dafür, dass es den beiden Torhütern Mane und Jan fast langweilig wurde. Mit ein paar aufmunternden Worten zwischendurch konnte ich beide aber gut bei Laune halten. Da wir an diesem Dienstag (05.10.2021) fast mit der gesamten Mannschaft anwesend waren,  musste das Trainerteam mit Cara-Maria, Andre und Clemens genau nachdenken, wie alle Spielerinnen und Spieler gleichmäßig oft zum Einsatz kamen. So wie ich das gesehen habe, ist ihnen das aber gelungen. Sobald der Ruf „Wechsel“ über den Platz hallte,  liefen fünf Kinder vom Feld und machten Platz für die nächsten fünf. Nur ganz selten blieb einer zuviel auf dem Spielfeld und musste noch herunterholt werden.

Ganz besonders gut gefielen mir die Anfeuerungsrufe der Spielerinnen und Spieler auf der Auswechselbank. Was für ein Teamgeist.

So, jetzt habe ich alles Wichtige erzählt und muss ins Bett, aber natürlich will ich noch erwähnen, dass wir 9:2 gewonnen haben. Und bin ich jetzt schon ganz aufgeregt bezüglich der Spiele am Samstag. Ich freue mich schon drauf.  Euer Wilo


 



Erfolgreicher Saisonstart der B-Juniorinnen
   
(pd) Nach der durchaus erfolgreichen Vorbereitung unserer B-Juniorinnnen konnten wir nun endlich unsere ersten Saisonspiele um Punkte absolvieren. 
Am 02.10., Samstag Mittag, hatten wir den TSV Abbehausen zu Gast am Rotdornweg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Spielaufbau und Unkonzentriertheiten vor dem Tor, konnten wir nach etwa 25 Minuten unsere anfängliche Druckphase mit einem Tor belohnen. Leider konnten wir allerdings nach diesem Tor nicht die nötige Ruhe und Souveränität erlangen, sodass bereits einige Minuten nach der Führung der Ausgleich erzielt wurde.   
5 Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Mädels wieder vorlegen. Es blieb hektisch und im weiteren Verlauf sind Chancen auf beiden Seiten gut vorhanden gewesen. Über einen weiteren Treffer seitens der Gäste hätten wir uns nicht beschweren dürfen, letztlich konnten wir aber noch ein drittes nachlegen. Wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet, haben sich die Mädels das 3:1 verdient, mehr Anteile vom Spiel führten zu diesem Ergebnis. Die Tore erzielten 2 mal Whitney und Anna B.
   
In unserem zweiten Spiel am vergangenen Montag sahen wir ein völlig anderes Bild, wir waren zu Gast bei der JSG Post/Metjendorf United. Zwar haben wir etwa bis zur 20. Minuten Anlaufzeit benötigt, doch diesmal konnten wir unsere Chancen besser nutzen. Wir spielten konzentriert und ruhig nach vorne, nutzten die Wege über die Aussenbahn und spielten uns ein ums andere mal gefährlich vors Tor. Mira setzte sich bei Ihrem Doppelschlag energisch durch und zeigt klasse vor dem Tor und so stand es nach 25 Minuten 2:0 für uns und brachte Ruhe ins Spiel. 
Josefin und Selina mit ihrem Premierentor schossen vor der Halbzeit einen verdienten 4:0 Vorsprung raus. Nach dem Pausentee gleiches Bild, konzentriert spielten wir weiter und legten sofort das 5:0 durch Mira nach, die unermüdlich ackerte, lief und sehr aktiv auf dem Platz war. Verleitet von der relativ geringen Gegenwehr unseres Gegners, fingen wir an, unsere Spielzüge nicht mehr konsequent und konzentriert zu Ende zu spielen. Jede Spielerin wollte ein Tor schießen und somit wurde das Spiel immer zerfahrener. Zwar konnten wir das Spiel am Ende 10:0 gewinnen, allerdings wäre mehr drin gewesen, wenn wir ruhiger und mit etwas mehr Konzentration gespielt hätten. Unsere Tore erzielten 3 mal Mira, 3 mal Whitney, Josefin, Selina, Joana und Lina. Alles in allem war das ein tolles Spiel und wir konnten eine kleine Serie starten, die wir am Samstag bei der SG SW Oldenburg auf ungewohnten 7er Feld ausbauen wollen.
 
 

woMan of the Match

(es) Im zweiten Punktspiel dieser Saison trafen unsere C-Jungs auf den TuS Wahnbek - am Ende stand ein 2:2-Unentschieden.

Unsere Jungs verschliefen den Start komplett. Nach nicht einmal einer Minute lagen wir bereits mit 0:1 hinten und brauchten anschließend eine Viertelstunde, um ins Spiel zu finden. Nachdem wir doch einige gute Chancen liegen ließen, erzielte Celine den Treffer zum 1:1-Pausenstand. Unserem „Mannschaftsfotografen“ Eduard (www.edu-ard.de) gelang es dabei den Treffer im Bild festzuhalten 😊. Auch in der zweiten Hälfte erwischten unsere Gäste den besseren Start und gingen erneut in Führung, ehe Luk nach Vorarbeit von Celine den erneuten Ausgleich erzielen konnte. Unser „Man of the Match“ war daher diesmal ein „Woman of the Match“. Zwar hätten wir das Spiel durchaus gewinnen können, da unsere Gäste jedoch ebenfalls ein ums andere Mal gefährlich vor unser Tor kamen, ist das Unentschieden wohl leistungsgerecht.







