E2 beendet die Saison und verabschiedet sich in die Sommerpause

(na) Das letzte Turnier dieser Spielzeit fand am Sonntag in Wiefelstede statt. Mit einem ganz engen Kader ging es dorthin, Bei wieder höchst warmen Temperaturen musste unsere Mannschaft die letzten Reserven mobilisieren. Alle mussten durchspielen, da leider keine Wechselmöglichkeit vorhanden war. In drei Vorrundenspielen ging es gegen den Gastgeber Wiefelstede, Zwischenahn und Rastede. Am Ende standen ein Unentschieden, eine Niederlage und ein Sieg zu Buche, was bedeutete, dass das Halbfinale leider knapp verpasst wurde. Der dritte Platz in der Gruppe bedeutete ein letztes Spiel um Platz 5-6. Klasse Leitungen und kämpferischer Einsatz wurden vorher von unseren tapferen sieben gezeigt. Das Platzierungsspiel war dann voller Kampf und Leidenschaft, wobei die schwindenden Kräfte beiden Mannschaften angesehen werden konnte. So musste nach einem 0:0 das 9 m Schießen einmal mehr über den Sieger entscheiden. Dort konnte unser SVE die Nerven behalten und am Ende verdient gewinnen. Damit stand ein klasse 5. Platz zu Buche und mit Medaillen und einem neuen Fußball konnte die Saison beendet werden.

Am Dienstag stand das letzte Training an, bei dem in gemischten Teams (Eltern und Kinder) noch einmal das Leder bewegt wurde. Das letzte Training war gleichwohl mit der Verabschiedung des Trainers der E2 verbunden, der schweren Herzens den Verein und die Mannschaft verlässt. In diesem Sinn noch einmal ein riesen Dankeschön für die superschöne Geschenkebox und alles Gute für alle in der Zukunft. Es war mir eine Ehre und eine Herzensangelegenheit. Vielen Dank und schöne Ferien!

 

Starker Saisonabschluss der E1

(es) Bereits vor zwei Wochen endete die Kreisligasaison unserer E1. Zwar musste sich unser Team im zum letzten Punktspiel gegen den teilweise überhart spielenden Heidmühler FC mit 0:1 geschlagen geben, da allerdings auch der FC Rastede sein letztes Punktspiel verlor, endete die Saison am Ende als bestes Ammerländer Team mit einem hervorragenden vierten Platz.

Eine Woche später ging es dann gemeinsam mit der E2 zur Saisonabschlussfahrt nach Abbehausen. Am ersten Turniertag konnte sich unser Team dabei trotz einer Auftaktniederlage gegen die JSG Langen-Debstedt (1:2) und einem torlosen Unentschieden gegen den FC Zetel durch Siege gegen den ATSV Sebaldsbrück II (6:0), den TSV Abbehausen II (4:0) und den BSC Menden (2:0) den zweiten Platz in der 6er-Gruppe sichern und spielte somit am zweiten Turniertag um die Plätze 1 bis 16. Nach einer langen Nacht in geselliger Runde wurde es für die Jungs am zweiten Turniertag international - in den Spielen gegen Bon Boys Haaksbergen I und IV (beide 0:0) trafen die Jungs erstmals auf einen holländischen Gegner. Obwohl das dritte Spiel der Zwischenrunde gegen den ESC Geestemünde 0:1 endete, erreichte das Team ohne eigenes Tor den zweiten Platz in der Gruppe und spielte somit letztlich um die Plätze 5 bis 8. Das die beiden abschließenden Spiele gegen deen ATSV Sebaldsbrück (3:4 nach 9m-Schießen) und den SV Nettelnburg (0:2) am Ende verloren gingen bleibt nur eine Randnotiz. Am Ende standen neben einer tollen Abschlussfahrt ein guter 8. Platz von 42 Mannschaften.

Am 30.06. spielten wir schließlich ein letztes Pokalturnier als E-Jugend. Am Geburtstag von Jann und Luk waren beide Torhüter (Fritz und Joscha) verhindert, so dass wir in Laufe des Turniers vier verschiedene Torhüter einsetzten. Unser Team zog nach Siegen gegen den gastgebenden TuS Ekern (2:0), die SG FriPe (5:0), den TV Neuenburg (2:0) den VfL Edewecht IV (2:0) und einem torlosen Remis gegen den SV Ofernerdiek als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Hier wartete mit Vorwärts Augustfehn der erste echte Brocken. Nach torlosen 10 Minuten musste das 9m-Schießen entscheiden. Luuk zeigte sich unüberwindbar, so dass wir das Finale gegen den VfL Edewecht erreichten. Am Ende stand mit einem glücklichen 1:0 endlich der erste Turniersieg der Saison fest.

Am Dienstag endet die Saison mit einem Spiel auf 9er-Feld gegen unser Dauerrivalen und Freunde aus Augustfehn und einem anschließenden gemeinsamen Grillen.

 

E2 mit doppeltem Einsatz – Testspiel gegen Oythe & Mc Donald’s Cup

(na) Zuerst stand für die E2 und besonders für ihren Trainer ein besonderes Spiel statt. Es ging gegen sein altes Team aus Oythe in Vechta. Nach einem heftigen Gewitter konnte dann doch im Wildenloher Waldstadion gespielt werden. Unsere Mannschaft begann spielerisch und kämpferisch sehr gut und präsentierte sich in guter Verfassung. So war eine verdiente 2:1 Führung zur Pause auch die logische Konsequenz. Nach der Pause und dem wieder wärmeren Wetter kam ein Bruch in unser Spiel und der VFL Oythe kaufte uns immer mehr den Schneid ab. Leider wurde nicht mehr mit dem nötigen Biss in die Zweikämpfe gegangen und auch nach vorne konnte nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft werden. So stand am Ende eine unnötige 3:5 Niederlage zu Buche, was jedoch wieder zeigte das eine starke Halbzeit nicht reicht und die Konzentration über 50 Minuten aufrechterhalten werden muss. Anschließend wurde der Abend mit einer Wasserbombenschlacht und einer gemeinsamen Grillfete ausgeklungen.

Samstagfrüh ging es für unser Team zum Mc Donald’s Cup nach Abbehausen. Nachdem die Zelte aufgebaut waren und alle Sachen ausgeladen, stand umgehend der feierliche Einlauf der insgesamt 42 Mannschaften ins Stadion an. Bei heißen Temperaturen standen für uns am ersten Tag fünf Spiele an. Unter anderem ging es gegen den Gastgeber aus Abbehausen und Werder Bremen. Nach einer äußerst unglücklichen Niederlage zum Auftakt, folgten klasse Leitungen in den nächsten vier Spielen (unter Anderem 1:1 vs. Werder). So standen am Ende der Vorrunde zwei Niederlagen, zwei Unentschieden und ein Sieg zu Buche. Leider fehlte im letzten Spiel gegen unsere Freunde aus den Niederlanden die Kraft und Konzentration, sodass der Einzug in die Endrunde nicht realisiert werden konnte.

Am Sonntag stand dann die Zwischenrunde an, bei der unsere E2 um die Plätze 17-32 spielte. In einer Ammerländer-Gruppe mit Rastede 1 & 2, sowie Ofen konnte leider nicht mehr an die guten Leistungen des Vortags angeknüpft werden, sodass alle Spiele verloren gingen. So standen noch zwei abschließende Entscheidungsspiele um die Plätze auf dem Programm. Im ersten war von Anfang an zu sehen, dass die Mannschaft wieder ganz anders auftrat und dem Gegner aus Zetel spielerisch überlegen war. Leider ging die Partie 0:0 aus, sodass ein 9 Meterschießen über den Sieger entscheiden musste. In diesem wurde unser Keeper Leif zum gefeierten Helden mit insgesamt 3 Paraden, was verbunden war mit dem verdienten Sieg für uns. Das letzte Spiel um Platz 29-30 ging etwas unter und einige mussten schon frühzeitig los, sodass Fritz und Luuk aus der ersten Mannschaft aushalfen (vielen Dank nochmal). Am Ende stand ein 0:0 als Endergebnis auf der Anzeigetafel, was wiederum mit einem 9 m Schießen verbunden war. Dieses ging leider verloren und damit stand am Ende ein 30. Platz für unsere E2 zu Buche.

Dennoch muss nochmal verdeutlicht werden, dass mitunter sehr starke Leitungen an den Tag gelegt wurden. Mit Medaillen und einem Pokal wurde nach diesem aufregenden Wochenende die Heimreise nach Wildenloh angetreten.

Wildenloher E-Mädchen ohne Gegentor zur Kreisliga-Meisterschaft !!

(PZ) Im letzten Punktspiel der Saison ging es für die Wildenloher E - Juniorinnen zum Nachbarn und Tabellenzweiten TuS Eversten. Aufgrund nicht optimaler Platzverhältnisse dauerte es ein paar Minuten bis die SVE Girls das Spiel in den Griff bekamen. In der Abwehr ließen die Wildenloherinnen nichts anbrennen. Hin und wieder konnten sich die Gastgeberinnen aus ihrer Hälfte befreien, hatten aber letztendlich keine richtige Tormöglichkeit.

Während die SVE Mädels dann bis zur Pause gleich zweimal trafen.

In Halbzeit zwei versuchten die Gastgeber nochmal ran zu kommen, aber es gelang nichts Zählbares. Das machten die Eintrachter Juniorinnen dann besser und erhöhten noch zum 5:0 Endstand. Die Freude der Wildenloher Girls über die Meisterschale der Kreisliga nach dem Schlusspfiff war riesengroß.

Der Trainer bekam selbstverständlich noch eine kleine Dusche ab 😀.

Beeindruckend:  Verlustpunktfrei und mit einem Torverhältnis von 25:0 zur Meisterschaft ! Großartige Leistung!

 

Guter Saisonabschluss für die F-Jugend

 

(cd) Am Dienstag, den 18.6.19 mussten die Wilden aus dem Wildenloh zum letzten Spiel dieser Saison nach Halsbek. Dort erwartete uns in dieser Rückrunde zum ersten Mal eine Mannschaft, gegen die eine echte Chance auf einen Sieg oder zumindest ein Unentschieden bestand. Leider ging es zunächst schlecht los. Bereits nach zwei Minuten stand es 1:0 für die sehr fair spielenden Jungs aus Halsbeck. Und nach fünf Minuten lagen wir bereits mit 0:2 hinten. Doch dann kam die Wende. Fritz im Tor wuchs nach und nach über sich hinaus, Petter, August, Falk und Marten in der Verteidigung und Finn, Gustav, Daniel, Philip und Jannik im Angriff gaben alles und mehr und mehr gelang es uns, vor den gegnerischen Strafraum zu gelangen und torgefährlich zu werden. Zwar schossen die Jungs aus Halsbek kurz vor der Halbzeit noch das dritte Tor, doch die Mannschaft aus dem Wildenloh ging mit dem sicheren Gefühl in die Kabine, dass hier in der zweiten Halbzeit noch alles offen war.

Und so starteten sie dann auch in die zweite Halbzeit. Immer stärker drängten sie in den gegnerischen Strafraum und kamen zu dem einen oder anderen Abschluss. Drei davon konnten im Netz versenkt werden und so war beim Abpfiff der Jubel über die erste "Nichtniederlage" in dieser Rückrunde riesig, fast, als hätte man die Meisterschaft gewonnen.

Vergessen war damit die sehr unschöne Niederlage vom letzten Freitag, als die F1 aus Rastede leider nicht wahrnehmen wollte, dass ein Sieg nur dann ein echter Sieg und ein Grund zur Freude ist, wenn er aus dem Kräftemessen zweier ebenbürtiger Gegner resultiert. Im anderen Fall wirkt ein Jubel von Spielern, Eltern und Trainern zum 19:0 peinlich und lässt sich mit dem Gedanken des Fair Plays nicht in Einklang bringen.

Im Spiel zwischen den F-Jugendmannschaften aus Halsbek und Wildenloh standen sich zwei ebenbürtige Gegner gegenüber und daher dürfen die Jungs uneingeschränkt stolz auf das erreichte Unentschieden sein. Ihr Trainer und auch die mitgereisten Fans waren und sind es immer noch.

 

Wildenloher Girls erarbeiten sich großen Respekt in den Junioren Staffeln!

(PZ) Die Wildenloher F-Mädels haben die Saison beendet. Schon nach der Herbstrunde stieg man eine Klasse höher und spielte nun in der Rückrunde in Staffel 1 Gruppe 3.

Hier waren insgesamt 9 Teams vertreten. Das hieß insgesamt acht Spiele was eher selten ist. Obwohl man das erste Spiel deutlich verlor, konnten die Mädels in den verbleibenden Spielen sechs Mal gewinnen und einmal ein Unentschieden erreichen ! Hier auch nochmal Danke an Stine und Mathilda, die öfter mal dabei waren und zu den tollen Ergebnissen beigetragen haben.

Immer wieder ist es toll anzusehen was die Mädels für einen Zusammenhalt an den Tag legen.

 

Eintracht-Ladies fünftbestes Team in Norddeutschland

(es) Am 15.05.2019 ging es für unsere Ü35-Ladies zur Norddeutschen-Ü35-Frauen-Meisterschaft nach Rethwisch in Schleswig-Holstein.

Nachdem das Eröffnungsspiel trotz deutlicher Feldüberlegenheit mit 0:1 gegen die Gastgeberinnen des SV Neuenbrook/Rethwisch verloren ging, mussten wir auch im zweiten Spiel eine 0:4-Niederlage gegen die SG Niendorf/HSV – die am Ende erneut den Titel gewannen – hinnehmen. Dies sollte allerdings die letzte Niederlage des Turniers bleiben. Gegen die favorisierten Teams der SG Sebaldsbrück und der SG Eimsbüttel stand am Ende jeweils ein torloses Unentschieden. Im letzten Spiel gegen Altona 93 erzielte Gitta den Ausgleich zum 1:1-Unentschieden. In allen fünf Spielen wuchs das Team dabei vor allem kämpferisch über sich hinaus und wurde so wie in den beiden vergangenen Jahren Fünfter. Ein toller Erfolg für unsere Eintracht.

Für die neue Saison, in der das Team in der 2. Kreisklasse antritt, suchen wir noch Spielerinnen – vor allem auch eine Torhüterin, das Alter und der Leistungsstand sind dabei völlig egal, der Spaß am Fußball soll im Vordergrund stehen. Infos gibt es beim Trainer Elmar Schreiber unter 0176-44654232.

 

E2 belohnt sich für ganz starke Saison mit dem Meistertitel

(na) Nach einer mehr als souveränen Meisterschaftsrunde konnte sich unsere E2 am Freitag mit der Meisterschaft krönen. Mit viel Stolz kann auf die letzten Wochen und Monate harter Arbeit zurückgeblickt werden, was nun als Resultat den 1. Platz hervorbrachte. Im letzten Punktspiel für diese Runde ging es auswärts gegen die Mannschaft aus Ocholt/Westerloy. Die spezielle Atmosphäre war schon vor dem Spiel greifbar und alle waren gewillt mit einem Sieg den letzten Schritt zu tun. So ging unser SVE auch schwungvoll und leidenschaftlich ins Spiel, was sich in dieser Saison nicht nur im Pokalwettbewerb als ein Schlüssel für den Erfolg erwies. Denn auch die spielerische Leistung darf nicht vernachlässigt werden, bei der sich unser Team stetig verbessern konnte. Zur Halbzeit der Partie konnte bereits eine souveräne 4:0 Führung herausgespielt werden, denn der SVE war voll konzentriert bei der Sache und spielte eine prima erste Hälfte. Nach der Pause das gleiche Bild, auch wenn vielleicht nicht mehr ganz so zwingend agiert wurde. Wie heißt es so schön: „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“. Obwohl nicht mehr jede Chance mit letzter Konzentration ausgespielt wurde, konnte am Ende ein ungefährdeter 7:0 Erfolg bejubelt werden, welcher verbunden war mit der Meistertitel. Auf die eine oder andere „Bierdusche“ mit Wasser natürlich musste nicht lange gewartet werden, sowie Gesänge und grenzenloser Freudentaumel waren angesagt. Mehr als erfolgreiche Monate liegen hinter der E2 und konnten nun die Krönung finden. Anschließend wurde der Abend mit einer kleinen Grillfete in Ocholt ausgeklungen. Hoch erfreut, zeigt sich auch der Trainer der E2, der an dieser Stelle einfach nur Danke sagen möchte und stolz auf das gesamte Team ist, sowie die gezeigten Leistungen. Vielen Dank auch an alle Eltern und diejenigen die uns immer fleißig unterstützt haben!!! Nur gemeinsam konnte dieser Erfolg erreicht werden, was wiederum zeigt, was ein guter Teamzusammenhalt ausmacht.

 
 
D-Juniorinnen international unterwegs !
 
(PZ) Am Mittwoch spielten die Wildenloher D-Juniorinnen das entscheidende Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft des TuS Büppel und unterlagen recht unglücklich mit 0:2. Damit belegen unsere D-Girls den 3. Platz in der Meisterschaft. Am 21.06.19 treffen dann beide Teams im Pokalfinale erneut aufeinander.
 
Nur einen Tag später nach dem Meisterschaftsspiel ging‘s auf Mannschaftfahrt nach Holland, wo die Mannschaft vier tolle Tage im Freizeitpark verbrachte. Natürlich durfte auch hier nicht der Fußball fehlen, so dass man an einem internationalen Turnier teilnahm.
Hier gelangte man bis ins Finale und wurde dort von einer hessischen Auswahl mit 2:1 gestoppt.
Kein Grund enttäuscht zu sein, denn Greta wurde zur besten Torhüterin des Turniers mit einem tollen Pokal ausgezeichnet. Sowieso stand der Spaß und der Teamgeist im Vordergrund. Am Ende waren alle total begeistert dabei gewesen zu sein.

 

Herren erzielen höchsten Heimspielsieg !

(DC) Am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 erreichte unsere 1. Herren den höchsten Heimsieg der Wildenloher Geschichte, festigte das  Saisonziel Platz 4 und stellt den besten Torschützen der Liga ! Nicht umsonst spricht Trainer Dennis Culha von einem historischen Tag!


Vor dem Spiel predigte ich, das wir nur mit einer geschlossenen Teamleistung das Saisonziel erreichen können und die Jungs gaben von Anfang an alles. So stand es zur Halbzeit bereits 5:1.

In der Pause sagte ich, das wir weiter aggressiv den Gegner unter Druck setzten müssen um noch mehr zu machen. Die Mannschaft fightete und wurde belohnt. So stand es nach dem Abpfiff 13:2 für uns. Julian Rainhard hat in diesem Spiel 4 Treffer gemacht und hat damit die Torjägerkrone geholt.

Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Team für die tolle Rückrunde bedanken - wir hatten ein Ziel und haben es mit einer tollen Teamleistung erreicht !

 

Erste Punktverluste für die E2

(na) Im vorletzten Meisterschaftsspiel musste unsere Mannschaft die ersten Punktverluste hinnehmen und es kommt im letzten Spiel zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft.

Gegen die Mannschaft aus Ofen stand am Ende ein 3:3 Unentschieden auf der Anzeigetafel, was letztendlich auch so in Ordnung ging. Da es unsere Mannschaft diesmal leider nur in einigen Phasen schaffte an die spielerischen Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen und der Gegner stark aufspielte, musste sich mit einer Punkteteilung abgefunden werden. Damit kommt es im letzten Saisonspiel am 07.06. gegen Ocholt zum Endspiel um die Meisterschaft. Dennoch hat der SVE noch alles selbst in der Hand und kann sich mit einem Sieg für die starke Saison belohnen. Drückt uns also die Daumen und lasst uns zusammen den letzten Schritt machen.

 

E1 besiegt VfB Oldenburg

(es) Jugendfußball ist ein andauernder Lernprozess. Dieses Mal haben die Jungs gelernt, dass eine fast durchgemachte Nacht keine gute Vorbereitung auf ein Fußballturnier ist…

Am Sonntag, 26.05. trat unsere E1 zur Zwischenrunde des Sparkassen-Cups in Großenmeer an. Nach einem 1:1 gegen den FC Rastede sowie zwei 1:0-Siegen gegen den SV Brake und die E2 des STV Wilhelmshaven, hätte im letzten Spiel ein Unentschieden gegen den FC Ohmstede gereicht um als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einzuziehen. Leider zeigten sich im letzten Gruppenspiel immer mehr Ermüdungserscheinungen, da die Hälfte der Mannschaft in der Nacht zuvor einen Übernachtungsgeburtstag gefeiert hatte. Nach der verdienten 0:3-Niederlage, schieden wir punktgleich als Gruppendritter aus. Viel wichtiger ist jedoch, dass die Jungs eine weitere wichtige Lektion gelernt haben - durchgemachte Nächte und Fußball auf relativ hohem Niveau passen nicht zusammen.

Vielleicht waren die Jungs auch einfach noch kaputt vom Punktspiel gegen den VfB Oldenburg zwei Tage zuvor. Mit überragendem Einsatz der gesamten Truppe über 50 Minuten, ein wenig Glück und viel Geschick besiegte unser Team den VfB Oldenburg mit 1:0. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte Tamo per Elfmeter. Im fünften Spiel der Kreisliga war es der zweite Sieg. Zur Belohnung stehen wir vor dem abschließenden Spiel gegen den Heidmühler FC am 14.06. auf Rang 4 der Tabelle und damit als bestes Ammerländer-Team einen Platz vor dem punktgleichen FC Rastede. Eine tolle Leistung! Vielen Dank an Stefan, der für den (leider wieder einmal) nicht erschienenen Schiedsrichter einsprang und seine Sache ausgesprochen gut gemacht hat.

 

Erste Damen werden Fairnesspreissieger und steigen ab

(es) Am Sonntag hat auch unsere 1. Damen die Saison beendet. Obwohl das Team die direkten Vergleiche gegen RW Sande (5. Platz), den TSV Abbehausen II (8. Platz) und den FC Zetel (9. Platz) allesamt für sich entscheiden konnte, steht am Ende der 10. und letzte Tabellenplatz und somit der Abstieg in die 2. Kreisklasse. Die größtenteils sehr ansprechenden Leistungen in der Rückrunde konnten die magere Ausbeute von lediglich zwei Punkten aus der Hinrunde nicht mehr retten. Das Team darf sich zumindest zum zweiten Mal in Folge über den Fairnesspreis der 1. Kreisklasse freuen.

Auch am Sonntag, 26.05. war das Team der SG FriEdA II zu stark für die Wildenloherinnen, am Ende hieß es trotz einer kämpferisch guten Leistung 0:4. Das Team fällt leider größtenteils auseinander, da viele der Spielerinnen in der neuen Saison studieren oder auf Weltreise gehen. Zudem wechseln Nina (RW Sande), Anna und Kim (beide SG FriEdA) das Team. Wir wünschen allen dreien alles Gute. Die Saisonabschlussfeier der beiden Damenmannschaften findet am 16.06. statt. Einen Tag zuvor geht es für die älteren jedoch noch zur Norddeutschen Ü35-Frauenmeisterschaft nach Schleswig-Holstein.

Auch wenn der sportliche Erfolg ehrlich gesagt überschaubar war, hat die Saison zumindest dem Schreiber dieser Zeilen eine Menge Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf die nächste…

 

1. Herren trafen auf den Tabellenführer

(DC) Ein „heisser Tanz“ erwartete die Wildenloher Herren beim Tabellenführer Tura 76 Oldenburg II.
In den ersten 20 Minuten hatten wir Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und folgerichtig konnten die Gastgeber in der 24 Min. mit 1:0 in Führung gehen. Nach dem Treffer kamen wir besser ins Spiel und hatten die eine oder andere Chance und konnten dann durch Lukas Mitwollen zum mittlerweile verdienten Ausgleich treffen.

Nach der Halbzeit waren wir voll da und konnten in der 52sten durch einen Kopfballtreffer von Heddo Plaar auf 1:2 erhöhen. Unser Treffer ließ Tura wieder stärker werden. In der 57 Minute mußten wir den Ausgleich hinnehmen.
Beide Mannschaften kämpften um jeden Meter. Tura konnte dann durch einen schönen Sonntagsschuss wieder in Führung gehen. Wir haben weiter gekämpft und nicht nachgelassen, was zum erneuten 3:3 Ausgleich durch Julian Reinhard führte.
Durch individuelle Fehler mußten wir in der 84 Min. das 4:3 hinnehmen. Pech hatten wir dann noch in der Schlussminute, das unser Schuß am Pfosten landete und im Gegenzug leider noch das 5:3 fiel.

Leider haben wir heute keine Punkte nicht mit nach Hause nehmen können, aber die Mannschaft hat sich zu keiner Zeit aufgegeben und das macht ein Team aus.

 
Erfolgreicher Saisonabschluss der 2. Damen
 
(es) Als erstes Team des SV Eintracht hat die 2. Damen ihre Saison beendet. Nach einem Auswärtsunentschieden und einem Heimsieg beendete das Team die Saison auf Platz 3 und konnte damit die gute Vorjahresplatzierung bestätigen.
 
Am 15.05. stand zunächst das letzte Auswärtsspiel beim ESV Nordenham auf dem Plan. Zu Beginn der zweiten Hälfte ging Nordenham in einem ausgeglichenen Spiel mit 1:0 in Führung und dann verletzte sich auch noch Nadja. Ohne Wechselmöglichkeit wuchsen die Damen allerdings über sich hinaus. Nancy erzielte den verdienten Ausgleich, bei dem es letztlich, auch Dank einer starken Leistung von Petra blieb. Christine absolvierte ihr allererstes Auswärtsspiel und wurde damit als letzte Spielerin in den legendären „Einhornclub“ aufgenommen. Dank an den ESV für zwei tolle Spiele…
 
Seit Aufnahme des Spielbetriebs der 2. Damen vor zwei Jahren gelang es dem Team - mit lediglich einer Ausnahme - jeden Gegner mindestens einmal zu bezwingen. Am 21.05. sollte dies auch gegen den STV/ESV Wilhelmshaven II, gegen den das Hinspiel mit 0:4 verloren ging, gelingen. Die Gäste gingen früh in Führung und hätten diese weiter ausbauen können (u. a. zwei Lattentreffer). Unsere Damen glichen allerdings durch Josy aus, mit 1:1 ging es in die Pause. Auch nach dem Wechsel erwischten die Gäste den besseren Start und gingen erneut in Führung. Nancy und erneut zweimal Josy drehten jedoch das Spiel - in dem Wilhelmshaven unfassbar viele Chancen vergab oder der Fußballgott einfach auf unserer Seite war - und machten die anwesenden Spielerinnen des Post SV Oldenburg IV zum Meister der 3. Kreisklasse. Unser Glückwunsch.
 
Nach zwei Jahren wird die 2. Damen aufgelöst, da in der kommenden Saison nicht mehr genügend Spielerinnen für zwei Mannschaften zur Verfügung stehen werden. Nahezu alle Spielerinnen spielen aber in der nächsten Saison als 1. Damen (dann als 11er-Mannschaft in der 2. Kreisklasse) weiter. Josy und Mareike machten in dieser Saison mit jeweils 12 Spielen die meisten, wobei Mareike nun auch Rekordspielerin der Mannschaft (26 Spiele) ist. Obwohl Josy acht ihrer 31 Tore in dieser Saison aberkannt wurden, da die Gegner zurückgezogen haben, wurde sie mit 23 Treffern Torschützenkönigin der 3. Kreisklasse. Klasse Leistung. Mit 39 Treffer führt sie nun auch die „ewige Torschützenliste“ der zweiten Damen an.
 
Insgesamt geht eine tolle Saison zu Ende, die unglaublich viel Spaß gemacht hat. Wir freuen uns bereits auf die nächste mit diesem tollen Team…
 

 

Eintracht-Ladies spielen bei der Ü35-Bezirksmeisterschaft

(es) Unsere Ü35-Ladies nahmen am Sonntag, 19.05.2019 an der Bezirksmeisterschaft Weser-Ems teil. Anders als in den vergangenen Jahren war dieses Mal für beide Teams schon nach der Vorrunde Schluss.

Als einziger Verein in Niedersachsen stellte Eintracht Wildenloh auch in diesem Jahr zwei Teams auf die Beine. Team 1 erwischte dabei einen Start nach Maß und konnte im Eröffnungsspiel gegen den VfL Wildeshausen einen 1:0-Sieg feiern. Leider gingen die drei weiteren Vorrundenspiele gegen den TuS Westerloy (0:2), die SG VV Nordhorn (0:1) und die TSG Burg-Gretesch (2:7) allesamt verloren. Team 2 verlor zwar gegen den STV/ESV Wilhelmshaven (0:2), die SG Wingst (0:6) und Union Meppen (0:7), konnte jedoch beim 0:0 gegen die Jade-Weser-Hunte Ü35 zumindest einen Punkt sichern und zeigte (ohne Auswechselspieler) kämpferisch in allen Spielen eine starke Leistung. Leider erzielte das Team wie im letzten Jahr keinen eigenen Treffer, war allerdings noch nie so nah dran wie beim Lattenkracher von Christine. Beide Teams teilten sich am Ende den 9. Platz.

Zweimal spielten unsere Ladies bereits im Endspiel um die Niedersachenmeisterschaft (2016 und 2017), im letzten Jahr scheiterten das Team dazu in der Zwischenrunde der Bezirksmeisterschaft nur hauchdünn. Und in diesem Jahr?

