Es ist was FOUL im Staate Ammerland…
 
(es) Traten im Februar 2018 noch zehn Mannschaften zur Hallenkreismeisterschaft der Damen im Ammerland an, trafen sich am 15.12.2018 in der Vorrundengruppe „Ammerland“ zur Futsal-Hallenkreismeisterschaft des Jade-Weser-Hunte-Kreises lediglich vier Teams – und gleich zwei davon stellte unsere Eintracht. Da die beiden anderen Teams, der VfL Edewecht (Platz 6 in der 3. Kreisklasse) und die SG FriEdA II (Platz 9 in der 1. Kreisklasse) waren, rechneten sich unsere Teams durchaus Chancen aus, einen der beiden ersten Plätze zu belegen, die die Qualifikation zur Endrunde bedeuten würde und dass obwohl gerade die Spielerinnen der 2. Damen zum ersten Mal in ihrem Leben überhaupt Futsal spielten…
Im ersten Spiel schlug die 2. Damen die 1. Damen mit 5:2. Anschließend gab es für beide Mannschaften allerdings nichts mehr zu holen. Die Spiele gegen den VfL Edewecht gingen mit 2:4 und 1:4 verloren, die Spiele gegen die SG FriEdA II mit 0:6 und 0:14. Hmmm... komisch... aber vielleicht lag es ja auch daran, dass der VfL Edewecht statt seiner nicht angetretenen Damenmannschaft die Bezirksliga-B-Mädchen der JSG FriEdA und die SG FriEdA statt der 2. Mannschaft die 1. Mannschaft aus der Landesliga ins Rennen schickte. Damit wir uns nicht falsch verstehen: alles völlig regelkonform!
Was dem „netten Abend“ in der Heinz-zu-Jührden-Halle allerdings die Krone aufsetzte, war, dass am Ende die beiden Wildenloher-Teams mit insgesamt acht, neun oder vielleicht sogar zehn gelben Karten (ich habe irgendwann aufgehört zu zählen) die unfairsten Mannschaften des Abends stellten. Hmmm… komisch… waren wir in der letzten Saison nicht noch die fairsten Mannschaften der jeweiligen Staffeln? (Wie wichtig diese Werte dem NfV-Kreis Ammerland sind, wird vielleicht am besten daran deutlich, dass es mittlerweile nicht mal mehr eine Urkunde für die Fairnesspreissieger gibt!!!)
Nun, ich kenne und schätze (und das meine ich auch wirklich so) alle drei eingesetzten Schiedsrichter, aber wir haben während des gesamten Turniers nicht ein einziges Foul (vielleicht auch eins oder zwei, ich weiß es wirklich nicht) begangen… alle gelben Karten wurden gegen Spielerinnen ausgesprochen, die auf der Bank ihr Leibchen nicht trugen. Damit wir uns auch hier nicht falsch verstehen: alles völlig regelkonform!
Jeder, der uns kennt, weiß, dass wir gute Verlierer sind. Unser Glückwunsch geht daher an die B-Mädchen der JSG FriEdA und an die 1. Damen der SG FriEdA für - die ohne jeden Zweifel - verdiente Qualifikation zur Endrunde. Unser Dank geht an Jann und Urte für die Organisation des Turnieres, unser Glückwunsch geht allerdings an die Mannschaften des VfL Bad Zwischenahn, TuS Ekern (beide mittlerweile JSG am Meer), SV GOTANO, FSV Westerstede, TuS Ocholt, TuS Westerloy, SG Husbäke und Eintracht Wiefelstede, die allesamt an diesem Samstag etwas besseres zu tun hatten.
Wir für unseren Teil (immerhin die einzige Mannschaft im Landkreis Ammerland, die ohne eine Spielgemeinschaft eine echte Damenmannschaft – halt stopp: sogar zwei – gestellt haben) haben nun leider auch festgestellt, dass wir ohne entsprechende Regeländerungen einem Endspiel der SG FriEdA I gegen irgendwelche spielberechtigten Mädchen aus irgendwelchen Spielgemeinschaften nicht mehr im Wege stehen möchten – aus einem einzigen, sehr, sehr traurigen Grund, die Veranstaltung widerspricht im höchsten Maße der Philosophie unseres Vereins und ihres Trainers…
 

 

E-Jugendmannschaften starten in die Hallenpunktrunde

(es) Anders als in den letzten Jahren wird die Hallenkreismeisterschaft in diesem Jahr nur in einer Staffel mit Hin- und Rückspielen ausgespielt. In Staffel 1 spielen unsere beiden E-Jugendmannschaften gegen die stärksten Teams des Landkreises Ammerland.

Unsere E2 verkaufte sich sowohl in den Spielen gegen den VfL Edewecht (0:2), den FC Rastede (0:2) als auch gegen die E1 (0:2) teuer und konnte in allen Spielen lange ein Unentschieden halten. Trotz der deutlichen Niederlage gegen Vorwärts Augustfehn (0:5) zeigte das Team insgesamt eine starke Leistung.

Gleiches gilt für die E1, die zunächst gegen den TuS Ekern 0:0 spielte und anschließend den VfL Edewecht mit 1:0 besiegte. Im dritten Spiel unterlag das Team Vorwärts Augustfehn mit 0:3, sicherlich zu hoch, aber ohne Zweifel verdient. Leider zeigte sich hier sehr deutlich, dass nur eine Trainingszeit alle zwei Wochen arg wenig ist. In der Tabelle liegt noch alles eng beieinander, die E1 auf Platz 4 hat lediglich drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Augustfehn. Weiter geht’s im Januar…

 
D-Juniorinnen des SVE starten optimal in die Hallenrunde...
 
(PZ) .... und das, obwohl in beiden gemeldeten Teams gleich alle Ergänzungsspielerinnen wegen anderer Termine fehlten.
Gleich das erste Spiel musste die 2. Wildenloher Mannschaft bestreiten, die das Team mit Stine aus der E-Jugend komplettierten. Das Team von Abbehausen wurde 2:0 besiegt.
Wildenloh 1 hatte es mit einem weiteren Favoriten, dem 1. FC Ohmstede, zu tun und spielte 0:0 unentschieden. Wildenloh 2 hat dann im zweiten Spiel sehr viele Torchancen ausgelassen und kam über ein 1:1 gegen den SV Brake nicht hinaus.
Danach spielte Wildenloh 1 gegen Abbehausen und gewann 2:1. Im nächsten Spiel musste man gegeneinander antreten und trennte sich 0:0. Wildenloh 2 hatte dann noch das entscheidene Spiel um die Tabellenführung gegen den 1.FC Ohmstede und gewann verdient mit 2:0.
Damit ist Wildenloh 2 Erster, die Mannschaft des 1. FC Ohmstede Zweiter und Wildenloh 1 Tabellendritter mit einem Spiel weniger.
Also optimal gelaufen für die Wildenloher Girls !

Auftakt nach Maß für die Wildenloher C-Mädels bei der Hallenmeisterschaft.

(PZ) Das erste Spiel gegen Westerstede wurde 2:0 gewonnen und weiter ging es mit einem 3:0 gegen Eintracht Oldenburg.
Das Spiel Nummer 3 gegen die JSG Am Meer haben die Wildenloher Girls dann spannend gemacht. Nach einem 0:2 Rückstand gewann man noch 5:2 bei einer Spielzeit von 13 Minuten. Das letzte Spiel nahm man dann zu locker und spielte 2:2 gegen SV Brake.
Mit 10 Punkten führt man aber die Tabelle an.

 

E2-Jugend SVE Wildenloh startet in der Halle

(NA) Der erste Termin der Futsalkreisrunde stand an und alle mussten schon am frühen Sonntagmorgen auf Betriebstemperatur kommen. Gespielt wurde in der Halle von Augustfehn. Nach einer kurzen Erwärmung und Akklimatisierung stand das erste Spiel gegen Edewecht an. Bei der kurzen Spielzeit von jeweils zehn Minuten, waren Tore zu Beginn eher Mangelware. Die Wildenloher schlugen sich mehr als achtbar und schmissen sich förmlich in die Abschlüsse und Angriffsaktionen des Gegners. Leidenschaft war an diesem Tag gefragt in einer der schwersten Staffeln und gegen die fünf stärksten Teams des Kreises. So endete die Partie mit einem knappen aber verdienten Sieg für die Edewechter, jedoch schlugen sich die Wildenloher als Außenseiter nicht nur in diesem Spiel mehr als gut. Auch die folgenden drei Spiele gingen leider an die gegnerischen Teams. Besonders hervorzuheben ist die Leistung gegen Rastede. Als die wohl am stärksten einzuschätzende Mannschaft kämpfte unsere Mannschaft wacker und ärgerte den hohen Favoriten doch gewaltig. Mit ein bisschen mehr Übersicht und Glück hätten sie sich ein Tor mehr als verdient gehabt. Zum Abschluss stand das Prestigeträchtige Derby gegen unsere 1 Mannschaft an. Bis zu Mitte des Spiels verlief die Partie relativ ausgeglichen, ehe die Jungs der 1 zwei Unachtsamkeiten ausnutzen. Kämpferisch und auch vom Einsatz wäre auch hier ein Tor verdient gewesen, jedoch muss nochmals berücksichtigt werden, dass die Teams und der Fußball der gezeigt wurde wirklich zum Besten des Kreises gehört. Daher heißt es für die Mannschaft der 2-E-Jugend weiterkämpfen, Köpfe hoch und an den Aufgaben wachsen. Denn eines ist klar, auch beim nächsten Spieltag wird wieder angegriffen und das Beste gegeben.
Folgende Mannschaft war im Einsatz: Leif, Lukas, Caspar, Carl-Jacob, Lasse, Frieda, Jesper, Jonte, Eliah, Johann und Robin

 

 

C-Mädchen starten erfolgreich in die Hallenrunde

(es) Am 25.11. traten unsere C-Mädchen zum ersten Spieltag der Hallenrunde in Nordenham an und übernahmen mit drei Siegen und einem Unentschieden die Tabellenführung der Staffel 1.