Freitagabend-Krimi (mal anders)


(WdB) Unsere E-Jugend lieferte sich am 01.10.21 einen Fußball-Krimi mit dem SVE Wiefelstede II. Die Autoren bei Netflix, Amazon Prime, Disney Plus und Co. hätten es nicht besser schreiben können. „Heute bin ich zwei Jahre gealtert“ das waren die Worte unseres Trainers Reza nach dem Spiel. Spannung pur bis zur letzten Minute. Nun aber zum Verlauf des Spiels:

Nach einer schnellen Führung durch Elia, gerieten die Wildenloher ins straucheln und lagen schnell 1:2 zurück. Vermeidbare Fehler, da waren sich alle sicher. In die Halbzeit retteten sie sich mit dem 2:2 durch Elia. Durch einen gezielten Weitschuss und ein schön herausgespieltes Tor per Direktabnahme gingen die Wiefelsteder schnell nach Wiederanpfiff in Führung. Aber ein Krimi endet nicht mit 2 zu 4. Die Wildenloher U10 steckte den Kopf nicht in den Sand, ganz im Gegenteil ein unhörbarer Aufschrei mit einem unbändigen Siegeswillen weckten die Jungs auf dem Feld auf. August war es, der als erster, durch eine wunderschöne Bogenlampe aus 20 m den Anschlusstreffer zum 3 zu 4 erzielen konnte. Weiter und nur nach vorne ging es! Große Freude herrschte, als unser Leihspieler Malte per Kopf -nach einer spitzen Ecke von Elia- ausgleichen konnte. Doch beim 4:4 sollte es nicht bleiben. Den Schlusspunkt dieser spannenden Partie setzte Gustav in der 46. Minute nach wunderbarer Vorlage durch Elia. Unglaublich aber wahr!!! Diese hochdramatische Partie endete für unsere wilden Jungs (Marten, August, Louis, Jannis, Elia, Gustav, Luca, Peter und Malte) mit einem verdienten 5:4. Weiter so…Wildenloh!



G-Jugend bleibt weiterhin unbesiegt

 

(cd) Auch am dritten Spieltag (02.10.2021) hatte es keine der anwesenden Mannschaften aus Westerstede, Lehmden, Apen und Ofen geschafft, die Mädchen und Jungs der G-Jugend meines Lieblingsvereins zu besiegen. Bei herbstlichem Wetter mit Temperaturen um die 16° C trafen sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der ersten Runde im Festungsstadion in Apen, um in der zweiten Runde der G-Jugend Spieltage  gemeinsam in dichter Traube hinter dem Ball herzulaufen.

Gleich im ersten Spiel gegen den TuS Lehmden legten die Spielerinnen und Spieler in den dunkelblauen Trikots mit der Aufschrift SVE Wildenloh richtig los. Das Spiel verlagerte sich von der ersten Minute an in die gegnerische Hälfte und Jaron, Tom, Jonas, Emelie, Theo, Maximilian, Alissa, Maxim und Mane suchten mit aller Kraft, aber auch spielerischem Geschick, den Weg zum Lehmdener Tor. So war es nicht verwunderlich, dass dieses erste Spiel mit 8:0 gewonnen wurde. Unserem  Torwart Jan war es leider 10 Minuten ziemlich langweilig, aber wie heißt es in der alten Fussballerweisheit: „Guter Sturm und starke Abwehr, dann hat es der Keeper nicht schwer“.

Im zweiten Spiel machten die Wildenloher mit Unterstützung des Maskottchens Wilo genau da weiter, wo sie im ersten aufgehört hatten. So musste sich auch der FSV Westerstede mit 2:0 geschlagen geben.

Im dritten Spiel trafen wir wieder auf den TuS Ofen, gegen den uns bei den letzten beiden Begegnungen ein Unentschieden (0:0) und ein knapper Sieg (1:0) gelang. Auch am heutigen Spieltag standen sich hier zwei Mannschaften gegenüber, die auf Augenhöhe miteinander Fussball spielen. Bis zur letzten Sekunde war der Ausgang offen, da beide Mannschaften sich die eine oder andere gute Torchance herausspielen konnten. Beide Mannschaften konnten den Ball jedoch nicht im Netz versenken und beim Abpfiff nach zehn Minuten stand es berechtigter Weise immer noch 0:0.

Gegen den Gastgeber aus Apen mussten wir unser letztes Spiel bestreiten. Auch hier standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die etwa gleich stark waren. Vielleicht half den Mädchen und Jungs aus dem Wildenloh im entscheidenden Moment das Maskottchen Wilo, um den Ball zum 1:0 Endstand im Netz der Apener zu versenken.

Für die mitgereisten Fans war es auf alle Fälle ein lohnenswerter Ausflug nach Apen ins Festungsstadion.

Vielen Dank auch an den TV Apen für die gute Betreuung, betont das Maskottchen Wilo, das nach dem Spiel von Gewinnerbeinen umrahmt wurde.

Nun kommt am Dienstag, den 5.10.2021 das Freundschaftsspiel gegen den TuS Ofen und am nächsten Samstag wieder ein Spieltag in Westerstede. Wir freuen uns.







Sieg und Niederlage für unsere Frauen


(es) Mit einem Sieg und einer Niederlage endete das Fußball-Wochenende für unsere Frauen. Der 2:4-Niederlage beim AT Rodenkirchen folgte ein 6:1-Sieg gegen die Mannschaft vom Polizei SV II.

Es ist eine weite Fahrt nach Rodenkirchen und 12.00 Uhr am Sonntagmittag ist wohl auch nicht die günstigste Anstoßzeit. So traten wir - wie auch schon auch beim vorherigen Auswärtsspiel – erneut mit gerade mal zwölf Spielerinnen an. Unser Team zeigte sich dennoch gegen einen starken Gastgeber feldüberlegen und führte bis zur 85. Minute nicht unverdient durch zwei Tore von Sina mit 2:1. Aufgrund der fehlenden Wechselmöglichkeiten bei sommerlichen Temperaturen waren die Mädels jedoch schon völlig platt. Als sich dann Enie auch noch kurz vor Schluss bei einem Zusammenprall mit einer Gegenspielerin eine Gehirnerschütterung und eine Kieferprellung zuzog, gaben wir das Spiel leider noch komplett aus der Hand. Enies Verletzung ist nun leider bereits die dritte Schwerere innerhalb eines Monats (neben Kim mit Meniskus-, Kreuzband- und Innenbandbeschädigung und Jona mit Bänderriss im Knöchel). 