Da sich viele Spielerinnen (mit gutem Grund) weigern auf Kunstrasen zu spielen und wir gerade in der aktuellen Saisonphase zudem viel Verletzungspech haben, bekamen wir mit Mühe und Not 15 Spielerinnen für zwei Mannschaften zusammen. Auch wurde bei vielen anderen Vereinen großes Interesse für die Ü35-Meisterschaft geweckt. So spielten in diesem Jahr mit dem VfL Wildeshausen, der TSG Burg-Gretesch und Union Meppen drei Vereine, die in den letzten 25 Jahren den Niedersachsenpokal der Damen gewinnen konnten. Der TuS Westerloy setzte sich zudem größtenteils aus Spielerinnen zusammen, denen dies mit dem FSV Westerstede gelang. Die Qualität des Wettbewerbs 2019 ist daher nicht mal mehr ansatzweise mit der des Jahres 2016 zu vergleichen. Das ist zwar sehr schön für den Ü35-Frauenfußball insgesamt, für die Chancen unseres Teams noch einmal das Endspiel in Barsinghausen zu erreichen leider nicht.

Ach ja... Spaß gemacht hat es trotzdem!

 

Not macht erfinderisch…

(na) Not macht erfinderisch hieß es für unsere E2 am Samstag gegen Wahnbek. Da beide Torhüter nicht zur Verfügung standen, tat sich Jesper als klasse Ersatz hervor, der seine Sache äußerst gut machte. Im drittletzten Meisterschaftsspiel musste unser SVE auf dem Kunstrasenplatz in Wahnbek ran. Bei sommerlichen Temperaturen begann das Team sehr schwungvoll und ging folgerichtig mit 2:0 in Führung. Ein verdeckter Sonntagsschuss am Samstag ließ den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer folgen, welcher allerdings in der Entstehung auch nicht konsequent genug verteidigt wurde. Zwei weitere schön rausgespielte Treffer führten zu einer 4:1 Pausenführung für unsere Mannschaft. Der bestens aufgelegte Lukas, der an diesem Tag vier der letztendlich sieben Tore erzielte, machte ein klasse Spiel und wird immer mehr zum torgefährlichen Außenverteidiger.

Dennoch ließ die ganze Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit nicht locker und zeigte eine couragierte Leistung, mit zahlreichen sehenswerten Spielzügen. Mit ein bisschen mehr Effektivität und Kaltschnäuzigkeit hätte noch das eine oder andere Tor mehr fallen können. So oder so war der 7:2 Sieg unseres SVE’s mehr als verdient und es wurde ein weiterer Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Bei jetzt noch zwei ausstehenden Spielen steht unser Team weiterhin an der Tabellenspitze. Weiter geht’s am Freitag zu Hause im Waldstadion von Wildenloh gegen unsere Nachbarn aus Ofen.

Wir bleiben dran und werden wieder alles geben…

 

E1 feiert Werder-Sieg im Weserstadion

(es) Unsere E1 startete am Samstag als eine von 16 verbliebenen Mannschaften beim Finalturnier des EWE-Cups auf den Nebenplätzen des Weserstadions. Leider platze der Traum vom „Finale im Weserstadion“ schon nach der Vorrunde. Nach drei Unentschieden (0:0 gegen TSV Brunsbrock, 1:1 gegen die JSG Völlen und 0:0 gegen Blau-Weiß Galgenmoor) schied das Team unglücklich als Gruppendritter aus, blieb aber während der gesamten elf Spiele der Turnierserie (inklusive der Vorrunde) ungeschlagen. Da das Finalturnier dann doch irgendwie was von Champions-League hatte, war beim Trainer erstmals die exklusive Wildenloh-Krawatte im Einsatz (siehe Foto) und natürlich waren alle elf Spieler auch im Einsatz. Den Titel sicherte sich am Ende die E1 des SV Tungeln.

Für die Jungs ging es nach dem Turnier direkt weiter ins Weserstadion. Die EWE lud alle teilnehmenden Mannschaften inklusive Eltern und Geschwister ins Weserstadion zum Bundesligaspiel von Werder Bremen gegen den RB Leipzig ein. Für einige Spieler war es tatsächlich der erste Stadionbesuch überhaupt. Spätestens nach dem 2:1-Siegtreffer durch Claudio Pizarro war das unglückliche Ausscheiden auch beim letzten Spieler vergessen. Ein toller Tag für alle Beteiligten. Vielen, vielen Dank an die EWE.

Zwei Tage vor dem EWE-Cup waren die Jungs auf dem Kunstrasenplatz in Rastede in der Kreisliga im Einsatz. Am Ende stand eine 1:2-Niederlage – also eigentlich alles wie immer. Wie stark unsere Teamleistung dabei diesmal jedoch war, wird vielleicht am besten daran deutlich, dass wir in der zweiten Hälfte trotz des verletzungsbedingten Ausfalls (ohne Einwirkung des Gegners) auf unseren Kapitän Luuk und unseren Torwart Fritz verzichten mussten, das Spiel allerdings trotzdem offen gestalten konnten. Der „zweite“ Anzug passt… Klasse Leistung, Jungs.

 

(PZ) Die jüngsten Mädels des SV Eintracht Wildenloh mussten nach der Hinrunde eine Staffel höher antreten. Nachdem es im ersten Spiel bei Rastede III eine Niederlage gab, konnte man gegen FriPe II ein Unentschieden erreichen. Im Spiel gegen Ocholt/Westerloy revanchierte man sich für das Hinspiel und gewann dieses Mal. Auch gegen Wahnbek II und am vergangenen Sonntag in Metjendorf gab es einen Sieg. Jetzt stehen noch drei Spiele aus um weiterhin Erfahrungen zu sammeln.

 

Wildenloher C-Juniorinnen sind vorzeitig Kreisliga-Meister!!

(PZ) Die Wildenloher C - Juniorinnen sicherten sich bereits am vorletzten Spieltag die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisliga. Damit sind die Mädchen aus Wildenloh die ersten Titelträgerinnen im neuen Fußballkreis Jade-Weser-Hunte.

Vor dem Heimspiel gegen die Eintracht aus Oldenburg am 18.05.2019 stand fest,  dass man bei einem Sieg als Meister fest steht. Es war dann auch ein Spiel, wo der Kopf mitspielte. Die Gäste des SV Eintracht Oldenburg standen sehr tief und suchten durch Konter ihre Chance. Nachdem die Gastgeberinnen einige Torchancen ausließen, kassierte man dann durch einen Konter das Gegentor zum 0:1 Halbzeitstand. Für die zweite Hälfte nahm man sich vor mehr zu tun und sich die Meisterschaft zu holen. Es war deutlich zu sehen, das man das Spiel in die Hand nahm. Die Kombinationen liefen und die Torchancen erhöhten sich. Zwanzig Minuten vor dem Ende erzielte Kim dann den lange verdienten Ausgleich. Nur 5 Minuten später stand ihre Schwester ihr in nichts nach indem sie sich auf der rechten Seite durchsetzte und den Ball zum viel umjubelten 2:1 ins lange Eck schoss. Eine Minute vor dem Ende hatte Samyan dann noch die Chance , eingeleitet durch Lotta, das 3:1 zu erzielen, aber das Tor wurde knapp verfehlt. Da gleich 3 C-Mädchen verletzt fehlten, musste man sich wieder bei den D-Mädels bedienen und bedankt sich bei Greta, Lotta und Whitney.

Die Meisterschaft wird dann nach dem letzten Spiel am 15. Juni ordentlich gefeiert !

 

Wildenloher D-Juniorinnen unterliegen knapp im Derby

(PZ) Die Wildenloher D-Mädels mussten im Derby gegen die SG FriEdA eine 1:0 Niederlage hinnehmen. Es wurde zwar alles versucht ein Tor zu erzielen, aber die Abwehr der FriEdA Girls stand dicht gestaffelt und verteidigte gegen ihre Gegenspielerinnen sehr gut. Eine der wenigen Torschüsse der SG Mädels ging dann auch glücklich vom Innenpfosten ins Tor. Trotzdem ist die Meisterschaft noch zu erreichen wenn man die beiden letzten Spiele gewinnen kann.

 

Tolle Leistungssteigerung der F-Jugend in der zweiten Halbzeit

(cd) Beeindruckt hat heute (17.5.19) die F-Jugend beim Heimspiel gegen „Schedammbäke“. Bis kurz vor Spielbeginn gingen die Abmeldungen einzelner Spieler ein und der Kader schrumpfte kontinuierlich. Durch die sehr kurzfristige Unterstützung von Stine und Katharina konnte der Spieltermin jedoch gerettet und das Spiel musste nicht abgesagt werden. So konnten Daniel, Mattis, Jannik, Stine, Katharina und Phillip im Tor zeigen, was in ihnen steckt. In der ersten Halbzeit suchten sich die Spieler im Angriff noch gegenseitig und auch in der Verteidigung entstanden immer wieder Lücken, durch die die Spieler aus „Schedammbäke“ hindurchhuschen konnten und so die entsprechenden Tore erzielten. Aber in der zweiten Halbzeit wuchsen die sechs Wilden aus dem Wildenloh über sich hinaus. Um jeden Ball wurde verbissen gekämpft und hierfür viele Laufwege bewältigt. Da wir keinen Auswechselspieler hatten, gab es auch keine Pause. In dieser zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen und auf beiden Seiten gab es viele sehenswerte Aktionen und Spielkombinationen zu sehen. So war es nicht verwunderlich, dass die zweite Halbzeit auch vom Ergebnis her mit 1:1 ausgeglichen war. Insgesamt wurde zwar auch dieses Spiel verloren, aber mit der Leistung der Mannschaft waren sowohl die anwesenden Fans als auch der Trainer sehr zufrieden.

 

1. Damen spielt Unentschieden in Ocholt
 
(mk) Am Mittwochabend reiste die Erste Damen verwaist, ohne Trainer, zum Auswärtsspiel zum Tabellenzweiten TuS Ocholt. Zeitgleich spielte die Zweite Mannschaft auswärts in Nordenham. Zum Ansporn behauptete der Trainer, die Siegchancen der Zweiten sind höher und er begleitet daher das andere Team (Bericht folgt). Trotzdem lies der Trainer es sich nicht nehmen, die Top 11 aufzustellen. Allerdings weiß man, andere Trainer, andere Sitten, daher stellten wir die Mannschaft auf den Positionen etwas um. Vielen Dank an Anna, dass sie auf der ihr nicht so beliebten Position als letzte Frau spielte. Durch ihre weiten Abstöße und langen Bällen bekam die Mannschaft oft Entlastung.
 
Die Mädels starteten furios. Während die Bank noch nicht ganz eingerichtet und die Teetassen noch nicht in der Hand waren, stürmte der SVE schon los. Ein schöner Pass von Gitta über die linke Seite auf Vivi und der Schuss aufs Tor. Nun wurde es unübersichtlich, jeder durfte mal schießen, Pfosten, gehalten und der Gegner verteidigte auf dem Boden liegend… Sina erlöste uns und der Ball war im Netz. Kurz überlegten unsere Mädels, Tor? Bei uns gibt es keinen Videobeweis, Tor ist Tor! Anstoß und gleich waren alle wieder am kämpfen. In der vierten Minute der lange Pass von Gitta auf die rechte Seite zu Sina, die einen schönen Fernschuss einnetzte. Der Gegner war sichtlich geschockt und wir glücklich überrascht. Nun wurde das Spiel immer härter. In der 13ten Minute folgte der Anschlusstreffer. Alle haben sich super an die vorher besprochenen Vorgaben, nicht zu lieb, aber Fair zu spielen, gehalten. Es wurde gekämpft bis zum Umfallen. In der 30ten Minuten folgte das 2:2. Nach und nach verletzten sich immer mehr Spielerinnen wegen der harten Gangart von Ocholt, die wohl nicht mit einem so stark aufspielenden Gegner gerechnet haben. Somit mussten wir immer wieder auswechseln und konnten am Ende nur noch die Positionen tauschen, damit wir nicht in Unterzahl spielen. Daher war ein Spiel nach Vorne kaum noch möglich. In den letzten Minuten ist Sina noch für die verletzte Antje im Tor eingesprungen und hat gut gehalten. Ich danke den Mädels für ihren Kampfgeist und der tollen Aufopferung für JEDEN!
 

Nachholspiel der Wildenloh C-Juniorinnen endet erfolgreich

(PZ)In einem Nachholspiel der Wildenloher C-Mädels beim Nachbarn JSG FriEdA war es auch im vierten Saisonspiel wieder eine klare Angelegenheit für die Wildenloherinnen. Gleich nach Anpfiff wurden die Gastgeberinnen in ihrer Hälfte eingeschnürt. So gab es eine Tormöglichkeit nach der anderen. Bis zur Halbzeit gingen die SVE Mädels durch Dilcan mit 2:0 in Führung. In Halbzeit zwei sah man das gleiche Bild. Charlyn setzte immer wieder die eigenen Stürmerinnen mit super Anspielen in Szene.

Die Kombinationen liefen hervorragend und Kim sowie Linnea erhöhten auf 4:0. Josi war es die den 5:0 Endstand herstellte.

Die Eintrachter C-Juniorinnen bedanken sich bei den eigenen D-Juniorinnen, namentlich Josi, Whithney, Luisa und Greta, die unterstützend ausgeholfen haben. Einen Sieg gegen Eintracht Oldenburg vorausgesetzt, kann man sich bereits am kommenden Samstag vorzeitig die Meisterschaft sichern.

 

E-Juniorinnen gewinnen bei der SG SW Oldenburg

(PZ) Die Wildenloher E-Juniorinnen reisten am heutigen Dienstag zum 3. Punktspiel nach Sandkrug.

Die Gastgeberinnen des Schwarz Weiß Oldenburg wurden von Anfang an unter Druck gesetzt. Sie sich zwar das eine oder andere mal befreien, aber dann stand die Abwehr der Wildenloher Girls sicher. Die Wildenloher E-Mädels selber trafen bis zur Pause gleich vier Mal.

In der zweiten Spielhälfte wurde von Seiten der Wildenloher viel durchgewechselt, was den Spielfluss etwas hemmte. Kurz vor Schluss fiel dann aber doch noch das 5:0 für die SVE Mädels. Damit führt man weiter die Tabelle mit 9 Punkten und 20:0 Toren an.

Wieder toll gespielt Mädels

 

E2 verteidigt Tabellenspitze und zeigt starke Auftritte beim Sparkassencup

(na) Das vergangene Wochenende war unsere E2 im doppelten Einsatz. Zuerst stand am Freitag das Meisterschaftsspiel gegen Edewecht an und für einige aus der Mannschaft ging es am Sonntag in den frühen Morgenstunden schon wieder weiter beim Sparkassencup in Augustfehn.

Im Meisterschaftsheimspiel gegen Edewecht zeigte unsere Mannschaft speziell in der ersten Halbzeit klasse Kombinationen und führte zur Pause 5:0. Einmal mehr war es Caspar, bei dem der Torknoten gelöst scheint, der zwei blitzsaubere Chancen erfolgreich abschloss. Auch sonst war das Spiel unseres Teams sehr stark und es wurde sich ein ums andere Mal zügig vors Tor kombiniert, mit kaltschnäuzigen Abschlüssen. In der zweiten Halbzeit fingen wir uns dann drei vermeidbare Gegentore und nach vorne fehlte in einigen Situation der Zug bzw. die Genauigkeit im Passspiel. Dennoch konnten drei weitere Tore erzielt werden, sodass am Ende ein mehr als verdienter 8:3 Sieg unseres SVE’S zu verbuchen war. Damit konnte die Tabellenführung erneut behauptet werden. Weiter geht es im nächsten Spiel gegen Wahnbek…

Am Sonntagmorgen stand der Sparkassencup samt Sichtung für den Jahrgang 2008 auf dem Programm. Ergänzt durch Lasse und Car-Jacob war das Team an diesem Tag gewillt, sich gegen die starke Konkurrenz (nur 1. Mannschaften) von seiner besten Seite zu präsentieren. Dies gelang auch und es wurden oftmals sehr starke Leistungen geboten, was dazu führte, dass nicht nur der Trainer begeistert war, sondern auch manch Gegner (vielen Dank für die Glückwünsche an unsere Freunde aus Augustfehn). So konnten wir mit breiter Brust und starken Auftritten den „Muttertag“ in Augustfehn beschließen und stolz auf die gezeigten Leistungen sein. Jeder erhielt noch seine Medaille und dann hieß es ab nach Hause zu den Müttern…

 
1. Herren : GVO Oldenburg - SVE Wildenloh
 
(DC) Am Sonntag mussten wir gegen unseren direkten Konkurrenten um Rang 4., die Mannschaft des GVO Oldenburg spielen.
 
Das Spiel lief in den ersten 15 Minuten nicht so gut für unser Team. GVO hatte mehr Spielanteile. Aber wir standen sehr stabil. Dann kamen wir besser ins Spiel und fingen an, den Gegner spielerisch und durch Zweikampfstärke unter Druck zu setzen. In der 22 Min. gelang Julian Reinhard dann das 1:0, was dazu führte, dass wir ab da Gegner voll im Griff hatten und in der 34 Minute erneut durch Julian Reinhard auf 2:0 erhöhen konnten.
GVO verkürzte dann allerdings in der 40sten durch Unstimmigkeiten in der Abwehr nach einem Freistoß auf 2:1.
 
In der Pause appellierte ich an alle Spieler, das wir mit Herzblut 3 Punkte mit nach Hause nehmen können und jeder einzelne brennen muss.
 
Die Mannschaft fightete um jeden Grashalm und wurde in der 63 Minute belohnt:
3:1 durch Julian Reinhard. Es war toll zu sehen, wie die Mannschaft sich immer wieder gepuscht hat.
Es hat sich wieder gezeigt was möglich ist, wenn man als Team arbeitet und auf dem Platz steht. So pfiff dann auch der Schiedsrichter letztlich zum verdienten Auswärtssieg ab.
 
Platz 4 erstmal gesichert - Klasse Leistung des Teams.

 

So unterschiedlich können Spiele laufen - 1. Damen

(es) Unsere Erste Damen bog in dieser Woche mit den Spielen bei der SG Schwei-Seefeld-Rönnelmoor und gegen den TSV Abbehausen auf die Zielgeraden der Saison ein. Und viel unterschiedlicher hätten die beiden Spiele wohl nicht laufen können…

Am Dienstag ging es zunächst nach Seefeld. Das Spiel dient dabei vielleicht als Spiegelbild der gesamten Saison. Früher Rückstand, Ausgleich durch Sina, aber postwendend der erneute Rückstand. Ausgleich nach einer guten halben Stunde (Flanke von Sina, Kopfballtor durch Manu) und wieder postwendend der Rückstand. Als Krönung erhöhte Schwei kurz vor der Pause auf 4:2 und das, obwohl wir nicht einen Deut schlechter waren. Nach der Pause das gleiche Bild: wir erzielten durch Nina den Anschluss und hatten weitere gute Möglichkeiten das Spiel auszugleichen, das Tor erzielte wiederum Schwei. In der Nachspielzeit verwandelte Anna noch einen Elfer, dann ist Schluss. Wieder gut gespielt, wieder keine Punkte…

Vier Tage später war dann der TSV Abbehausen zu Gast im Wildenloh. Anders als beim Tor-Spektakel in Schwei hielten diesmal beide Abwehrreihen dicht, so dass am Ende ein 0:0-Unentschieden stand. Beide Teams hatten dabei durchaus Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, auf unserer Seite war Antje dieses Mal der große Rückhalt. Auch die beste Chance des Spiels hatte unser Team zu verzeichnen – Vivien traf fünf Minuten vor dem Ende den Pfosten.

 

F-Jugend kämpft gegen starke Gegner

(cd) Gegen Mannschaften mit weitgehend homogenen 2010er Jahrgängen kämpft in der Rückrunde die F-Jugend aus Wildenloh. Hierbei zeigen die Jungs der Jahrgänge 2012 - 2010 eine beeindruckende Willensstärke und eine tolle Einstellung, trotz deutlicher Rückstände kein Spiel und selbst keinen Zweikampf vorzeitig verloren zu geben und den Kopf in den Sand zu stecken. In den letzten drei Spielen (27.4.19 gegen Ocholt/Westerloy, 03.05.19 gegen JSG Westerstede/Hüllstede und am 11.5.19 gegen TUS Wahnbeck) musste man sich zwar mehr oder weniger deutlich hinsichtlich des Spielergebnisses geschlagen geben, aber  betrachtet man die Spielmoral und Spielfreude der Wilden aus dem Wildenloh, dann sind sie doch auch Gewinner. So konnten von Spiel zu Spiel wesentliche Elemente des gemeinsamen Spiels verbessert werden und sich die Mannschaft, aber auch jeder einzelne Spieler, deutlich weiterentwickeln. In diesem Sinne werden wir in den noch ausstehenden Spielen sicherlich auch weiterhin ein wenig Sieger sein.

 

E1 qualifiziert sich für die Zwischenrunde des Sparkassen-Cups

(es) Unsere E1 hat sich – wenn auch mit viel Mühe – für die zweite Runde des Sparkassen-Cups qualifiziert. In der Kreisliga gab es dagegen die zweite Niederlage im dritten Spiel.

Am Samstag, 04.05. ging es erstmals für unsere Jungs zu einem Pflichtspiel in die Wesermarsch. Leider gab es gegen den TuS Elsfleth eine 1:4-Niederlage, die jedoch deutlich zu hoch ausfiel. Den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte Nevio.

Am Sonntag, 12.05. stand dann die erste Runde des Sparkassen-Cups auf dem Plan. Beim Sichtungsturnier des 2008er-Jahrgangs waren leider nur zwei 2009er zugelassen, was für unser Team, in dem normalerweise vier 2009er spielen, nicht unbedingt von Vorteil war. In unserer Vorrundengruppe standen am Ende vier Siege (gegen die JSG Jeddeloh, die JSG SchEdammBäke, den TuS Lehmden und die JSG Westerstede), zwei Unentschieden (gegen den TuS Ofen und den TuS Ekern) und eine Niederlage (gegen den VfL Edewecht) und somit Platz 3 bei einer Gesamtspielzeit von 84 (in Worten: vierundachtzig) Minuten. Da sich fünf der teilnehmenden 16 Mannschaften für die nächste Runde qualifizierten, musste ein Entscheidungsspiel gegen den TuS Westerloy her. Hier behielt unser Team mit 4:0 die Oberhand und darf nun am 26.05. zur nächsten Runde in Großenmeer antreten. Besondere Freude gab es zum Abschluss noch beim gesamten Team, da Luuk zur Endsichtung des DFB-Stützpunktes eingeladen wurde.

In der nächsten Woche steht zunächst das Spiel um die „inoffizielle Ammerland-Meisterschaft“ auf dem ungeliebten Kunstrasen in Rastede auf dem Plan, bevor das Team am Samstag zum Saisonhighlight, dem Finalturnier um den EWE-Cup, auf den Nebenplätzen des Bremer Weserstadions antritt.

 

Wildenloher C-Juniorinnen spielten ebenfalls eine erfolgreiche englische Woche

 

(PZ) Auch die C-Juniorinnen des SV Eintracht Wildenloh legten eine „ englische Woche „ hin und schickten die C-Juniorinnen des Post SV mit 4:0 nach Hause. Dabei ließ man noch etliche Tormöglichkeiten aus.

Am Samstag ging es dann zum TuS Eversten. Leider waren die Platzverhältnisse sehr schlecht, sodass wir anfänglich unser gewohnt sicheres Kombinationsspiel nicht so aufziehen konnten und die Gastgeberinnen bis zur Halbzeit gut mithielten. Lediglich Kim traf zum 1:0 Pausenstand. Dann verletzte sich Paulina so schwer, dass die Wildenloher Girls in der zweiten Spielhälfte in Unterzahl spielen mussten, da keine Auswechselspielerin zur Verfügung stand. Aber irgendwie lief es dann besser und Charlyn traf nach einem Solo auf der rechten Seite mit einem sehr sehenswerten Diagonalschuss aus 20 Metern zur 2:0 Führung. Anne wollte dem in nichts nach stehen und erzielte aus 30m das 3:0. Anna bekam von den Gastgeberinnen noch 3 Schüsse aufs Tor, die sie aber sicher entschärfte. Wiederum Kim legte nach einer sehenswerten Kombination das 4:0 Endergebnis nach. Dritter Sieg im 3. Spiel und immer noch kein Gegentor. Tolle Leistung Mädels. Am Mittwoch geht’s zum Derby nach Friedrichsfehn.

 
D-Juniorinnen spielten englische Woche
 
(PZ) Die Wildenloher D - Juniorinnen spielten eine „englische Woche“,die am Mittwoch beim FC Ohmstede begann. In einem hochklassigen Spiel nahmen die Wildenloher Girls 3 Punkte mit. Obwohl man nach einer Unachtsamkeit bei einem Eckball mit 0:1 in Rückstand geriet, ließ man sich nicht beirren und spielte ein Angriff nach dem anderen in Richtung Ohmsteder Tor. Noch vor der Pause konnte Josi mit einem fullminanten Tor den Ausgleich herstellen. Nach der Pause kombinierten beide Teams weiterhin gute Angriffe, aber die Abwehr stand gut. Fünf Minuten vor dem Ende gelang Josi eine super Vorlage auf Lotta, die dann zum 2:0 einschob. Drittes Spiel und dritter Sieg.
 
Freitag ging es dann in neuen Trikots im Heimspiel gegen die Mädels aus Abbehausen. Obwohl Josi und Whitney nicht dabei waren, konnte man das Spiel mit 5:0 gewinnen. Auch in dieser Höhe völlig verdient. Die Kombinationen liefen bei den Wildenloher Mädels richtig gut und die Gäste kamen kaum zu Entlastungen.
Mit einem Spiel weniger belegt man Verlustpunktfrei zur Zeit den 2. Platz.
 
 

 

Wildenloher Herren erreichen Ihr gestecktes Saisonziel – Platz 4 !

(dc) Am Mittwoch wollten die Wildenloher Herren ihr persönliches Saisonziel – den Sprung auf Platz 4 – erreichen. Dementsprechend hochmotiviert ging man in die Auswärtspartie beim Krusenbuscher SV II.

Es war ein Spiel wie ich es vermutet hatte. Der Krusenbuscher SV II begann ohne Angst,  aber durch gute Kombinationen und mehr gewonnene Zweikämpfe konnte Gino Kaufmann bereits in der 11. Minute das 1:0 erzielen.  Wir hatten mehr vom Spiel und konnten dann in der 36 Min durch Julian Rainhard auf 2:0 erhöhen.

So ging es für die Eintracht aus Wildenloh in die Pause.
Nach der Halbzeit erhöhte Krusenbusch den Druck und verkürzte auf 2:1. Nur drei Minuten später hätte Krusenbusch sogar das 2:2 machen können, aber unser Torwart Reco Culha hielt den Ball und damit unseren Vorsprung super. Dann waren die Wildenloher wieder da, Ecke und Kopfballtor durch Akin Yersiz in der 73sten. In der 81 Min. fiel dann nach schöner Kombination das 4:1 durch Julian Reinhard. So blieb es auch bis zum Schluss.

Es war ein harter Kampf aber wir konnten die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Danke an die zahlreichen Leute, die uns auswärts unterstützt haben.

 

Herren spielen Unentschieden gegen den FC Wittsfeld

(DC) Es war am Sonntag das erwartete Spitzenspiel gegen die Mannschaft des FC  Wittsfeld und die Wildenloher Herren hatten sich vorgenommen zu zeigen,  dass man auch in der oben Tabellenhälfte mit ihnen rechnen kann.

Die Anfangsphase begann sehr vorsichtig von beiden Mannschaften. Dann aber kamen wir besser ins Spiel und hatten eine gute Torchance in der 14 Minute. Die Gäste waren sehr überrascht, dass wir  so stark gegen hielten und sie nicht ins Spiel kommen ließen . Wir hatten in der erste Hälfte mehr  vom Spiel, wurden aber nicht belohnt.

Die zweite Hälfte war dann der FC Wittfeld besser aus der Kabine gekommen und hatte die ein oder andere Chance, die aber unser Torwart Reco Culha sicher hielt. Ab der 60 Min. waren wir wieder da und konnten uns gut vom Druck des Gegners befreien.  Eine gute Chance hatten wir dann noch in der 82sten durch Kuda Mapondo .

 Leider konnten wir nicht die 3 Punkte einsammeln - aber man muss sagen, dass es ein gerechtes 0:0 Unentschieden war.

Kompliment an die Mannschaft! Heute hat man wieder gesehen, was Teamgeist und Kampfbereitschaft ausmachen .

 

… ganz bitterer Beigeschmack

(es) Für unsere 2. Damen stand am Wochenende ein „Doppelspieltag“ an. Zunächst ging es am Freitagabend zum neuen Tabellenführer Post SV Oldenburg IV. Nancy brachte unsere Farben nach drei Minuten mit 1:0 in Führung - viel mehr gibt es leider aus Wildenloher Sicht nicht zu berichten, wäre da nicht das Verhalten von Sandra Hatzler (Post SV)... Fünf Minuten nach der Wildenloher Führung wurde Anja im Strafraum von einem fulminanten Schuss am Kopf getroffen und ging zu Boden. Hatzler hätte freistehend vor dem leeren Tor einschieben können, stoppte jedoch den Ball und spielte ihn ins Seitenaus (!). Bereits im Hinspiel hatte die gleiche Spielerin kurz vor Schluss (beim Stand von 1:0) dem Schiedsrichter signalisiert, dass dieser statt Foul und Freistoß in aussichtsreicher Position auf Abstoß für Wildenloh entscheiden solle, da es sich um einen „normalen“ Zweikampf gehandelt habe… Für uns ist Sandra ein Kandidat für die Fair-Play-Medaille des DFB.