Nach zwei Siegen gegen die JSG Westerstede (2:0) und Eintracht Oldenburg (3:0), kam es im dritten Spiel zum Duell mit der JSG am Meer. Nach einem völlig verschlafenen Start lagen wir nach drei Minuten zwar mit 0:2 zurück, in den folgenden zehn Minuten drehten die Mädels das Spiel allerdings und gewannen souverän mit 5:2. Im abschließenden Spiel gegen den SV Brake trennten wir uns nach erneutem Rückstand 2:2, so dass am Ende zehn Punkte aus vier Spielen und somit die Tabellenführung vor dem TSV Abbehausen (neun Punkte aus drei Spielen) stehen. Weiter geht’s am 26.01.2019 in Brake, zunächst mit dem direkten Duell gegen den TSV Abbehausen.

Insgesamt eine sehr ansprechende Leistung von Dilcan, Charlyn, Paulina, Kim, Sophia, Samyan, Anna und Linnea, die allerdings zumindest teilweise noch lernen müssen, dass man auf einem Foto auch lächeln darf…

 

Volles Programm für die F-Jugend

(cd) Der erste Spieltag der Hallenkreisrunde in Rastede mit insgesamt acht Mannschaften zwang Spieler und Eltern der F-Jugend am frühen Sonntag (25.11.18) aus den warmen Federn in die kalte Stille. So war zumindest der erste Eindruck von diesem Tag auf der Fahrt in die Halle nach Rastede. Gefühlt war außer den Fussballern noch niemand unterwegs. In der Halle jedoch wurde allen schnell warm. Schon die beiden ersten Spiele gegen Wiefelstede und TUS Ekern 2 erforderten eine hohes Laufpensum von den Jungs und auch die Eltern „fieberten“ mit und hatten leicht erhöhte Temperatur. Der Einsatz lohnte sich und von beiden Mannschaften trennte man sich nach jeweils 10 Minuten 0:0. Im dritten Spiel gegen Rastede 2 lies die Konzentration für ein paar Minuten nach und schon lagen die Wildenloher mit O:2 hinten. Da die Abwehr ansonsten sehr stabil stand, gelang es den Rastedern nicht, weitere Treffer zu erzielen. Unglücklicherweise schafften es die Stürmer aus dem Wildenloh  trotz guter Chancen auch nicht, das Spiel noch zu wenden. Gegen das Team aus Edewecht gingen wir anschließend sehr schnell mit 2:0 in Führung. Leider war danach der „Wurm“ drin und den Jungs gelang gar nichts mehr. So musste die Mannschaft meines Lieblingsvereins noch vier Gegentore hinnehmen und nach dem Abpfiff das Spielfeld mit einer klaren Niederlage (2:4) verlassen. Der Sieg (1:0) über den FC Rastede 3 im letzten Spiel hellte die Gesichter von Fritz, Mattis, Finn, Calvin, Francis, Emil, Falk und Phillip wieder auf und stimmte zufrieden ein auf das „Einlaufen“ beim VfB Oldenburg. Pünktlich um 14:00 Uhr standen alle in warmen Trikots im „Tunnel“ im Marschwegstadion und begleiteten die Spieler aus Wolfsburg auf das Spielfeld. Ein tolles Erlebnis und insgesamt ein  toller Fussballsonntag für die F-Jugend vom SVE Wildenloh. Ein Dank auch an die Eltern, die zuerst auf der „heißen“ Bank in der Halle und anschließend auf der kalten Bank im Stadion durchgehalten haben.


																																																																						

Erster Tag in der Hallenrunde für die jüngsten SVE Girls
Am Sonntag absolvierten die F-Mädels ihre ersten Spiele in der Halle. Hier ging es jetzt mal gegen Mädchenteams und die Spiele waren äußerst fair. Am Anfang hatte man natürlich noch Schwierigkeiten mit den Regeln und es war auch nicht einfach umzusetzen, das bei den Kleinsten auf beiden Seiten mit Aus gespielt werden musste. Dennoch verloren die Wildenloher F-Juniorinnen kein Spiel. Man begann mit einem 2:0 Sieg gegen den SV Brake und spielte dann gegen starke Ohmstederinnen 1:1, wobei Katharina D. mehrmals einen Rückstand verhinderte. Im letzten Spiel des Tages spielte man gegen die Mädels des GVO, die zuvor beide Spiele vorher gewonnen hatten. In diesem Spiel taten die SVE Mädels etwas mehr für die Offensive und hätten ein 1:0 Sieg verdient gehabt. Doch es blieb beim 0:0. Damit bleibt man in der Tabelle dicht hinter den Mädels des GVO. Trotzdem sah man abgekämpfte und glückliche Gesichter die viel Spaß hatten.

 

E1 am ganzen Wochenende im Einsatz

(es) Drei Wochen vor Beginn der Hallenkreismeisterschaft traf sich das Who-is-who der E-Jugend aus dem Jade-Weser-Hunte-Kreis in Rastede. Am Start waren die vier bestplatzierten Teams des Landkreises Ammerland, die beiden bestplatzierten Teams aus der Stadt Oldenburg sowie der Staffelsieger aus Wilhelmshaven. Nachdem unsere Jungs durch zwei 1:0-Siege gegen den VfL Edewecht und den FC Rastede 2 sowie ein 1:1-Unentschieden gegen Frisia Wilhelmshaven Gruppensieger wurden, kam es im Halbfinale zum Duell mit dem GVO. Hier zeigten unsere Jungs leider etwas zu viel Respekt. Nach der 0:2-Niederlage sicherte sich das Team dann jedoch mit einem 2:1-Sieg gegen Frisia Wilhelmshaven den dritten Platz. Insgesamt ein starker Auftritt der Jungs.

Am Sonntagvormittag stand dann zunächst beim Lauf „Dwarsch dörn Wildenloh“ eine „Konditionseinheit“ auf dem Plan, bei dem alle Spieler den 3km-Jedermann-Lauf absolvierten (siehe Extrabericht). Zum Abschluss ging es dann am Sonntagnachmittag zum Marschwegstadion. Hier liefen unsere Jungs zunächst mit dem VfB Oldenburg ein und waren anschließend als Balljungen beim 5:1-Sieg gegen den VfB Lübeck im Einsatz.

 

D-Juniorinnen sind ebenfalls mindestens Vizeherbstmeister

(PZ) Vize-Herbstmeister - diesen "Titel" haben auch die Wildenloher D-Mädels schon jetzt sicher.
Alles andere wird am 09.11. im Spiel 1. FC Ohmstede gegen TuS Büppel entschieden.
Ein Kuriosum ist hier denkbar, denn bei einem Sieg des 1. FC Ohmstede kann es passieren, dass alle 3 Teams Herbstmeister sind.
Die SVE Girls wollten zum Abschluss noch ins Pokalhalbfinale einziehen, aber leider hatte der TuS Eversten das Spiel abgesagt.
Auch die D Mädels des SV Eintracht Wildenloh gehen mit 2 Teams im Kampf um die Hallenmeisterschaft an den Start.

Bild könnte enthalten: 7 Personen, Personen, die lachen, Gras, im Freien und Natur
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere E-Juniorinnen werden "Vize"Herbstmeister :-)
 
(PZ) Die E-Mädels des SVE Wildenloh werden Vizeherbstmeister und sichern sich den "Titel" im letzten Saisonspiel mit einem 13:0 gegen den SV Brake. Auch in diesem Spiel kamen alle Spielerinnen zum Einsatz.
Zum Abschluss der Saison waren die Mädels dann noch beim VfB Oldenburg gegen Egestorf-Langreder als Einlaufmädels am Start und brachten dem VfB Glück, da diese ihr Heimspiel mit 1:0 gewinnen konnten.
Jetzt geht es mit 2 Mannschaften "unter Dach" , um bei der Vergabe des Hallenmeistertitel ein Wörtchen mitzureden.
 

 

Wildenloher C-Mädchen sind Herbstmeister!