Zwei Tage später stand dann das Nachholspiel gegen den Polizei SV Oldenburg II auf dem Programm. Da es sich um ein Heimspiel handelte, waren diesmal auch diverse Auswechselspielerinnen da. In der ersten Hälfte erzielte Gitta zunächst das 1:0, bevor sie mustergültig auf Sina auflegte, die bereits ihren sechsten Saisontreffer erzielte. Direkt nach Wiederbeginn erhöhte Nancy auf 3:0 und nachdem die Gäste den Anschlusstreffer erzielten, machte Fenja in der Schlussviertelstunde alles klar. Zunächst traf sie per Doppelpack zum 5:1 und legte dann den Treffer von Linnea auf. Ein verdienter Sieg, der vielleicht etwas zu hoch ausfiel. Schön, dass auch die verletzten Spielerinnen zum Zuschauen da waren…

Eigentlich träumt ja zumindest der Trainer in dieser Saison noch vom Aufstieg, blöderweise stehen jedoch noch sieben weitere Auswärtsspiele auf dem Programm. Am Freitag geht es allerdings zunächst gegen die SG Großenmeer/Bardenfleth III zu Hause weiter.



C-Jungs starten mit Sieg ins Mammutprogramm


(es) Aufgrund von Spielabsagen und -verlegungen startete unsere C-Jugend am Mittwoch (29.09.) erst mit dreieinhalbwöchiger Verspätung in die Punktspielsaison und hat nun ein echtes Mammutprogramm vor sich. Das erste von sechs Punktspielen innerhalb der nächsten dreizehn Tage konnten die Jungs dabei souverän bei der JSG Westerstede II gewinnen.

Nach der 0:6-Niederlage in der zweiten Runde des Kreispokal beim FC Ohmstede II (23.09.) zeigte sich unser Team auf der Sportanlage in Hüllstede von seiner besten Seite. Zunächst sorgte Luuk mit einem Doppelpack für die verdiente 2:0-Halbzeitführung. Dann kam Maxim. Im Anschluss an eine Ecke jagte er den Ball aus gut und gerne 30 Meter volley ins Tor. Die Vorentscheidung. Erneut Luuk und Jann sorgten schließlich für den 5:0-Endstand gegen unsere fair auftretenden und tapfer kämpfenden Gastgeber. 

Weiter geht es Samstag mit dem Heimspiel gegen den TuS Wahnbek, bevor in der nächsten Woche die Spiele gegen die SG Elmendorf/Gristede (Dienstag), bei der SG FriPe (Donnerstag) und der JSG Edewecht (Samstag) auf dem Programm stehen.



E -Junioren auf dem Weg in die 3te Pokalrunde!


(WdB) Das Team um Trainer Arne Buchholz hat, bei strahlendem Sonnenschein, eine klasse Leistung auf den Platz gebracht.

In der zweiten Runde des Kreispokals gewann die Mannschaft (Marten, August, Thomas, Louis, Elia, Gustav, Luca, Nikki, Daniel, Petter und Malte) mit 4:1 beim Post SV Oldenburg. Dabei wurde es den jungen Wilden aus Wildenloh nicht leichtgemacht. Der Schiedsrichter war zugleich auch der gegnerische Trainer und ihm fiel es sichtlich und hörbar schwer, unparteiisch zu bleiben. So gab es 12 zu 0 Abseitsentscheidungen und zwei nicht gewertet Tore für/ gegen das Team aus Wildenloh. Zudem wurden die Post SV Spieler vom Schiedsrichter erst verbal positioniert (" Deck du die 8." und "Hey, denk an die 6.") bevor die Ecke oder der Freistoß von ihm für seine Mannschaft freigegeben wurden. Drängeleien gegen unseren Torwart Marten wurden nicht geahndet. Lediglich wurde der drängelnde Spieler x-mal aufgefordert das Bedrängen des Torwarts zu unterlassen.

Wirklich schade und unerwartet unsportlich. Doch was bleibt sind tolle spielerische Leistungen beider Teams. Das Heimteam ging nach einem unhaltbaren Fernschuss mit eins zu null in Führung. Doch das war der Startschuss für eine tolle Aufholjagt. So gelang Daniel nach Vorarbeit von Gustav das hervorragend herausgespielte 1 zu 1. Kurz darauf war es wieder Daniel der einen sehenswerten Freistoß von knapp 15 Meter perfekt unter die Latte ins gegnerische Tor versenkte. Zur Halbzeit stand es somit 2 zu 1 für Wildenloh. In der zweiten Hälfte setze das Team aus Wildenloh weiter nach, so dass Gustav zum 3 zu 1 erhöhen konnte. Den Schlusspunkt setzte erneut Daniel nach einem wunderbaren Pass von Nikki zum 4 zu 1 Endstand. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft…wirklich richtig toll dieses Spiel. Ein besonderer Dank geht an Malte, der uns in diesem Spiel unterstützt hat (eigentlich kann und darf er noch F-Jugend spielen).

Auf geht’s in die nächste Runde…weiter so Wildenloh!!!






D-Mädchen ziehen ins Kreispokal-Viertelfinale ein


(es) Am Mittwoch, 22.09. stand für unsere D-Mädchen die erste Runde des Kreispokals auf dem Programm. Nach einem starken Spiel zogen die Mädels durch einen 6:2-Sieg ins Viertelfinale ein.