Keine 42 Stunden nach dem Abpfiff spielte unser Team erneut – diesmal zu Hause gegen den ESV Nordenham. Josy und Nancy drehten dabei einen 0:1-Rückstand in eine 4:1-Pausenführung. Direkt nach Wiederbeginn konnte der ESV zwar auf 3:4 verkürzen, dabei blieb es jedoch, so dass am Ende im achten Spiel der Saison der fünfte Sieg eingefahren werden konnte. Leider hatte der Sieg einen mehr als bitteren Beigeschmack, da sich Angela ohne Fremdeinwirkung die Achillessehne gerissen hat. Vielen Dank an dieser Stelle für die zahlreichen Genesungswünsche – im Übrigen auch aus Nordenham.

E2 bleibt Spitzenreiter!

(na) Nachdem die letzte Enttäuschung über das Pokal-Aus bei allen überwunden war, stand am Freitag schon wieder der Liga-Alltag an. Es ging im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Westerstede/Hüllstede. Unsere Mannschaft übernahm mit Beginn des Spiels die Initiative und ging folgerichtig schnell mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer, welcher eher überraschend fiel, jedoch durch zu fehlerhaftes Verteidigen die Konsequenz war, konnte unser SVE das 3:1 nachlegen. Eiskalt vor dem Tor an diesem Tage war unser Lasogga (Klaas), der zweimal hellwach war und dem Keeper keine Chance ließ. Kurz vor der Pause konnte der Gast abermals verkürzen und es ging mit einer 3:2 Führung in die Katakomben des Waldstadions. Nach der Pause wurden die zahlreichen Chancen besser verwertet, was auch an dem Gala-Tag von Caspar lag, der diesmal traf wie er wollte. Am Ende leuchtete ein ungefährdeter 8:2 Sieg auf der Anzeigentafel und die Tabellenführung konnte verteidigt werden. Spielerisch bot die zweite Hälfte auch viele gute Kombinationen, sodass sehenswerte Tore die Folge waren. Mit diesem Ergebnis bleibt die E2 weiter ganz oben in der Tabelle und die nächsten Aufgaben, welche jedoch mit derselben Einstellung angegangen werden müssen, können kommen.

Weiter geht’s gegen Ocholt/Westerloy am Samstag!

 

Finaltraum der E2 endet im Pokalhalbfinale!

(na) Bei sommerlichen Temperaturen stieg am Mittwoch das lang ersehnte Pokalhalbfinale gegen den TuS Eversten. Nach der Osterpause war unsere Mannschaft gewillt den großen Traum des Finaleinzugs zu verwirklichen. Das Spiel begann dann auch äußerst positiv für uns, denn gleich die erste Chance wurde nach toller Vorarbeit von Robin durch Jonte genutzt. Das Spiel ging hin und her und Zweikämpfe wurden hart, aber nicht unfair geführt. Unser Team zeigte die Einstellung, die schon in den Runden davor zum Erfolg geführt hatte. Dazu kam ein bestens aufgelegter Leif im Tor. Die Gastgeber aus Eversten kamen nach vielen Chancen auf beiden Seiten schließlich Mitte der ersten Hälfte zum Ausgleich, bei dem die Abwehr nicht ganz gut aussah. Jedoch folgte die Antwort von unserem SVE fast postwendend, nachdem Jonte eine Ecke schlug und in der Mitte Lasse fand, der zur erneuten Führung von 2:1 für unser Team einnickte. Mit dieser knappen Führung ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel machte der Gastgeber aus Eversten direkt Druck und unser SVE war mächtig am Schwimmen. Ein ums andere Mal wurde sich in Schüsse geschmissen oder Leif hatte seine Finger noch am Ball. Dennoch fielen der Ausgleich und das 3:2 für Eversten dann kurz nacheinander. Die Wildenloher versuchten alles, jedoch war auch bedingt durch die Wärme nicht mehr viel im Tank bei einigen. Die Kräfte schwanden und Eversten erspielte sich Chance um Chance zur Entscheidung. In den letzten Minuten warf unsere Mannschaft alles nach vorne und quasi mit dem Schlusspfiff fiel dann noch das 4:2, was gleichbedeutend der Endstand war. Leider konnte der Finaltraum nicht realisiert werden, jedoch kann die E2 auf tolle Spiele und gezeigte Leistungen innerhalb des Wettbewerbs zurückblicken. Ein toller Erfolg ist damit auch die Halbfinalteilnahme und mächtig stolz der Trainer auf sein gesamtes Team!
Weiter geht es für die E2 in der Meisterschaftsrunde gegen Westerstede/Hüllstede und dem Versuch der Verteidigung der Tabellenführung. Neue Ziele sind daher schon fest im Blick…

 

 

1. Herren klettern auf Platz 5 !


(DC) Das Spiel der Wildenloher Herren gegen Victoria Osternburg am Mittwoch war ein besonderes Spiel: Vorverlegung auf Mittwoch, beide Mannschaften punktgleich in der Tabelle und nur ein Tor Differenz.

Also wussten wir um was es geht und die Mannschaft war von der ersten Sekunde an gewillt zu zeigen wer der Herr im eigenen Haus ist.

Die ersten zehn Minuten spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und tasteten einander ab, dann aber legten wir los. Nach gutem Kombinationsspiel hatte Fernando Kaufmann die Chance zum 1:0 aber er scheiterte knapp. Dann war es so weit: Malte Ellberg schoss den Ball aus 22 Meter aufs Tor der Osternburger und es stand in der 20 Min. 1:0 für die Gastgeber. Wir machten weiter und bereits in der 26 Minute spielte Malte Ellberg auf Gino Kaufmann und der legte schön ab wieder auf Malte zur 2:0 Führung. Weiterhin hielten wir den Druck hoch und standen sehr gut, so dass es in der 33 min schon 3:0 stand. Diesmal war es Lukas Mitwollen, der einen Gegner austanzte und den Ball in die untere linke Ecke schoss. So blieb es bis zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ging genau so weiter wie die Erste aufhörte. Wir spielten uns gute Chancen heraus, aber leider nutzen Fernando Kaufmann, Florian Meyer, Kuda Mapondo und Christian Herzfeld diese nicht. Aber dann konnte sich Victoria spielerisch gut lösen und in der 74 Min auf 3:1 stellen. In der 81 Min spielten die Wildenloher eine super Kombination über die Außen und nach toller Flanke strich ein schöner Fallrückzieher von Lukas Mitwollen ganz knapp am Tor vorbei. Dann in der 85 Min. war es Mal wieder Malte Ellberg, der den Endstand zum 4:1 erzielte.

Die Mannschaft hat heute ein tolles Spiel abgeliefert - Teamgeist und Feuer !

 

1. Herren erkämpfen ein 2:2 Unentschieden

(DC) Unser Spiel gegen SW Oldenburg fing so an wie ich es prophezeit hatte - ich wusste das wir gegen einen Gegner spielen, der sehr kampfstark sein wird und uns über den Kampf ärgern will. Doch durch ein paar gut heraus gespielte Aktionen konnten wir durch eine Ecke von Fernando Kaufmann in der 29sten in Führung gehen. Torschütze war Christian Herzfeld, der den Ball vor den Abwehrspieler ins Tor beförderte. Aber das Spiel war nicht so wie gegen den Post SV, es lief nicht so und die SG SW wurde stärker. So liefen wir denn auch in der 35 Min in einen Konter des Gegners und es stand 1:1 zur Halbzeit.

In der Halbzeit sprachen wir in der Kabine von Teamgeist und Herzblut und das setzten wir gleich nach der Halbzeit um, denn wir hatten das Spiel wieder in die Hand genommen. Lukas Mitwollen bekam in der 60 Minute den Ball und konnte durch einen schönen Schuss das 2:1 erzielen. Wir waren weiter die dominante Mannschaft und konnten uns wieder mehr Chancen erarbeiten.  Julian Reinhard in der 64 Min. scheiterte ebenso am SW Torwart, wie Kuda Mapondo, der sich über die linke Seite gut durchgesetzt hatte. Die gegnerische Mannschaft bekam dann in der 76 Min. eine gelb Rote Karte und spielten mit 10 Mann weiter. Ich dachte jetzt kommt das Erlösend 3:1, aber  vergebens , denn Julian Reinhard und Christian Herzfeld scheitern wieder am SW Torwart, der leider eine gute Partie bei den Gästen spielte. In der 90sten wurden wir dann so bestraft, wie wir es im Fussball kennen: SW hatte alles nach vorne geschmissen und konnte zum Schlusspfiff 2:2 ausgleichen.

Die Mannschaft hat zwar sehr holprig begonnen und war in der zweiten Hälfte Spielbestimmender, aber leider hat es zum Sieg nicht gereicht. Gegen den nächsten Gegner Victoria Osternburg am 17.04.19 werden wir unser Magazin wieder aufladen müssen um die eine oder andere Chance zu machen. Trotz allem war es ein gutes Spiel unserer Mannschaft


 

Sieg und Niederlage für unsere Damenmannschaften

(es) Im ihrem jeweils letzten Spiel vor der Osterpause spielten unsere beiden Damenmannschaften am Sonntag. Die Erste unterlag nach starker Leistung dem Tabellenführer aus Eversten, unsere Zweite siegte in Phiesewarden.

Da die 1. Damen des TuS Eversten eine Verlegung des Spiels nicht ermöglichen konnte, konnten unsere Mädels nur mit Unterstützung aus der Zweiten am Sonntagmorgen antreten. Und obwohl wir schnell durch einen Elfmeter mit 0:1 zurücklagen, zeigten wir in der Folge ein gutes Spiel. Leider stand es durch zwei Weitschüsse und einen Steilpass zur Pause 0:4. In der zweiten Hälfte waren wir dann sogar gleichwertig, das 0:0 in der zweiten Hälfte sollte daher durchaus als Erfolg gewertet werden.

Anders als der TuS Eversten konnte der SV Phiesewarden das ursprünglich für den 24.03. angesetzte Spiel problemlos verlegen. Ein großes Dankeschön dafür. Da ja einige Spielerinnen in der Ersten aushelfen mussten, konnten wir nur mit sieben Spielerinnen in Phiesewarden antreten. Trotzdem gab es einen ungefährdeten 6:0-Erfolg, beim dem Josy ihre derzeitige Topform weiter unter Beweis stellte und fünf Treffer beisteuerte. Nancy erzielte den sechsten Treffer.

 

1. Herren gewinnt Heimspiel gegen Post SV

(dc) Am Freitagabend wollte die Wildenloher Herrenmannschaft aufgrund der bitteren Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen das Team des VfL IV ein Zeichen setzen.
Das tat sie auch, denn von Anfang an waren die Wildenloher die Spiel bestimmende Mannschaft und konnten in der 12 Min. das 1:0 durch Kuda Mapondo per Kopf erzielen. Durch tolle Kombinationen und Spielwitz bekamen die Gastgeber immer mehr Chancen, so das Akin Yersiz nach einem schönen Doppelpass aus 20 Meter Entfernung auf 2:0 erhöhen konnte.  In der 34 Minute fiel das 3:0 durch Lukas Mitwollen, der den Ball ebenfalls nach einer schönen Kombination einnetzte.

Die zweite Halbzeit fing sehr unkonzentriert an, so dass das Gästeteam aus Oldenburg in der das 3:1 erzielte. Anstatt wieder das Spiel in die Hand zu nehmen, bekam die Mannschaft des Post SV in der 58 Min. einen Elfmeter zugesprochen und es stand nur noch 3:2. Jetzt endlich wachten die Wildenloher auf und kamen wieder zurück. In der 63 Min. war es Thomas Okken, der per Kopf auf 4:2 erhöhte. Dann wurde nach einem schönen Pass von Daniel Koop auf Thomas Okken dieser vom gegnerischen Spieler im Strafraum gefoult. Folge war ein Elfmeter, den Kuda Mapondo zum 5:2 sicher verwandelte. Die Wildenloher setzten im eigenen Waldstadion weiter nach und konnten durch Jannik Arndt in der 89 Min. auf 6:2 erhöhen. So blieb es dann bis zum Abpfiff. Coach Dennis bescheinigte seiner Mannschaft eine gute Leistung und tolle Moral gegen eine gute kämpferische Mannschaft des Post SV


 

Sieg und Niederlage der Ersten Damen

(es) Nachdem unsere Damen am 24.03. zunächst gegen den FC FW Zetel das zweite Spiel in Folge gewannen, gab es am 03.04. eine Niederlage beim SV GOTANO.

Im Spiel gegen Zetel zeigte unser Team von Beginn an, wer „Frau im eigenen Haus“ ist und führte bereits kurz vor der Halbzeit durch Tore von Gitta (2) und Jojo mit 3:0. Auch der Anschlusstreffer der Gäste, praktisch mit dem Pausenpfiff, konnte unsere Mädels an diesem Tag nicht schocken. In der ersten Viertelstunde nach der Pause erhöhten Manu (2), die speziell in der zweiten Hälfte wirklich einen „Sahnetag“ erwischte, und Sina auf 6:1. Am Ende trug sich auch noch Nina mit dem 7:2-Endstand in die Torschürzenliste ein.

Am 03.04. ging es dann zum Nachholspiel beim SV GOTANO. Hier kamen unsere Mädels – bei denen vier Spielerinnen aus der Zweiten aushelfen mussten – zunächst gar nicht ins Spiel. Die Führung durch Manu (25.) stellte den Spielverlauf praktisch auf den Kopf und wurde leider praktisch im Gegenzug egalisiert. So ging es mit einem glücklichen Unentschieden in die Pause. Zwar ging GOTANO direkt nach der Pause in Führung, das Spiel fand nun jedoch auf Augenhöhe statt. Leider konnten wir auch beste Möglichkeiten zum Ausgleich nicht nutzen, so dass GOTANO nach 75 Minuten das vorentscheidende 3:1 erzielen konnte. Da in den letzten fünf Minuten noch drei weitere Treffer fielen, einer davon durch Nina, hieß es am Ende 5:2.

 
F-Jugend in Friedrichsfehn
 
(cd) Am Freitag, 5.4.19 war die F-Jugend in Friedrichsfehn bei der Mannschaft Fripe I zu Gast. Klagten die Zuschauer und unser Torwart Finn zwar über die Kälte (8°), so rannten sich die Spielerinnen und Spieler der F-Jugend im Spiel gegen die stark spielenden Mannschaft des Gastgebers in den Hochtemperaturbereich.
Dies war besonders in den ersten 20 Minuten zu spüren. Die „Wilden aus dem Wildenloh“ (Fritz, Stine, Gustav, August, Petter, Daniel,Phillip, Mattis, und unser Neuzugang Clemens) spurteten hinter jedem Ball her, vermochten dem Gegner den Ball abjagen und konnten sich manche Torchance erspielen. Leider fehlte noch etwas das Glück und der Mut, um aus guten Positionen heraus die Chancen zu verwerten.
In der zweiten Halbzeit spürt man, dass allmählich die Kräfte schwanden. Hin und wieder wurde dem runden Leder hinterher geschaut, anstatt den Ball und den damit davon eilenden Gegner zu verfolgen. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen den TUS Ekern vermochte sich die Mannschaft aber deutlich verbessern. Die Anzahl der Gegentore wurde mehr als halbiert, die Zahl der eigenen Treffer verdreifacht.
 

E1 verpasst Kreispokalfinale

(es) Unsere E1 hat das Kreispokalfinale verpasst und musste sich, wie im Vorjahr in der Plakettenrunde des Kreispokals Ammerland, im Halbfinale geschlagen geben. Beim starken SV Eintracht Oldenburg erwischte das Team eine rabenschwarze erste Hälfte. So ging es bereits mit 0:3 in die Pause. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte konnte der Rückstand leider nicht mehr entscheidend verringert werden. So hieß es am Ende 1:4.

Auch wenn es wieder nicht ganz fürs Finale gereicht hat, so ist die Teilnahme am Halbfinale des neuen Jade-Weser-Hunte-Kreises trotzdem ein toller Erfolg, waren doch 54 andere E1-Mannschaften bereits ausgeschieden.

Nun ist jedoch erstmal Osterpause. Am 04.05. geht es dann in der Kreisliga mit dem Spiel beim TuS Elsfleth weiter…

 

Viertes Pokalfinale hintereinander perfekt!

(PZ) Die Wildenloher D-Mädchenmannschaft hatte im Pokalhalbfinale auf eigenem Platz die Mädels des SV Brake zu Gast. Schnell war klar, wer hier das Heft in die Hand nimmt. Schon nach zwei Minuten trifft Luisa nach einer Ecke von Josi den Ball fast richtig und schießt aus 2 Metern über das Tor. Danach war Whitney mit zwei Tormöglichkeiten dran und vergab ebenfalls. Die Entlastungsangriffe der Braker Mädels blieben sämtlich in der Wildenloher Abwehr stecken.

Nach 15 Minuten war es dann soweit als Whitney diesmal den Ball auf Mira vorlegt und diese Freistehend vor dem Tor zum 1:0 einschob. Nur 5 Minuten später war es dann Whitney vergönnt nach einem langen Ball das 2:0 zu markieren. So ging es in die Pause.

In Halbzeit zwei wollten die Gastgeberinnen noch nachlegen und erspielten sich viele Torchancen jedoch hatte die Braker Torhüterin einen guten Tag erwischt und fischte alle Bälle, die aufs Tor kamen, weg. Mit einem hochverdienten 2:0 Sieg erreichen die Wildenloher Girls somit zum 4ten Mal (!) hintereinander das Pokalfinale.

 

Zweites Spiel zweiter Sieg

(na) Die E2 des SVE musste am zweiten Meisterschaftsspieltag auswärts bei der Mannschaft von Spohle antreten. Bei bestem frühlingshaftem Wetter begann die Partie auf bestem Geläuf sehr druckvoll von unserem Team. Viele schöne Spielzüge und rausgespielte Torchancen waren zu verzeichnen, jedoch war die Chancenverwertung einmal wieder ein prägnantes Thema. Dennoch führte unsere Mannschaft zur Pause 2:0 durch Tore von Robin und Lukas. Zweitgenannter entwickelt sich immer mehr zum Torjäger. Immer deutlicher zu sehen sind die spielerischen Fortschritte, die unsere Mannschaft nun regelmäßig zeigt, was nicht nur den Trainer freut.

Nach der Pause wurde das Ergebnis versucht auszubauen, was auch mehr als möglich war, jedoch fehlte in vielen Situationen die letzte Konsequenz oder es war der Pfosten im Weg. So blieb es beim hochverdienten 2:0 Sieg, was auch daran deutlich wurde, dass unser Keeper Carl- Jacob nahezu beschäftigungslos war. Weiter geht’s für die E2 mit dem Testspiel gegen Wiefelstede und dem Nachholspiel gegen Gotano. Wir halten euch auf dem Laufenden….

 

Wildenloher Herren unterliegen dem neuen Tabellenführer mit 1:2

(dc) Am Samstag  ging es für die Wildenloher Herren  gegen den bis dahin Tabellenzweiten  VfL Oldenburg IV. Die Wildenloher  Mannschaft war gewillt von der ersten Sekunde an zu kämpfen und das tat sie auch.  Man hat den VfL nicht ins Spiel kommen lassen und hatte bereits in der 12 Minute eine gute Chance durch Lukas Mitwollen. Das Spiel war weiterhin im Griff der Wildenloher als  dann in der 22 Minute  Akin Yersiz einen schönen Pass auf Julian Reinhard durchsteckte  und es  1:0 für die Gastmannschaft aus dem Ammerland stand . Durch gute Kombinationen und Spielwitz hatte  die 1. Herren des SVE noch eine Chance in der 36 Min. durch Julian Reinhard.

Nach der zweiten Halbzeit kam der VfL im eigenen Stadion besser ins Spiel und bekam in der 50 Min. einen Elfmeter zugesprochen, der verwandelt wurde. Jetzt war richtig Pfeffer im Spiel und die nächste gute Chance hatten unsere Herren  in der 66 Min. erneut durch Julian Reinhard, der im eins gegen eins leider am gegnerischen Torwart scheiterte. In der 88 Min. hatte die gastgebende Mannschaft des VfL dann leider die Lücke gefunden und konnte auf 2:1 erhöhen. So blieb es dann am Ende. Trotz der Niederlage bescheinigte Trainer Dennis seinen  Jungs eine tolle Mannschaftsleistung !

 

Toller Tag für die Kleinen der G-Jugend

(cd) Nur die Jahrgänge 2013, 2014 und jünger durften beim G-Jugend Turnier der Sf Wüsting antreten. So machten wir uns mit unseren Jüngsten am Morgen des 30.3.19 auf den Weg ins ländliche Umland. Ausschließlich die Kleinsten der teilnehmenden Vereine waren also am Start und für uns war es ein tolles Erlebnis, zumal nur Vereine anwesend waren, gegen die wir noch nie gespielt hatten. In der Vorrunde spielten wir zuerst gegen die Mannschaft der Sf Wüsting. Durch einen überzeugenden Einsatz gelangen der Mannschaft mit Jonte im Tor, Jelte, Eric und Linus in der Verteidigung und Zoe-Marie, Malte und Jan im Sturm viele gute Spielzüge und somit ein verdienter 3:0 Sieg. Das zweite Spiel gegen den FC Hude lässt sich treffend durch das Wort „verschlafen“ charakterisieren und es verwunderte nicht, dass die Jungs und Zoe-Marie mit einer 0:1 Niederlage vom Platz gingen. Im dritten und letzten Spiel der Vorrunde machte die Mannschaft wieder alles richtig und konnte den BV Bockhorn mit 4:2 besiegen und als Gruppenzweiter in die Endrunde einziehen. Im Halbfinalspiel gegen den SV Emstek zeigten die Spieler und Spielerinnen des SVE Wildenloh zwar wieder die volle Leistung, leider mussten wir uns durch eine 1:2 Niederlage den Einzug ins Finale nehmen lassen. Daher spielten wir im letzten Spiel um Platz 3 gegen den TV Stuhr. Hier wuchsen alle über sich hinaus und wir konnten den Platz mit einem 4:0 Erfolg verlassen. Voller Stolz wurde bei der anschließenden Siegerehrung der Pokal in die Höhe gehoben.

 

E1 gibt Tabellenführung ab

(es) Unsere E1 hat das erste Auswärtsspiel in der Kreisliga beim GVO mit 0:4 verloren. Obwohl das Team über weite Strecken tollen Fußball geboten hat, war die Mannschaft des GVO einfach zu stark.

Zunächst fanden am Dienstag und Mittwoch zwei Testspiele statt. Am Dienstag waren wir zu Gast beim TuS Vorwärts Augustfehn. Am Ende der 3 x 20 Minuten siegte unser Team dank einem überragenden Fritz („The Wildenloh Wall“) mit 3:2. Nur einen Tag später gab es dagegen gegen die 2007er-Schulmannnschaft des GEO nichts zu holen.

Am Freitag stand dann der zweite Spieltag der Kreisliga auf dem Plan. Gegen das Team vom GVO zeigte unsere Mannschaft zu Beginn zu viel Respekt und lag bereits nach vier Minuten mit 0:2 zurück. In den nächsten 40 Minuten konnten wir das Spiel weitgehend offen gestalten und kamen selbst zu einigen Chancen. Ein Doppelschlag in der 42. und 43. Minute entschied jedoch das Spiel zugunsten des GVO.

Am Dienstag steht mit dem Kreispokal-Halbfinale bei Eintracht Oldenburg gleich das nächste Highlight an.

D-Juniorinnen gewinnen gegen SV Eintracht Oldenburg

Die D-Juniorinnen des SVE Wildenloh trafen bereits am Mittwoch im zweiten Spiel auf die Eintracht aus Oldenburg. Es entwickelte sich eine muntere Partie. Die Mädchen der Oldenburger Eintracht konnten sich bei ihrer Torhüterin bedanken, die einige Chancen der Wildenloher Mädels vereitelte. Nach einem erneuten guten Spielzug konnten die SVE Girls das 1:0 erzielen. Einige Minuten vor der Halbzeit legten die Wildenloherinnen zum 2:0 nach. Nach der Pause versuchten die Gastgeberinnen alles, aber es wollte kein Tor mehr gelingen. Endstand 2:0, der für die Tabellenführung reichte.
Am Mittwoch den 03.04. wollen die Wildenloher D-Mädels gegen SV Brake das Pokalhalbfinale gewinnen um zum vierten Mal hintereinander ins Endspiel einzuziehen und den Pokal erneut nach Wildenloh zu holen.

 

8:0 Sieg der E-Juniorinnen!

(PZ) Die E-Juniorinnen aus Wildenloh reisten im ersten Meisterschaftsspiel zum Hallenmeister nach Rostrup. Für die SVE Mädels galt es die beiden Spielmacherinnen der JSG Am Meer aus zu schalten. Von Anfang an ließen die Wildenloher Spielerinnen nichts zu und setzten die JSG unter Druck. Im ganzen Spiel gab es nur wenige Entlastungsangriffe der JSG und am Ende gewannen die Wildenloher Girls mit 8:0 und setzten sich ebenfalls an die Tabellenspitze.
Nach den Osterferien geht’s dann im Derby gegen SG FrieDa weiter.

 

F-Jugend hat den Hallenkreismeister zu Gast im Wildenlohstadion

(cd) Am Freitag, 22.3.19 stellte sich die F-Jugend dem aktuellen Hallenkreismeister aus Ekern. Zwar gaben die Jungs des SVE Wildenloh alles, aber der Gegner war einfach zu gut für uns. Weitere Einzelheiten des Spiels müssen daher auch nicht benannt werden. Vielleicht hilft uns die Fussballweisheit “Nach dem Spiel ist vor dem Spiel” von Sepp Herberger, um positiv nach vorne auf das nächste Spiel zu schauen.

 
Erfolgreicher Rückrundenstart der 2. Damen

(es) Am Mittwochabend stand das erste Rückrundenspiel unserer 2. Damen an. Im Spiel gegen den ESV Wilhelmshaven siegte unser Team mit 7:3. Vier Tage nach ihrem 40. Geburtstag avancierte Josy zur „Woman of the Match“.

Nach leichten Startschwierigkeiten in dem vor allem die Abwehr um die Ersatztorhüterin der Ersatztorhüterin Beate gefordert war, kamen unsere Ladies - und vor allem Josy - immer besser ins Spiel. Zwischen der 17. und 25. Minuten gelang ihr zunächst ein lupenreiner Hattrick zur 3:0-Führung. Nach dem Anschlusstreffer des ESV, waren es erneut Josy sowie zweimal Nancy, die das Ergebnis zur Pause auf 6:1 stellten. In Hälfte zwei gelang Josy sogar noch ein fünfter Treffer, so dass am Ende ein verdienter 7:3-Sieg stand.

Vielen Dank an die Damen des ESV für das faire Spiel und an den Schiedsrichter für eine starke Leistung.

 

D-Juniorinnen entführen 3 Punkte aus Eversten

(PZ) Im ersten Spiel der Meisterschaftsrunde mussten die Wildenloher D-Juniorinnen zum Nachbarn nach Eversten. Von Anfang an nahmen die Wildenloher Girls das Heft in die Hand. Obwohl die Gastgeberinnen gleich mit 5 Spielerinnen hinten drin standen, hatte Whitney sich drei Torchancen erspielen können. Leider war sie beim Abschluss nicht konzentriert genug.
Hanne war es dann, die nach einer Ecke von Josi den Bann gebrochen hat und zum 1:0 einschob. So ging es in die Pause.
Auch in Halbzeit zwei ging es genauso weiter. Während Lotta ein ums andere mal mit Dribblings durch die Abwehr kam, hatte die gegenerische Torhüterin was dagegen, die Bälle ins Tor zu lassen. Erst Josi war es dann die mit einem Fernschuss das 2:0 markierte. Und jetzt kam Whitney nochmal in Fahrt die zum 3:0 nach legte. Auch danach konnten noch Tormöglichkeiten erspielt werden, aber es blieb beim Hochverdienten 3:0

 
C-Juniorinnen starten mit 9:0 Heimsieg
 
(PZ) Am Samstag starteten unsere C-Mädels in die Meisterrunde.
Gegner im Waldstadion waren die Mädels des FSV Westerstede.
Zwar versuchte die Gästemannschaft die Eintracht Girls in der Abwehr mit Pressing unter Druck zu setzen, aber die Wildenloherinnen spielten sich geschickt von hinten heraus. Obwohl zwei Mädels der Eintracht nicht ganz auf dem Damm waren, machten sie ein tolles Spiel. Auch die Mannschaftskameradinnen halfen mit mehr Kampf und Laufbereitschaft. So zeichnete sich dann auch zwangsläufig schon zur Halbzeit ab, dass die drei Punkte in Wildenloh bleiben. Gleich mit 9:0 wurden die Westerstederinnen nach Hause geschickt. Am Freitag geht’s dann zum Derby nach Friedrichsfehn.