(PZ) Die C-Juniorinnen des SVE Wildenloh wurden vorzeitig und souverän Herbstmeister.
Mit 28 Plustoren zeigte man oftmals wie schön man Tore erzielen kann. Die nächsten beiden Mannschaften haben gerade mal 1 Tor plus. Zwar hatte man in den letzten Spielen etwas Ladehemmung, so beim 1:1 gegen den Nachbarn SG FriEda 1:1, aber diese Phase wird sich wieder geben.
Immerhin stellt die Mannschaft im 9er Spielmodus gerade mal 9 Spielerinnen, die dadurch fast immer durchspielen mussten. Voraussichtlich kommt im Winter jedoch nochmal Verstärkung hinzu.
Nun geht die Mannschaft zuversichtlich in die Hallenrunde

 

1. Herren trennt sich im Testspiel unentschieden vom TuS Ofen

(DC)  Die Wildenloher Herren spielten zum Saisonabschluss am 03.11.18 in einem sehr guten Testspiel 3:3 Unentschieden gegen den klassenhöheren Gegner aus Ofen. Diesen Klassenunterschied hat man jedoch nicht bemerkt - ganz im Gegenteil haben die Wildenloher Herren die erste Hälfte dominiert und waren klar die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit war Ofen besser aus der Pause gekommen, aber nach ca 20 Minuten hat das Wildenloher Team sich wieder gefangen und erneut Druck aufgebaut, so dass es zum Schluss 3:3 ausging.

Die Torfolge: 1:0 ca. 20 Min. Yannik Arndt, 1:1 ca 39 Min., 1:2 ca 50 Min., 1:3 ca 61 Min.,

2:3 ca 73 Min. Julian Reinhard, 3:3 ca 84 Min. Milano Ehne

 

Toller Einstand der F-Juniorinnen

(PZ) Der SV Eintracht Wildenloh stellt zum ersten Mal überhaupt auch eine Mädchenmannschaft im F – Junioren - Bereich ( 6-8 Jahre). Erfreulich ist dabei anzumerken, dass gleich 15 Mädels mit viel Freude und Spaß dem runden Leder zugetan sind.

Da im Umkreis leider nicht genug Mädchenmannschaften in dem Alter vorhanden sind, spielen die Eintracht Girls bei den Jungs in der FairPlay-Liga.

Von sieben Spielen konnten 5 gewonnen werden, von denen eine mit 1:6 deutlich war, die andere aber mit 2:3 sehr knapp ausfiel.

Zum Saisonabschluss an der frischen Luft spielte man noch ein Freundschaftsspiel gegen   die Mädchen des GVO Oldenburg, die schon bei den E-Juniorinnen. In einem tollen Spiel trennte man sich am Ende mit 3:3. Nun geht es in die Hallensaison, wo insgesamt 4 Teams um den Titel spielen.

 
2. Damen überwintert auf Platz 2
 
(es) Am Freitagabend endete die Hinrunde der 2. Damen mit einem 5:1-Auswärtserfolg bei ESV Wilhelmshaven. Gegen starke Gastgeberinnen zeigte das Team eine ihrer besten Leistungen überhaupt. Nina schoss uns nach einer starken Einzelleistung mit 1:0 in Führung, die der ESV allerdings noch vor der Pause ausgleichen konnte.
In der zweiten Hälfte gelangen Josy dann vier Treffer - nach teilweise sehenswerten Kombinationen - innerhalb von 18 Minuten, so dass am Ende ein ungefährdeter Auswärtssieg stand.
 
Nach Abschluss der Hinrunde hat das Team fünf Siege aus sieben Spielen eingefahren und dabei 58 Tore erzielt. Unter dem Weihnachtsbaum darf man sich daher über Platz 2 freuen, der gebührend beim Griechen gefeiert wurde...
 

Beide E-Jugendmannschaften siegen im Pokal


(es) Nachdem sich unsere E1 vor einer Woche mit der Vizemeisterschaft die Qualifikation zur Kreisliga sicherte, folgte nun der Einzug ins Kreispokalviertelfinale. Auch in diesem Wettbewerb ist neben unseren Jungs nur noch eine Ammerländer Mannschaft (der FC Rastede) vertreten. Mindestens genauso erfreulich ist, dass dies auch unserer E2 in der Plakettenrunde gelungen ist.
Für die E1 stand am 24.10. zunächst noch ein letztes Testspiel auf dem Programm. Gegner waren unsere D-Mädchen – erstmals über 60 Minuten, erstmals auf einem deutlich größeren Feld, erstmals mit 9 Spielern. Am Ende trennten sich beide Teams in einem starken Spiel leistungsgerecht 0:0.
Im Pokalachtelfinale ging es dann am 30.10. zum TuS Westerloy. Zwar musste Fritz vor allem in der ersten Hälfte das ein oder andere Mal sein Können zeigen, unsere Young Guns (Jann, Luk und Johnny) zeigten sich jedoch vor dem Tor eiskalt. So ging es mit einer 4:1-Führung in die Pause. Luuk und Nevio stellten schließlich den Endstand her. Im Pokalviertelfinale im Frühjahr kommen nun zunächst die Oldenburger Mannschaften dazu.
Gleiches gilt bei unserer E2, die sich in der Plakettenrunde des Kreispokals ebenfalls für das Viertelfinale qualifizierte. Das Team konnte die E2 von Eintracht Wiefelstede mit 4:3 besiegen. Tolle Leistung der Jungs…

 

Mit Auswärtssieg in die Winterpause – Herren gewinnen 3:0 gegen die TSG Bokel

(DC) Das Spiel der Herren verlief genau nach den Vorstellungen des Trainers. Von Anfang an setzten die Wildenloher Herren die TSG unter Druck und ließen dem Gegner keinen Raum. Folgerichtig fiel nach 32 Minuten völlig verdient die 1:0 Führung durch einen schönen Schuss von Julian Reinhard.
Die zweite Halbzeit begann genauso druckvoll wie die ersten 45 Minuten. Durch eine tolle Kombination fiel dann das 2:0.  Julian Reinhard brauchte den Ball nur noch am Torwart vorbei schieben. Bokel versuchte mitzuhalten, aber vergebens: Durch eine kompakte Spielweise und spielerische Klasse konnte erneut Julian per Kopf auf 3:0 erhöhen.
Die Wildenloher Herren zeigten eine ganz starke Mannschaftsleistung und werden sich nun in der Halle auf die im März beginnende Rückrunde vorbereiten.

 

1. Herren besiegt Krusenbusch mit 3:1

(DC) Das Spiel der Eintrachter Herren begann anfangs sehr hektisch. Erst ab der 20 Minute gelang es, Ruhe reinzubringen und besser ins Spiel zu kommen. Dabei entstand auch die erste große Torchance, als ein Schuss von Julian Reinhard an den Innenpfosten ging.
Nach einer taktischen Umstellung fiel dann in der 38. Min. das überfällige 1:0 durch Fernando Kaufmann.
Nach der Halbzeit bauten die Wildenloher Herren noch mehr Druck auf und konnten nach einer schönen Kombination auf 2:0 erhöhen. Torschütze Julian Reinhard.
Das 3:0 durch Kuda Mapondo fiel ebenfalls nach einer weiteren schönen Kombination in der 71 Minute.
Danach wurde das Fussball spielen eingestellt und Krusenbusch mit drei zugelassenen Torchancen wieder stark gemacht. Das Tor für Krusenbusch fiel durch einen Freistoß.
Letztendlich blieb es beim verdienten 3:1 Heimsieg und einer insgesamt guten Vorstellung!
Gleich Mittwoch sollen gegen die Mannschaft der TSG Bokel die nächsten Punkte folgen

 

E1 wird Vizekreismeister und qualifiziert sich für die Kreisliga

(es) Riesenerfolg für unsere E1. Durch den 11:2-Sieg im abschließenden Hinrundenspiel beim TuS Ekern sicherte sich unsere E1 den zweiten Platz in der Staffel 1 und ist somit Vizekreismeister des Landkreises Ammerland. Als Belohnung spielt das Team in der Rückrunde in der Kreisliga, gemeinsam mit den stärksten Vereinen aus Oldenburg, der Wesermarsch, Wilhelmshaven und Friesland.

Zunächst stand am 17.10. ein Freundschaftsspiel gegen die SG FriPe 2 auf dem Plan. Trotz leichter Startschwierigkeiten gewann unser Team gegen einen starken 2009er-Jahrgang letztlich souverän mit 5:2.

Zwei Tage später kam es dann zum großen Showdown in Ekern. Einmal mehr zeigten sich Team und Fans hier von ihrer besten Seite. Gegen stark ersatzgeschwächte Gastgeber lag unser Team bereits zur Pause mit 6:1 in Führung und konnte letztlich einen souveränen 11:2-Sieg feiern. Das sechste Tor erzielte dabei Maxim. Somit haben alle elf Spielern des Teams in dieser Saison mindestens einen Treffer erzielt. Am Ende nahmen die Spieler stolz ihre Vizemeistermedaille in Empfang.

Vizekreismeister wurden Enno, Fritz, Jann, Johnny, Joscha, Luk, Luuk, Maxim, Michel, Nevio, Tamo und Coach Elmar.

F-Jugend beendet erfolgreich die Hinrunde

(cd) Auch in den letzten beiden Spielen der Hinrunde blieben die Jungs der F-Jugend unbesiegt. Bereits am 31.9.18 fuhr die Mannschaft zur F-Jugend nach Apen. Steffen coachte in Vertretung das Spiel und führte die Mannschaft erfolgreich zum 9:1 Sieg.