Da die Mannschaft des Krusenbuscher SV leider keine neun Spielerinnen zusammen hatte, spielten wir mit 8 gegen 8 und unsere Mädels legten los wie die Feuerwehr. Katarina und Philis sorgten nach einer Viertelstunde bereits für eine 3:0-Führung, ehe die Gäste zum 3:1-Pausenstand verkürzen konnten. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, wieder legten wir stark los und wieder waren es Katarina und Philis, die das Ergebnis innerhalb von drei Minuten auf 5:1 stellten. Nach dem erneuten Anschlusstreffer der Gäste erzielte Line in der Schlussminute den 6:2-Endstand.

Das Ergebnis täuscht ein wenig darüber hinweg, wie stark auch der Krusenbuscher SV spielte. Jacqueline, Katharina, Kathinka, Linda, Luzie, Malin, Milla, Mira, Revin und Yonna wuchsen allerdings genauso wie die Torschützinnen über sich hinaus und wenn etwas aufs Tor kam, war Laura zur Stelle. Bevor es nun am 08.10. zum Rematch in der Kreisliga kommt, steht für die Mädels noch das Nachholspiel bei der JSG EPO am nächsten Dienstag auf dem Programm.



(WdB) Unsere E-Junioren hatten heute (17.09.2021) ein Heimspiel gegen den TUS Ekern.

Mit 10 Kindern angetreten, haben die Jungs (August „Ramos“, Daniel, Elia, Gustav, Luca, Louis, Marten, Nikki, Thomas und Petter) eine klasse Partie abgeliefert.

Bei 18 Grad und strahlendem Sonnenschein konnten wir durchweg engagierte Kinder sehen, die mit dem unbedingten Willen zum Sieg diesen auch erringen konnten.

 

Bereits nach 5 Minuten entschied der Schiedsrichterneuling Kasimir auf Foulelfmeter für Apen. Dieser wurde grandios versenkt. Doch bereit 2 Minuten später schoss Gustav das Ausgleichstor. Apen konterte dann direkt (1:2). Ab der 10. Spielminute wendete sich dann das Spiel. Die Jungs aus Wildenloh zeigten durchweg sehr gute Spielkombinationen. Durch die im Training geübten und in diesem Spiel angewandten Doppelpässe und Positionstreue konnten die jungen Wilden aus Wildenloh das Spiel mit einem verdienten 9:2 gewinnen. Die Freude war riesig. Ebenso einen herzlichen Dank an Kasimir für seine starke Schiedsrichterleistung. Weiter so Wildenloh!!!



Frauen feiern höchsten Sieg


(es) Auf fussball.de werden die höchsten Siege, die torreichsten Unentschieden und die höchsten Niederlagen der jeweils letzten drei Spielzeiten veröffentlicht. Nach dem unser Team im ersten Saisonspiel die höchste Niederlage in diesem Zeitraum hinnehmen musste, folgte nun am zweiten Spieltag der höchste Sieg.

Im Spiel der beiden Tabellenschlusslichter erwischte unsere Eintracht einen Start nach Maß. Bereits nach sechs Minuten führten wir durch Tore von Charlyn und Nancy mit 2:0 und konnten das Ergebnis bis zur Pause durch Sina und Linnea sogar auf 4:0 stellen. Ein weiterer Treffer von Linnea, je ein Doppelpack von Josy und Sina und der allererste Treffer von Lea überhaupt sorgten am Ende für einen 10:0-Erfolg. Durch den Erfolg springen unsere Frauen zumindest am Freitagabend auf Platz 3 der Tabelle. 

Vielen Dank an das faire Team vom Schwarz-Weiß Oldenburg, die sich trotz des hohen Rückstandes nie aufgaben und Gute Besserung für Eure beiden Spielerinnen. Wir hoffen das Beste.






G-Jugend setzt Erfolgsserie fort


(cd) Auch am Samstag, den 18.9.2021 zeigten sich die Kleinsten aus dem Wildenloh in hervorragender Form. Wieder kamen die Mannschaften aus Querenstede, Wiefelstede, Metjendorf, Ofen und Wildenloh zusammen, um beim zweiten Staffeltag der G-Junioren den Ball gegenseitig im Netz zu versenken. Obwohl es dieselben Teams wie am letzten Samstag waren, war die Anspannung bei den Mädchen und Jungs zu Beginn des Turniers sehr hoch. Zudem war es für einige, die am letzten Samstag nicht mitgespielt hatten, das erste Spiel im Trikot des SVE Wildenloh überhaupt. Doch gleich im Auftaktspiel gegen den FC Querenstede zeigten die Jungs und Mädchen vor unserem tollen Torwart in grün, dass sie neben einer soliden Abwehrarbeit auch hinreichend Bälle in den gegnerischen Strafraum bringen konnten, um dort für für ein gewissen Maß an Druck zu sorgen. So war es nicht verwunderlich, dass dieses Spiel mit 6:0 gewonnen werden konnte. Auch im zweiten Spiel gegen den SV Eintracht Wiefelstede zeigten Mane, Fiete, Tom, Alissa, Emelie, Emil, Jaron, Jonas, Piet und Oke, dass sie mutigen und teils frechen Fußball spielen, was immer wieder an tollen Aktionen und beeindruckenden Torabschlüssen zu erkennen ist. So endete auch dieses Spiel mit einem Sieg (4:0) für den SVE Wildenloh. Dies setzte sich im dritten Spiel gegen den TV Metjendorf fort, so dass auch hier ein 5:0 Sieg für den jüngsten Nachwuchs meines Lieblingsvereins nach dem Abpfiff zu bejubeln war. Leider war unser Maskottchen Wilo heute krank und musste im Bett bleiben. Er hätte sicher gerne mitgejubelt. Im letzten Spiel wurde es dann noch einmal spannend. Gegen die Mädchen und Jungs des TuS Ofen hatten wir am letzten Samstag Unentschieden gespielt. Alle waren gespannt, ob uns diesmal ein Sieg gelang, oder ob das Team aus Ofen heute den besseren Ball auf unser Tor bringen konnte. Was soll ich lange erzählen, die Mädchen und Jungs aus dem Wildenloh gaben alles, liefen um jeden Ball und konnten so dieses wichtige Spiel mit 1:0 für den SVE Wildenloh entscheiden. Was für eine Bilanz dieser Hinrunde, die mit dem heutigen Turnier zu Ende ging. Acht Spiele, sieben Siege und ein Unentschieden. Wenn es so etwas in der G-Jugend auch gibt, dann dürfen wir uns ab heute „Herbstmeister“ nennen. Falls nicht, dann freut sich ein stolzes Trainerteam einfach über die tolle Leistung dieser außergewöhnlichen Mannschaft.