 

E2 startet mit Auftakterfolg in die Meisterschaftsrunde

(na) Nachdem der Auftakt der Punktspielrunde vergangenes Wochenende wortwörtlich ins Wasser fiel, konnte dieses Wochenende endlich gespielt werden. Bei bestem Fußballwetter ging es zu Hause gegen den Gast aus Wiefelstede. Auf tiefem Geläuf war ein sauberes Passspiel äußerst schwierig, dennoch konnte sich unser Team zahlreiche Chancen herausspielen. Wie so oft wollte der Ball aber zunächst nicht ins Tor. Das 1:0 für unser Team war eine Befreiung und so konnte zur Halbzeit eine 3:0 Führung herausgespielt werden. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Das Spiel unserer Mannschaft wurde zusehends besser und besser und einige sehenswerte Spielzüge führten zu Toren bzw. ungenutzten Chancen. Am Ende leuchtete ein 7:1 Sieg für unseren SVE auf der Anzeigetafel auf. Der Punktspielauftakt war gemacht und die Mannschaft kann sich sehr zufrieden den nächsten Aufgaben widmen, welche in der Liga, Testspielen und als Highlight im Pokalhalbfinale anstehen.

 

E1 ist Tabellenführer der Kreisliga


(es) Unsere E1 ist zumindest für sechs Tage Tabellenführer der Kreisliga Jade-Weser-Hunte. Das vorgezogene Punktspiel gegen Frisia Wilhelmshaven gewannen die Jungs mit 3:1.
Der Meister der Qualifikationsstaffel Wilhelmshaven/Friesland erwischte dabei den besseren Start und ging nach 12 Minuten in Führung. Durch zwei Tore von Luuk (18./23.) drehten unsere Jungs jedoch noch vor der Pause das Spiel. Joscha erzielte schließlich in der 35. Minute nach starkem Pass von Tamo den dritten Treffer. Nach einem insgesamt tollen Auftritt unserer Jungs, bei denen Fritz ein ums andere Mal sein ganzes Können zeigen musste, steht ein nicht unverdienter Sieg. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass es gegen das starke Team aus Wilhelmshaven auch andersherum hätte laufen können. Das Spielglück war diesmal jedoch auf unserer Seite.
Nun fahren die Jungs erstmal als Tabellenführer am nächsten Freitag zum GVO. Vorher spielen wir jedoch noch bei Vorwärts Augustfehn (Dienstag) und gegen die Schulmannschaft des GEO (Mittwoch).

 

Auftakterfolg der Herren im Heimspiel gegen Polizei SV II

(DC) Das langersehnte erste Spiel nach der Winterpause begann zwischen unserer 1. Herren und der Mannschaft des Polizei SV Oldenburg II zunächst sehr vorsichtig. In der 24. Spielminute gingen die Gäste dann mit 0:1 in Führung. Erst nach dem Gegentreffer kamen die Wildenloher Herren besser ins Spiel und konnten in der 33. Minute zum 1:1 durch Kuda Mapondo ausgleichen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte PSV einen schnellen Konter zum 1:2.
Von diesem Moment an waren unser Team mit Herzblut bei der Sache und konnte in der 56. Min. das 2:2 durch Fernando Kaufmann erzielen. Das Spiel wurde nun ein bisschen hitziger -aber durch tolle Kombinationen und Mannschaftsgeist konnten wir in der 64 Min. auf 3:2 erhöhen. Torschütze Julian Reinhard. Die Mannschaft kämpfte um jeden Meter und erzielte in der 73. Min. das 4:2 durch Fernando Kaufmann. Durch einen Fehler erzielte die Mannschaft des PSV das 4:3. Jetzt war richtig Feuer im Spiel, aber die Gastgeber konnten letztlich gegen eine sehr starke spielende Polizei Mannschaft mit Kampfgeist und Herzblut im eigenen Waldstadion den 4:3 Heimsieg festhalten.



G-Jugend in Wardenburg

(cd) Einen tollen Sonntagnachmittag erlebten die Jungs und Mädchen der G-Jugend beim Wardenburger Hallenzauber 2019. Sechs Mannschaften waren angetreten, um gegeneinander und doch gemeinsam Fußball zu spielen und die mitgekommenen Eltern durch tolle Spielkombinationen und eindrucksvolle Einzelaktionen zu bezaubern. Unserer Mannschaft vom SVE Wildenloh gelang dies am Anfang noch recht zögerlich, doch mit zunehmenden Turnierverlauf schafften Jan, Jonte, Elia, Jelte, Zoe-Marie, Linus, Thomas, Malte, Erik, Louis und Linus es immer besser zu verdeutlichen, dass hier eine Mannschaft mit ganz viel Potential durch die Halle flitzte. Zwar konnten noch nicht alle Fähigkeiten in den Spielen gezeigt werden und sicherlich ist da noch Luft nach oben, doch der Spielspaß kam in allen fünf Spielen nicht zu kurz und die Freude über die erhaltene Medaille war riesengroß.

 

F-Jugend wächst immer mehr zusammen

(cd) Zum Ende der Hallenrunde und somit direkt vor der Rückrunde auf dem grünen Feld der Glückseligkeit scheint kurz vor Abschluss der Transferphase der personelle Wechsel in der F-Jugend des SVE Wildenloh erste Früchte zu tragen. Nach dem Weggang einiger Spieler und der verletzungsbedingten Pause unseres Stürmers schien es zuerst, als ob die F-Jugend in der restlichen Saison nur schwerlich an die Erfolge der Monate August bis Oktober anknüpfen könne. Doch zum Glück verfügt der SVE Wildenloh immer wieder über hervorragende Spieler in der untersten Altersklasse (G-Jugend). So konnten die Lücken in der F-Jugend schnell aufgefüllt werden. Doch nicht nur die Neuzugänge sorgten beim letzten Spieltag der Hallenrunde in Edewecht für einige bemerkenswerte Überraschungen. Auch die erfahrenen Stammspieler des Jahrgangs 2010 entwickelten sich in den letzten Wochen äußerst positiv und zeigten in allen vier Spielen am vergangenen Samstag (9.3.19) eine hervorragende Leistung. So hatte es der spätere Turniersieger aus Edewecht im ersten Spiel sehr schwer, den Ball in unserem Netz zu versenken. Zu sicher verteidigte unsere Abwehr mit Petter, August und Falk, die immer und immer wieder rechtzeitig den Fuß an der richtigen Stelle hatten und erfolgreiche Abschlüsse verhindern konnten. Vor allem Falk wuchs hierbei über sich hinaus. Doch jeder kennt dies, man spielt tollen Fußball und „kriegt dann doch ganz blöd einen rein.“ ( Zitat des Co-Trainers Carl-Jacob) Genau so verloren wir unglücklich mit 0:1. Auch im nächsten Spiel gegen Rastede konnten die jungen Wilden aus dem Wildenloh und auch die erfahrenen Spieler durch ein tolles Spiel überzeugen.  Leider gelang auch diesmal dem Gegner der glückliche Siegtreffen, obwohl Finn als Stürmer im Zusammenspiel mit Gustav und Daniel seine bisher verborgenen Talente endlich zum Vorschein brachte und mehrere gute Torchancen herausspielte. Das dritte Spiel machte dann vollends deutlich, dass die Mischung aus hoffnungsvollen Nachwuchsspielern und  erfahrenen „alten Hasen“ zu einer F-Jugend Mannschaft zusammenwächst, die es durchaus mit starken  Gegnern aufnehmen kann. Hatten wir bisher gegen die Mannschaft aus Schedambäke immer nur verloren, so gelang uns nun endlich ein Unentschieden. Hierbei zeigte Fritz im Tor einige gute Aktionen, die maßgeblich mit zum 0:0 beitrugen. Im letzten Spiel gegen SGFripe II konnten wir ebenfalls ein 0:0 halten und so zeigen, dass in der kommenden Rückrunde mit dieser Mannschaft vielleicht doch zu rechnen ist.

 

D-Juniorinnen rocken Hamburg!

(PZ) Nach einer erneut erfolgreichen Hallensaison der D - Juniorinnen ging es Samstag zum traditionellen Hallenturnier des FFC Elbinsel nach HH - Wilhelmsburg.

Früh um 7:00 Uhr ging’s los. Wie schon in den vergangenen Jahren waren wieder 20 Teams am Start.

Ist man es ja schon gewohnt, dass sogar Vereine auch aus unserer Hauptstadt mit 3-4 Teams dabei sind, so kamen diesmal noch 2 Teams aus Göttingen und Bayern dazu. In dem sehr stark besetzten Turnier sah man viele gute Spiele mit hoher Qualität. Die Wildenloher Girls gingen dann auch mit 2 Teams an den Start. Damit auch alle spielen können, hat man ein Team als GEO Team gemeldet, da ja auch alle auf die entsprechende Schule gehen.

Während sich die Mädels des SVE in ihrer Gruppe Verlustpunktfrei durchsetzten, schafften die GEO Girls den 2. Platz in einer sehr starken Gruppe. Hier erreichte man gegen eine Mannschaft aus Bayern ein 0:0 und konnte ebenfalls ein 0:0 Unetschieden gegen den späteren Finalisten aus Göttingen erzielen. Bedanken konnten sich die Göttingerinnen hier bei ihrer Torhüterin, die drei hundertprozentige Torchancen vereitelte.

So kam es leider schon im Vietel-Finale zum Duell der Mädels aus Wildenloh. Natürlich gaben beide Teams alles - das GEO-Team musste letztlich ein unglückliches 0:1 hinnehmen und erreichte am Ende einen tollen 7. Platz.

Die Mädels, die als Wildenloher Team antraten, spielten im Halbfinale gegen  den FC Moosinning. Zwar konnte der spätere Turnier-Sieger die bisher gebotenen Spielkombinationen nicht durchbringen,  doch trotzdem gelang ihnen ein 2:0 Sieg. Die Juniorinnen des SV Eintracht Wildenloh erreichten einen tollen 3. Platz in diesem hervorragend organisierten Turnier, welches man ja schon zweimal gewinnen konnte.

Trotzdem konnte man am Ende noch das i - Tüpfelchen setzen und die Freude der Wildenloher/ GEO Girls war groß als Whitney noch zur besten Spielerin des Turniers ausgezeichnet wurde. Hamburg wir kommen wieder.

 

Erster Sieg der Ersten Damen

(es) Nach über zehn Monaten hat unsere Erste Damen endlich mal wieder ein Pflichtspiel gewonnen. Zum Rückrundenauftakt gab es im „Topspiel“ des Letzten gegen den Vorletzten von Rot-Weiß Sande einen verdienten 5:2-Erfolg.

Von Beginn an nahm unser Team das Spiel in die Hand und ging nach einer Viertelstunde durch Josy verdient mit 1:0 in Führung. Auch der postwendende Ausgleich schockte die Damen diesmal nicht. Mit dem schönsten Angriff des Spiels erzielte der 137-Jahre-Sturm (Pass in die Tiefe von Josy auf Gitta, Flanke vors Tor, Kopfball Manu) die erneute Führung mit der es schließlich – trotz zahlreicher weiterer Chancen - in die Pause ging. Mit einem Doppelschlag zwischen der 60. und 65. Minute sorgten Josy und Nina für die Vorentscheidung zum 4:1. Zwar kam Sande zehn Minuten vor dem Ende noch einmal heran, erneut Nina stellte jedoch zwei Minuten vor dem Ende auf 5:2.

Nach dem klasse Auftritt beträgt der Rückstand auf den Klassenerhalt nur noch drei Punkte. Wir leben noch…

 

E2 mit doppeltem Einsatz am ersten Märzwochenende

(na) Am Freitag (01.03) ging es für unsere E2 nach wenigen Trainingseinheiten draußen wieder los. Das mit Spannung erwartete Pokalviertelfinale stand an. Gegner war die Mannschaft aus Jever (E2). Zahlreiche Zuschauer waren vor Ort in der Arena in Wildenloh und machten sich lautstark bemerkbar. Das Spiel, welches relativ ausgeglichen verlief, mit Vorteilen für unser Team, entwickelte sich zu einer Zitterpartie. Nachdem Lasse in der ersten Hälfte vom Punkt für die Führung sorgte, glich der Gegner aus Jever fast postwendend wieder aus. Auch in der zweiten Hälfte hatte unser Team zahlreiche Chancen, welche jedoch nicht genutzt wurden. Höhepunkt war ein Pfostenschuss in der letzten Sekunde.

So musste das 9-m Schießen über den Halbfinaleinzug entscheiden. Carl-Jacob legte für unsere Mannschaft vor und verwandelte. Auf gegnerischer Seite konnte keiner der drei Schützen verwandeln, weil auch Leif sein Tor wieder vernagelte. Da auch unsere folgenden Schützen verschossen, ging der Sieg durch das eine mehr erzielte Tor mit 2:1 an unseren SVE. Der Jubel war grenzenlos und der damit verbundene Halbfinaleinzug wird noch lange in Erinnerung bleiben. Weiter geht’s dann im April, wenn der letzte Schritt zum großen Finale versucht wird zu nehmen.

Am Sonntag (03.03) ging es dann schon weiter mit dem dritten und letzten Spieltag der Hallenkreismeisterschaften in Friedrichsfehn. Die Umstellung wieder auf Hallenmodus, nachdem schon draußen gespielt wurde fiel nicht allen so leicht. Leider konnte unsere Mannschaft nur bedingt an die bereits gezeigten Leistungen anknüpfen, denn ohne Tore zu erzielen können leider keine Spiele erfolgreich bestritten werden. Dies zieht sich leider schon fast durch die gesamte Hallenrunde. Dennoch waren auch diesmal starke Auftritte zu verzeichnen, jedoch fehlte an der einen oder anderen Stelle auch das nötige Glück, welches uns im Kreispokal auf dem Feld mitunter zur Seite stand.

Weiter geht es jetzt mit der Punktspielrunde auf dem Feld und der Chance sich weiter zu verbessern und die neuen Aufgaben und Gegner anzunehmen.

 

E1 wird ebenfalls Vize-Hallenkreismeister

(es) Zwei Tage nach dem Einzug ins Kreispokalhalbfinale stand für unsere beiden E-Jugendmannschaften der letzte Spieltag der Hallenkreismeisterschaft an. Unsere E1 holte sich dabei in „eigener“ Halle den Vizekreismeistertitel. Somit stellt unser Lieblingsverein bei allen vier gewerteten Hallenkreismeisterschaften, an den wir mit unseren Jugendmannschaften teilgenommen haben, entweder den Kreismeister (D-Mädchen) oder den Vizekreismeister (E-Jungs, E-Mädchen und C-Mädchen). Wahnsinn!

Am letzten Spieltag holten unsere Jungs nach einem 1:1-Unentschieden gegen Vorwärts Augustfehn drei Siege gegen unsere E2 (2:0), den FC Rastede (2:0) und den VfL Edewecht 2 (5:0). Obwohl unser Team somit sowohl die inoffizielle Wertung des zweiten als auch des dritten Spieltages gewann, hatte der VfL Edewecht jedoch am Ende einen Sieg zu viel. Wir gratulieren zum Titelgewinn. Der Vizekreismeistertitel unserer Jungs ist jedoch ohne jeden Zweifel ein toller Erfolg.

Unser Dank geht an alle teilnehmenden Mannschaften für die fairen Spiele, an die zahlreichen Zuschauer für die (größtenteils) faire Unterstützung, an Stefan für die Turnierleitung und die vielen helfenden Hände in der Cafeteria.

 
Beide E-Jugendmannschaften ziehen ins Pokalhalbfinale ein !!!
 
(es) Festtag im Wildenloh. Zeitgleich spielten beide E-Jugendmannschaften unseres geliebten SV Eintracht im Viertelfinale ihres jeweiligen Pokalwettbewerbs, jeweils gegen den FSV Jever… und beide Teams zogen ins Halbfinale ein.
 
Die E1 (Foto) legte dabei einen Traumstart hin und führte bereits nach sieben Minuten durch Tore von Nevio und Jann mit 2:0. Luuk gelang per Doppelpack schon vor der Pause das 4:0. Luk, sowieso erneut Luuk und Jann sorgten schließlich für einen ungefährdeten 7:1-Erfolg.
 
Spannender machte es die E2, die sich erst nach 9m-Schießen durchsetzte. Die beiden Halbfinalspiele finden am 05.04. statt.
 

 

E-Juniorinnen werden Vize-Hallenmeister!

(PZ) Vor dem letzten Spieltag der E - Juniorinnen um die Hallenmeisterschaft am 24.03.19 führten die Mädchen der JSG Am Meer mit fünf Punkten Vorsprung vor dem Team 2 aus Wildenloh. In den drei ersten Spielen taten die Wildenloher Girls alles, um es nochmal spannend zu machen und holten mit drei Siegen die volle Punktzahl.

Im entscheidenden letzten Spiel mussten unser Team dann gegen den Ersten, die JSG Am Meer antreten.

Um noch den Titel zusammen mit der JSG Am Meer zu holen, mussten die Wildenloherinnen gewinnen. Ein einziges Tor hätte dafür gereicht.

In einem packenden und spannenden Spiel schnürten die das Team Wildenloh die JSG in ihrer Hälfte ein. Zehn Minuten ging es nur auf ein Tor, nachdem die ersten drei Minuten noch offen waren. Immer wieder versuchten die SVE Mädels den Abschluss zu finden. Doch es wollte kein Tor gelingen. Trotzdem war es eine Superleistung der Wildenloher E-Mädchen. Toll gemacht Mädels. Vizehallenmeister!

 

Wildenloher D-Juniorinnen sind Futsal-Kreismeister 2018/2019!

Die D - Juniorinnen des SV Eintracht Wildenloh holen sich verdient die Hallenmeisterschaft und sind in der Altersklasse damit die ersten Titelträger des neuen Fußballkreises Jade-Weser-Hunte!

Vor dem letzten Spieltag am 23.02.2019 in der Sporthalle Brake war das Team SVE Wildenloh II zusammen mit der Mannschaft des SV Brake Punktgleich auf dem ersten Tabellenplatz. Das Team I der SVE Juniorinnen rangierte auf Platz drei.

Gleich im ersten Spiel mussten die Wildenloher Mannschaften gegeneinander antreten.

Team I entschied hierbei das Spiel für sich und nahm so Kurs in Richtung Meisterschaft. Nachdem die Mannschaft des TuS Elsfleth mit 3:1 besiegt wurde, traf man im letzten Spiel des Tages auf die Mädchen des SV Brake und erreichte hier ein 1:1 Unentschieden, das letztlich den Meistertitel einbrachte.

Aufgrund der spielerischen Leistung wurde die Futsal-Kreismeisterschaft verdient gewonnen und anschließend von den Mädchen nebst Trainer und mitgereisten Eltern ausgiebig gefeiert.

 

F-Jugend auf Tour nach Wangerland

Vor uns die Nordsee, im Osten der Sonnenaufgang und über uns strahlend blauer Himmel. Nein, die Spielerinnen und Spieler der F-Jugend des SVE Wildenloh machten keinen Ausflug ans Meer, sondern waren am 16.2.19 auf dem Weg zum 12. Puttkammer Cup der Eintracht Wangerland.

Leider mussten wir an diesem Tag einige Ausfälle beklagen, aber durch die Unterstützung von Philis, Malte, Daniel und Katharina konnte sich zusammen mit Phillip, Finn und Fritz im Tor im Laufe des Turniers eine Mannschaft zusammen finden, die allen Respekt verdient hat.

Im ersten Spiel gegen die 1. Mannschaft der JSG Wangerland hatten wir noch enorme Starschwierigkeiten und mussten uns leider mit 0:7 geschlagen geben. Doch schon im nächsten Spiel gegen die SG Egels/Popens konnten sich die sieben wackeren Helden aus dem Wildenloh massiv steigern und eine gewisse Zeit dem späteren Turniersieger entgegenhalten. Die drei Gegentore waren dennoch nicht zu vermeiden.

Im dritten Spiel gegen die F-Jugend des 1. FC Ohmstede unterlagen wir zwar wieder, aber wir konnten ein tolles Tor durch Philis herausspielen und auch im restlichen Spiel zeigen, dass die Mädchen und Jungs aus dem Wildenloh, egal ob Jahrgang 2010 , 2011, 2012 oder sogar wie unser jüngster Spieler Malte Jahrgang 2013, durchaus mit dem Ball umzugehen wissen und guten Fussball spielen können. Besonders deutlich wurde dies dann im nächsten Spiel gegen den TuS Elsfleth. In einem nervenaufreibenden Duell konnten wir uns letztlich durch tolle Tore von  Finn, Daniel und Phillip durchsetzen und gewannen überglücklich mit 3:2. Damit spielten wir gegen die Jungs des 1. FC Ohmstede um Platz 5. Zwar unterlagen wir wieder, aber die Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft während des Turniers war deutlich zu spüren. An vielen Stellen konnten wir die Mannschaft aus Ohmstede in Bedrängnis bringen und die eine oder andere Torchance herausspielen.

So waren wir auch mit dem sechsten Platz sehr zufrieden und alle freuten sich über die schönen Medaillen.

E1 beim Hallenturnier in Ofen

(es) Drei Wochen vor dem letzten Spieltag der Hallenkreismeisterschaft spielte unsere E1 beim Hallenturnier in Ofen. Leider diesmal mit überschaubarem Erfolg.

In der starken Vorrundengruppe traf unser Team auf den späteren Turniersieger FC Rastede, den späteren Finalisten SV Tungeln und die JSG SchEdammBäke. Leider machte sich das Fehlen von Fritz, Nevio und Johnny deutlich bemerkbar, so dass nach 30 Minuten und drei Niederlagen ohne einen eigenen Treffer erstmals in dieser Saison der Einzug ins Halbfinale verpasste wurde. Im Spiel um Platz 7 gab es zumindest einen 3:0-Erfolg gegen die E2 vom FC Rastede.

 

C-Mädchen treffen das Tor nicht

(es) Am 26.01. stand für unsere C-Mädchen der 2. Spieltag der Hallenpunktrunde in Brake an. Für die Mädels, die nach dem ersten Spieltag noch Tabellenführer waren, lief es am zweiten Spieltag alles andere als gut.

Dabei war das Team von Beginn an hellwach und trennte sich in einem ausgeglichenen Spiel vom starken TSV Abbehausen, der bislang alle Spiele gewonnen hatte, mit 0:0. Im zweiten Spiel gab es gegen den FSV Westerstede ebenfalls ein 0:0, diesmal allerdings zu wenig, da die Mädels reihenweise gute Torchancen liegen ließen. Im dritten Spiel gegen Eintracht Oldenburg gelangen dann endlich die ersten beiden Treffer durch Charlyn und Linnea. Da wir jedoch weitere Großchancen nicht nutzen konnten und das Verteidigen fast völlig einstellten, musste wir am Ende noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen.

Vor dem letzten Spieltag am 03.03. scheint der TSV Abbehausen uneinholbar vorn. Unsere Mädels liegen auf einem guten zweiten Platz und sind auch nach sieben Spielen immer noch ungeschlagen.

 

Zweiter Spieltag der Hallenkreismeisterschaften für E2

(na) Für die E2 stand am Sonntag den 20.01. der zweite Spieltag der Hallenkreisrunde, diesmal in Edewecht an. In der sehr schönen Halle wurde von Anfang an auf hohem Niveau gespielt und es ging für unser Team wieder gegen die besten Mannschaften aus dem Kreis. Im ersten Spiel mussten wir gegen den Gastgeber aus Edewecht (E2) ran. Eine ausgeglichene Partie, mit leichten Vorteilen für den Gegner endete am Ende 0:0, weil unser Torwart Leif ein ums andere Mal sein Können unter Beweis stellte und die Null hielt.

Das zweite Spiel gegen Ekern (E1) ist schnell erläutert. Diese Partie war eine, die in die Rubrik Spiel schnell abhacken, Mund abputzen und weiter machen, fiel. So war dann auch das Ergebnis von 4:0 gegen unser Team ein Ansporn, es in den verbleibenden beiden Spielen besser zu machen. Im vorletzeten Spiel ging es gegen Edewecht (E1). Der große Favorit in dieser Partie tat sich doch relativ schwer, was auch vor allem daran lag, dass unsere Mannschaft alles in die Wagschale warf, was möglich war. Die E2 hatte den Favoriten am Rande einer Niederlage, aber der Ball wollte einfach nicht rein, was sich schon seit einiger Zeit durch die Spiele zieht. Leider bewahrheitete sich die alte Fußballerweißheit. Wenn du die Chancen vorne nicht machst, bekommt man irgendwann hinten die Quittung. Das Spiel ging dann mit einer äußerst knappen 1:0 Niederlage verloren, wobei unser Team viele Sympathien dazugewonnen hatte.

Das abschließende Match stand gegen Augustfehn an, wo die Favoritenrolle wieder ganz klar verteilt war. Die E2 hielt auch in dieser Begegnung lange gut mit, jedoch gaben Ende die individuelle Stärke und Abgeklärtheit des Gegners den Ausschlag für den Enstand von 3:0 gegen unser Team. Letztlich nimmt man dennoch das Positive mit und wird weiter an seinen Aufgaben wachsen.

 

E1 tanzt weiter auf vier Hochzeiten

(es) Nach einem starken Auftritt beim zweiten Spieltag der Hallenkreismeisterschaft wahrt die E1 weiterhin die Chance auf den Titel. Mit acht Punkten holte das Team die meisten Punkte aller Teams und liegt nun vor dem letzten Spieltag lediglich zwei Punkte hinter Tabellenführer VfL Edewecht und einen Punkt hinter Vorwärts Augustfehn.

Trotz der Ausfälle von Fritz, Nevio und Enno gelang im ersten Spiel gegen den FC Rastede ein torloses Unentschieden, im zweiten Spiel gegen den VfL Edewecht II erzielten Johnny und Jann die Treffer zum 3:0-Sieg. Gegen den TuS Ekern war „Eckballspezialist“ Michel zur Stelle und sicherte den 1:0-Sieg, bevor im abschließenden Spiel wiederum Jann kurz vor Schluss den wichtigen 1:1-Ausgleichstreffer erzielte, der die Chance auf den Hallenkreismeistertitel wahrt. Joscha vertrat Fritz hervorragend und hielt was zu halten war.

Bei der ersten Titelvergabe Anfang März sind wir nun weiterhin mittendrin statt nur dabei. Gleiches gilt für den Kreispokal, in dem wir im Viertelfinale stehen, die Kreisliga und den EWE-Cup, beim dem wir im Mai zum Endrundenturnier antreten.

 

Spielstarke G-Jugend in Obenstrohe

(cd) Wochenende um Wochenende auf Fussballtour - diesen Eindruck könnte man gewinnen, wenn man unsere G-Jugend in den letzten Wochen begleitete. An diesem Sonntag (20.1.19) waren wir beim TuS Obenstrohe zu Gast. Eine gemütliche Halle, gute Verpflegung und zwei tolle Schiedsrichter bildeten die optimale Grundlage für ein tolles Turnier.

Im ersten Spiel gegen den TuS Jaderberg erwischten wir einen hervorragenden Start und konnten die Partie  durch zwei tolle Tore von Elia und Daniel mit 2:0 für uns entscheiden. Malte gab hierbei im Tor seinen Einstand als Torwart des Wildenloher Nachwuchses und hielt sehr überzeugend den Kasten frei. Im nächsten Spiel gegen  die G-Jugend des GVO Oldenburg riefen die vier- bis sechsjährigen Jungs mit Zoe-Marie sämtliche Energie und wirklich auch die letzten Reserven ab, leider gelang es trotzdem nicht, eine 0:6 Niederlage gegen sehr starke Stürmer aus Oldenburg abzuwenden. Und das, obwohl gerade Louis, Jonte und Eric in der Verteidigung ein tolles Spiel machten.

Eine scheinbar unmögliche Leistungssteigerung konnten die mitgereisten Fans der tollen Wildenloher Mannschaft dann im dritten Spiel gegen  den TuS Obenstrohe I erleben. Hierbei präsentierten Malte, Elia, und Daniel im Wechsel mit Zoe-Marie und Linus einen beeindruckenden Wildenloher Sturm, der die eine oder andere Torchance heraus spielen konnte. Nur das nötige Glück beim Torabschluss fehlte. Das hatten aus unserer Sicht leider die späteren Turniersieger aus Obenstrohe, so dass die Partie mit 0:2 verloren ging. Im abschließenden Spiel um Platz fünf sah zunächst alles sehr gut aus. Durch die unermüdliche Arbeit aller Spieler und Spielerinnen in der Verteidigung und im Sturm und angefeuert durch das Maskottchen Wilo, lag uns der Sieg praktisch vor den Füßen. Leider war auch in diesem Spiel Fortuna dem Gegner zugetan und wir mussten uns in der letzten Minuten durch ein Gegentor geschlagen geben.

Aus Sicht der beiden Trainer hat sich die gesamte Mannschaft in den letzten drei Turnieren unglaublich weiterentwickelt und eine Spielstärke gezeigt, die noch viele spannende und fußballerisch sehenswerte Spiele erahnen lässt.

 

F-Jugend am Wochenende voll im Einsatz

(cd) Am Samstag, 12.1.19 waren die Jungs zuerst im Rahmen der Hallenkreisrunde in Wiefelstede gefordert. Im ersten Spiel gegen die F-Jugend aus SchedammBäke fand die Mannschaft schon zu einer in vielen Bereichen überzeugenden Spielstärke. So war es nicht verwunderlich, dass es bis 30 Sekunden vor Schluss noch 0:0 stand. Unglücklicherweise fielen dann noch zwei Tore gegen die Wildenloher Jungs. Im Spiel gegen die SG Fripe 2 konnten Falk und Mattis im Wechsel mit Finn in der Verteidigung vor unserem Torhüter Fritz, der einige tolle Paraden zeigte, dann die Gegentore verhindern und ein Unentschieden und damit einen  Punkt für uns ergattern. Auch gegen den SV Eintracht Wiefelstede überzeugte wiederum unsere Abwehrmauer, allerdings machten die Jungs aus Wiefelstede es unseren Stürmern Gustav, Phillip, Petter und Emil sehr schwer, den Ball in deren Netz zu versenken. So endetet auch dieses Spiel 0:0. Im nächsten Spiel gegen Ekern II war etwas die Luft raus, so dass ein 0:3 Endstand nicht zu verhindern war. Abschließen konnten die kämpferisch sehr starken Spieler diesen ersten Turniertag mit einem tollen 2:1 Erfolg über die Mannschaft von Rastede II. Besondere Grüße und Genesungswünsche gehen an Emil, der sich in diesem Turnier verletzt hat.