Am gestrigen Freitag (19.10.18) hatten wir dann die F2 aus Edewecht zu Gast im Wildenlohstadion. Auch in diesem Spiel zeigte die Mannschaft wieder eine überzeugende Leistung und konnte durch das inzwischen verinnerlichte frühzeitige „Stören“ und das schnelle Umschalten nach vorne das Spiel beherrschen. Durch zwei schöne Distanztore von Mathis und Noah ging die Mannschaft innerhalb der ersten 10 Minuten mit  2:0 in Führung. Motiviert durch diese Führung spielten Fritz, Mathis, Falk, Noah, Tjerk, August, Finn und Emil trotz einiger Gegentore weiterhin tollen und mitreisenden Fußball und erkämpften sich durch tolle Kombinationen und glanzvollen Einzelaktionen viele weitere Torchancen. Einige von diesen konnten sie nutzen und so stand es beim Abpfiff 7:4 für den SVE Wildenloh.

Im Rückblick auf die letzten acht Spiele der Hinrunde kann man zu Recht stolz auf diese Mannschaft sein. Nur ein Spiel wurde verloren, die anderen sieben durch eine überzeugende Mannschaftsleistung gewonnen. Eine  beeindruckende Leistung aller Jungs, die sich berechtigt gegenseitig auf die Schulter klopfen dürfen. Nun kann man sehr gespannt auf die Hallensaison sein, schließlich gibt es für den SVE Wildenloh einen Pokal aus dem letzten Jahr zu verteidigen.

 

Endlich der erste Punktgewinn für die 1. Damen

(es) Nach sechs Pflichtspielniederlagen in Folge holte die 1. Damen endlich ihren ersten Zähler. Durch eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen gelang beim TSV Abbehausen II ein 1:1-Unentschieden.

Nachdem es in den letzten beiden Spielen insgesamt 13 Gegentreffer gab, begannen unsere Mädels diesmal deutlich defensiver. Die Taktik ging auf. Wir ließen zum einen kaum etwas zu, kamen jedoch u. a. durch Gitta und Sina selbst zu guten Chancen. Janna war es schließlich, die per Freistoß kurz vor der Pause zur verdienten Führung traf. Abbehausen gelang in der 2. Hälfte der Ausgleich, das gefährlichere Team blieb jedoch unsere Eintracht. Anna und Janna, die fünf Minuten vor dem Ende per Freistoß die Latte traf, hatten sogar den Sieg auf dem Fuß. Am Ende stand dank einer starken Mannschaftsleistung der erste Punktgewinn der laufenden Saison, dem am nächsten Sonntag mindestens ein weiterer gegen den Tabellenzweiten aus Ocholt folgen soll. Starke Leistung, Mädels.

 

D-Juniorinnen grüßen weiter von der Tabellenspitze !

(PZ) Die Wildenloher D-Mädels bleiben weiterhin Verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Ohne große Probleme konnten die Mädels von FC Ohmstede ll mit 12:0 (!) besiegt werden.
Danke sagt die Mannschaft an Anna v.V., die sich bereit erklärt hat für Greta ins Tor zu gehen. Somit konnte Greta auch mal im Feld spielen. Nach den Ferien kommt es zu einem absoluten High Light - dann heißt es Zweiter gegen Erster. Auch die Gastgeberinnen vom TuS Büppel sind ebenfalls ohne Punktverlust, haben aber ein Spiel weniger.

 

F-Juniorinnen beenden erfolgreiche Hinrunde !

(PZ) Die Woche fing gut an und endete auch gut 😊 für die
F - Mädels.
Nachdem die Jungs von TuS Lehmden mit 4:1 nach Hause geschickt wurden, konnten am Donnerstag auch die Wahnbeker F - Jungs gleich mit 6:1 besiegt werden. Damit sieht die Bilanz der Spiele nicht nur von den Ergebnissen ( 5 Siege u. 2 Niederlagen) her sehr gut aus. Mit welchem Spaß und Elan die Mädels in die Spiele gehen öffnet jedem Zuschauer das . Wir freuen uns schon sehr auf die Hallenrunde, denn für die F ist die Hinrunde im Feld beendet.

 

 

E1 dreht 0:3-Rückstand und übernimmt Platz 2

(es) Für unsere E1 ging eine erfolgreiche Woche mit drei Siegen in fünf Tagen zu Ende. Zum Auftakt waren am Freitag (21.09.) unsere Freunde aus Augustfehn zu Gast. In einem engen Spiel hatten unsere Jungs diesmal das bessere Ende für sich – verdient. Johnny, Nevio, Tamo und Jann trafen zum 4:2-Sieg. Ein großes Lob geht an unsere Abwehr, die Jamal und Richard diesmal sehr gut in Schach halten konnten.

Am Montag (24.09.) stand dann die 2. Runde des Kreispokals mit einem Auswärtsspiel bei der JSG SchEdammBäke auf dem Programm und eigentlich hatten wir auf einen ruhigen Herbstabend gehofft. Die JSG spielte jedoch stark auf und führte nach elf Minuten mit 3:0. Johnny konnte zwar vor der Pause noch verkürzen, zur Halbzeit gab es jedoch lange Gesichter. Zwischen der 31. und 33. Minute drehten die Jungs durch zwei weitere Tore von Johnny und eins von Michel das Spiel allerdings komplett. Am Ende vor allem aufgrund der zweiten Hälfte ein verdienter Erfolg gegen tapfer kämpfende SchEdammBäker. Vor allem war es sehr schön zu sehen, dass die Jungs auch nach einem hohen Rückstand nicht aufgeben und zurückkommen können.

Zu Abschluss kam es zum Duell mit der E1 des TuS Ofen und auch hier siegte unser Team verdient. Jann erzielte die 1:0-Pausenführung, Tamo erhöhte per Doppelpack kurz nach der Pause auf 3:0. Nevio und Luk machten schließlich den verdienten 5:0-Sieg perfekt. Erneut eine starke Mannschaftsleistung.

Vor dem letzten Spieltag ist für unsere Jungs zwischen Platz 2 und Platz 4 noch alles drin. Die Qualifikation für die „Europa-League“ (… der Dritt- und Viertplatzierten der Kreise) ist geschafft, ob es noch für die „Champions-League“ (… der Erst- und Zweitplatzierten der Kreise) reicht, zeigt sich beim letzten Spiel am 17.10. in Ekern. Ein großes Dankeschön geht an unsere Gegner aus Augustfehn, SchEdammBäke und Ofen für die drei jederzeit fairen Spiele und unsere Fans die zu allen drei Spielen wieder so zahlreich erschienen sind…

 

F-Jugend setzte sich in Metjendorf durch

(cd) Ein Duell auf Augenhöhe lieferte sich die F-Jugend mit der Mannschaft aus Metjendorf am Sonntag, 23.9.18. Zahlenmäßig waren die Metjendorfer zwar mit 13 Spielern deutlich überlegen, dieses Ungleichgewicht vermochten die Wildenloher Frieda, Katharina, Fritz, Noah, Mathis, Calvin, Francis und Falk aber durch ein enormes Laufpensum uneingeschränkt auszugleichen. Die erste Halbzeit war geprägt durch ein gegenseitiges „in Führung gehen“ und wieder „Aufholen“. So stand es für beide Mannschaften zur Halbzeit 2:2. In der zweiten Halbzeit überzeugte dann Noah vollends durch zwei Traumtore, so dass unsere Mannschaft bis kurz vor Schluss mit 4:2 in Führung lag. Dass den Gastgebern erst in der vorletzten Minute der Anschlusstreffer zum 4:3 Endstand gelang, lag sicherlich an der überzeugenden Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft des SVE Wildenloh. Hier zeigte sich die Mannschaft heute von ihrer besten Seite. Ein besonderes Lob gilt auch der Mannschaft und dem Trainer aus Metjendorf für die ausgesprochen faire Spielweise. Das ist „fair play“ wie es sein sollte.

 

 

2. Damen verpasst den Sprung an die Tabellenspitze

(es) Drei Spiele innerhalb von fünf Tagen waren dann auch für unsere 2. Damen ein bisschen zu viel des Guten. Dem 9:2-Auswärtserfolg in Edewecht am Dienstag (siehe Extrabericht), folgte ein 8:0-Heimsieg gegen den SV Phiesewarden und eine 0:4-Niederlage beim STV/ESV Wilhelmshaven II.

Obwohl unser Team am Donnerstag bereits in der ersten Hälfte eine ansprechende Leistung zeigte, ging es gegen den SV Phiesewarden torlos in die Kabine. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte war dann ein Eigentor der Türöffner – und was für einer. Josy (4), Nici (2) und Mareike erzielten sieben weitere Tore, so dass am Ende ein 8:0-Erfolg stand.

Am Sonntag folgte dann das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen. Leider konnte man den Ladies die Belastung dann doch anmerken, zumal sich unsere Torhüterin Petra beim Warmmachen und Nancy nach nicht einmal fünf Minuten verletzten. Gute Besserung den Beiden! Zumindest in der ersten Hälfte konnten wir das Spiel trotzdem offen gestalten, auf dem Kunstrasen des STV/ESV Wilhelmshaven wollte jedoch meist der „letzte Pass“ einfach nicht klappen. In der zweiten Hälfte konnten wir uns dann bei Nina bedanken, dass die Niederlage sich mit 0:4 noch in Grenzen hielt. Es gibt solche Tage, leider…

 

F-Juniorinnen gewinnen in Ekern

(PZ) Schon früh am Morgen reisten die F - Mädels nach Ekern. Voll motiviert ging es ins Spiel und die Jungs aus Ekern kamen kaum aus ihrer Hälfte heraus. So stand es bis zur Halbzeitpause zwar nur 1:0 für die SVE Girls, doch der Torhüter der Gastgeber war einfach super und entschärfte eine Torchance nach der anderen.
Im zweiten Durchgang hatten die Wildenloherinnen etwas mehr Schussglück und erzielten drei weitere Tore zum 4:0 Endstand. In der nächsten Woche sind dann nochmal 2 Heimspiele wo man sich jetzt wieder drauf freut.