D-Mädchen müssen sich nach großem Kampf geschlagen geben


(es) Am Freitag (17.09.) traten unsere D-Mädchen gegen FC Ohmstede an. Nach großem Kampf musste sich unser Team leider mit 1:3 geschlagen geben.

Unsere Mädels, die in den drei bisherigen Freundschafts- und Punktspielen immer als Sieger vom Platz gegangen waren, erwischten einen guten Start. Zwar waren unsere Gäste spielbestimmend, unser Team blieb durch schnelle Angriffe jedoch jederzeit gefährlich und so ging es mit Glück und Geschick, einer starken Abwehr um Torhüterin Laura und durch ein sehenswertes Tor von Katharina mit einer 1:0-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte dasselbe Bild, nur leider mit dem besseren Ende für Ohmstede. Insgesamt ein Spiel, das echte Werbung für den Mädchenfußball war und so holten sich unser Team trotz der ersten Niederlage den verdienten Applaus der Zuschauer ab. Auch wenn es diesmal nicht mit einem Sieg geklappt hat, könnt Ihr mächtig stolz auf Euch sein. Wir sind es.


B-Juniorinnen - Gut gerüstet für den Saisonstart


Nach dem letzten, teils sehr zerfahrenem Testspiel der B-Juniorinnen gegen den FC Union 60, das 2:5 verloren ging, konnten wir uns in den folgenden Wochen ein wenig regenerieren und haben ein paar Schritte nach vorne gemacht.


Im Training arbeiten wir zum Einen an Balltechniken, technischen und taktischen Dingen, zum Anderen aber auch Zweikampfverhalten, Verhalten ohne Ball, an unserem Torabschluss und Selbstvertrauen im 1:1. Somit konnten wir unsere letzten Testspiele doch recht gut gestalten.


Beim TSV Heiligenrode spielten wir zwar auf 9er Feld, allerdings auf für uns hier im Kreis JWH ungewohnte kleine Tore und dann auch noch auf schnellem Kunstrasen. In der ersten Halbzeit haben wir etwa 20 Minuten gebraucht, bis wir uns darauf eingestellt haben, so konnten wir mit 1:1 in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbzeit hatten wir viel mehr Anteile vom Spiel, konnten allerdings unsere Überlegenheit nicht in Tore ummünzen und so mussten wir kurz vor Schluss noch einem Rückstand hinterher laufen. Unser Aufwand wurde durch einen Doppelpack von Lina letztendlich belohnt und wir kamen zu einem verdienten 2:2 in Heiligenrode.


Einige Tage später haben wir mit den Damen aus Wildenloh einen äußerst robusten und guten Gegner bezwingen können. Nach einer überragenden ersten Halbzeit und einem 3:1 für die Mädels haben wir in der zweiten Halbzeit ein wenig unserer dünnen Personaldecke Tribut zollen müssen und hatten ein ums andere mal Glück, das die Damen ihre Chancen nicht verwerten konnten. So folgten innerhalb von 10 Minuten 4 Tore und ehe wir uns versahen, stand es nur noch 4:3 für die Mädels und die Damen waren am Drücker. In den folgenden 20 Minuten konnten wir uns befreien und trafen durch Anna Bramlage zum 5:3. Im direkten Gegenzug schossen die Damen den Anschlusstreffer und so blieb das Spiel bis zum Ende sehr spannend. Wer weiß, ob es bei 90 Minuten am Ende vielleicht sogar noch zum verdienten Ausgleich gekommen wäre? Vielen Dank an Elmar und seine Damen.


Zu unserem Vorbereitungsturnier am 03.09. sind der Einladung der TV Jahn Delmenhorst, der ATS Buntentor sowie der TuS Komet Arsten gefolgt. Gespielt wurden auf 2 Plätzen parallel zu 30 Minuten.


Wir konnten alle 3 Partien souverän gewinnen, diesmal auch auf kleine Tore. Die Mädels gewannen zunächst 4:0 gegen Arsten, erspielten sich dann ein 7:0 gegen Delmenhorst auf die großen Tore um am Ende nochmal gegen Buntentor 4:0 zu gewinnen. Herausragend war Celine mit 9 Toren, außerdem muss man die gesamte Leistung der Mannschaft nicht verschweigen. Das macht Lust auf mehr.

Super Blitzturnier, vielen Dank an den Verein und an unsere Eltern die auch tatkräftig unterstützt und mitgewirkt haben. Habt vielen Dank dafür! 


Zum Abschluss sind wir nochmals auswärts zu Gast beim TSV Weyhe-Lahausen gewesen. Dort spielten wir wieder auf kleine Tore und gegen einen Gegner, welcher körperlichen Einsatz und Fußball gut vermischt. Das haben wir nochmal gebraucht und haben uns nach erneut anfänglicher Zurückhaltung in das Spiel gekämpft und konnten das Spiel in der zweiten Halbzeit leider nicht im Ergebnis auf unsere Seite ziehen sodass wir am Ende kurz vor Schluss ein recht fragwürdiges Gegentor zum 3:2 entstand hinnehmen mussten. 