Am Sonntag, 13.1.19 startete die Mannschaft dann bei unserem eigenen Wildenloher Buddenzauber. Dort mussten wir sowohl gegen andere F-Jungenmannschaften als auch gegen E-Mädchenmannschaften spielen. Da wir aufgrund von verschiedensten Verhinderungen uns Verstärkung aus der G-Jugend holen mussten, waren unsere Gewinnchancen eher gering. Hält man sich vor Augen, dass wir mit vier Spielern des Jahrgangs 2012 teilweise gegen Mädchenmannschaften mit Spielerinnen der Jahrgänge 2008 und 2009 spielten und in diesen Spielen relativ wenige Gegentore kassierten, dann kann man auf diese Mannschaft mit Finn im Tor, Mattis, Falk und Petter in der Abwehr und Gustav, Daniel, Phillip und August im Sturm äußerst stolz sein. Der Trainer ist es auf jeden Fall und freut sich über die Entwicklung aller Spieler in den letzten beiden Tagen. Einen großen Dank auch an alle Eltern für die reibungslose Bewirtung in den Cafeteria. Ich denke, wir konnten unseren Gästen der anderen Vereine ein reichhaltiges und leckeres Angebot machen.

 

E2 startet beim Nordufercup erfolgreich ins Fußballjahr 2019

(na) Nach der Weihnachtspause und dem Jahreswechsel stand für die E2 am Sonntag den 06.01.19 der Norduferhallencup in Elmendorf auf dem Programm. Gleich im ersten Spiel musste unser Team gegen den späteren Turniersieger vom Blumenthaler SV 2 ran und erkämpfte sich in einer ausgeglichenen Partie ein verdientes 0:0. Entscheidenden Anteil nicht nur in diesem Spiel, sondern im ganzen Turnier hatte unser bestens aufgelegter Torwart Leif, welcher im gesamten Turnier „nur“ zwei Gegentreffer hinnehmen musste. Im zweiten Spiel, welches nach einer langen Pause in der sehr „kuscheligen“ Halle stattfand, ging es gegen die Mannschaft von TSV Weyhe-Lahausen 2. Unsere Mannschaft spielte mit viel Herz und war dem Sieg näher als der Gegner. Mit etwas mehr Glück und Abschlussgenauigkeit wäre ein Sieg verdient gewesen. So endete dann aber auch die zweite Partie 0:0. Im abschließenden letzten Gruppenspiel ging es gegen unseren bekannten Gegner TuS Ekern 2.

In einem spannenden Spiel, weil sehr bedeutungsvoll für den Einzug in ein mögliches Halbfinale, entwickelte sich eine vom Kampf geprägte Partie. Letztlich setzte sich unser Team mit einem knappen 1:0 Sieg durch, was wiederum mit dem Einzug ins Halbfinale verbunden war. Dort ging es gegen Rastede 3 um den Einzug ins Finale. In einer vor Spannung, Emotionen und Dramatik kaum zu überbietenden Partie musste letztendlich das 7-m Schießen über den Sieg und Niederlage entscheiden. Dort verwandelten auf unserer Seite Lasse und zum Schluss Eliah die entscheidenden Versuche, wobei auch Leif wieder sein Tor sauber hielt (Endstand 2:0 für unser Team). So erreichte die E2 durch tolle Leistungen das große Finale, wo es wie schon in der Vorrunde gegen den Blumenthaler SV 2 ging. Im Finale entwickelte sich wiederum eine spannende Partie, jedoch war der Gegner vielleicht den Tick abgezockter als unser Team, weshalb sich unser Team letztendlich dem verdienten Turniersieger mit 0:2 geschlagen geben musste. Dennoch überwog die Freude über das Erreichte, was mit dem 2. Platz belohnt wurde. Der damit verbundene Pokal und Medaillen (für jeden) wurden anschließend auch gebührend gefeiert und der Start ins neue Fußballjahr hätte für die E2 kaum besser verlaufen können.

Zum erfolgreichen Team gehörten: Leif, Carl-Jacob, Finn, Lasse, Frieda, Jonte, Piet, Johann

 

Erste Damen gewinnt viele Sympathien

(es) Für unsere Erste Damen begann das neue Jahr mit einem ungewöhnlichen Turnier. Beim VfL Oldenburg IV trat das Team fast ausschließlich gegen Herrenmannschaften an und verkaufte sich dabei sehr gut.

Zwar taten sich unsere Mädels in den ersten beiden Spielen gegen den TuS Bloherfelde III (0:7) und BW Bümmerstede III (0:6) noch schwer, im dritten Spiel gelang jedoch gegen die 1. Damen des GVO durch Tore von Janna und Sina (2) ein 3:1-Sieg. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den VfL Oldenburg IV (1:3) konnten wir das Spiel lange offenhalten, speziell nach dem 1:1-Ausgleich durch Lina kochte die Halle. Im Viertelfinale gab es dann gegen den späteren Turniersieger Tura 76 II trotz eines weiteren Tores von Lina eine 1:4-Niederlage.

Insgesamt waren wir die beste Damenmannschaft und gewannen durch unseren beherzten Auftritt viele Sympathien. Lina wurde zudem als beste Torschützin ausgezeichnet. Vielen Dank an Andreas für das tolle Turnier und an alle, die uns so lautstark in der Halle unterstützt haben…

 
Wildenloher D-Juniorinnen fahren den ersten Turniersieg in 2019 ein!
 
(PZ) Auch die D - Mädels des SV Eintracht Wildenloh waren schon Anfang des neuen Jahres unterwegs. Beim Turnier der SG Frieda musste man nicht weit fahren, aber auch früh vor Ort präsent sein.
Die Gegner trifft man sonst nicht alle in der Liga. In der Gruppenphase ließ man SG Frieda ll, BW Papenburg sowie TuS Eversten ohne Gegentor hinter sich.
Im Halbfinale siegte man dann 2:0 gegen SG Frieda l und traf dann im Finale auf den SV Tungeln, deren Mannschaft man ebenfalls mit 2:0 besiegte. Ohne Gegentor holte man sich verdient den Turniersieg ❗️
Weiter geht’s mit dem eigenen Wildenloher Hallenevent am 12.01. auch in Friedrichsfehn gegen D Mädels und verschiedene Teams der E - Jungs
 
 
 
 
E-Juniorinnen starten früh ins neue Jahr !
 
(PZ) Die E - Mädels der Eintracht aus Wildenloh machten sich gleich im neuen Jahr früh morgens um 7:45 Uhr auf den Weg zum Hallenturnier nach Brake. Alle 11 Spielerinnen kamen zum Einsatz. Da immer im Block ausgewechselt wurde, gab es kaum einen Bruch im Spiel.
 
Mit einem tollen 2. Platz trat man zufrieden den Heimweg an.
In den Spielen konnte man die Eintracht aus Oldenburg, die SG Arbergen-Uphusen , SG Findorf und den SV Brake besiegen. Nur unseren Nachbarn aus Friedrichsfehn musste sich das Wildenloher Team geschlagen geben. Friedrichsfehn gewann anschließend verdient das Turnier.
Für die Eintracht Girls geht es am 13.01. beim Wildenloher Budenzauber weiter.
 

 

E1 beendet das Jahr beim Aurich-Cup

(es) Zum letzten Turnier des Jahres machte sich unsere E1 am 30.12.18 nach Aurich auf. Leider schied das Team in der Vorrunde aus.

Unser Team war direkt im ersten Spiel des Tages von Beginn an hellwach und führte bereits nach zwei Minuten mit 2:0 gegen den FTC Hollen. Leider kam Hollen in der Folgezeit zum Ausgleich, so dass das zweite Spiel gegen Frisia Logo schon gewonnen werden musste. Leider konnte unser Team hier nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und unterlag mit 0:1. Immerhin konnte das letzte Spiel des Jahres mit 3:1 gegen den TSV Holtrop II gewonnen werden. Da trotzdem bereits nach der Vorrunde Schluss war, lohnten sich 80km Fahrt und 4,00 EUR Eintritt für die Eltern dieses Mal leider nicht unbedingt…

 

Erstes Turnier der G-Jugend

(cd) Manchmal nennt man die Spielerinnen und Spieler der G-Jugend noch Bambinis und verbindet dies mit der Tatsache, dass sie im Vergleich zu anderen Mannschaften noch klein sind. Vielleicht stimmt dies ein wenig, gezeigt haben sich die Bambinis des SVE Wildenloh am heutigen Freitag, 28.12.18 beim Turnier in Edewecht aber ganz groß. Zwar mussten die Jungs in der Vorrunde im ersten Spiel gegen den Vfl Edewecht I eine Niederlage (0:2) einstecken, doch konnte man schon am zweiten Spiel gegen den TuS Ekern erkennen, dass sehr viel in dieser Mannschaft steckt. So trieben Gustav und Daniel den Ball immer wieder nach vorne, wo Malte im Wechsel mit Jelte vor dem gegnerischen  Tor beständig für enorme Unruhe sorgten.  Aber auch Tharake und die nach und nach eingewechselten Louis, Linus, Eric und Karim machten ihre Sache sehr gut und so konnten die Jungs  meines Lieblingsvereins dieses Spiel mit 4:0 gewinnen. Jonte im Tor zeigte sich hierbei in hervorragender Verfassung und  hielt unseren Kasten blitz-blank sauber. Im nächsten Spiel gegen die SG Jeddeloh/KleinScharrel überzeugten die Wildenloher Kicker mit der Unterstützung von Maskottchen Wilo wieder und konnten mit einem 3:1 Sieg die nächsten drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Damit war der Einzug ins Halbfinale um die ersten vier Plätze gesichert. Gegen die Jungs aus Friedrichsfehn fehlte es nun vielleicht doch noch ein klein wenig an Spielerfahrung und der nötigen Abgebrühtheit, um solche bedeutenden Spiele souverän für sich zu entscheiden. So mussten sich die Jungs trotz eines heldenhaften Einsatzes und eines begeisternden Siegeswillen mit 0:3 geschlagen geben. Voller Dramatik entwickelte sich das anschließende Spiel um Platz drei gegen die G-Jugend des VfL Oldenburg. Nach einem 0:0 Endstand ging es ins 9-Meterschießen. Gute Nerven aller vier Schützen aus dem Wildenloh und eine tolle Leistung unseres Torwartes Jonte sorgten für das Happy End und durch einen 3:4 Endstand für den verdienten dritten Platz. Bei allen Spielern konnte man den Stolz auf diesen dritten Platz und die Freude über den gewonnenen Pokal an den strahlenden Augen erkennen. Den beiden Trainern wurde durch dieses Turnier deutlich, dass diese Bambinis wirklich schon ziemlich groß sind. Vielleicht ist die Bezeichnung „G-Jugend des SVE Wildenloh“ deutlich passender.

 

Damenmannschaften werden zweimal 6. beim SWO-Wintercup

(es) Zum Jahresabschluss traten unsere beiden Damenmannschaften beim SWO-„Turm-Sahne“-Wintercup in Sandkrug an.

Zunächst musste unsere Erste am 21.12. ran und verkaufte sich gut. Nach einem 1:0-Sieg (dem ersten seit August) gegen die SG Littel/Hatten, einer 0:2-Niederlage gegen Schwarz-Weiß Oldenburg II und einem 1:1-Unentschieden gegen Schwarz-Weiß Oldenburg I fehlte am Ende nur ein Tor zum Einzug ins Halbfinale. Leider ging auch das Spiel um Platz 5 gegen den FC Huntlosen mit 0:2 verloren, so dass am Ende ein 6. Platz stand. Jojo, schön, dass Du mal wieder da warst und Anne, vielen Dank fürs Aushelfen.

Noch knapper ging es am 27.12. bei unserer Zweiten zu. Nach einer 0:1-Auftaktniederlage gegen Schwarz-Weiß Oldenburg siegten unsere Ladies zunächst gegen den FC Hude mit 4:0 und die Sportfreunde Wüsting mit 1:0. Im abschließenden Gruppenspiel gegen die SG Husbäke hätte somit ein Unentschieden für das Halbfinale gereicht. Leider gab es 20 Sekunden vor dem Ende das 1:2, so dass wir auch diesmal als Gruppendritter um Platz 5 spielten. Hier war dann im Spiel gegen Schwarz-Weiß Oldenburg die Luft raus, so dass am Ende, wie auch bei der Ersten, Platz 6 stand. Danke an Antje, Enie und Sina fürs Aushelfen und an das Organisationsteam von Schwarz-Weiß Oldenburg für zwei schöne Turniere…

 

D & E - Juniorinnen legten schon wieder los ... !

(PZ) Die ersten Hallenturniere sind gespielt und gleich nach Weihnachten sind die Wildenloher Mädchenmannschaften schon wieder voll drin im Fußballfieber.
Die E - Mädels des SV Eintracht Wildenloh starteten früh morgens in Westerstede beim LZO Cup, mussten sich nur der JSG Hinte geschlagen geben und erreichten so einen tollen 2. Platz.
Gleich im Anschluss gingen die Wildenloher D - Mädels ins Turnier.
Mal spielten die Wildenloher Girls groß auf und ein Spiel später wollte nichts mehr klappen. Obwohl die Mädels viele Tormöglichkeiten ausließen, belegte man am Ende doch noch einen guten 3.Platz. Bei den nächsten Turnieren sind dann auch wieder alle an Bord.

 

E2 mit Weihnachtsabschluss im Soccerland

(na) Am Dienstag 11.12.18 trafen sich Eltern und Kinder im Soccerland zu einem gemeinsamen weihnachtlichen Abschluss des Jahres. Ein Trouble-Turnier mit gemischten Mannschaften bereitete allen viel Freude und war ein gelungener Ausklang. Die Spielpausen wurden genutzt, um die Energiespeicher mit Knabbereien und mitgebrachten Leckereien aufzufüllen.

Die E2 verabschiedet sich damit nach einem letzten Training kommende Woche in die Weihnachtspause und wird im neuen Jahr voller Tatendrang wieder angreifen.

Wir wünschen allen besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

 
Es ist was FOUL im Staate Ammerland…
 
(es) Traten im Februar 2018 noch zehn Mannschaften zur Hallenkreismeisterschaft der Damen im Ammerland an, trafen sich am 15.12.2018 in der Vorrundengruppe „Ammerland“ zur Futsal-Hallenkreismeisterschaft des Jade-Weser-Hunte-Kreises lediglich vier Teams – und gleich zwei davon stellte unsere Eintracht. Da die beiden anderen Teams, der VfL Edewecht (Platz 6 in der 3. Kreisklasse) und die SG FriEdA II (Platz 9 in der 1. Kreisklasse) waren, rechneten sich unsere Teams durchaus Chancen aus, einen der beiden ersten Plätze zu belegen, die die Qualifikation zur Endrunde bedeuten würde und dass obwohl gerade die Spielerinnen der 2. Damen zum ersten Mal in ihrem Leben überhaupt Futsal spielten…
Im ersten Spiel schlug die 2. Damen die 1. Damen mit 5:2. Anschließend gab es für beide Mannschaften allerdings nichts mehr zu holen. Die Spiele gegen den VfL Edewecht gingen mit 2:4 und 1:4 verloren, die Spiele gegen die SG FriEdA II mit 0:6 und 0:14. Hmmm... komisch... aber vielleicht lag es ja auch daran, dass der VfL Edewecht statt seiner nicht angetretenen Damenmannschaft die Bezirksliga-B-Mädchen der JSG FriEdA und die SG FriEdA statt der 2. Mannschaft die 1. Mannschaft aus der Landesliga ins Rennen schickte. Damit wir uns nicht falsch verstehen: alles völlig regelkonform!
Was dem „netten Abend“ in der Heinz-zu-Jührden-Halle allerdings die Krone aufsetzte, war, dass am Ende die beiden Wildenloher-Teams mit insgesamt acht, neun oder vielleicht sogar zehn gelben Karten (ich habe irgendwann aufgehört zu zählen) die unfairsten Mannschaften des Abends stellten. Hmmm… komisch… waren wir in der letzten Saison nicht noch die fairsten Mannschaften der jeweiligen Staffeln? (Wie wichtig diese Werte dem NfV-Kreis Ammerland sind, wird vielleicht am besten daran deutlich, dass es mittlerweile nicht mal mehr eine Urkunde für die Fairnesspreissieger gibt!!!)
Nun, ich kenne und schätze (und das meine ich auch wirklich so) alle drei eingesetzten Schiedsrichter, aber wir haben während des gesamten Turniers nicht ein einziges Foul (vielleicht auch eins oder zwei, ich weiß es wirklich nicht) begangen… alle gelben Karten wurden gegen Spielerinnen ausgesprochen, die auf der Bank ihr Leibchen nicht trugen. Damit wir uns auch hier nicht falsch verstehen: alles völlig regelkonform!
Jeder, der uns kennt, weiß, dass wir gute Verlierer sind. Unser Glückwunsch geht daher an die B-Mädchen der JSG FriEdA und an die 1. Damen der SG FriEdA für - die ohne jeden Zweifel - verdiente Qualifikation zur Endrunde. Unser Dank geht an Jann und Urte für die Organisation des Turnieres, unser Glückwunsch geht allerdings an die Mannschaften des VfL Bad Zwischenahn, TuS Ekern (beide mittlerweile JSG am Meer), SV GOTANO, FSV Westerstede, TuS Ocholt, TuS Westerloy, SG Husbäke und Eintracht Wiefelstede, die allesamt an diesem Samstag etwas besseres zu tun hatten.
Wir für unseren Teil (immerhin die einzige Mannschaft im Landkreis Ammerland, die ohne eine Spielgemeinschaft eine echte Damenmannschaft – halt stopp: sogar zwei – gestellt haben) haben nun leider auch festgestellt, dass wir ohne entsprechende Regeländerungen einem Endspiel der SG FriEdA I gegen irgendwelche spielberechtigten Mädchen aus irgendwelchen Spielgemeinschaften nicht mehr im Wege stehen möchten – aus einem einzigen, sehr, sehr traurigen Grund, die Veranstaltung widerspricht im höchsten Maße der Philosophie unseres Vereins und ihres Trainers…
 

 

E-Jugendmannschaften starten in die Hallenpunktrunde

(es) Anders als in den letzten Jahren wird die Hallenkreismeisterschaft in diesem Jahr nur in einer Staffel mit Hin- und Rückspielen ausgespielt. In Staffel 1 spielen unsere beiden E-Jugendmannschaften gegen die stärksten Teams des Landkreises Ammerland.

Unsere E2 verkaufte sich sowohl in den Spielen gegen den VfL Edewecht (0:2), den FC Rastede (0:2) als auch gegen die E1 (0:2) teuer und konnte in allen Spielen lange ein Unentschieden halten. Trotz der deutlichen Niederlage gegen Vorwärts Augustfehn (0:5) zeigte das Team insgesamt eine starke Leistung.

Gleiches gilt für die E1, die zunächst gegen den TuS Ekern 0:0 spielte und anschließend den VfL Edewecht mit 1:0 besiegte. Im dritten Spiel unterlag das Team Vorwärts Augustfehn mit 0:3, sicherlich zu hoch, aber ohne Zweifel verdient. Leider zeigte sich hier sehr deutlich, dass nur eine Trainingszeit alle zwei Wochen arg wenig ist. In der Tabelle liegt noch alles eng beieinander, die E1 auf Platz 4 hat lediglich drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Augustfehn. Weiter geht’s im Januar…

 
D-Juniorinnen des SVE starten optimal in die Hallenrunde...
 
(PZ) .... und das, obwohl in beiden gemeldeten Teams gleich alle Ergänzungsspielerinnen wegen anderer Termine fehlten.
Gleich das erste Spiel musste die 2. Wildenloher Mannschaft bestreiten, die das Team mit Stine aus der E-Jugend komplettierten. Das Team von Abbehausen wurde 2:0 besiegt.
Wildenloh 1 hatte es mit einem weiteren Favoriten, dem 1. FC Ohmstede, zu tun und spielte 0:0 unentschieden. Wildenloh 2 hat dann im zweiten Spiel sehr viele Torchancen ausgelassen und kam über ein 1:1 gegen den SV Brake nicht hinaus.
Danach spielte Wildenloh 1 gegen Abbehausen und gewann 2:1. Im nächsten Spiel musste man gegeneinander antreten und trennte sich 0:0. Wildenloh 2 hatte dann noch das entscheidene Spiel um die Tabellenführung gegen den 1.FC Ohmstede und gewann verdient mit 2:0.
Damit ist Wildenloh 2 Erster, die Mannschaft des 1. FC Ohmstede Zweiter und Wildenloh 1 Tabellendritter mit einem Spiel weniger.
Also optimal gelaufen für die Wildenloher Girls !

Auftakt nach Maß für die Wildenloher C-Mädels bei der Hallenmeisterschaft.

(PZ) Das erste Spiel gegen Westerstede wurde 2:0 gewonnen und weiter ging es mit einem 3:0 gegen Eintracht Oldenburg.
Das Spiel Nummer 3 gegen die JSG Am Meer haben die Wildenloher Girls dann spannend gemacht. Nach einem 0:2 Rückstand gewann man noch 5:2 bei einer Spielzeit von 13 Minuten. Das letzte Spiel nahm man dann zu locker und spielte 2:2 gegen SV Brake.
Mit 10 Punkten führt man aber die Tabelle an.

 

E2-Jugend SVE Wildenloh startet in der Halle

(NA) Der erste Termin der Futsalkreisrunde stand an und alle mussten schon am frühen Sonntagmorgen auf Betriebstemperatur kommen. Gespielt wurde in der Halle von Augustfehn. Nach einer kurzen Erwärmung und Akklimatisierung stand das erste Spiel gegen Edewecht an. Bei der kurzen Spielzeit von jeweils zehn Minuten, waren Tore zu Beginn eher Mangelware. Die Wildenloher schlugen sich mehr als achtbar und schmissen sich förmlich in die Abschlüsse und Angriffsaktionen des Gegners. Leidenschaft war an diesem Tag gefragt in einer der schwersten Staffeln und gegen die fünf stärksten Teams des Kreises. So endete die Partie mit einem knappen aber verdienten Sieg für die Edewechter, jedoch schlugen sich die Wildenloher als Außenseiter nicht nur in diesem Spiel mehr als gut. Auch die folgenden drei Spiele gingen leider an die gegnerischen Teams. Besonders hervorzuheben ist die Leistung gegen Rastede. Als die wohl am stärksten einzuschätzende Mannschaft kämpfte unsere Mannschaft wacker und ärgerte den hohen Favoriten doch gewaltig. Mit ein bisschen mehr Übersicht und Glück hätten sie sich ein Tor mehr als verdient gehabt. Zum Abschluss stand das Prestigeträchtige Derby gegen unsere 1 Mannschaft an. Bis zu Mitte des Spiels verlief die Partie relativ ausgeglichen, ehe die Jungs der 1 zwei Unachtsamkeiten ausnutzen. Kämpferisch und auch vom Einsatz wäre auch hier ein Tor verdient gewesen, jedoch muss nochmals berücksichtigt werden, dass die Teams und der Fußball der gezeigt wurde wirklich zum Besten des Kreises gehört. Daher heißt es für die Mannschaft der 2-E-Jugend weiterkämpfen, Köpfe hoch und an den Aufgaben wachsen. Denn eines ist klar, auch beim nächsten Spieltag wird wieder angegriffen und das Beste gegeben.
Folgende Mannschaft war im Einsatz: Leif, Lukas, Caspar, Carl-Jacob, Lasse, Frieda, Jesper, Jonte, Eliah, Johann und Robin

 

 

C-Mädchen starten erfolgreich in die Hallenrunde

(es) Am 25.11. traten unsere C-Mädchen zum ersten Spieltag der Hallenrunde in Nordenham an und übernahmen mit drei Siegen und einem Unentschieden die Tabellenführung der Staffel 1.

Nach zwei Siegen gegen die JSG Westerstede (2:0) und Eintracht Oldenburg (3:0), kam es im dritten Spiel zum Duell mit der JSG am Meer. Nach einem völlig verschlafenen Start lagen wir nach drei Minuten zwar mit 0:2 zurück, in den folgenden zehn Minuten drehten die Mädels das Spiel allerdings und gewannen souverän mit 5:2. Im abschließenden Spiel gegen den SV Brake trennten wir uns nach erneutem Rückstand 2:2, so dass am Ende zehn Punkte aus vier Spielen und somit die Tabellenführung vor dem TSV Abbehausen (neun Punkte aus drei Spielen) stehen. Weiter geht’s am 26.01.2019 in Brake, zunächst mit dem direkten Duell gegen den TSV Abbehausen.

Insgesamt eine sehr ansprechende Leistung von Dilcan, Charlyn, Paulina, Kim, Sophia, Samyan, Anna und Linnea, die allerdings zumindest teilweise noch lernen müssen, dass man auf einem Foto auch lächeln darf…

 

Volles Programm für die F-Jugend

(cd) Der erste Spieltag der Hallenkreisrunde in Rastede mit insgesamt acht Mannschaften zwang Spieler und Eltern der F-Jugend am frühen Sonntag (25.11.18) aus den warmen Federn in die kalte Stille. So war zumindest der erste Eindruck von diesem Tag auf der Fahrt in die Halle nach Rastede. Gefühlt war außer den Fussballern noch niemand unterwegs. In der Halle jedoch wurde allen schnell warm. Schon die beiden ersten Spiele gegen Wiefelstede und TUS Ekern 2 erforderten eine hohes Laufpensum von den Jungs und auch die Eltern „fieberten“ mit und hatten leicht erhöhte Temperatur. Der Einsatz lohnte sich und von beiden Mannschaften trennte man sich nach jeweils 10 Minuten 0:0. Im dritten Spiel gegen Rastede 2 lies die Konzentration für ein paar Minuten nach und schon lagen die Wildenloher mit O:2 hinten. Da die Abwehr ansonsten sehr stabil stand, gelang es den Rastedern nicht, weitere Treffer zu erzielen. Unglücklicherweise schafften es die Stürmer aus dem Wildenloh  trotz guter Chancen auch nicht, das Spiel noch zu wenden. Gegen das Team aus Edewecht gingen wir anschließend sehr schnell mit 2:0 in Führung. Leider war danach der „Wurm“ drin und den Jungs gelang gar nichts mehr. So musste die Mannschaft meines Lieblingsvereins noch vier Gegentore hinnehmen und nach dem Abpfiff das Spielfeld mit einer klaren Niederlage (2:4) verlassen. Der Sieg (1:0) über den FC Rastede 3 im letzten Spiel hellte die Gesichter von Fritz, Mattis, Finn, Calvin, Francis, Emil, Falk und Phillip wieder auf und stimmte zufrieden ein auf das „Einlaufen“ beim VfB Oldenburg. Pünktlich um 14:00 Uhr standen alle in warmen Trikots im „Tunnel“ im Marschwegstadion und begleiteten die Spieler aus Wolfsburg auf das Spielfeld. Ein tolles Erlebnis und insgesamt ein  toller Fussballsonntag für die F-Jugend vom SVE Wildenloh. Ein Dank auch an die Eltern, die zuerst auf der „heißen“ Bank in der Halle und anschließend auf der kalten Bank im Stadion durchgehalten haben.


																																																																						

Erster Tag in der Hallenrunde für die jüngsten SVE Girls
Am Sonntag absolvierten die F-Mädels ihre ersten Spiele in der Halle. Hier ging es jetzt mal gegen Mädchenteams und die Spiele waren äußerst fair. Am Anfang hatte man natürlich noch Schwierigkeiten mit den Regeln und es war auch nicht einfach umzusetzen, das bei den Kleinsten auf beiden Seiten mit Aus gespielt werden musste. Dennoch verloren die Wildenloher F-Juniorinnen kein Spiel. Man begann mit einem 2:0 Sieg gegen den SV Brake und spielte dann gegen starke Ohmstederinnen 1:1, wobei Katharina D. mehrmals einen Rückstand verhinderte. Im letzten Spiel des Tages spielte man gegen die Mädels des GVO, die zuvor beide Spiele vorher gewonnen hatten. In diesem Spiel taten die SVE Mädels etwas mehr für die Offensive und hätten ein 1:0 Sieg verdient gehabt. Doch es blieb beim 0:0. Damit bleibt man in der Tabelle dicht hinter den Mädels des GVO. Trotzdem sah man abgekämpfte und glückliche Gesichter die viel Spaß hatten.