 

Derbysieg der D-Juniorinnen !
 
(PZ) Im Derby der D - Juniorinnen ging es für die Wildenloher Mädels nach Friedrichsfehn.
Die SVE Girls wollten weiterhin Verlustpunktfrei bleiben und nahmen sofort das Spiel in die Hand. Schon nach 2 Minuten markierte Lotta nach einer Eckballkombination mit einem Heber die 1:0 Führung. Danach fehlte die Sicherheit im Torabschluss der SVE Mädels, die sich viele Chancen erspielten trotz das es nicht viel Raum gab, da die Friedrichsfehner SG Mädels tief standen. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeitvwaren die Wildenloherinnen etwas zielstrebiger und erzielten weitere drei Tore zum verdienten 4:0 Sieg. Damit macht man es den C Mädels gleich und ist momentan Tabellenführer. Am Mittwoch wird in Ofen getestet - da spielen die SVE Mädels gegen die D - Jungs des TuS.
 

Tolle Tore beim Spiel der F-Jugend

(cd) Beide Mannschaften konnten beim gestrigen (18.09.18)  Spiel zwischen der F3 der Spielvereinigung FriPe und der F-Jugend des SVE Wildenlohs die anwesenden Eltern und Fans mit tollen Torschüssen begeistern. Und davon gab es genug. Mussten die Wildenloher Jungs im letzten Spiel noch einen 0:2 Rückstand ausgleichen, so gelang es ihnen in dieser Partie zweier gleich starker Mannschaften zu Beginn durch toll herausgespielte Tore mit 2:0 in Führung zu gehen. Doch diesmal zeigten die Jungs aus „FriPe“ starke Nerven und glichen durch zwei herrliche Distanzschüsse in den ersten zwanzig Minuten wieder aus, so dass sich beide Teams zur Halbzeit bei einem Stand von 2:2 noch berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg machen konnten. Bei 31° Außentemperatur benötigten  in der Pause alle Spieler die aufgestellten Wassereimer, um sich etwas abzukühlen. In der zweiten Hälfte dieses äußerst spannenden Spiels legten Finn, Emil R., Mattis, Calvin, Francis, August, Falk, Noah und unser Torhüter Fritz schnell wieder mit zwei beeindruckenden Toren vor. Leichte Nachlässigkeiten beim konsequenten Stören der gegnerischen Stürmer nutzten diese in den folgenden fünf Minuten wiederum ohne Zögern und erzielten den Ausgleich zum 4:4. Nun war das Spiel wieder offen, doch Emil und Noah gelang es in den nächsten Minuten durch zwei sehenswerte Tore die Mannschaft zum Endstand von 6:4 zu führen. In der Schlussphase stimmte dann auch in der Verteidigung wieder alles und durch tolle Paraden von Fritz konnten weitere Tore der schussstarken Stürmer aus Friedrichsfehn und Petersfehn (FriPe) verhindert werden. 

 

Auswärtsspiel der 2. Damen in Edewecht

(es) Am 50. Geburtstag kann man so einiges tun. Man mietet einen Saal und feiert mit 50 Gästen, man gönnt sich eine Kreuzfahrt oder man macht einen Fallschirmsprung…. Wenn Trainer allerdings Spiele verlegen ohne dabei auf die Geburtstagsliste der Mannschaft gucken, kann es passieren, dass man an seinem Ehrentag ein Auswärtsspiel beim VfL Edewecht hat. Also machte Petra an ihrem 50. Geburtstag das, was sie so häufig und so gerne macht – sie spielte Fußball.

Jeder der Petra kennt, weiß genau, wie ungern sie im Rampenlicht steht. Daher wird sie mich jetzt wahrscheinlich gerade verfluchen. Macht nix… Petra, wir wünschen Dir (nochmals) von der gesamten 2. Damen alles Gute zum Geburtstag, eine Handvoll Glück und vor allem Gesundheit für die 2. Halbzeit.

Ach ja, Fußball gespielt haben wir auch. 9:2 gewonnen.

 

Die Wildenloher E - Mädels sichern sich mit einem 9:2 Sieg gegen FriEda ll den 2. Tabellenplatz.
(PZ) Ein tolles Spiel haben die Eintracht Girls da wieder abgeliefert: Tore, tolle Spielzüge , Kampf und Laufbereitschaft.
Wieder eine gelungene Teamleistung.

 
Die C Mädels hatten die Nachbarinnen von der SG FriEda zu Gast!
 
(PZ) Leider dauerte es bis zur zweiten Halbzeit bis die Gastgeberinnen ins Spiel fanden. Es galt den 1:0 Rückstand aufzuholen, der nach einem Konter der Gäste erzielte wurde. Immerhin wurden dann aber so einige Torchancen erspielt - doch die sehr gute Gästetorhüterin vereitelte diese und hielt die Führung fest. Als noch 15 Minuten zu spielen waren war es Kim auf Vorlage von Sophia, die den lang ersehnten Ausgleich erzielte. Kim war es auch die danach noch dreimal mit einem Distanzschuss versuchte die Führung heraus zu holen. Leider verfehlte sie knapp das Tor. Somit blieb es dann beim 1:1. In der Tabelle änderte sich nichts. Weiterhin Tabellenführer

 

Alles wie immer – E1 verliert unglücklich in Rastede

(es) Zum dritten Mal im Jahr 2018 hieß der Gegner unserer E1 FC Rastede. Alles wie immer…

Die E1 des FC Rastede ist auch in dieser Saison das Maß aller Dinge im Landkreis Ammerland. Fünf Siege aus fünf Spielen, die Meisterschaft in der Qualistaffel 1 nur noch Formsache. Und wieder mussten unsere Jungs auswärts auf dem ungeliebten Kunstrasen ran.

Fünfzig Minuten, zwei Tore von Jann, je eins von Tamo und Nevio später, war alles wie immer. Wieder ein tolles Spiel unserer Jungs, wieder voller Einsatz, wieder ein Spiel auf Augenhöhe, wieder ein ausgesprochen faires Spiel zweier starker Mannschaften, wieder mehr Auswärts- als Heimfans, wieder Komplimente der Gegner, dass wir (zumindest) ein Unentschieden verdient gehabt hätten und wieder… hatte Rastede das bessere Ende für sich – diesmal mit 5:4.

Wieder steht man nach Spielende am Spielfeldrand und könnte (entschuldigt bitte die Wortwahl) kotzen, wieder sind die Jungs völlig fertig, wieder versucht man sie aufzubauen und wieder sitzt man abends am PC, schreibt einen Bericht und ist unglaublich stolz auf die heutige Leistung des Teams. Alles wie immer, Rastede halt…

 

Spieleindrücke der F & C - Juniorinnen von Coach Peter
 
(PZ) Die F - Mädels des SVE mussten am Mittwoch nach Augustfehn reisen. In ihrem dritten Spiel gaben die Mädels wieder alles. Bis zur Halbzeit erzielte man ein 1:1 und die Jungs vom TuS vorwärts Augustfehn staunten nicht schlecht. In Halbzeit zwei brachten sie einen anderen Torhüter der richtig gefordert war. Gleich drei mal hatten die Wildenloherinnen schon den Torschrei auf der Zunge doch irgendwie hatte der TorWart noch die Finger am Ball. Leider liefen die Mädels in 2 Konter die zur 3:1 Führung der Gastgeber führten. Als Stine dann noch den Anschluss schaffte, warfen die Mädels alles nach vorne, doch die letzte Chance hielt wiederum der Torwart fest. So musste man sich mit 3:2 geschlagen geben.
Es ist aber schon toll mit anzusehen das die Mädels Spaß haben und gut mit halten.
 
 
In ihrem vierten Spiel siegten die C-Mädels in Westerloy gegen Westerstede mit 4:2 und bekamen die ersten Gegentore. Allerdings mussten die Mädels vor dem Spiel erstmal den richtigen Sportplatz finden weil der nicht richtig angegeben wurde, sodass das Spiel 15 Minuten später anfangen musste. Hinzu kamen die Platzverhältnisse, wo kaum ein Kombinationsspiel möglich war. Am Ende war das 4:2 aber in Ordnung aufgrund der Torchancen.
Jetzt kommt es am Samstag zum Derby gegen SG FriEda.
Natürlich will man die Tabellenführung verteidigen muss aber die Hilfe einiger D Mädels in Anspruch nehmen.
 
 
Sieg und Niederlage bei den Juniorinnen
 
(PZ) Die E Mädels haben im dritten Spiel eine 1:5 Niederlage gegen FriEda I hinnehmen müssen. Während die Gastgeberinnen der SG nur eine Spielerin zum Wechseln hatten, konnten die Wildenloherinnen die komplette Mannschaft durchwechseln. Der Spielfluss der Wildenloher Mädels brauchte dann natürlich wieder einige Zeit bis er in Schwung war. Selbst hatte man auch einige Torchancen, die aber vereitelt werden konnten. Trotzdem haben die SVE Mädels gekämpft und gut gespielt. Nächsten Montag geht es gegen FriEda ll .
 