Wir sind gut gewappnet für eine hoffentlich erfolgreiche Saison.



Was für ein Team - G-Jugend gewinnt in Wiefelstede

 

(cd) Einen besseren Einstieg in die neue Saison hätte es für  die G-Jugend des SV Eintracht Wildenloh nicht geben können.  Beim Staffeltag am 11.09.201 in Wiefelstede trafen die ganz kleinen Kickerinnen und Kicker meines Lieblingsvereins auf Mannschaften aus Querenstede,  Wiefelstede, Ofen und Metjendorf. Obwohl dies für einige Neulinge im Team das erste „richtige“ Spiel in ihrem Leben war, spielten Mane, Fiete, Jaron, Jonas, Tom, Emilie und Lotta derart unerschrocken Fussball, so als wären sie schon alte Routiniers. Dies zeigte sich gleich im ersten Spiel gegen den FC Querenstede. Ohne lange zu zögern, legten die hoffnungsvolle Nachwuchsmannschaft des SVE Wildenlohs los und konnte schon nach einer Minute das erste Tor erzielen. So war es nicht verwunderlich, dass es am Ende der Spielzeit 7:0 für den SVE Wildenloh stand. Auch im nächsten Spiel gegen die G-Jugend des SVE Wiefelstede konnten die Jungs und Mädchen unseres Teams mit schönen Toren und einer soliden Abwehrleistung einen Sieg erspielen und mit 3:0 die nächsten drei Punkte einfahren. Auch im dritten Spiel gegen den TV Metjendorf zeigte sich eine deutliche Überlegenheit der Spielerinnen und Spieler mit den drei schwarzen Streifen im Vereinswappen. Auch diese drei Punkte konnten auf dem eigenen Konto durch eine 8:0 Sieg verbucht werden. Im letzten Spiel gegen den TuS Ofen wurde es dann noch einmal richtig spannend. Die Jungs aus Ofen hatten bisher auch alle drei Spiele gewonnen und nun waren sowohl die Zwerge aus dem Wildenloh, wie auch die mitgereisten Fans, sehr gespannt, wie das Spiel endet. Bis zur 9. Minute war die Partie ausgeglichen, bevor die Jungs aus Ofen mit 1:0 in Führung gingen. Doch kein Kopf wurde hängen gelassen und mit vereinten Kräften gelang in der letzten Minute noch das Ausgleichstor zum gerechten 1:1. So endete ein schöner Vormittag in Wiefelstede und die Spannung auf den zweiten Staffeltag am nächsten Samstag fängt schon langsam an zu wachsen.



Land unter in Wildenloh


(es) Eigentlich hatten sich unsere Frauen viel für das erste Heimspiel der Saison am 10.09. gegen den Polizei SV Oldenburg II vorgenommen, schließlich sollte die 0:7-Niederlage bei der SG STV/ESV Wilhelmshaven aus der Vorwoche vergessen gemacht werden. Wie auch das D-Mädchen-Spiel am Nachmittag, fiel allerdings auch diese Partie dem Wetter zum Opfer. 

Pünktlich zum geplanten Spielbeginn zog ein Gewitter über unseren Platz. Schiedsrichter Tönjes entschied zunächst den Anpfiff zu verschieben und schließlich nach einer halben Stunde das Spiel abzusagen. Von der Richtigkeit dieser Entscheidung konnten sich anschließend beide Mannschaften im Vereinsheim bei einem kühlen Getränk überzeugen.






D-Mädchen-Spiel fällt dem Gewitter zum Opfer


(es) Am Freitag (10.09.) sollte eigentlich das zweite Punktspiel unserer D-Mädchen stattfinden. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Nachdem unsere Mädels am Montag (06.09.) noch bei bestem Wetter die ersatzgeschwächten Mädels aus Ohmstede in einem tollen Testspiel mit 2:1 bezwingen konnten, fuhren wir am Freitag gut gelaunt zum Punktspiel bei der JSG EPO. Nachdem sich beide Teams warm gemacht hatten und startklar waren, zog allerdings ein Gewitter über den Eintracht-Platz und wollte einfach nicht weiterziehen. Obwohl die Stimmung auch nach einer halben Stunde Starkregen immer noch gut war, war an spielen leider nicht zu denken. Richtige Entscheidung.



Erfolgreicher Saisonstart für unsere D-Mädchen


(es) Am Mittwoch (01.09.) stand für unsere neuen D-Mädchen das erste Punktspiel der Saison auf dem Programm und viel erfolgreicher hätte der Start nicht sein können. 

Wie gut sich das Team bereits auf dem 9er-Feld zurechtfindet, zeigte sich bereits am Samstag, als wir im Testspiel bei der SG FriEdA mit 3:2 gewannen. Beim 7:0-Sieg im ersten Punktspiel gegen den SV Kleinensiel trafen nun sogar sieben verschiedene Spielerinnen. Lohn war der verdiente Applaus der zahlreichen Eltern.

Bereits am Montag steht nun ein weiteres Testspiel gegen den FC Ohmstede auf dem Programm, bevor es am Freitag zum zweiten Punktspiel zur JSG EPO Oldenburg geht. Wir freuen uns schon…


C-Jungs ziehen in die 2. Pokalrunde ein


(es) Am Dienstag (31.08.21) fand für unsere neue C-Jugend mit dem Erstrundenspiel im Kreispokal das erste Pflichtspiel auf einem 11er-Feld überhaupt statt. Gegen das ersatzgeschwächte Team der JSG FriPe kamen die Jungs zu einem ungefährdeten 7:3-Sieg und zogen in die nächste Runde ein.