 

E1 am ganzen Wochenende im Einsatz

(es) Drei Wochen vor Beginn der Hallenkreismeisterschaft traf sich das Who-is-who der E-Jugend aus dem Jade-Weser-Hunte-Kreis in Rastede. Am Start waren die vier bestplatzierten Teams des Landkreises Ammerland, die beiden bestplatzierten Teams aus der Stadt Oldenburg sowie der Staffelsieger aus Wilhelmshaven. Nachdem unsere Jungs durch zwei 1:0-Siege gegen den VfL Edewecht und den FC Rastede 2 sowie ein 1:1-Unentschieden gegen Frisia Wilhelmshaven Gruppensieger wurden, kam es im Halbfinale zum Duell mit dem GVO. Hier zeigten unsere Jungs leider etwas zu viel Respekt. Nach der 0:2-Niederlage sicherte sich das Team dann jedoch mit einem 2:1-Sieg gegen Frisia Wilhelmshaven den dritten Platz. Insgesamt ein starker Auftritt der Jungs.

Am Sonntagvormittag stand dann zunächst beim Lauf „Dwarsch dörn Wildenloh“ eine „Konditionseinheit“ auf dem Plan, bei dem alle Spieler den 3km-Jedermann-Lauf absolvierten (siehe Extrabericht). Zum Abschluss ging es dann am Sonntagnachmittag zum Marschwegstadion. Hier liefen unsere Jungs zunächst mit dem VfB Oldenburg ein und waren anschließend als Balljungen beim 5:1-Sieg gegen den VfB Lübeck im Einsatz.

 

D-Juniorinnen sind ebenfalls mindestens Vizeherbstmeister

(PZ) Vize-Herbstmeister - diesen "Titel" haben auch die Wildenloher D-Mädels schon jetzt sicher.
Alles andere wird am 09.11. im Spiel 1. FC Ohmstede gegen TuS Büppel entschieden.
Ein Kuriosum ist hier denkbar, denn bei einem Sieg des 1. FC Ohmstede kann es passieren, dass alle 3 Teams Herbstmeister sind.
Die SVE Girls wollten zum Abschluss noch ins Pokalhalbfinale einziehen, aber leider hatte der TuS Eversten das Spiel abgesagt.
Auch die D Mädels des SV Eintracht Wildenloh gehen mit 2 Teams im Kampf um die Hallenmeisterschaft an den Start.

Bild könnte enthalten: 7 Personen, Personen, die lachen, Gras, im Freien und Natur
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere E-Juniorinnen werden "Vize"Herbstmeister :-)
 
(PZ) Die E-Mädels des SVE Wildenloh werden Vizeherbstmeister und sichern sich den "Titel" im letzten Saisonspiel mit einem 13:0 gegen den SV Brake. Auch in diesem Spiel kamen alle Spielerinnen zum Einsatz.
Zum Abschluss der Saison waren die Mädels dann noch beim VfB Oldenburg gegen Egestorf-Langreder als Einlaufmädels am Start und brachten dem VfB Glück, da diese ihr Heimspiel mit 1:0 gewinnen konnten.
Jetzt geht es mit 2 Mannschaften "unter Dach" , um bei der Vergabe des Hallenmeistertitel ein Wörtchen mitzureden.
 

 

Wildenloher C-Mädchen sind Herbstmeister!

(PZ) Die C-Juniorinnen des SVE Wildenloh wurden vorzeitig und souverän Herbstmeister.
Mit 28 Plustoren zeigte man oftmals wie schön man Tore erzielen kann. Die nächsten beiden Mannschaften haben gerade mal 1 Tor plus. Zwar hatte man in den letzten Spielen etwas Ladehemmung, so beim 1:1 gegen den Nachbarn SG FriEda 1:1, aber diese Phase wird sich wieder geben.
Immerhin stellt die Mannschaft im 9er Spielmodus gerade mal 9 Spielerinnen, die dadurch fast immer durchspielen mussten. Voraussichtlich kommt im Winter jedoch nochmal Verstärkung hinzu.
Nun geht die Mannschaft zuversichtlich in die Hallenrunde

 

1. Herren trennt sich im Testspiel unentschieden vom TuS Ofen

(DC)  Die Wildenloher Herren spielten zum Saisonabschluss am 03.11.18 in einem sehr guten Testspiel 3:3 Unentschieden gegen den klassenhöheren Gegner aus Ofen. Diesen Klassenunterschied hat man jedoch nicht bemerkt - ganz im Gegenteil haben die Wildenloher Herren die erste Hälfte dominiert und waren klar die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit war Ofen besser aus der Pause gekommen, aber nach ca 20 Minuten hat das Wildenloher Team sich wieder gefangen und erneut Druck aufgebaut, so dass es zum Schluss 3:3 ausging.

Die Torfolge: 1:0 ca. 20 Min. Yannik Arndt, 1:1 ca 39 Min., 1:2 ca 50 Min., 1:3 ca 61 Min.,

2:3 ca 73 Min. Julian Reinhard, 3:3 ca 84 Min. Milano Ehne

 

Toller Einstand der F-Juniorinnen

(PZ) Der SV Eintracht Wildenloh stellt zum ersten Mal überhaupt auch eine Mädchenmannschaft im F – Junioren - Bereich ( 6-8 Jahre). Erfreulich ist dabei anzumerken, dass gleich 15 Mädels mit viel Freude und Spaß dem runden Leder zugetan sind.

Da im Umkreis leider nicht genug Mädchenmannschaften in dem Alter vorhanden sind, spielen die Eintracht Girls bei den Jungs in der FairPlay-Liga.

Von sieben Spielen konnten 5 gewonnen werden, von denen eine mit 1:6 deutlich war, die andere aber mit 2:3 sehr knapp ausfiel.

Zum Saisonabschluss an der frischen Luft spielte man noch ein Freundschaftsspiel gegen   die Mädchen des GVO Oldenburg, die schon bei den E-Juniorinnen. In einem tollen Spiel trennte man sich am Ende mit 3:3. Nun geht es in die Hallensaison, wo insgesamt 4 Teams um den Titel spielen.

 
2. Damen überwintert auf Platz 2
 
(es) Am Freitagabend endete die Hinrunde der 2. Damen mit einem 5:1-Auswärtserfolg bei ESV Wilhelmshaven. Gegen starke Gastgeberinnen zeigte das Team eine ihrer besten Leistungen überhaupt. Nina schoss uns nach einer starken Einzelleistung mit 1:0 in Führung, die der ESV allerdings noch vor der Pause ausgleichen konnte.
In der zweiten Hälfte gelangen Josy dann vier Treffer - nach teilweise sehenswerten Kombinationen - innerhalb von 18 Minuten, so dass am Ende ein ungefährdeter Auswärtssieg stand.
 
Nach Abschluss der Hinrunde hat das Team fünf Siege aus sieben Spielen eingefahren und dabei 58 Tore erzielt. Unter dem Weihnachtsbaum darf man sich daher über Platz 2 freuen, der gebührend beim Griechen gefeiert wurde...
 

Beide E-Jugendmannschaften siegen im Pokal


(es) Nachdem sich unsere E1 vor einer Woche mit der Vizemeisterschaft die Qualifikation zur Kreisliga sicherte, folgte nun der Einzug ins Kreispokalviertelfinale. Auch in diesem Wettbewerb ist neben unseren Jungs nur noch eine Ammerländer Mannschaft (der FC Rastede) vertreten. Mindestens genauso erfreulich ist, dass dies auch unserer E2 in der Plakettenrunde gelungen ist.
Für die E1 stand am 24.10. zunächst noch ein letztes Testspiel auf dem Programm. Gegner waren unsere D-Mädchen – erstmals über 60 Minuten, erstmals auf einem deutlich größeren Feld, erstmals mit 9 Spielern. Am Ende trennten sich beide Teams in einem starken Spiel leistungsgerecht 0:0.
Im Pokalachtelfinale ging es dann am 30.10. zum TuS Westerloy. Zwar musste Fritz vor allem in der ersten Hälfte das ein oder andere Mal sein Können zeigen, unsere Young Guns (Jann, Luk und Johnny) zeigten sich jedoch vor dem Tor eiskalt. So ging es mit einer 4:1-Führung in die Pause. Luuk und Nevio stellten schließlich den Endstand her. Im Pokalviertelfinale im Frühjahr kommen nun zunächst die Oldenburger Mannschaften dazu.
Gleiches gilt bei unserer E2, die sich in der Plakettenrunde des Kreispokals ebenfalls für das Viertelfinale qualifizierte. Das Team konnte die E2 von Eintracht Wiefelstede mit 4:3 besiegen. Tolle Leistung der Jungs…

 

Mit Auswärtssieg in die Winterpause – Herren gewinnen 3:0 gegen die TSG Bokel

(DC) Das Spiel der Herren verlief genau nach den Vorstellungen des Trainers. Von Anfang an setzten die Wildenloher Herren die TSG unter Druck und ließen dem Gegner keinen Raum. Folgerichtig fiel nach 32 Minuten völlig verdient die 1:0 Führung durch einen schönen Schuss von Julian Reinhard.
Die zweite Halbzeit begann genauso druckvoll wie die ersten 45 Minuten. Durch eine tolle Kombination fiel dann das 2:0.  Julian Reinhard brauchte den Ball nur noch am Torwart vorbei schieben. Bokel versuchte mitzuhalten, aber vergebens: Durch eine kompakte Spielweise und spielerische Klasse konnte erneut Julian per Kopf auf 3:0 erhöhen.
Die Wildenloher Herren zeigten eine ganz starke Mannschaftsleistung und werden sich nun in der Halle auf die im März beginnende Rückrunde vorbereiten.

 

1. Herren besiegt Krusenbusch mit 3:1

(DC) Das Spiel der Eintrachter Herren begann anfangs sehr hektisch. Erst ab der 20 Minute gelang es, Ruhe reinzubringen und besser ins Spiel zu kommen. Dabei entstand auch die erste große Torchance, als ein Schuss von Julian Reinhard an den Innenpfosten ging.
Nach einer taktischen Umstellung fiel dann in der 38. Min. das überfällige 1:0 durch Fernando Kaufmann.
Nach der Halbzeit bauten die Wildenloher Herren noch mehr Druck auf und konnten nach einer schönen Kombination auf 2:0 erhöhen. Torschütze Julian Reinhard.
Das 3:0 durch Kuda Mapondo fiel ebenfalls nach einer weiteren schönen Kombination in der 71 Minute.
Danach wurde das Fussball spielen eingestellt und Krusenbusch mit drei zugelassenen Torchancen wieder stark gemacht. Das Tor für Krusenbusch fiel durch einen Freistoß.
Letztendlich blieb es beim verdienten 3:1 Heimsieg und einer insgesamt guten Vorstellung!
Gleich Mittwoch sollen gegen die Mannschaft der TSG Bokel die nächsten Punkte folgen

 

E1 wird Vizekreismeister und qualifiziert sich für die Kreisliga

(es) Riesenerfolg für unsere E1. Durch den 11:2-Sieg im abschließenden Hinrundenspiel beim TuS Ekern sicherte sich unsere E1 den zweiten Platz in der Staffel 1 und ist somit Vizekreismeister des Landkreises Ammerland. Als Belohnung spielt das Team in der Rückrunde in der Kreisliga, gemeinsam mit den stärksten Vereinen aus Oldenburg, der Wesermarsch, Wilhelmshaven und Friesland.

Zunächst stand am 17.10. ein Freundschaftsspiel gegen die SG FriPe 2 auf dem Plan. Trotz leichter Startschwierigkeiten gewann unser Team gegen einen starken 2009er-Jahrgang letztlich souverän mit 5:2.

Zwei Tage später kam es dann zum großen Showdown in Ekern. Einmal mehr zeigten sich Team und Fans hier von ihrer besten Seite. Gegen stark ersatzgeschwächte Gastgeber lag unser Team bereits zur Pause mit 6:1 in Führung und konnte letztlich einen souveränen 11:2-Sieg feiern. Das sechste Tor erzielte dabei Maxim. Somit haben alle elf Spielern des Teams in dieser Saison mindestens einen Treffer erzielt. Am Ende nahmen die Spieler stolz ihre Vizemeistermedaille in Empfang.

Vizekreismeister wurden Enno, Fritz, Jann, Johnny, Joscha, Luk, Luuk, Maxim, Michel, Nevio, Tamo und Coach Elmar.

F-Jugend beendet erfolgreich die Hinrunde

(cd) Auch in den letzten beiden Spielen der Hinrunde blieben die Jungs der F-Jugend unbesiegt. Bereits am 31.9.18 fuhr die Mannschaft zur F-Jugend nach Apen. Steffen coachte in Vertretung das Spiel und führte die Mannschaft erfolgreich zum 9:1 Sieg.

Am gestrigen Freitag (19.10.18) hatten wir dann die F2 aus Edewecht zu Gast im Wildenlohstadion. Auch in diesem Spiel zeigte die Mannschaft wieder eine überzeugende Leistung und konnte durch das inzwischen verinnerlichte frühzeitige „Stören“ und das schnelle Umschalten nach vorne das Spiel beherrschen. Durch zwei schöne Distanztore von Mathis und Noah ging die Mannschaft innerhalb der ersten 10 Minuten mit  2:0 in Führung. Motiviert durch diese Führung spielten Fritz, Mathis, Falk, Noah, Tjerk, August, Finn und Emil trotz einiger Gegentore weiterhin tollen und mitreisenden Fußball und erkämpften sich durch tolle Kombinationen und glanzvollen Einzelaktionen viele weitere Torchancen. Einige von diesen konnten sie nutzen und so stand es beim Abpfiff 7:4 für den SVE Wildenloh.

Im Rückblick auf die letzten acht Spiele der Hinrunde kann man zu Recht stolz auf diese Mannschaft sein. Nur ein Spiel wurde verloren, die anderen sieben durch eine überzeugende Mannschaftsleistung gewonnen. Eine  beeindruckende Leistung aller Jungs, die sich berechtigt gegenseitig auf die Schulter klopfen dürfen. Nun kann man sehr gespannt auf die Hallensaison sein, schließlich gibt es für den SVE Wildenloh einen Pokal aus dem letzten Jahr zu verteidigen.

 

Endlich der erste Punktgewinn für die 1. Damen

(es) Nach sechs Pflichtspielniederlagen in Folge holte die 1. Damen endlich ihren ersten Zähler. Durch eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen gelang beim TSV Abbehausen II ein 1:1-Unentschieden.

Nachdem es in den letzten beiden Spielen insgesamt 13 Gegentreffer gab, begannen unsere Mädels diesmal deutlich defensiver. Die Taktik ging auf. Wir ließen zum einen kaum etwas zu, kamen jedoch u. a. durch Gitta und Sina selbst zu guten Chancen. Janna war es schließlich, die per Freistoß kurz vor der Pause zur verdienten Führung traf. Abbehausen gelang in der 2. Hälfte der Ausgleich, das gefährlichere Team blieb jedoch unsere Eintracht. Anna und Janna, die fünf Minuten vor dem Ende per Freistoß die Latte traf, hatten sogar den Sieg auf dem Fuß. Am Ende stand dank einer starken Mannschaftsleistung der erste Punktgewinn der laufenden Saison, dem am nächsten Sonntag mindestens ein weiterer gegen den Tabellenzweiten aus Ocholt folgen soll. Starke Leistung, Mädels.

 

D-Juniorinnen grüßen weiter von der Tabellenspitze !

(PZ) Die Wildenloher D-Mädels bleiben weiterhin Verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Ohne große Probleme konnten die Mädels von FC Ohmstede ll mit 12:0 (!) besiegt werden.
Danke sagt die Mannschaft an Anna v.V., die sich bereit erklärt hat für Greta ins Tor zu gehen. Somit konnte Greta auch mal im Feld spielen. Nach den Ferien kommt es zu einem absoluten High Light - dann heißt es Zweiter gegen Erster. Auch die Gastgeberinnen vom TuS Büppel sind ebenfalls ohne Punktverlust, haben aber ein Spiel weniger.

 

F-Juniorinnen beenden erfolgreiche Hinrunde !

(PZ) Die Woche fing gut an und endete auch gut 😊 für die
F - Mädels.
Nachdem die Jungs von TuS Lehmden mit 4:1 nach Hause geschickt wurden, konnten am Donnerstag auch die Wahnbeker F - Jungs gleich mit 6:1 besiegt werden. Damit sieht die Bilanz der Spiele nicht nur von den Ergebnissen ( 5 Siege u. 2 Niederlagen) her sehr gut aus. Mit welchem Spaß und Elan die Mädels in die Spiele gehen öffnet jedem Zuschauer das . Wir freuen uns schon sehr auf die Hallenrunde, denn für die F ist die Hinrunde im Feld beendet.

 

 

E1 dreht 0:3-Rückstand und übernimmt Platz 2

(es) Für unsere E1 ging eine erfolgreiche Woche mit drei Siegen in fünf Tagen zu Ende. Zum Auftakt waren am Freitag (21.09.) unsere Freunde aus Augustfehn zu Gast. In einem engen Spiel hatten unsere Jungs diesmal das bessere Ende für sich – verdient. Johnny, Nevio, Tamo und Jann trafen zum 4:2-Sieg. Ein großes Lob geht an unsere Abwehr, die Jamal und Richard diesmal sehr gut in Schach halten konnten.

Am Montag (24.09.) stand dann die 2. Runde des Kreispokals mit einem Auswärtsspiel bei der JSG SchEdammBäke auf dem Programm und eigentlich hatten wir auf einen ruhigen Herbstabend gehofft. Die JSG spielte jedoch stark auf und führte nach elf Minuten mit 3:0. Johnny konnte zwar vor der Pause noch verkürzen, zur Halbzeit gab es jedoch lange Gesichter. Zwischen der 31. und 33. Minute drehten die Jungs durch zwei weitere Tore von Johnny und eins von Michel das Spiel allerdings komplett. Am Ende vor allem aufgrund der zweiten Hälfte ein verdienter Erfolg gegen tapfer kämpfende SchEdammBäker. Vor allem war es sehr schön zu sehen, dass die Jungs auch nach einem hohen Rückstand nicht aufgeben und zurückkommen können.

Zu Abschluss kam es zum Duell mit der E1 des TuS Ofen und auch hier siegte unser Team verdient. Jann erzielte die 1:0-Pausenführung, Tamo erhöhte per Doppelpack kurz nach der Pause auf 3:0. Nevio und Luk machten schließlich den verdienten 5:0-Sieg perfekt. Erneut eine starke Mannschaftsleistung.

Vor dem letzten Spieltag ist für unsere Jungs zwischen Platz 2 und Platz 4 noch alles drin. Die Qualifikation für die „Europa-League“ (… der Dritt- und Viertplatzierten der Kreise) ist geschafft, ob es noch für die „Champions-League“ (… der Erst- und Zweitplatzierten der Kreise) reicht, zeigt sich beim letzten Spiel am 17.10. in Ekern. Ein großes Dankeschön geht an unsere Gegner aus Augustfehn, SchEdammBäke und Ofen für die drei jederzeit fairen Spiele und unsere Fans die zu allen drei Spielen wieder so zahlreich erschienen sind…

 

F-Jugend setzte sich in Metjendorf durch

(cd) Ein Duell auf Augenhöhe lieferte sich die F-Jugend mit der Mannschaft aus Metjendorf am Sonntag, 23.9.18. Zahlenmäßig waren die Metjendorfer zwar mit 13 Spielern deutlich überlegen, dieses Ungleichgewicht vermochten die Wildenloher Frieda, Katharina, Fritz, Noah, Mathis, Calvin, Francis und Falk aber durch ein enormes Laufpensum uneingeschränkt auszugleichen. Die erste Halbzeit war geprägt durch ein gegenseitiges „in Führung gehen“ und wieder „Aufholen“. So stand es für beide Mannschaften zur Halbzeit 2:2. In der zweiten Halbzeit überzeugte dann Noah vollends durch zwei Traumtore, so dass unsere Mannschaft bis kurz vor Schluss mit 4:2 in Führung lag. Dass den Gastgebern erst in der vorletzten Minute der Anschlusstreffer zum 4:3 Endstand gelang, lag sicherlich an der überzeugenden Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft des SVE Wildenloh. Hier zeigte sich die Mannschaft heute von ihrer besten Seite. Ein besonderes Lob gilt auch der Mannschaft und dem Trainer aus Metjendorf für die ausgesprochen faire Spielweise. Das ist „fair play“ wie es sein sollte.

 

 

2. Damen verpasst den Sprung an die Tabellenspitze

(es) Drei Spiele innerhalb von fünf Tagen waren dann auch für unsere 2. Damen ein bisschen zu viel des Guten. Dem 9:2-Auswärtserfolg in Edewecht am Dienstag (siehe Extrabericht), folgte ein 8:0-Heimsieg gegen den SV Phiesewarden und eine 0:4-Niederlage beim STV/ESV Wilhelmshaven II.

Obwohl unser Team am Donnerstag bereits in der ersten Hälfte eine ansprechende Leistung zeigte, ging es gegen den SV Phiesewarden torlos in die Kabine. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte war dann ein Eigentor der Türöffner – und was für einer. Josy (4), Nici (2) und Mareike erzielten sieben weitere Tore, so dass am Ende ein 8:0-Erfolg stand.

Am Sonntag folgte dann das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen. Leider konnte man den Ladies die Belastung dann doch anmerken, zumal sich unsere Torhüterin Petra beim Warmmachen und Nancy nach nicht einmal fünf Minuten verletzten. Gute Besserung den Beiden! Zumindest in der ersten Hälfte konnten wir das Spiel trotzdem offen gestalten, auf dem Kunstrasen des STV/ESV Wilhelmshaven wollte jedoch meist der „letzte Pass“ einfach nicht klappen. In der zweiten Hälfte konnten wir uns dann bei Nina bedanken, dass die Niederlage sich mit 0:4 noch in Grenzen hielt. Es gibt solche Tage, leider…

 

F-Juniorinnen gewinnen in Ekern

(PZ) Schon früh am Morgen reisten die F - Mädels nach Ekern. Voll motiviert ging es ins Spiel und die Jungs aus Ekern kamen kaum aus ihrer Hälfte heraus. So stand es bis zur Halbzeitpause zwar nur 1:0 für die SVE Girls, doch der Torhüter der Gastgeber war einfach super und entschärfte eine Torchance nach der anderen.
Im zweiten Durchgang hatten die Wildenloherinnen etwas mehr Schussglück und erzielten drei weitere Tore zum 4:0 Endstand. In der nächsten Woche sind dann nochmal 2 Heimspiele wo man sich jetzt wieder drauf freut.

 

Derbysieg der D-Juniorinnen !
 
(PZ) Im Derby der D - Juniorinnen ging es für die Wildenloher Mädels nach Friedrichsfehn.
Die SVE Girls wollten weiterhin Verlustpunktfrei bleiben und nahmen sofort das Spiel in die Hand. Schon nach 2 Minuten markierte Lotta nach einer Eckballkombination mit einem Heber die 1:0 Führung. Danach fehlte die Sicherheit im Torabschluss der SVE Mädels, die sich viele Chancen erspielten trotz das es nicht viel Raum gab, da die Friedrichsfehner SG Mädels tief standen. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeitvwaren die Wildenloherinnen etwas zielstrebiger und erzielten weitere drei Tore zum verdienten 4:0 Sieg. Damit macht man es den C Mädels gleich und ist momentan Tabellenführer. Am Mittwoch wird in Ofen getestet - da spielen die SVE Mädels gegen die D - Jungs des TuS.
 

Tolle Tore beim Spiel der F-Jugend

(cd) Beide Mannschaften konnten beim gestrigen (18.09.18)  Spiel zwischen der F3 der Spielvereinigung FriPe und der F-Jugend des SVE Wildenlohs die anwesenden Eltern und Fans mit tollen Torschüssen begeistern. Und davon gab es genug. Mussten die Wildenloher Jungs im letzten Spiel noch einen 0:2 Rückstand ausgleichen, so gelang es ihnen in dieser Partie zweier gleich starker Mannschaften zu Beginn durch toll herausgespielte Tore mit 2:0 in Führung zu gehen. Doch diesmal zeigten die Jungs aus „FriPe“ starke Nerven und glichen durch zwei herrliche Distanzschüsse in den ersten zwanzig Minuten wieder aus, so dass sich beide Teams zur Halbzeit bei einem Stand von 2:2 noch berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg machen konnten. Bei 31° Außentemperatur benötigten  in der Pause alle Spieler die aufgestellten Wassereimer, um sich etwas abzukühlen. In der zweiten Hälfte dieses äußerst spannenden Spiels legten Finn, Emil R., Mattis, Calvin, Francis, August, Falk, Noah und unser Torhüter Fritz schnell wieder mit zwei beeindruckenden Toren vor. Leichte Nachlässigkeiten beim konsequenten Stören der gegnerischen Stürmer nutzten diese in den folgenden fünf Minuten wiederum ohne Zögern und erzielten den Ausgleich zum 4:4. Nun war das Spiel wieder offen, doch Emil und Noah gelang es in den nächsten Minuten durch zwei sehenswerte Tore die Mannschaft zum Endstand von 6:4 zu führen. In der Schlussphase stimmte dann auch in der Verteidigung wieder alles und durch tolle Paraden von Fritz konnten weitere Tore der schussstarken Stürmer aus Friedrichsfehn und Petersfehn (FriPe) verhindert werden. 

 

Auswärtsspiel der 2. Damen in Edewecht

(es) Am 50. Geburtstag kann man so einiges tun. Man mietet einen Saal und feiert mit 50 Gästen, man gönnt sich eine Kreuzfahrt oder man macht einen Fallschirmsprung…. Wenn Trainer allerdings Spiele verlegen ohne dabei auf die Geburtstagsliste der Mannschaft gucken, kann es passieren, dass man an seinem Ehrentag ein Auswärtsspiel beim VfL Edewecht hat. Also machte Petra an ihrem 50. Geburtstag das, was sie so häufig und so gerne macht – sie spielte Fußball.

Jeder der Petra kennt, weiß genau, wie ungern sie im Rampenlicht steht. Daher wird sie mich jetzt wahrscheinlich gerade verfluchen. Macht nix… Petra, wir wünschen Dir (nochmals) von der gesamten 2. Damen alles Gute zum Geburtstag, eine Handvoll Glück und vor allem Gesundheit für die 2. Halbzeit.

Ach ja, Fußball gespielt haben wir auch. 9:2 gewonnen.

 

Die Wildenloher E - Mädels sichern sich mit einem 9:2 Sieg gegen FriEda ll den 2. Tabellenplatz.
(PZ) Ein tolles Spiel haben die Eintracht Girls da wieder abgeliefert: Tore, tolle Spielzüge , Kampf und Laufbereitschaft.
Wieder eine gelungene Teamleistung.

 
Die C Mädels hatten die Nachbarinnen von der SG FriEda zu Gast!
 
(PZ) Leider dauerte es bis zur zweiten Halbzeit bis die Gastgeberinnen ins Spiel fanden. Es galt den 1:0 Rückstand aufzuholen, der nach einem Konter der Gäste erzielte wurde. Immerhin wurden dann aber so einige Torchancen erspielt - doch die sehr gute Gästetorhüterin vereitelte diese und hielt die Führung fest. Als noch 15 Minuten zu spielen waren war es Kim auf Vorlage von Sophia, die den lang ersehnten Ausgleich erzielte. Kim war es auch die danach noch dreimal mit einem Distanzschuss versuchte die Führung heraus zu holen. Leider verfehlte sie knapp das Tor. Somit blieb es dann beim 1:1. In der Tabelle änderte sich nichts. Weiterhin Tabellenführer

 

Alles wie immer – E1 verliert unglücklich in Rastede

(es) Zum dritten Mal im Jahr 2018 hieß der Gegner unserer E1 FC Rastede. Alles wie immer…

Die E1 des FC Rastede ist auch in dieser Saison das Maß aller Dinge im Landkreis Ammerland. Fünf Siege aus fünf Spielen, die Meisterschaft in der Qualistaffel 1 nur noch Formsache. Und wieder mussten unsere Jungs auswärts auf dem ungeliebten Kunstrasen ran.

Fünfzig Minuten, zwei Tore von Jann, je eins von Tamo und Nevio später, war alles wie immer. Wieder ein tolles Spiel unserer Jungs, wieder voller Einsatz, wieder ein Spiel auf Augenhöhe, wieder ein ausgesprochen faires Spiel zweier starker Mannschaften, wieder mehr Auswärts- als Heimfans, wieder Komplimente der Gegner, dass wir (zumindest) ein Unentschieden verdient gehabt hätten und wieder… hatte Rastede das bessere Ende für sich – diesmal mit 5:4.

Wieder steht man nach Spielende am Spielfeldrand und könnte (entschuldigt bitte die Wortwahl) kotzen, wieder sind die Jungs völlig fertig, wieder versucht man sie aufzubauen und wieder sitzt man abends am PC, schreibt einen Bericht und ist unglaublich stolz auf die heutige Leistung des Teams. Alles wie immer, Rastede halt…

 

Spieleindrücke der F & C - Juniorinnen von Coach Peter
 
(PZ) Die F - Mädels des SVE mussten am Mittwoch nach Augustfehn reisen. In ihrem dritten Spiel gaben die Mädels wieder alles. Bis zur Halbzeit erzielte man ein 1:1 und die Jungs vom TuS vorwärts Augustfehn staunten nicht schlecht. In Halbzeit zwei brachten sie einen anderen Torhüter der richtig gefordert war. Gleich drei mal hatten die Wildenloherinnen schon den Torschrei auf der Zunge doch irgendwie hatte der TorWart noch die Finger am Ball. Leider liefen die Mädels in 2 Konter die zur 3:1 Führung der Gastgeber führten. Als Stine dann noch den Anschluss schaffte, warfen die Mädels alles nach vorne, doch die letzte Chance hielt wiederum der Torwart fest. So musste man sich mit 3:2 geschlagen geben.
Es ist aber schon toll mit anzusehen das die Mädels Spaß haben und gut mit halten.
 