Am heutigen Dienstag war Pokalrunde der D Mädels und die SVE Girls hatten die Eintracht aus Oldenburg zu Gast. Tabellenführer in der 7 er Staffel. Auch hier wurde fleißig durch gewechselt. Der Sieg der Gastgeberinnen war aber nicht gefährdet. Am Ende hieß es 6:1 für die Wildenloherinnen. Es waren wie immer tolle Spielzüge zu sehen. Auch bei diesem Achtelfinalspiel waren die Fans vor Ort und feuerten an. Am Sonntag geht's nach Großenmeer wo es dann wieder um Punkte geht.
 

Meisterschaftsspiel SG SW Oldenburg- SV Eintracht Wildenloh am Freitag, 07.09.2018

(FTL) Die Mannschaft des SVE  begann sehr engagiert und am Anfang spielerisch überlegen mit dem 1:0 in der 8. Minute durch Fernando Kaufmann, der eine kämpferisch starke Spielweise an den Tag legte.
Die Wildenloher erkannten, das ein schnelles Umschalten erforderlich war, vor allem wenn der Gegner am Ball war. Die erste Halbzeit war geschafft und die Mannschaft lag in Führung. Anfang der zweiten Halbzeit waren Andre Herzfeld, Daniel Koop, Kevin Schmidt und Matthias Möllers sehr aktiv und spielten eine sehr gute Kombination von Offensive und Defensive.
Bis zur 60. Minute war die gesamte Mannschaft hellwach und gut orientiert. Vorne nutzten Christian Herzfeld, Thomas Okken, Fernando Kaufmann und Lukas Mittwollen jede Möglichkeit auf das Tor zu kommen. Christian Herzfeld und Gerrit Schwalm kämpften unablässig um jeden Ball und waren dem Gegner streckenweise immer ein paar Meter voraus. In der 60.Minute wurde eine Ecke von der gegnerischen Mannschaft versenkt und es stand 1:1.Danach brach die Wildenloher Mannschaft etwas ein. Leider gab es in der 73. Minute einen Freistoß für die gegnerische Mannschaft, der per Kopf ins Tor von uns gelangte.
Die Wildenloher gingen jetzt beherzter in alle Zweikämpfe und Gerrit Schwalm konnte den Ball ergattern, schob durch zu Thomas Okken, dieser spielte einen exzellenten Pass auf Fernando Kaufmann, doch leider ging es nicht in den Abschluss. Die Mannschaft von Schwarz Weiß war jetzt in der Offensive und spielte oft über die linke Seite und hatte nochmal Glück. Ein angebliches Foul in unseren Strafraum führte zu einem Elfmeter, der nicht berechtigt war - 3:1 für den Gegner. Zum Schluss forderte unsere Wildenloher Mannschaft von sich alles kämpferische ab und es gab einen Freistoß für uns, nach einem Foul an Lukas Mitwollen, den Kevin Schmidt ausführte. Leider fischte der  gegnerische Torwart den Ball aus dem linken Eck. In der Nachspielzeit bekamen wir noch einen Strafstoß zugesprochen, den Malte Ellberg leider in Rückenlage verzog!

Fazit:Die Mannschaft spielte über weite Strecken überlegen, hatte jedoch einen kurzen Einbruch, so dass die Mannschaft leider dieses Spiel unverdient als verloren abgeben musste.

 

Tolles Fußballspiel der F1


(cd) Am Freitag, 7.9.18 beeindruckte die F-Jugend des SVE Wildenloh wieder einmal die mitgereisten Fans und ihren Trainer. Zunächst jedoch überrummpelte die F1 des TUS Lehmden die Jungs aus dem Wildenloh und schon nach wenigen Minuten musste man sich einem 0:2 Rückstand stellen. Doch Noah, Finn, Mattis, Fritz, Tjerk, Calvin, Francis, August und Falk ließen die Köpfe nicht hängen, sondern kämpften sich schnell wieder heran und lagen nach 15 Minuten mit 4:2 vorne. Leichte Schwächen der Abwehr nutzte der Gegner im Folgenden wiederum ohne Zögern und erzielte durch zwei schöne Tore umgehend den Ausgleich. Doch die „wilden Stürmer aus dem Loh“ setzten nach und konnten mit dem Pausenpfiff wieder in Führung gehen. Bis zu diesem Moment war nicht vorhersehbar, welche der beiden Mannschaften nach 40 Minuten als Sieger den Platz verlassen würde. In der zweiten Halbzeit machten unsere Jungs im blau-weißen Trikot wieder einmal alles richtig. Sichere Positionen in der Abwehr, energisches und frühzeitiges Stören des Gegners in dessen Hälfte und druckvolles Angriffsspiel auf das Tor des Torwarts aus Lehmden führten zum verdienten 9:5 Endstand, wobei anzumerken bleibt, dass den Stürmern aus Lehmden bei tollen Aktionen zum Schluss einfach nur das Glück fehlte, um noch weitere sehenswerte Tore zu schießen. Besonders zu erwähnen bleibt die Leistung von Calvin, Francis und August, die in ihrem ersten Spiel für die F-Jugend ein tolles Spiel ablieferten und in Zukunft sicherlich einen Stammplatz in dieser überzeugenden Mannschaft haben werden.
Das Spiel in Lehmden wurde durch die Fair-Play Aktion des DFB begleitet. Hierbei überbrachten die Spieler vor dem Spiel den Eltern eine Karte mit Wünschen zum Verhalten der Eltern während des Spiels. Ein Lob von meiner Seite an die Eltern der F-Jugend, die sich in den vergangenen Spielen schon immer so verhalten haben, wie es auf den Karten zu lesen war.

 

Meisterschaftsspiel Post SV- SV Eintracht Wildenloh am Mittwoch, 05.09.2018

(FTL) Die Mannschaft des Eintracht Wildenloh tat sich am Anfang etwas schwer. Leider versenkte der Post SV in der 3.Minute das Leder in unserem Tor, so dass die Mannschaft nun gefragt war aufzuwachen und in das Spiel zu finden. Hinten stand man oft nicht so gut, aber die Postler nutzen diese Chance nicht so. Nach vielen Fouls ging es nun aktiver in die Zweikämpfe und die Wildenloher Mannschaft kam jetzt in die Lage die Pässe geradewegs vors gegnerische Tor zu spielen, doch die Abwehr von Post SV war oft etwas schneller am Ball. Leider ging es über die gesamte Halbzeit sehr zähflüssig aber die Mannschaft presste stärker nach vorne so das sich gute Chancen ergaben. Zu Beginn der zweiten Hälfte ging es aktiv nach vorne und die Mannschaft stand in der Abwehr sehr kompakt und sehr sicher. Die Postler versuchten mit aller Macht das Spiel zu drehen was ihnen jedoch nicht mehr gelang und in der 88 Minute kam dann der erlösende Treffer durch Fernando Kaufmann und es stand 1:1! Max Möllers leistete sehr aktive Abwehrarbeit und die gesamte Abwehr ging mit!

FAZIT: Aufgrund einer systematischen neuen Grundumstellung, fühlte sich die Mannschaft zunehmend wohler damit und setze das Gelernte rasch um, leider hapert es immer noch bei den genauen Pässen ,was sich aber sicherlich verbessern lässt!

 
Hoher Heimsieg der D-Juniorinnen
 
(PZ) Auch die D Mädels der Eintracht Girls gaben sich keine Blöße und schickten die Gäste aus Jever mit 12:1 nach Hause. Hierbei wechselte man auf Seiten des SVE immer wieder die Spielerinnen auf den Positionen durch. Dh. auch die Stürmerinnen mussten mal in der Abwehr spielen und umgekehrt. Nun geht's am Dienstag im Pokal im Waldstadion weiter. Leider muss im 7er Modus gespielt werden und die Hälfte der Mädels darf nicht spielen
 
F-Juniorinnen verlieren gegen die SG Westerloy/Ocholt
 
(PZ) Nach dem Sieg im ersten Spiel waren die SVE - F Mädels hoch motiviert auch in Ocholt zu gewinnen. Doch mit gleich 3 fehlenden Leistungsträgerinnen wurde es schwer. Die Gastgeber der SG Westerloy/ Ocholt machten gleich Druck. Nach einigen Minuten jedoch konnten sich die SVE Girls befreien und gaben keinen Ball verloren. Zur Halbzeit lagen die Mädels dann aber doch 3:0 hinten.
Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit gelang das 1:3 und es brachte nochmal Schwung ins Team der Wildenloher Mädels die aber letztendlich die Torabschlüsse nicht zum Ende bringen konnten. Am Ende hieß es dann 1:6, wobei die drei Tore in der zweiten Hälfte für die Gastgeber ein bisschen glücklich zustande kamen. Nächsten Mittwoch geht es dann nach Augustfehn.

 

E1 siegt auswärts und daheim

(es) Unsere E1 kommt auch in der Punktrunde langsam, aber sicher, in Fahrt. Nachdem das erste Spiel trotz guter Leistung gegen starke Edewechter noch verloren ging (2:5), konnten nun gegen die JSG Westerstede und den TuS Wahnbek die ersten beiden Siege eingefahren werden.