Nach zwei deutlichen Testspielniederlagen beim TuS Bloherfelde und gegen den JFV Edewecht II (beide Kreisliga) gab es am Dienstag auch ohne unsere beiden Mädels eine deutliche Leistungssteigerung. Durch Treffer von Luuk und einen Doppelpack von Jann hieß es bereits zur Pause 3:1. Luk sorgte mit seinem Treffer direkt nach der Pause schon für die Vorentscheidung, bevor Tamo (per Elfer) und Jann mit seinen Treffern drei und vier das Ergebnis sogar auf 7:1 stellten. Zwei weitere Treffer der JSG FriPe waren zwar der verdiente Lohn für eine starke kämpferische Einstellung, der Sieg geriet allerdings nicht mehr in Gefahr. 

Bereits am 11.09. kommt es mit dem ersten Punktspiel der neuen Saison in Petersfehn zur Neuauflage.



Frauen ziehen in die 2. Pokalrunde ein

 

(es) Am Samstag (28.08.21) fand für unsere Frauenmannschaft mit dem Erstrundenspiel im Kreispokal das erste Pflichtspiel der Saison statt. Am Ende setzte sich das Team bei der SG Schwarz-Weiß Oldenburg II souverän mit 5:0 durch.

Nach zwei Testspielniederlagen bei Eintracht Wiefelstede (1. Kreisklasse) und Post SV Oldenburg (Kreisliga) gab es am Samstag einiges „zu feiern“. Zum ersten Mal seit elf Jahren zog das Team nach regulärer Spielzeit in die zweite Runde ein und blieb dabei zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit ohne Gegentor. Charlyn feierte ihr Pflichtspieldebüt für unseren Lieblingsverein und erzielte auch gleich ihren ersten Treffer. Kim-Marie traf ebenfalls zum ersten Mal für die Frauen, Mareike und Katrin spielten zum ersten Mal über 90 Minuten. 

Nachdem Jojo und Kim bereits den Pfosten trafen, lenkte eine Gegenspielerin eine scharfe Hereingabe von Janna ins eigene Netz zur Führung. Kim-Marie und Gitta erhöhten noch vor der Pause auf 3:0. Nach dem Wechsel trafen Charlyn und Jojo zum 5:0-Endstand. Ein rundum gelungener Abend bei netten Gastgeber(inne)n von Schwarz-Weiß…? Leider nicht ganz. Kim verletzte sich nach einer halben Stunde und konnte nicht weiterspielen. Gute Besserung. Wir hoffen das Beste…



Statement! 10:0 Heimsieg der Herren - SG!

(mc) Nach einer für uns doch recht erfolgreichen Vorbereitung und einer enttäuschenden Pokal Niederlage im Elfmeterschießen wollten wir uns endlich belohnen. Unser Anspruch war es, von Anfang an Druck auf den Gegner auszuüben und das Spiel zu gestalten.

Die Mannschaft war sofort im Spiel und zeigte den Willen, Tore zu schießen. So hatten wir schon in der zweiten Spielminute die erste Chance durch einen Elfmeter. Schütze war Frithjof Heel, der diesen Elfmeter auch eiskalt verwandelte. Die Mannschaft spielte eine gute Chance nach der anderen heraus, aber leider fehlte noch der letzte Pass und ein wenig Glück, um weitere Tore zu erzielen. Alle Chancen gingen entweder vorbei oder direkt auf den Torwart. Die SG spielte aber weiter nach vorne und kontrollierte das Spiel und ließ dem Gegner keine Chance. In der 45. Minute war es dann endlich soweit und wir wurden belohnt durch ein Tor von Julius Brumund. Halbzeitstand 2:0.

So gingen wir in die Halbzeit, mit dem Wissen, dass der Gegner nicht aufgeben wird. Wir wussten, dass sie immer weiter kämpfen werden, zumindest war es in der Vergangenheit immer so. Die zweite Halbzeit begann und wir setzten direkt ein klares Zeichen! Tor für die SG in der 47. Minute durch unseren Innenverteidiger und heutigen Kapitän Fynn Garms. Jetzt war der Bann gebrochen und wir ließen den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen. Das Spiel hat sich fast nur noch in der gegnerischen Hälfte abgespielt und so sollte es auch für die restliche Zeit bleiben. In der 51. Minute erhöhten wir auf 4:0 durch unseren Flügelspieler Christian Herzfeld. Die nächsten Tore erzielten Julius Brumund 5:0 in der 60. Minute, Jannek Ostendorf 6:0 in der 63. Minute und erneut Christian Herzfeld 7:0 in der 66. Minute. Wir ließen den Ball gut in unseren Reihen laufen und waren weiterhin konzentriert im Spiel und das System wurde weiterhin gut umgesetzt. Durch unsere schnellen Spieler in der Offensive konnten wir den Gegner oftmals überlaufen und erzielten wieder durch Jannek Ostendorf ein weitere Tor. 8:0! Wahnsinn! Mit so einem Spielstand hat absolut niemand gerechnet. Wir konnten uns noch einige Chancen herausspielen aber leider nicht gut nutzen. Es wurde ein Tor erzielt, welches nicht gewertet wurde aufgrund eines Foulspiels. Eine weitere gute Chance von der rechten Seite und der Ball ging gegen die Latte. Nun wollte er sich aber auch belohnen unser Spieler Eike Dettmer auf der rechten Flügelseite. Dieser erzielte zwei weitere Tore für uns in der 90. Minute 9:0 und 10:0. Dies war auch der Endstand!

10:0! Was für ein Spiel! Was für ein grandioser Sieg und Saisonauftakt! Wir sind sehr stolz auf diese Mannschaftsleistung. Zu keiner Zeit wurde das Spiel aus der Hand gegeben und jeder hat für die Mannschaft und den Sieg alles gegeben. Starke Leistung!