 
In ihrem vierten Spiel siegten die C-Mädels in Westerloy gegen Westerstede mit 4:2 und bekamen die ersten Gegentore. Allerdings mussten die Mädels vor dem Spiel erstmal den richtigen Sportplatz finden weil der nicht richtig angegeben wurde, sodass das Spiel 15 Minuten später anfangen musste. Hinzu kamen die Platzverhältnisse, wo kaum ein Kombinationsspiel möglich war. Am Ende war das 4:2 aber in Ordnung aufgrund der Torchancen.
Jetzt kommt es am Samstag zum Derby gegen SG FriEda.
Natürlich will man die Tabellenführung verteidigen muss aber die Hilfe einiger D Mädels in Anspruch nehmen.
 
 
Sieg und Niederlage bei den Juniorinnen
 
(PZ) Die E Mädels haben im dritten Spiel eine 1:5 Niederlage gegen FriEda I hinnehmen müssen. Während die Gastgeberinnen der SG nur eine Spielerin zum Wechseln hatten, konnten die Wildenloherinnen die komplette Mannschaft durchwechseln. Der Spielfluss der Wildenloher Mädels brauchte dann natürlich wieder einige Zeit bis er in Schwung war. Selbst hatte man auch einige Torchancen, die aber vereitelt werden konnten. Trotzdem haben die SVE Mädels gekämpft und gut gespielt. Nächsten Montag geht es gegen FriEda ll .
 
Am heutigen Dienstag war Pokalrunde der D Mädels und die SVE Girls hatten die Eintracht aus Oldenburg zu Gast. Tabellenführer in der 7 er Staffel. Auch hier wurde fleißig durch gewechselt. Der Sieg der Gastgeberinnen war aber nicht gefährdet. Am Ende hieß es 6:1 für die Wildenloherinnen. Es waren wie immer tolle Spielzüge zu sehen. Auch bei diesem Achtelfinalspiel waren die Fans vor Ort und feuerten an. Am Sonntag geht's nach Großenmeer wo es dann wieder um Punkte geht.
 

Meisterschaftsspiel SG SW Oldenburg- SV Eintracht Wildenloh am Freitag, 07.09.2018

(FTL) Die Mannschaft des SVE  begann sehr engagiert und am Anfang spielerisch überlegen mit dem 1:0 in der 8. Minute durch Fernando Kaufmann, der eine kämpferisch starke Spielweise an den Tag legte.
Die Wildenloher erkannten, das ein schnelles Umschalten erforderlich war, vor allem wenn der Gegner am Ball war. Die erste Halbzeit war geschafft und die Mannschaft lag in Führung. Anfang der zweiten Halbzeit waren Andre Herzfeld, Daniel Koop, Kevin Schmidt und Matthias Möllers sehr aktiv und spielten eine sehr gute Kombination von Offensive und Defensive.
Bis zur 60. Minute war die gesamte Mannschaft hellwach und gut orientiert. Vorne nutzten Christian Herzfeld, Thomas Okken, Fernando Kaufmann und Lukas Mittwollen jede Möglichkeit auf das Tor zu kommen. Christian Herzfeld und Gerrit Schwalm kämpften unablässig um jeden Ball und waren dem Gegner streckenweise immer ein paar Meter voraus. In der 60.Minute wurde eine Ecke von der gegnerischen Mannschaft versenkt und es stand 1:1.Danach brach die Wildenloher Mannschaft etwas ein. Leider gab es in der 73. Minute einen Freistoß für die gegnerische Mannschaft, der per Kopf ins Tor von uns gelangte.
Die Wildenloher gingen jetzt beherzter in alle Zweikämpfe und Gerrit Schwalm konnte den Ball ergattern, schob durch zu Thomas Okken, dieser spielte einen exzellenten Pass auf Fernando Kaufmann, doch leider ging es nicht in den Abschluss. Die Mannschaft von Schwarz Weiß war jetzt in der Offensive und spielte oft über die linke Seite und hatte nochmal Glück. Ein angebliches Foul in unseren Strafraum führte zu einem Elfmeter, der nicht berechtigt war - 3:1 für den Gegner. Zum Schluss forderte unsere Wildenloher Mannschaft von sich alles kämpferische ab und es gab einen Freistoß für uns, nach einem Foul an Lukas Mitwollen, den Kevin Schmidt ausführte. Leider fischte der  gegnerische Torwart den Ball aus dem linken Eck. In der Nachspielzeit bekamen wir noch einen Strafstoß zugesprochen, den Malte Ellberg leider in Rückenlage verzog!

Fazit:Die Mannschaft spielte über weite Strecken überlegen, hatte jedoch einen kurzen Einbruch, so dass die Mannschaft leider dieses Spiel unverdient als verloren abgeben musste.

 

Tolles Fußballspiel der F1


(cd) Am Freitag, 7.9.18 beeindruckte die F-Jugend des SVE Wildenloh wieder einmal die mitgereisten Fans und ihren Trainer. Zunächst jedoch überrummpelte die F1 des TUS Lehmden die Jungs aus dem Wildenloh und schon nach wenigen Minuten musste man sich einem 0:2 Rückstand stellen. Doch Noah, Finn, Mattis, Fritz, Tjerk, Calvin, Francis, August und Falk ließen die Köpfe nicht hängen, sondern kämpften sich schnell wieder heran und lagen nach 15 Minuten mit 4:2 vorne. Leichte Schwächen der Abwehr nutzte der Gegner im Folgenden wiederum ohne Zögern und erzielte durch zwei schöne Tore umgehend den Ausgleich. Doch die „wilden Stürmer aus dem Loh“ setzten nach und konnten mit dem Pausenpfiff wieder in Führung gehen. Bis zu diesem Moment war nicht vorhersehbar, welche der beiden Mannschaften nach 40 Minuten als Sieger den Platz verlassen würde. In der zweiten Halbzeit machten unsere Jungs im blau-weißen Trikot wieder einmal alles richtig. Sichere Positionen in der Abwehr, energisches und frühzeitiges Stören des Gegners in dessen Hälfte und druckvolles Angriffsspiel auf das Tor des Torwarts aus Lehmden führten zum verdienten 9:5 Endstand, wobei anzumerken bleibt, dass den Stürmern aus Lehmden bei tollen Aktionen zum Schluss einfach nur das Glück fehlte, um noch weitere sehenswerte Tore zu schießen. Besonders zu erwähnen bleibt die Leistung von Calvin, Francis und August, die in ihrem ersten Spiel für die F-Jugend ein tolles Spiel ablieferten und in Zukunft sicherlich einen Stammplatz in dieser überzeugenden Mannschaft haben werden.
Das Spiel in Lehmden wurde durch die Fair-Play Aktion des DFB begleitet. Hierbei überbrachten die Spieler vor dem Spiel den Eltern eine Karte mit Wünschen zum Verhalten der Eltern während des Spiels. Ein Lob von meiner Seite an die Eltern der F-Jugend, die sich in den vergangenen Spielen schon immer so verhalten haben, wie es auf den Karten zu lesen war.

 

Meisterschaftsspiel Post SV- SV Eintracht Wildenloh am Mittwoch, 05.09.2018

(FTL) Die Mannschaft des Eintracht Wildenloh tat sich am Anfang etwas schwer. Leider versenkte der Post SV in der 3.Minute das Leder in unserem Tor, so dass die Mannschaft nun gefragt war aufzuwachen und in das Spiel zu finden. Hinten stand man oft nicht so gut, aber die Postler nutzen diese Chance nicht so. Nach vielen Fouls ging es nun aktiver in die Zweikämpfe und die Wildenloher Mannschaft kam jetzt in die Lage die Pässe geradewegs vors gegnerische Tor zu spielen, doch die Abwehr von Post SV war oft etwas schneller am Ball. Leider ging es über die gesamte Halbzeit sehr zähflüssig aber die Mannschaft presste stärker nach vorne so das sich gute Chancen ergaben. Zu Beginn der zweiten Hälfte ging es aktiv nach vorne und die Mannschaft stand in der Abwehr sehr kompakt und sehr sicher. Die Postler versuchten mit aller Macht das Spiel zu drehen was ihnen jedoch nicht mehr gelang und in der 88 Minute kam dann der erlösende Treffer durch Fernando Kaufmann und es stand 1:1! Max Möllers leistete sehr aktive Abwehrarbeit und die gesamte Abwehr ging mit!

FAZIT: Aufgrund einer systematischen neuen Grundumstellung, fühlte sich die Mannschaft zunehmend wohler damit und setze das Gelernte rasch um, leider hapert es immer noch bei den genauen Pässen ,was sich aber sicherlich verbessern lässt!

 
Hoher Heimsieg der D-Juniorinnen
 
(PZ) Auch die D Mädels der Eintracht Girls gaben sich keine Blöße und schickten die Gäste aus Jever mit 12:1 nach Hause. Hierbei wechselte man auf Seiten des SVE immer wieder die Spielerinnen auf den Positionen durch. Dh. auch die Stürmerinnen mussten mal in der Abwehr spielen und umgekehrt. Nun geht's am Dienstag im Pokal im Waldstadion weiter. Leider muss im 7er Modus gespielt werden und die Hälfte der Mädels darf nicht spielen
 
F-Juniorinnen verlieren gegen die SG Westerloy/Ocholt
 
(PZ) Nach dem Sieg im ersten Spiel waren die SVE - F Mädels hoch motiviert auch in Ocholt zu gewinnen. Doch mit gleich 3 fehlenden Leistungsträgerinnen wurde es schwer. Die Gastgeber der SG Westerloy/ Ocholt machten gleich Druck. Nach einigen Minuten jedoch konnten sich die SVE Girls befreien und gaben keinen Ball verloren. Zur Halbzeit lagen die Mädels dann aber doch 3:0 hinten.
Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit gelang das 1:3 und es brachte nochmal Schwung ins Team der Wildenloher Mädels die aber letztendlich die Torabschlüsse nicht zum Ende bringen konnten. Am Ende hieß es dann 1:6, wobei die drei Tore in der zweiten Hälfte für die Gastgeber ein bisschen glücklich zustande kamen. Nächsten Mittwoch geht es dann nach Augustfehn.

 

E1 siegt auswärts und daheim

(es) Unsere E1 kommt auch in der Punktrunde langsam, aber sicher, in Fahrt. Nachdem das erste Spiel trotz guter Leistung gegen starke Edewechter noch verloren ging (2:5), konnten nun gegen die JSG Westerstede und den TuS Wahnbek die ersten beiden Siege eingefahren werden.

Am 31.08. ging es zunächst zum Auswärtsspiel nach Westerstede. Obwohl Johnny, Jann und Maxim nicht dabei waren, gelang ein souveräner 14:3-Sieg. Ein besonderes Lob geht diesmal an Luuk und Nevio, die dafür sorgten, dass sich tatsächlich alle Spieler (Enno, Fritz, Joscha, Luk, Luuk, Michel, Nevio und Tamo) in die Torschützenliste eintragen konnten.

Eine Woche später war dann der TuS Wahnbek zu Gast und wie bereits beim Erstrundenpokalspiel in Wahnbek (4:2) hatten wir am Ende die Nase vorn. Nach der schnellen Führung durch Johnny konnte Wahnbek das Spiel zwar kurzzeitig drehen, Jann, erneut Johnny und Tamo stellten nach teilweise sehenswerten Kombinationen jedoch noch vor der Pause auf 4:2. In der zweiten Hälfte machte Luuk dann mit zwei Treffern zum 6:2 alles klar. Erstmals in dieser Saison waren alle elf Spieler im Einsatz.

 

2. Damen - Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel

(es) Genau einen Monat nach ihrem Punktspielauftakt durfte die 2. Damen endlich wieder ran. Im Spitzenspiel der 3. Kreisklasse gab es an Ninas Geburtstag eine unglückliche 1:2-Niederlage gegen den Post SV Oldenburg IV.

In einem hochklassigen Spiel ging Post SV, das bisher alle ihre Spiele zweistellig gewinnen konnte, nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung. Unsere Ladies hielten jedoch dagegen und erspielten sich bis zur Pause ein Chancenplus, so dass ein Unentschieden oder gar eine Führung durchaus verdient gewesen wäre. Nach Wiederbeginn übernahm Post dann zunehmend das Geschehen, doch obwohl fünf Minuten vor dem Ende das 0:2 fiel, steckten unsere Ladies nicht auf und erzielten praktisch im Gegenzug durch Nancy den 1:2-Anschlusstreffer. Leider reichte es trotz einer der besten, wenn nicht der besten Leistung der gesamten Mannschaft am Ende nicht zu einem Punktgewinn.

Für ein echtes Spitzenspiel braucht es immer zwei Mannschaften und die standen auch auf dem Platz. Beide Teams spielten tollen Fußball, gingen an ihre Grenzen und blieben dabei doch immer fair. So gab es im gesamten Spiel höchstens drei Fouls. Ein toller Fußballabend zweier sackstarker Mannschaften, leider mit dem besseren Ende für den Post SV. Die Ladies können trotzdem mächtig stolz auf ihre Leistung sein, der Trainer ist es in jedem Fall.

In der übernächsten Woche geht es mit drei Spielen innerhalb von fünf Tagen weiter. Zunächst sind wir am 18.09. in Edewecht zu Gast, bevor am 20.09. der SV Phiesewarden ins Waldstadion kommt. Am 23.09. geht es schließlich zum STV/ESV Wilhelmshaven.

 

Die C Mädels des SVE sind nicht zu stoppen !
 
(PZ) Im Auswärtsspiel bei der JSG Neust./Ovelgönne/ Oldenbrook gewann man bereits das dritte Spiel der neuen Saison. Wiederum ohne Gegentor ging das Spiel diesmal 4:0 aus, dh. bis jetzt alle Spiele zu null. Zwar ließ man noch einige Tormöglichkeiten aus, aber die Kombinationen waren wieder aller erste Sahne. Alleine wie die Tore von Sophia, Samyan, Linnea und Charlyn heraus gespielt wurden war mehr als Sehenswert. Jetzt ist eine Woche Pause und dann geht's nach Westerende.
 

Die F-Juniorinnen ...

(PZ) Das erste Spiel überhaupt für die F Mädels des SVE Wildenloh in der Jungs Fairplaystaffel ging ja schon erfolgreich los. Zu Gast waren gestern die Jungs der SG Friepe lV und es wurde ein sehr Lauf- u. Kampf betontes Spiel. Kein Ball wurde verloren gegeben und beide Teams gaben alles. Erfreulich auf Seiten der Gastgeberinnen war, das alle 13 Spielerinnen zum Einsatz kamen. Die Fans und Zuschauer waren sehr antgetan davon, was die Mädels in ihrem ersten Spiel für einen Einsatz zeigten und mit wieviel Spaß sie dabei waren. Am Ende hieß es sogar 3:0 für die SVE Girls. Die Freude war groß und es wird schon dem nächten Spiel entgegen gefiebert.
 

 

Spielberichte unserer E & C - Juniorinnen

(PZ) Am Samstag mussten die E-Mädels des SVE Wildenloh schon früh raus. Es ging im zweiten Punktspiel nach Elsfleth. Die Wildenloherinnen übernahmen von Anfang bis Ende das Spielgeschehen und ließen nicht viel zu. Lediglich eine Unachtsamkeit brachte das einzige Gegentor. Nach vorne hin setzten die SVE Girls sehr zur Freude des Trainers schon sehr viel vom Spielsystem um.😀
Am Ende gewannen die SVE Mädels mit 4:1 und teilen sich die Tabellenführung mit der SG FriEda bei Punktgleichheit. Das Torverhältnis ist bei den Juniorinnen nicht relevant. Am 10. September kommt es dann zum Spitzenspiel in Friedrichsfehn.

(PZ) Die C-Juniorinnen spielten am Samstag Nachmittag im Waldstadion und hatten die Eintracht aus Oldenburg zu Gast. Die SVE Mädels wollten der Oldenburger Eintracht die Tabellenführung wegnehmen. Es wurde ein einseitiges Spiel denn viel ließen die Eintracht Girls aus Wildenloh nicht zu.
Tolle Spielzüge und auch Zweikampf zeigten die SVE Mädels wieder einmal in vorzüglicher Manier. Am Ende gewannen die Wildenloher Eintracht Girls mit 6:0 und übernehmen damit die Tabellenführung.

 
Erfolg für die C-Juniorinnen
 
(PZ) Auch die C - Juniorinnen des SVE Wildenloh starten mit einem Sieg in die neue Saison. Der Gegner - die SG Am Meer - wurde von Anfang an in der eigenen Hälfte eingeschnürt und kam nur ab und zu durch einen Konter in die Wildenloh Platzhälfte. Doch die Abwehr der Wildenloherinnen stand sicher und man spielte ein ums andere mal sicher von hinten heraus. Tolle Spielzüge der Gastgeberinnen brachten immer wieder Gefahr für das Tor der Gäste. Einige Spielerinnen aus der D halfen bei den C - Mädels aus und brachten sich sehr gut ins Spiel ein. Auch das Spielverständnis mit den C - Girls passte hervorragend. Am Ende hieß es dann 8:0 für die SVE Mädels. Am Samstag kommt dann die Eintracht aus Oldenburg ins Waldstadion. Momentan Tabellenführer weil ein Spiel mehr auf dem Konto. Die Wildenloherinnen werden alles daran setzen die 3 Punkte zu holen.
 
E-Juniorinnen starten mit Sieg in die Saison !
 
(PZ) Auch die E Mädels des SVE Wildenloh starten mit einem Sieg in die Punktrunde und übernehmen gleich die Tabellenführung.
Leider konnte man vor einer Woche im Pokal gegen SW Oldenburg nicht gewinnen und unterlag trotz Überlegenheit durch ein blödes Tor mit 0:1.
Bedanken konnten sich die SWO Mädels damals bei Ihrer Torhüterin die eine Torchance nach der anderen vereitelte.
Heute sollte es anders laufen denn diesmal konnte man Mathilda überreden ins Tor zu gehen. Mathilda strahlt einfach eine Sicherheit für die Hintermannschaft aus. Leider hat die Mannschaft noch keine Spielerin fest fürs Tor finden können da alle Tore schießen wollen .
Nun konnte aber Stine von Anfang an draußen spielen und das hilft der Mannschaft am Meisten. Das spiegelt sich im heutigen Endergebnis mit 4:0 wider. Alle anderen, Eni, Levke, Sara, Elisa, Luna, Jonna, Marike, Luisa sowie Sophie haben ihre Aufgabe hervorragend gemacht, obwohl einige auf einer neuen Position gespielt haben.
 

Bremen, wir kommen!

(es) Vorrundenturnier des EWE-Cups in Varel und unsere E1 ist mit dabei. Wir starten furios. Gewinnen gegen SG Großenmeer-Bardenfleth (3:0), TV Neuenburg (2:0), TuS Spohle (3:0), Tura Oldenburg (6:0) und TuS Varel (1:0) und stehen als Gruppensieger im Viertelfinale.

Hier wartete mit dem TuS Eversten ein echtes Brett. Strafstoß verschossen, Lattenknaller, es bleibt nach zehn Minuten beim 0:0. 8m-Schießen. Tamo, Johnny und Nevio verschießen nur einen von sieben, Joscha wehrt zwei Bälle ab – Halbfinale – glücklich, aber verdient. Halbfinale auf Augenhöhe gegen den TuS Ofen - wieder 0:0 – wieder 8m-Schießen, diesmal mit dem besseren Ende für Ofen. Das Spiel um Platz 3 ist für die Jungs ein echtes Endspiel um den Startplatz beim Endrundenturnier, drei Teams qualifizieren sich. Wieder gegen den TV Neuenburg. Joschas Flankenlauf, Johnnys Direktabnahme – Bremen wir kommen! Den Pokal gibt’s von Alexander Nouri, es passt genau ein Liter Cola rein.

Die sechszehn Treffer verteilen sich am Ende auf alle acht Feldspieler (Maxim, Michel, Enno, Luuk, Nevio, Johnny, Tamo und Joscha), Fritz bekommt während des gesamten Turniers kein einziges Gegentor. Was für eine geile Mannschaft, die nun im Mai zum Endrundenturnier vorm Weserstadion fährt – dann hoffentlich auch mit Luk und Jann. Geiler Tag. Ein Riesendankeschön an die EWE. Und ganz ehrlich… wer braucht schon einen JFV?

 

 

Aufholjagd der 1. Damen wird nicht belohnt

(es) Was für eine gruselige erste Halbzeit. Wenn man nach sieben Minuten durch zwei Elfmeter mit 0:2 zurück liegt, kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass man den Start komplett verschlafen hat. Leider wurde unser Spiel auch nach dem Rückstand nicht deutlich besser – selbst mit dem 0:3 waren wir zur Pause noch gut bedient.

Fünf Minuten nach der Pause erhöht der SV GOTANO sogar auf 0:4, was dann passiert, lässt sich schlecht in Worte fassen. Wir nehmen Zweikämpfe an und fangen an Fußball zu spielen – und wie. Vivien mit einem Doppelpack in ihrem ersten Spiel und Jojo verkürzen innerhalb von zehn Minuten auf 3:4. Leider gelingt uns allerdings in den letzten 25 Minuten kein weiterer Treffer. Am Ende bleibt die Aufholjagd unbelohnt, aufgrund der zweiten Hälfte wäre zumindest ein Punkt verdient gewesen.

 

D-Juniorinnen gewinnen erneut!
 
(PZ) Auch das 2. Pflichtspiel der Wildenloher D - Juniorinnen gegen die SG Am Meer konnte deutlich gewonnen werden. Da in diesem Jahr der Kader mit dem älteren Jahrgang (außer 5 Mädels 07er) besetzt ist, spricht die Überlegenheit für sich. Allerdings haben sich die Wildenloher Mädels dies auch im ersten Zugehörigkeitsjahr der D Staffel mit viel Trainingsfleiss erarbeitet.
Am Ende wurde die SG Am Meer mit 6:0 nach Hause geschickt, wobei viel gewechselt wurde. Auch der zweite Neuzugang Luisa konnte ihren Einstand mit einem wunderschönen Tor in den Winkel feiern. Der Beifall von den Fans der D Mädels blieb natürlich nicht aus - vielen Dank für die Unterstützung von außen.

 

F-Jugend zeigt seine Qualitäten

(cd) Eine tolle Leistung zeigte die F-Jugend beim Spiel am Freitag, 24.8.18. gegen die F-Jugend der JSG Zwischenahner Meer. Von Beginn an machten die Jungs alles richtig. Druckvolles Angriffsspiel nach vorne, frühzeitiges Stören in der gegnerischen Hälfte und gutes Stellungsspiel  in der eigenen Hälfte. So war es nicht verwunderlich, dass Mattis, Finn, Emil R. Tjerk, Henri, Noah, Falk und unser Torwart Fritz nach zwei mal zwanzig Minuten das Feld mit einem 5:2 Sieg verließen. Einen besonderen Tag hatten heute Noah, der vier tolle Tore erzielte und Fritz, der einen weiten Abschlag aus der Hand geschickt auf einen gegnerischen Abwehrspieler lenkte, so dass dieser den Ball nur noch ins eigene Tor weiterleiten konnte. Wirklich sehenswert dieses atemberaubende Spiel einer tollen Mannschaft des SVE – Wildenloh.

 

Toller Saisonstart der D-Juniorinnen

(PZ) Die Wildenloher D-Juniorinnen sind optimal in die Saison gestartet. Am Montag ging es zuerst nach Obenstrohe.
Von Beginn an nahmen die Eintracht Girls das Heft in die Hand. Auch die Neuzugänge Luisa und Mira fügten sich nahtlos ins Spielsystem ein. Aufgrund der Überlegenheit im Spiel wurde bei den Wildenloherinnen sehr viel durchgewechselt und am Ende stand ein verdienter 6:0 Sieg fest.

Nur 2 Tage später wollten es die Wildenloher D - Mädels wissen und man trat in einem Testspiel gegen die D - Jungs der SG FriPe ll an.
Zwar versuchten die Jungs aus der SG FriPe das Spiel in die Hand zu nehmen und gingen nach ca. 10 Minuten durch ein Geschenk mit 1:0 in Führung. Aber von Anfang an ließen die Mädels einfach nicht viel zu und begeisterten die Zuschauer mit Kampf und tollen Spielzügen.
Am Ende hieß es dann 5:1 für die Wildenloher Girls. Ein tolles Spiel der Mädels, das zeigt, das sie auch gegen gleichaltrige Jungs bestehen können.
Am Freitag dann wieder Ligaalltag - 2. Punktspiel gegen die JSG Am Meer im Wildenloher Waldstadion

 

Teilweise tolle Leistung der F-Jugend trotz Niederlage

(cd) Mit aller Kraft versuchte die F-Jugend am Dienstag, 21.8.18 sich gegen den sehr starken Gegner der Spielvereinigung JSG SchEdammBäke zu behaupten. So richtig gelang dies jedoch nur in zwei Spielphasen. Zu Beginn des Spiels und in den ersten  zehn Minuten der zweiten Halbzeit. In diesen Phasen zeigten Noah, Tjerk, Finn, Emil W., Emil R., Falk, Mattis, Henri und Fritz im Tor, zu welchen Leistungen sie fähig sind. Leider konnten diese guten Momente noch nicht auf die gesamte Spielzeit übertragen werden, so dass es den Gästen immer wieder gelang, unsere Abwehr zu überwinden und Tore zu schießen. Der Endstand von 10:1 ist zwar nicht erfreulich, gegen diesen starken Gegner war aber einfach nicht mehr zu machen. Vielleicht war dies ein Spiel, das dazu diente, am Gegner zu reifen. So jedenfalls formulierte es einer der anwesenden Fans.

 

Sieg im ersten Meisterschaftsspiel der Wildenloher Herren gegen den PSV II am 17.08.

(FTL) Von Beginn an spielten die Wildenloher Herren konzentriert und druckvoll nach vorne. Es gab einzelne Phasen der Unaufmerksamkeit, aber nachdem man sich wieder sammelte, konnte Fernando Kaufmann in der 28.Minute das erste Tor erzielen. Die gesamte Mannschaft stand voll orientiert und gut zugeordnet auf dem Platz. Der Gegner ging hart und ohne zu zögern in die Zweikämpfe, was unserer Mannschaft in der ersten Hälfte zu schaffen machte. Dann wurde unsere Mannschaft jedoch bissiger und hielt dagegen.
In der zweiten Halbzeit begann man voll motiviert und musste bis zur 58.Minute warten bis Christian Herzfeld das 2:1 erzielte. Der PSV hatte große Lücken in der Mitte und wir nahmen den Raum zum Spielen ein. Die gesamte Mannschaft nutze nun die Räume und es wurde gezielt nach vorne agiert. So bekamen wir auch weitere Torchancen, die jedoch leider nicht genutzt wurden.
Der Polizei SV war in der Schlussphase sehr aggressiv, es gab viele Fouls und so wurde unsere Wildenloher Mannschaft bis zum Ende gefordert. Es blieb aber beim 2:1 für uns!!

Fazit:
Die Mannschaft spielte sehr gut zusammen, nutze jede Chance nach vorne zu kommen und zeigte großen Teamgeist. Ein schön anzusehendes Spiel unseres Teams, nur leider unterbrochen durch die teilweise groben Fouls des Gegners. Es war ein großer Erfolg für unsere Mannschaft im ersten Meisterschaftsspiel der Saison! Darauf läßt sich aufbauen!

 

Neue Trikots bringen E1 kein Glück

(es) Am Sonntag, 26.08. steht das erste große Highlight der Saison für unsere E1 an - das Team nimmt am Qualifikationsturnier des EWE-Cups teil. Passend dazu wurde das Team mit neuen Trikots der EWE ausgestattet. Leider „funktionieren“ die neuen Trikots noch nicht so richtig.

Am Freitag, 17.08. kam die E1 des VfL Edewecht zum Punktspielauftakt ins Wildenloher Waldstadion. Es entwickelte sich zunächst ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, bei dem Edewecht leider gleich zu Beginn zwei Abwehrfehler nutzen konnte und mit 2:0 in Führung ging. Luuk erzielte den Anschlusstreffer, Edewecht stellte den alten Abstand her. Jann erzielte den erneuten Anschlusstreffer, wiederum traf Edewecht. So ging es mit 2:4 in die Pause, wobei das Ergebnis durchaus anders hätte lauten können. Die zweite Hälfte war dann bei weitem nicht mehr so spektakulär, lediglich Edewecht gelang kurz vor Schluss noch ein Treffer. Trotz der Niederlagen haben die Jungs gezeigt, dass sie mit den großen Vereinen des Landkreises mithalten können.

Am nächsten Sonntag steht der EWE-Cup in Varel an. Von den zwölf teilnehmenden Mannschaften qualifizieren sich die besten drei für das Finalturnier im Mai vor dem Weserstadion in Bremen und unser Team rechnet sich durchaus Chancen aus. Daumen drücken…

 

Pokalspiel der 1.Herren SVE Wildenloh vs. TuS Lehmden III am 15.08.

(FTL) Unsere Eintrachter Mannschaft ging mit viel Motivation und Elan ans Werk. Hinten stand man sicher und konterte souverän nach vorne. Die Lehmder fanden etwas schwerer in das Spiel, gewannen jedoch weiter an Stärke. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. In der 24.Minute schob Heddo Plaar das Leder ein und es stand 1:0 für Wildenloh. Zum Ende der ersten Halbzeit schwand leider die Konzentration der Wildenloher Mannschaft. Das nutzen die Lehmder aus und schlossen mit 1:1 in der 44 Minute an.