Am 31.08. ging es zunächst zum Auswärtsspiel nach Westerstede. Obwohl Johnny, Jann und Maxim nicht dabei waren, gelang ein souveräner 14:3-Sieg. Ein besonderes Lob geht diesmal an Luuk und Nevio, die dafür sorgten, dass sich tatsächlich alle Spieler (Enno, Fritz, Joscha, Luk, Luuk, Michel, Nevio und Tamo) in die Torschützenliste eintragen konnten.

Eine Woche später war dann der TuS Wahnbek zu Gast und wie bereits beim Erstrundenpokalspiel in Wahnbek (4:2) hatten wir am Ende die Nase vorn. Nach der schnellen Führung durch Johnny konnte Wahnbek das Spiel zwar kurzzeitig drehen, Jann, erneut Johnny und Tamo stellten nach teilweise sehenswerten Kombinationen jedoch noch vor der Pause auf 4:2. In der zweiten Hälfte machte Luuk dann mit zwei Treffern zum 6:2 alles klar. Erstmals in dieser Saison waren alle elf Spieler im Einsatz.

 

2. Damen - Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel

(es) Genau einen Monat nach ihrem Punktspielauftakt durfte die 2. Damen endlich wieder ran. Im Spitzenspiel der 3. Kreisklasse gab es an Ninas Geburtstag eine unglückliche 1:2-Niederlage gegen den Post SV Oldenburg IV.

In einem hochklassigen Spiel ging Post SV, das bisher alle ihre Spiele zweistellig gewinnen konnte, nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung. Unsere Ladies hielten jedoch dagegen und erspielten sich bis zur Pause ein Chancenplus, so dass ein Unentschieden oder gar eine Führung durchaus verdient gewesen wäre. Nach Wiederbeginn übernahm Post dann zunehmend das Geschehen, doch obwohl fünf Minuten vor dem Ende das 0:2 fiel, steckten unsere Ladies nicht auf und erzielten praktisch im Gegenzug durch Nancy den 1:2-Anschlusstreffer. Leider reichte es trotz einer der besten, wenn nicht der besten Leistung der gesamten Mannschaft am Ende nicht zu einem Punktgewinn.

Für ein echtes Spitzenspiel braucht es immer zwei Mannschaften und die standen auch auf dem Platz. Beide Teams spielten tollen Fußball, gingen an ihre Grenzen und blieben dabei doch immer fair. So gab es im gesamten Spiel höchstens drei Fouls. Ein toller Fußballabend zweier sackstarker Mannschaften, leider mit dem besseren Ende für den Post SV. Die Ladies können trotzdem mächtig stolz auf ihre Leistung sein, der Trainer ist es in jedem Fall.

In der übernächsten Woche geht es mit drei Spielen innerhalb von fünf Tagen weiter. Zunächst sind wir am 18.09. in Edewecht zu Gast, bevor am 20.09. der SV Phiesewarden ins Waldstadion kommt. Am 23.09. geht es schließlich zum STV/ESV Wilhelmshaven.

 

Die C Mädels des SVE sind nicht zu stoppen !
 
(PZ) Im Auswärtsspiel bei der JSG Neust./Ovelgönne/ Oldenbrook gewann man bereits das dritte Spiel der neuen Saison. Wiederum ohne Gegentor ging das Spiel diesmal 4:0 aus, dh. bis jetzt alle Spiele zu null. Zwar ließ man noch einige Tormöglichkeiten aus, aber die Kombinationen waren wieder aller erste Sahne. Alleine wie die Tore von Sophia, Samyan, Linnea und Charlyn heraus gespielt wurden war mehr als Sehenswert. Jetzt ist eine Woche Pause und dann geht's nach Westerende.
 

Die F-Juniorinnen ...

(PZ) Das erste Spiel überhaupt für die F Mädels des SVE Wildenloh in der Jungs Fairplaystaffel ging ja schon erfolgreich los. Zu Gast waren gestern die Jungs der SG Friepe lV und es wurde ein sehr Lauf- u. Kampf betontes Spiel. Kein Ball wurde verloren gegeben und beide Teams gaben alles. Erfreulich auf Seiten der Gastgeberinnen war, das alle 13 Spielerinnen zum Einsatz kamen. Die Fans und Zuschauer waren sehr antgetan davon, was die Mädels in ihrem ersten Spiel für einen Einsatz zeigten und mit wieviel Spaß sie dabei waren. Am Ende hieß es sogar 3:0 für die SVE Girls. Die Freude war groß und es wird schon dem nächten Spiel entgegen gefiebert.
 

 

Spielberichte unserer E & C - Juniorinnen

(PZ) Am Samstag mussten die E-Mädels des SVE Wildenloh schon früh raus. Es ging im zweiten Punktspiel nach Elsfleth. Die Wildenloherinnen übernahmen von Anfang bis Ende das Spielgeschehen und ließen nicht viel zu. Lediglich eine Unachtsamkeit brachte das einzige Gegentor. Nach vorne hin setzten die SVE Girls sehr zur Freude des Trainers schon sehr viel vom Spielsystem um.😀
Am Ende gewannen die SVE Mädels mit 4:1 und teilen sich die Tabellenführung mit der SG FriEda bei Punktgleichheit. Das Torverhältnis ist bei den Juniorinnen nicht relevant. Am 10. September kommt es dann zum Spitzenspiel in Friedrichsfehn.

(PZ) Die C-Juniorinnen spielten am Samstag Nachmittag im Waldstadion und hatten die Eintracht aus Oldenburg zu Gast. Die SVE Mädels wollten der Oldenburger Eintracht die Tabellenführung wegnehmen. Es wurde ein einseitiges Spiel denn viel ließen die Eintracht Girls aus Wildenloh nicht zu.
Tolle Spielzüge und auch Zweikampf zeigten die SVE Mädels wieder einmal in vorzüglicher Manier. Am Ende gewannen die Wildenloher Eintracht Girls mit 6:0 und übernehmen damit die Tabellenführung.

 
Erfolg für die C-Juniorinnen
 
(PZ) Auch die C - Juniorinnen des SVE Wildenloh starten mit einem Sieg in die neue Saison. Der Gegner - die SG Am Meer - wurde von Anfang an in der eigenen Hälfte eingeschnürt und kam nur ab und zu durch einen Konter in die Wildenloh Platzhälfte. Doch die Abwehr der Wildenloherinnen stand sicher und man spielte ein ums andere mal sicher von hinten heraus. Tolle Spielzüge der Gastgeberinnen brachten immer wieder Gefahr für das Tor der Gäste. Einige Spielerinnen aus der D halfen bei den C - Mädels aus und brachten sich sehr gut ins Spiel ein. Auch das Spielverständnis mit den C - Girls passte hervorragend. Am Ende hieß es dann 8:0 für die SVE Mädels. Am Samstag kommt dann die Eintracht aus Oldenburg ins Waldstadion. Momentan Tabellenführer weil ein Spiel mehr auf dem Konto. Die Wildenloherinnen werden alles daran setzen die 3 Punkte zu holen.
 
E-Juniorinnen starten mit Sieg in die Saison !
 
(PZ) Auch die E Mädels des SVE Wildenloh starten mit einem Sieg in die Punktrunde und übernehmen gleich die Tabellenführung.
Leider konnte man vor einer Woche im Pokal gegen SW Oldenburg nicht gewinnen und unterlag trotz Überlegenheit durch ein blödes Tor mit 0:1.
Bedanken konnten sich die SWO Mädels damals bei Ihrer Torhüterin die eine Torchance nach der anderen vereitelte.
Heute sollte es anders laufen denn diesmal konnte man Mathilda überreden ins Tor zu gehen. Mathilda strahlt einfach eine Sicherheit für die Hintermannschaft aus. Leider hat die Mannschaft noch keine Spielerin fest fürs Tor finden können da alle Tore schießen wollen .
Nun konnte aber Stine von Anfang an draußen spielen und das hilft der Mannschaft am Meisten. Das spiegelt sich im heutigen Endergebnis mit 4:0 wider. Alle anderen, Eni, Levke, Sara, Elisa, Luna, Jonna, Marike, Luisa sowie Sophie haben ihre Aufgabe hervorragend gemacht, obwohl einige auf einer neuen Position gespielt haben.
 

Bremen, wir kommen!

(es) Vorrundenturnier des EWE-Cups in Varel und unsere E1 ist mit dabei. Wir starten furios. Gewinnen gegen SG Großenmeer-Bardenfleth (3:0), TV Neuenburg (2:0), TuS Spohle (3:0), Tura Oldenburg (6:0) und TuS Varel (1:0) und stehen als Gruppensieger im Viertelfinale.

Hier wartete mit dem TuS Eversten ein echtes Brett. Strafstoß verschossen, Lattenknaller, es bleibt nach zehn Minuten beim 0:0. 8m-Schießen. Tamo, Johnny und Nevio verschießen nur einen von sieben, Joscha wehrt zwei Bälle ab – Halbfinale – glücklich, aber verdient. Halbfinale auf Augenhöhe gegen den TuS Ofen - wieder 0:0 – wieder 8m-Schießen, diesmal mit dem besseren Ende für Ofen. Das Spiel um Platz 3 ist für die Jungs ein echtes Endspiel um den Startplatz beim Endrundenturnier, drei Teams qualifizieren sich. Wieder gegen den TV Neuenburg. Joschas Flankenlauf, Johnnys Direktabnahme – Bremen wir kommen! Den Pokal gibt’s von Alexander Nouri, es passt genau ein Liter Cola rein.