Frauen siegen im ersten Spiel nach über acht Monaten

(es) Als unsere Frauen am 28.10.2020 zum letzten Mal ein „richtiges“ Spiel absolvierten eroberten wir gerade den Aufstiegsplatz 2 der 2. Kreisklasse und freuten uns darauf vier Tage später das ausgefallene Spiel gegen den AT Rodenkirchen nachzuholen. Achteinhalb Monate, eine Welle und einen Saisonabbruch später durften wir nun endlich wieder spielen.

Zu Gast im Wildenloher Waldstadion waren die Frauen des VfB Oldenburg. Die Gäste übernahmen dabei zunächst das Spiel, wir blieben jedoch mit schnellen Kontern stets gefährlich und obwohl unsere Abwehr gut stand, erzielten die Gäste nach einer knappen halben Stunde die 1:0-Führung. Durch einen Doppelschlag drehten wir jedoch direkt im Anschluss das Spiel. Obwohl aufgrund von Studium, Arbeit, Feierlichkeiten und Verletzungen gerade einmal zwölf der „offiziell“ 40 (in Worten: vierzig) Spielerinnen zur Verfügung standen, ließen wir auch im zweiten Durchgang nicht nach und erhöhten sogar noch auf 3:1, der dritte Treffer von Nancy, zum verdienten Sieg gegen den Kreisligisten. Vielleicht, aber nur vielleicht, haben sich die individuellen Laufeinheiten während der langen Pause ja doch gelohnt 😉

Ein Team, in dem jede einzelne Spielerin eine starke Leistung bot, Fans und verletzte Spielerinnen, die ihr Team anfeuern, ein fairer Gegner, ein guter Schiedsrichter, Bratwurst und Bier. Lieber Fußball… Du hast uns soooo gefehlt.


C-Jungs gewinnen zum Saisonauftakt

(es) Nach einer Niederlage bei der JSG Wardenburg (12.03.) und einem Sieg gegen die JSG Oldenburg-Nord III (18.03.) stand am Samstag das erste Punktspiel für unsere C-Jungs auf dem Programm. Das Team hatte dabei mehr Schwierigkeiten als noch vor einem halben Jahr an gleicher Stelle.

Auf dem ungeliebten 9er-Feld entwickelte sich eine teils hart umkämpfte Partie, in dem die Wildenloher die besseren Chancen hatten. Zunächst traf Tamo die Latte, ehe Celine bei einer schnellen Vorstoß im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Luuk zur 1:0-Pausenführung. In der zweiten Hälfte war es Luuk, der erneut per Elfmeter – diesmal nach Foul an Jann – auf 2:0 erhöhte, ehe Michel mit seinem ersten Saisontreffer (gefühlt seinem ersten Treffer seit dem legendären Kopfball in SchEdamBäke im E-Jugend-Kreispokal) den Schlusspunkt setzte. Insgesamt nicht nur ein verdienter Sieg, sondern allen Respekt vor dem Verhalten auf und neben dem Platz.

So sehen Sieger aus!!! Schaalalalala!!!

(ab) Eine tolle Saison geht zu Ende. Eine sehr erfolgreiche noch dazu…die E 2 von Eintracht Wildenloh verabschiedet sich in die verdiente Sommerpause!!!

Einfach so passiert das jedoch nicht…ein Turnier zum Abschluss am letzten Sonntag. Im Ammerland waren wir ja fast überall, also ging es zum GVO nach Oldenburg. Dort spielten wir (Raphael, Jannis, Elia, Gustav, Maarten, Daniel, Petter, Luca, Marten, Malte und Mane) grandiose SaisonEndSpiele. So gut und stark, dass wir das Turnier mit 16:0 Toren als verdienter Sieger beendeten. Das Finale haben wir mit 4:0 gewonnen. Ganz stark Jungs!!!

Nicht dabei waren Reza, August, Thomas, Jonte, Nikki (er kam noch nach und brachte Kuchen…siehe Bild) und Louis. Wie es sich in einem Team gehört ist dieser Turniersieg und die komplette Saison eine Gesamt-Mannschaftsleistung. Jeder einzelne hat seinen Part dazu beigetragen. Jeder ist wichtig für das Team und das ohne Ausnahme!!! Ich bin als Trainer sehr stolz auf das Geleistete und die Bereitschaft aller mit dabei zu sein.

Vielen Dank an die Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der Spieler des Teams, auch ihr gehört zur Truppe, ohne euch geht es nicht!!!

Am Ende einer Saison gibt es auch immer Verabschiedungen, so war es das letzte Spiel von Raphael oder Raffa so wie ich ihn nenne. Er wird ab der nächsten Saison in die D-Jugend kommen. Trainieren kann er aber immer, wenn er möchte bei uns. Vielen Dank Raffa!!!

Ebenso in der nächsten Saison nicht mehr dabei sein wird, ist Louis. Louis wird den Verein wechseln und den TUS Eversten verstärken. Vielen Dank für Deine Zeit bei uns Louis!!!

Was ist ein Trainer ohne Co-Trainer? …nicht viel ist meine spontane Antwort! Genauso ist es…danke Reza, dass Du immer wieder neben Familie, Job und Rücken Zeit gefunden hast uns und mich mehr als tatkräftig zu unterstützen. Großartig Herr Amini!!!

Nun kommt der Urlaub…und das ist gut so, denkt Alle an die „Hausaufgaben“…wie Dribbeln, Passen, Stoppen, Ball hochhalten und natürlich Liegestütze 😊

Wir sehen uns Ende der Sommerferien 2022 zur neuen Saison…dann wird die 1. Kreisklasse gerockt…zieht euch warm an im Ammerland…die E-Jugend aus Wildenloh kommt!!!

Habt Spaß und tolle Ferien!!!

Die angeforderte Galerie existiert nicht.

Nach oben