Anfang der zweiten Halbzeit wirkte die Mannschaft etwas müde, doch um die 50 Minute wachte man auf und das Spiel wurde Raumorientierter und so konnte Malte Ellberg, der in der 41 Minute für Lukas Mitwollen kam, einen weiteren Treffer zum 2:1 erzielen.  Auch der zum Ende der ersten Halbzeit eingewechselte Gerrit Schwalm absolvierte eine glänzende zweite Halbzeit. Die Lehmder agierten nun mit langen Pässen über die Außen und erschwerten unserer Abwehr dadurch die Arbeit. So konnte der TuS Lehmden in der 77. Minute den Anschlusstreffer  erzielen. Die Lehmder spielten nun schnelle Pässe und liefen die Außenbahnen ab und konterten zu unserem Leidwesen in der Nachspielzeit (92.Minute) mit einem letzten Tor zum  3:2 Endstand!!!

Fazit:

Man begegnete sich durchaus auf Augenhöhe - allerdings war die Wildenloher Mannschaft größtenteils in Ballbesitz. Aber es muss noch ein wenig an der Technik und an der Umsetzung der Abwehr gefeilt werden. Leider war die Konzentration in den letzten Minuten weg, so dass wir dieses Spiel als verloren abgeben mussten. Es sind jedoch gute Ansätze für erfolgreichen Fussball sichtbar geworden.

 

F-Jugend gewinnt in Rastede

(cd) Ein Auftakt nach Maß gelang der F-Jugend beim heutigen Spiel gegen die F3 in Rastede. Die Partie auf dem Kunstrasen wurde von Anfang an durch die Jungs und Mädchen meines Lieblingsvereins bestimmt. Mattis, Tjerk und Mathilda sorgten direkt von der ersten Minute an in der Verteidigung für Sicherheit und ließen die gegnerischen Stürmer nur sehr selten über die Mittellinie in die eigene Hälfte kommen. So hatte Finn, der heute den Platz zwischen den beiden Pfosten bewachte, nicht viel zu tun. Im Sturm erzeugten Noah, Emil und Stine im Wechsel mit Katharina mit viel Einsatz und einem enormen Laufpensum über die gesamte Spielzeit hinweg viel Gefahr im gegnerischen Strafraum, was letztendlich zu einem 6:0 Sieg für die Mannschaft aus dem Wildenloh durch Tore von Emil, Stine und Noah führte. Besonders beeindruckend war, dass das Team die Spielideen des Trainers, die erst im letzten Training besprochen wurden, konsequent umsetzte. So wurde der Ball nie dem Gegner überlassen, sondern es wurde um jeden Ball gekämpft und zudem die gegnerischen Spieler bereits in deren Hälfte gestört und am Spielaufbau gehindert. Eine tolle Leistung, auf die die gesamte Mannschaft sehr stolz sein kann. Das neue Maskottchen hätte sich keinen besseren Einstieg in dieses Team vorstellen können. Das hat es zumindest auf dem Weg nach Hause leise vor sich hin geflüstert.

 

E1 wird Dritter beim Wattwurm-Cup

(es) Wie stark das Turnier um den Wattwurm-Cup in diesem Jahr besetzt war, zeigt sich vielleicht am besten daran, dass fünf der zehn teilnehmenden Mannschaften in der Quali-Staffel 1 spielen. Nachdem wir in unserer Gruppe zunächst gegen die JSG Zwischenahner Meer mit 2:0 gewannen (Nevio und Johnny), kam es zum Duell mit Vorwärts Augustfehn. Das 1:1-Unentschieden (Luuk) war dabei eher glücklich. Einen 2:1-Sieg (Nevio und Johnny) gegen den TSV Abbehausen später kam es zum Duell mit dem VfL Edewecht. Nachdem wir die ersten zwei Minuten mit Glück, Geschick und einem überragenden Fritz überstanden hatten, gelang uns ein 2:0-Sieg (Johnny und Luuk) mit dem wir ins Halbfinale einzogen. Hier kam es zum Duell mit dem FC Rastede. Nach zehn torlosen Minuten musste das 9m-Schießen entscheiden. Leider zogen wir den Kürzeren, so dass es im Spiel um Platz 3 zur Revanche für das Testspiel gegen den TuS Ekern kam. Diesmal konnten wir das Spiel mit 2:0 (Jann und Luuk) für uns entscheiden. Am Ende stand bei vier Siegen und zwei Unentschieden ein starker dritter Platz.

Zwei Tage später stand das letzte Vorbereitungsspiel bei der E1 von Vorwärts Augustfehn. Trotz einer 1:0-Führung ging es mit einem 1:3-Rückstand in die Pause. Die zweite Halbzeit konnten wir zwar mit 3:2 für uns entscheiden, insgesamt hatte Augustfehn jedoch mit 5:4 die Nase vorn. Für unsere Jungs war diesmal Jann der Goalgetter (drei Tore), zudem trug sich Enno in die Torschützenliste ein. Am Ende war es – wie eigentlich fast immer - ein tolles Spiel auf Augenhöhe, diesmal mit dem besseren Ende für Augustfehn. Chance zur Revanche gibt es allerdings reichlich. Beide Teams treten am 26.08. beim Qualifikationsturnier des EWE-Cups an und treffen sich am 21.09. zum Punktspiel im Wildenloh.

Wie in der letzten Woche hoffen wir, dass nach einer knappen Testspielniederlage ein Sieg im Pflichtspiel folgt. Am Freitag kommt zum Punktspielauftakt das starke Team vom VfL Edewecht ins Wildenloher Waldstadion…

 

F-Jugend startet beim Wattwurmcup in die neue Saison

(cd) Am Sonntag (12.8.18) mussten die Jungs der F1 trotz Wochenende früh aufstehen. Schon um 9:00 Uhr hatte die Mannschaft, die von Katharina unterstützt wurde, beim Wattwurmcup in Edewecht ihr erstes Spiel gegen JSG Fripe. Leider steckte bei einigen Spielern der neu zusammengesetzten Mannschaft noch etwas die Müdigkeit in den Knochen, so dass der Start in das Turnier mit einer Niederlage begann. Im zweiten Spiel gegen die F2 des Vfl Edewecht war die anfängliche Müdigkeit dann überwunden, die Mannschaft zeigte eine bessere Leistung und wurde, zur Freude aller, mit einem Unentschieden belohnt. Im nächsten Spiel gelang es leider nicht, trotz einer weiteren Steigerung und eines immer besseren Zusammenspiels die Niederlage gegen die F1 des TuS Ekern abzuwenden. Im Spiel gegen die Mannschaft der Spielgemeinschaft Jeddeloh Klein Scharrel gelang dann endlich ein Sieg. Die Jungs und Katharina konnten sich erneut steigern und spielten durch eine tolle Kombination den 1:0 Siegtreffer heraus. Im letzten Spiel der Vorrunde gegen die Jungs der Mannschaft aus Rastede fehlte, so zumindest sah es von außen aus, etwas die Luft und so wurde diese Spiel leider verloren. Beim Spiel um Platz 10 gab diese tolle Mannschaft dann noch einmal alles, kämpfte wieder um jeden Ball, scheute keinen Laufweg und ging verdient mit 1:0 in Führung. Durch zwei unglückliche Gegentore verlor die Mannschaft aus dem Wildenloh trotz eines tollen Spiels aber letztendlich mit 1:2.

Insgesamt konnte man aber erkennen, wieviel Potential in dieser Mannschaft steckt und sicherlich werden diese Jungs noch viele spannende Spiele erleben und den Eltern und Fans damit Freude bereiten. 

 

Saisonauftakt der 1. Damen

(es) Sommerferien, Sommerurlaub, amtliche Warnung vor Hitze… ohne ein einziges Mal Training gehabt zu haben, begann die Saison für unsere 1. Damen.

Wenn schon kein Training möglich war, so sollte vor dem ersten Punktspiel zumindest ein Testspiel her. Am 08.08. spielte unser Team daher gegen die 2. Damen der SG Großenmeer-Bardenfleth und stellte mit einem Durchschnittsalter von 17,6 Jahren die wahrscheinlich jüngste Startformation der Vereinsgeschichte. Zwar brauchten wir ein wenig um ins Spiel zu kommen, durch Tore von Jojo (2) und Janna führten wir trotzdem zur Halbzeit mit 3:1. Nach der Halbzeit war dann von der sechswöchigen Spielpause immer weniger zu merken. Nach schön herausgespielten Treffern von Lisa (2), Josy und Lina hieß es am Ende 7:1. Neben Josy half auch Beate aus der 2. Damen aus, Antje verbrachte ihren 20. Geburtstag im Tor und Anna trug zum ersten Mal mit Stolz das Trikot der Eintracht. Insgesamt ein runder Abend.

Vier Tage später (12.08.) kam zum Punktspielauftakt mit dem FSV Westerstede gleich ein Mitfavorit auf die Meisterschaft ins Wildenloher Waldstadion. Die Geschichte der 90 Minuten ist schnell erzählt. Trotz bester Möglichkeiten schafften wir es nicht den Ball im Westersteder Tor unterzubringen. Auf der Gegenseite hielt Antje alles was zu halten war. Da Westerstede es dann doch noch schaffte aus… nennen wir es mal „stark abseitsverdächtiger Position“… einen Treffer zu erzielen, standen wir am Ende trotz spielerischer Überlegenheit mit leeren Händen da. So ungerecht kann Fußball manchmal sein.

 

E1 zieht ins Kreispokalachtelfinale ein

(es) Saisonauftakt für unsere E1. Neben einem Testspiel gegen den TuS Ekern stand das Spiel der ersten Runde im Kreispokal beim TuS Wahnbek an. Auch in der nächsten Woche gibt es ein volles Programm.

Am 08.08. stand zunächst das Testspiel gegen die E1 des TuS Ekern an. Leider machte sich die lange Sommerpause bemerkbar. Irgendwie fanden wir in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel. Zwar konnten wir einen 0:2-Rückstand noch vor der Pause durch einen Treffer von Luuk und ein Eigentor nach einer schönen Ecke von Tamo ausgleichen, Ekern ging jedoch postwendend wieder in Führung. In der zweiten Halbzeit mussten wir zwar zunächst das 2:4 hinnehmen, kamen jedoch durch Johnny auf 3:4 heran. Viel wichtiger, wir fingen endlich an Fußball zu spielen. Obwohl wir am Ende sicherlich ein Unentschieden verdient gehabt hätten, blieb es letztendlich beim 3:4. Egal… es war ja nur ein Freundschaftsspiel und noch dazu eins gegen sehr nette Gegner aus Ekern. Am 21.10. besteht zudem die Möglichkeit im Punktspiel Revache zu nehmen.

Wie wichtig das Testspiel war, zeigte sich zwei Tage später beim Pokalspiel in Wahnbek. War es in der ersten Hälfte noch ein Spiel auf Augenhöhe, legten unsere Jungs in der zweiten Hälfte richtig los und drehten den 1:2-Pausenrückstand in einen verdienten 4:2-Sieg. Luuk, zweimal Johnny und Luk erzielten die Tore, aber auch Joscha (diesmal im Tor), Enno, Michel, Maxim, Tamo, Nevio und Jann zeigten ein starkes Spiel und zogen verdient ins Kreispokalachtelfinale ein. Vielen Dank für das faire Spiel an den TuS Wahnbek.

Am Sonntag steht der Wattwurm-Cup in Edewecht an, bevor es am Dienstag zum traditionellen Freundschaftsspiel bei Tobis Augustfehner Jungs geht. Am Freitag kommt schließlich der VfL Edewecht zum Punktspielauftakt ins Wildenloher Waldstadion…

 

Bericht über das Testspiel VFL Oldenburg 4.Herren gegen 1.Herren SV Eintracht Wildenloh am 07.08.2018

(FTL) Zunächst kamen die Wildenloher Herren nur langsam ins Spiel. Dennoch in den ersten 12.Minuten ein paar gute Szenen mit Torabschluss, woraus leider kein Tor resultierte. Die Pässe kamen nicht dahin wo sie sollten und die Mannschaft des VfL kam somit immer besser ins Spiel. Folge war, das in der 20,27 und 29 Minute drei Tore durch folgende Spieler Prull, Eilers, Janßen in kurzer Abfolge fielen.

Unsere Abwehr wirkte im Laufe der Zeit überfordert, die Zuordnung stimmte oft nicht, so dass wir von Dreier auf Viererkette umstellen mussten. Zunächst ohne Erfolg, die VFLer konterten oft und nutzen jede Gelegenheit, so dass nach der ersten Trinkpause  in der 38 .Minute durch einen Torwartfehler der Spieler Sluiter das Runde in unser Eckiges versenken konnte.

So war der Weg zum gegnerischen Tor erst mal versperrt, da der Gegner sehr offensiv nach vorne agierte. In der 39.Minute ergab sich die Möglichkeit zum Tor, durch eine sehr gute Vorlage von Heddo Plaar, die Gino Kaufmann zum 3:1 Anschlusstreffer verwandelte!

Die Spieler des VfL drehten jetzt nochmal richtig auf und somit konnten in der 42,43,45 und zweiten Minute der Nachspielzeit weitere vier Tore versenken. Zur Halbzeit stand es somit 8:1.

Die zweite Halbzeit wechselten wir den Torwart, es ging Milano Ehne und es kam Gino Kaufmann.

Nach ausführlicher Beratung stellten wir die Abwehr kompakter  und gestalteten das Spiel schneller, indem wir präziser zuspielten und uns die Räume nach Vorn erschlossen und den Gegner kommen ließen, um dann nach vorne schnell zu kontern. Das klappte sehr gut, der Gegner fand jedoch in der 68.Minute eine Lücke und schloss zum 9:1 ab. In der 81.Minute kam es zu einem Foul im gegnerischen Strafraum, der fällige Elfer wurde jedoch vom Schiri nicht gegeben und es gab aufgrund von Unstimmigkeiten die Gelb-Rote für Malte Ellberg. Die Leistung des Unparteiischen war nicht befriedigend. In der 83.Minute ging Jannik Arndt vom Platz.  Dafür kam Alexander Liss sowie Florian Meyer für Heddo Plaar. Die Wildenloher Mannschaft drehte noch einmal richtig auf, so dass noch ein Tor in der 88.Minute durch Matthias Möllers fiel.

Fazit: Die Mannschaft bemühte sich sehr und wehrte zumindest ab der zweiten Halbzeit den Gegner gut ab. Das führte dazu, dass die VFLer kaum noch kontern konnten. Die Wildenloher 1.Herren sind durchaus in der Lage sich zu sammeln und weiter Fußball zu spielen trotz der Niederlage. Man ging in die zweite Halbzeit mit einer guten Einstellung und konnte somit besser abschneiden, da das Spiel viel ausgeglichener und ruhiger war!

Bericht:Trainerin Francis T.Luce

 

2. Damen gewinnt souverän zum Saisonauftakt

(es) Als erstes Team unseres SV Eintracht ist die 2. Damen am Sonntag in die Saison gestartet. Beim Blexer TB siegte das Team mit 18:1.

Da Blexen wenig Spielerinnen zur Verfügung hatte, einigten wir uns zunächst darauf mit 6 gegen 6 zu spielen, ab Mitte der zweiten Hälfte standen dann nur noch vier Feldspielerinnen pro Team auf dem Feld. Jacqueline traf die Latte, alle anderen sieben Spielerinnen (Angela, Gitta, Manu, Mareike, Nici, Nina und Petra) trugen sich in die Torschützenliste ein.

Als netter Nebeneffekt übernahm unser Team zumindest für eine Woche die Tabellenführung, da es sich um das erste Spiel der 3. Kreisklasse handelte. Vielen Dank nach Blexen für das faire Spiel und alles Gute für die weitere Saison. Es war wie immer eine Freude Euch zu sehen…

Damen nehmen an Turnieren teil

(es) Mit zwei Kleinfeldturnieren starteten unsere Damenmannschaften in die neue Saison. Da aufgrund der Sommerferien zahlreiche Spielerinnen im Urlaub waren, wurde jeweils eine gemischte Mannschaft aus beiden Teams gebildet.

Am 22.07. stand zunächst das Kleinfeldturnier in Gristede auf dem Plan. In der Vorrunde gelang uns zunächst ein 1:0-Sieg gegen die SG am Meer II, die beiden folgenden Gruppenspiele gegen Schwarz-Weiß Oldenburg und TuS Westerloy (Kreisliga) endeten unentschieden. Im abschließenden Gruppenspiel gab es eine 0:1-Niederlage gegen den VfB Oldenburg (Kreisliga), so dass wir als Gruppendritter ins Viertelfinale kamen. Hier war leider gegen starke Gastgeberinnen der SG am Meer (ebenfalls Kreisliga) mit 1:2 Endstation. Trotzdem ein gutes Turnier von Antje, Enie, Challi, Lisa, Beate, Gitta, Manu und Petra.

Am 04.08. ging es dann beim Kleinfeldturnier in Leerhafe weiter. Leider verschlief das Team die ersten zehn Minuten, so dass wir gegen den SV Wilhelmshaven bereits mit 0:2 zurücklagen, ehe Mareike den Anschlusstreffer erzielte. Da insgesamt sechs Teams in zwei Dreiergruppen um den Halbfinaleinzug spielten, musste das zweite Gruppenspiel gegen Post SV Oldenburg III gewonnen werden. Nina gelang auch zunächst die Führung, leider musste wir kurz vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen. Glücklicherweise verlor auch der Post SV gegen den SV Wilhelmshaven mit 1:2, so dass wir im 9m-Schießen eine zweite Chance auf den Halbfinaleinzug erhielten. Antje konnte zunächst einen 9m abwehren und traf anschließend selbst. Da auch Enie und Sina ihre 9m verwandelten standen wir doch noch im Halbfinale. Leider zeigte sich hier, woran es bei der 1. Damen noch hapert. Zwar waren wir sowohl im Halbfinale (0:1 gegen den TuS Leerhafe) und im Spiel um Platz 3 (0:2 gegen den TV Neuenburg) waren wir zwar die bessere Mannschaft, trafen allerdings das Tor nicht. So blieb am Ende Platz 4 für Antja, Enie, Challi, Lisa, Ina, Lina, Sina, Mareike und Nina.

 

Ü-Mannschaften spielen auf der Sportwoche in Bethen

(es) Am Freitag (03.08.18) spielten unsere Ü35-Ladies wie im vergangenen Jahr bei der Ü35 des SV Bethen. Trotz eines wirklich guten Auftritts, reichte das Traumfreistoßtor von Nancy zum zwischenzeitlichen Ausgleich leider nicht. Am Ende der zweimal 20 Minuten hieß es 1:4.

Gleichzeitig nahm eine zusammengewürfelte Ü40-Herren aus Spielerinnenmännern und ehemaligen Eintracht-Spielern am Turnier der Alten Herren teil. Nach leichten Startschwierigkeiten (0:4 gegen den SuS Vehrte) konnte das zweite Spiel über zweimal 15 Minuten deutlich offener gestaltet werden. Leider gab es auch gegen den Gastgeber trotz dreimaliger Führung (zweimal Peter und Elmar) eine 3:4-Niederlage, Spaß gemacht hat es trotzdem.

Am Ende konnten alle gemeinsam, teilweise mit Kind und Kegel, noch die gute Stimmung auf der Sportwoche und das ein oder andere Getränk genießen. Vielen Dank an den SV Bethen für einen schönen Abend. Mit dabei waren: Nancy, Nicole, Doris, Christine, Nina, Mareike, Angela, Jacqueline, Axel, Elmar, Jan, Stefan, Tim, Peter, Kai, Stefan und Peter.

 
Vorbereitungsspiel der 1. Herren gegen die SG Schwei/Seefeld /Rönnelmoor
 
(FTL) Von Beginn an war die Mannschaft des SV Eintracht Wildenloh konzentriert und mit vollen Einsatz auf dem Platz, der leider sehr uneben war, so dass die Spieler aufpassen mussten sich nicht zu vertreten. Diesen konnte die Mannschaft nicht ausweichen, so dass es immer wieder zu Fehlpässen kam, die die Gegner zum Kontern nutzten. Da die Eintrachter in den ersten 20 Minuten ein starkes Pressing im Mittelfeld zeigten, kam es in der 13 Spielminute zu einem Tor durch Heddo Plaar , der sehr beherzt nach vorne konterte sobald der Gegner den Ball verlor.
 
Die Mannschaft von Schwei/Seefeld/Rönnelmoor war jedoch stets auf der Hut, so dass das Spiel an Schnelligkeit gewann. Durch einen Torwartfehler konnte die SG ein Tor durch den Spieler Marcel Böseler erzielen. So stand es 1 zu 1 und unsere Mannschaft musste den Gegner weiter unter Druck setzen, was sie auch durchweg tat!
In der 18 Minute ging Lukas Mittwollen sehr zielgerichtet und flott durch die Abwehr der SG und konnte aus dem Winkel in routinierter Manier das 2:1 erzielen!
Dann machte der Gegner durch schnelle und präzise Spielzüge dem Spiel der Wildenloher ein Ende und die Mannschaft musste sich neu
Organisieren. Auch erschwerten dies die Wechsel ,die jedoch aufgrund der großen Hitze notwendig erschienen.
Der SG Schwei fand jedoch noch vor der Trinkpause eine Lücke und
glich durch Thimon Hülsmann aus.
Nach der Trinkpause legte der Gegner richtig los und das Spiel
glitt der Wildenloher Mannschaft etwas aus den Händen!
In der 38 Minute foulte der Gegner im Elfmeterraum und wir bekamen einen Strafstoß zugesprochen den Gino Kaufmann gnadenlos verwandelte: Somit stand es 3:2 .
Unsere Mannschaft sah aber, das die SG Schwei etwas vom Fußball verstand.
Aufgrund des schlechten Bodens, war es schwierig den immer wieder weg springenden Ball zu kontrollieren und die SG Schwei war bis zur Halbzeit weiter auf der Lauer. Dies führte jedoch nicht zum Erfolg, da Thomas Okken, der sehr überzeugend die „Sechser“ Position ausfüllte, zusammen mit Daniel Koop, der imMittelfeld stark agierte, die Bälle immer wieder auf Nando und Gino spielten und diese immer wieder Konterchancen bekamen. Ein gegebener Freistoß nahe der
Strafraumlinie konnte leider nicht verwandelt werden. Boje Bruns hatte auf der rechten Seite viel zu tun, nutze aber immer wieder die Schwäche der Gegner aus!
Dann wurde das Spiel etwas ruhiger, da die Wildenloher erkannten, wo
das Problem lag: Starkes Mittelfeldpressing weiterhin zu betreiben.
Die Trainingsinhalte müssen diesem noch weiter angepasst werden.
 
Andre Herzfeld, Maik Claussen und Kevin Schmidt verschoben nun sicherer und somit kam die Mannschaft langsam wieder ins Spiel bei den heißen Temperaturen!
Zur Halbzeit gab es einen weiteren Wechsel, es kam Christian Herzfeld für Tim Reinders.
Sehr offensiv ging der SV Eintracht jetzt in die zweite Partie!
Der Schiedsrichter achtete sehr auf Abseits, so dass wir auf Abseits spielen konnten. Leider ging das der SG Schwei schnell auf, so dass wir etliche Male die Möglichkeit verpassten diese zu nutzen. Nun waren die Gegner trotz allem aus dem Tritt gekommen und Daniel Koop, Christian Herzfeld und Alexander Liss fingen die Bälle immer im Mittelfeld ab und brachten diese links über Jannik Arndt und in der Mitte über Heddo Plaar in den Strafraum des Gegners, so dass weitere Torchancen entstanden. In der 68 Minute wurde Jannik Arndt im Strafraum des Gegners
schwer gefoult so dass der Schiri auf Elfer entschied. Heddo Plaar lenkte diesen mit gekonnten Schuß ins linke Eck: 4:2!
Die SG Schwei merkte nun das es jetzt zur Sache ging, hielt dagegen und versenke nach der letzten Trinkpause in der 82 Minute noch zum 4:3 Anschlusstreffer durch Ole Horstmann.
Es sah einige Zeit noch eng aus aber dank unseres Torwartes Nikita Wolf, der zweimal glänzend parierte blieb es bei diesem Stand!
 
FAZIT:
Die Mannschaft des SV Eintracht Wildenloh war von Anfang an konzentriert bei der Sache, bis auf einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr, die jedoch kontinuierlich stärker wurde. Zum Ende hin konnte der Ausgleichstreffer verhindert werden, so das wir mit 4:3 gegen eine engagierte Schweier Mannschaft gewannen. Es ist noch viel Potential
in unserer Mannschaft vorhanden.
 

Testspiel 1.Herren gegen SV Osternburg (18.07.18)

(FTL) Zu Beginn kam man schwer in das Spiel. Während die gegnerische Mannschaft die ersten 15 Minuten durch ein aktives Mittelfeldpressing Druck machte, und zwei gute Torchancen nicht verwertete, da Tim Reinders toll parierte, kamen wir nach ca. 17 Minuten gut ins Spiel. Die Räume wurden nun eng gemacht und dadurch dass wir kurz vor der Mittelfeldlinie ein starkes Pressing betrieben, hatte der Gegner keine Möglichkeit mehr ins Spiel zu kommen.

Somit konnte die Möglichkeit geschaffen werden, vor das gegnerische Tor zu kommen. In der 27. Minute fiel dann das erste Tor für uns durch Lukas Mittwollen. Ein starker Pass von Thomas Okken auf Lukas Mittwollen und er versenkte das Runde ins Eckige. Phasenweise war der Ball im Mittelfeld hart umkämpft und es gab Lücken in unserer Abwehr, so das der Spieler Isinovic des SV Osternburg in der 32 Minute ein Tor erzielte und somit den Gleichstand erreichte. Leider war der

Gegner sehr impulsiv und durch mehrere Fouls wurde das Spiel sehr unruhig.

Nun war die Mannschaft gefordert mehr Druck zu machen, es wurden temporeiche Spurts eingelegt und die Pässe wurden präzisiert, so das gute Torchancen entstanden. Das heiße Wetter ließ jedoch jeden noch so Hartgesottenen nur die Möglichkeit durch Wechsel zu verschnaufen.

Die sechs Einwechselspieler kamen nach und nach zum Zuge und die Mannschaft war in Lage sich wieder zu organisieren und Druck zu machen.

Die Abwehrspieler standen im Laufe des Spieles immer sicherer und Matthias und Max Möllers, Maik Claussen und Heddo Plaar waren in der Lage die Spieler von Osternburg unter Kontrolle zu halten und die Bälle zu ergattern. Leider gab es auch einige Fehlpässe, die der Gegner schnell nutze um in den Sechszehner zu kommen.

In der 39 Minute forderte ein Foul im Strafraum des Gegners, um einen hartumkämpften Ball, einen Strafstoß für uns, den Heddo Plaar versenken konnte.

So stand es 2:1 für die Wildenloher Mannschaft.

Leider musste Malte Ellberg mit einer Zerrung aufhören zu spielen.

Zum Ende der ersten Halbzeit verloren die Wildenloher Herren an Schnelligkeit im Spiel und durch einen Fehler in der Abwehr kam der Gegenspieler Erbay in der 46 Minute zum Abschluss so dass es mit 2:2 in die Halbzeit ging!

Es gab eine Nachspielzeit von 2 Minuten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte man beherzt aber kontrolliert und Jannik Arndt gelang es, dem Gegner immer wieder die in die Spitze gespielten Bälle abzufangen und nach vorne auf die Sturmspitze zu transportieren. Die Abwehr war besser strukturiert, die Aktionen wurden sehr viel übersichtlicher, so das man sagen konnte, das die Wildenloher Mannschaft überlegen spielte. Allerdings war man auf der Hut vor den sich in Lauerstellung befindlichen Stürmern der Osternburger, da die Gefahr bestand überlaufen zu werden.

Kevin Schmidt ging öfters in die Offensive und brachte die Bälle nach außen über die Flügel, brachte zudem mehrere Bälle des Gegners unter Kontrolle und Gino Kaufmann und Florian Meyer nutzen diese so das weitereTorchancen zustande kamen. Die Gegner wurden zunehmend unruhiger und foulten häufig, so das Ferando Kaufmann verletzt vom Platz musste. Die Abwehr vertreten durch Andre

und Christian Herzfeld, Maik Claussen und Heddo Plaar, Daniel Koop und Nikita Wolf orientierte sich ausschließlich nach vorne. Leider war die Chancenverwertung nicht so optimal wie gewünscht,doch in der 83. Minute versenkte Lukas Mittwollen noch einmal das Leder und somit stand es 3:2 für die Wildenloher. Der Gegner wehrte sich entsprechend heftig und wirkte stark frustriert.

FAZIT:

Die Mannschaft spielte für ihr erstes Spiel der Saison eine gute, sehr offensive Partie, die leider durch gelegentliche Konzentrationsschwächephasen welche sich in ungenauen Pässen manifestierte, unterbrochen wurde, durchweg konzentriert und engagiert! Das Umsetzen von Trainingsinhalten klappte schon recht gut, wenn es sich auch noch verbessern läßt. Ansonsten war es ein sehr schnelles Spiel, mit stressigen Momenten aber auch durchweg schönen Szenen!!

(Siehe Video bei Facebook)

Bericht von der Trainerin Francis Tanya Luce

Nach oben