Die sechszehn Treffer verteilen sich am Ende auf alle acht Feldspieler (Maxim, Michel, Enno, Luuk, Nevio, Johnny, Tamo und Joscha), Fritz bekommt während des gesamten Turniers kein einziges Gegentor. Was für eine geile Mannschaft, die nun im Mai zum Endrundenturnier vorm Weserstadion fährt – dann hoffentlich auch mit Luk und Jann. Geiler Tag. Ein Riesendankeschön an die EWE. Und ganz ehrlich… wer braucht schon einen JFV?

 

 

Aufholjagd der 1. Damen wird nicht belohnt

(es) Was für eine gruselige erste Halbzeit. Wenn man nach sieben Minuten durch zwei Elfmeter mit 0:2 zurück liegt, kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass man den Start komplett verschlafen hat. Leider wurde unser Spiel auch nach dem Rückstand nicht deutlich besser – selbst mit dem 0:3 waren wir zur Pause noch gut bedient.

Fünf Minuten nach der Pause erhöht der SV GOTANO sogar auf 0:4, was dann passiert, lässt sich schlecht in Worte fassen. Wir nehmen Zweikämpfe an und fangen an Fußball zu spielen – und wie. Vivien mit einem Doppelpack in ihrem ersten Spiel und Jojo verkürzen innerhalb von zehn Minuten auf 3:4. Leider gelingt uns allerdings in den letzten 25 Minuten kein weiterer Treffer. Am Ende bleibt die Aufholjagd unbelohnt, aufgrund der zweiten Hälfte wäre zumindest ein Punkt verdient gewesen.

 

D-Juniorinnen gewinnen erneut!
 
(PZ) Auch das 2. Pflichtspiel der Wildenloher D - Juniorinnen gegen die SG Am Meer konnte deutlich gewonnen werden. Da in diesem Jahr der Kader mit dem älteren Jahrgang (außer 5 Mädels 07er) besetzt ist, spricht die Überlegenheit für sich. Allerdings haben sich die Wildenloher Mädels dies auch im ersten Zugehörigkeitsjahr der D Staffel mit viel Trainingsfleiss erarbeitet.
Am Ende wurde die SG Am Meer mit 6:0 nach Hause geschickt, wobei viel gewechselt wurde. Auch der zweite Neuzugang Luisa konnte ihren Einstand mit einem wunderschönen Tor in den Winkel feiern. Der Beifall von den Fans der D Mädels blieb natürlich nicht aus - vielen Dank für die Unterstützung von außen.

 

F-Jugend zeigt seine Qualitäten

(cd) Eine tolle Leistung zeigte die F-Jugend beim Spiel am Freitag, 24.8.18. gegen die F-Jugend der JSG Zwischenahner Meer. Von Beginn an machten die Jungs alles richtig. Druckvolles Angriffsspiel nach vorne, frühzeitiges Stören in der gegnerischen Hälfte und gutes Stellungsspiel  in der eigenen Hälfte. So war es nicht verwunderlich, dass Mattis, Finn, Emil R. Tjerk, Henri, Noah, Falk und unser Torwart Fritz nach zwei mal zwanzig Minuten das Feld mit einem 5:2 Sieg verließen. Einen besonderen Tag hatten heute Noah, der vier tolle Tore erzielte und Fritz, der einen weiten Abschlag aus der Hand geschickt auf einen gegnerischen Abwehrspieler lenkte, so dass dieser den Ball nur noch ins eigene Tor weiterleiten konnte. Wirklich sehenswert dieses atemberaubende Spiel einer tollen Mannschaft des SVE – Wildenloh.

 

Toller Saisonstart der D-Juniorinnen

(PZ) Die Wildenloher D-Juniorinnen sind optimal in die Saison gestartet. Am Montag ging es zuerst nach Obenstrohe.
Von Beginn an nahmen die Eintracht Girls das Heft in die Hand. Auch die Neuzugänge Luisa und Mira fügten sich nahtlos ins Spielsystem ein. Aufgrund der Überlegenheit im Spiel wurde bei den Wildenloherinnen sehr viel durchgewechselt und am Ende stand ein verdienter 6:0 Sieg fest.

Nur 2 Tage später wollten es die Wildenloher D - Mädels wissen und man trat in einem Testspiel gegen die D - Jungs der SG FriPe ll an.
Zwar versuchten die Jungs aus der SG FriPe das Spiel in die Hand zu nehmen und gingen nach ca. 10 Minuten durch ein Geschenk mit 1:0 in Führung. Aber von Anfang an ließen die Mädels einfach nicht viel zu und begeisterten die Zuschauer mit Kampf und tollen Spielzügen.
Am Ende hieß es dann 5:1 für die Wildenloher Girls. Ein tolles Spiel der Mädels, das zeigt, das sie auch gegen gleichaltrige Jungs bestehen können.
Am Freitag dann wieder Ligaalltag - 2. Punktspiel gegen die JSG Am Meer im Wildenloher Waldstadion

 

Teilweise tolle Leistung der F-Jugend trotz Niederlage

(cd) Mit aller Kraft versuchte die F-Jugend am Dienstag, 21.8.18 sich gegen den sehr starken Gegner der Spielvereinigung JSG SchEdammBäke zu behaupten. So richtig gelang dies jedoch nur in zwei Spielphasen. Zu Beginn des Spiels und in den ersten  zehn Minuten der zweiten Halbzeit. In diesen Phasen zeigten Noah, Tjerk, Finn, Emil W., Emil R., Falk, Mattis, Henri und Fritz im Tor, zu welchen Leistungen sie fähig sind. Leider konnten diese guten Momente noch nicht auf die gesamte Spielzeit übertragen werden, so dass es den Gästen immer wieder gelang, unsere Abwehr zu überwinden und Tore zu schießen. Der Endstand von 10:1 ist zwar nicht erfreulich, gegen diesen starken Gegner war aber einfach nicht mehr zu machen. Vielleicht war dies ein Spiel, das dazu diente, am Gegner zu reifen. So jedenfalls formulierte es einer der anwesenden Fans.

 

Sieg im ersten Meisterschaftsspiel der Wildenloher Herren gegen den PSV II am 17.08.

(FTL) Von Beginn an spielten die Wildenloher Herren konzentriert und druckvoll nach vorne. Es gab einzelne Phasen der Unaufmerksamkeit, aber nachdem man sich wieder sammelte, konnte Fernando Kaufmann in der 28.Minute das erste Tor erzielen. Die gesamte Mannschaft stand voll orientiert und gut zugeordnet auf dem Platz. Der Gegner ging hart und ohne zu zögern in die Zweikämpfe, was unserer Mannschaft in der ersten Hälfte zu schaffen machte. Dann wurde unsere Mannschaft jedoch bissiger und hielt dagegen.
In der zweiten Halbzeit begann man voll motiviert und musste bis zur 58.Minute warten bis Christian Herzfeld das 2:1 erzielte. Der PSV hatte große Lücken in der Mitte und wir nahmen den Raum zum Spielen ein. Die gesamte Mannschaft nutze nun die Räume und es wurde gezielt nach vorne agiert. So bekamen wir auch weitere Torchancen, die jedoch leider nicht genutzt wurden.
Der Polizei SV war in der Schlussphase sehr aggressiv, es gab viele Fouls und so wurde unsere Wildenloher Mannschaft bis zum Ende gefordert. Es blieb aber beim 2:1 für uns!!

Fazit:
Die Mannschaft spielte sehr gut zusammen, nutze jede Chance nach vorne zu kommen und zeigte großen Teamgeist. Ein schön anzusehendes Spiel unseres Teams, nur leider unterbrochen durch die teilweise groben Fouls des Gegners. Es war ein großer Erfolg für unsere Mannschaft im ersten Meisterschaftsspiel der Saison! Darauf läßt sich aufbauen!

 

Neue Trikots bringen E1 kein Glück

(es) Am Sonntag, 26.08. steht das erste große Highlight der Saison für unsere E1 an - das Team nimmt am Qualifikationsturnier des EWE-Cups teil. Passend dazu wurde das Team mit neuen Trikots der EWE ausgestattet. Leider „funktionieren“ die neuen Trikots noch nicht so richtig.

Am Freitag, 17.08. kam die E1 des VfL Edewecht zum Punktspielauftakt ins Wildenloher Waldstadion. Es entwickelte sich zunächst ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, bei dem Edewecht leider gleich zu Beginn zwei Abwehrfehler nutzen konnte und mit 2:0 in Führung ging. Luuk erzielte den Anschlusstreffer, Edewecht stellte den alten Abstand her. Jann erzielte den erneuten Anschlusstreffer, wiederum traf Edewecht. So ging es mit 2:4 in die Pause, wobei das Ergebnis durchaus anders hätte lauten können. Die zweite Hälfte war dann bei weitem nicht mehr so spektakulär, lediglich Edewecht gelang kurz vor Schluss noch ein Treffer. Trotz der Niederlagen haben die Jungs gezeigt, dass sie mit den großen Vereinen des Landkreises mithalten können.

Am nächsten Sonntag steht der EWE-Cup in Varel an. Von den zwölf teilnehmenden Mannschaften qualifizieren sich die besten drei für das Finalturnier im Mai vor dem Weserstadion in Bremen und unser Team rechnet sich durchaus Chancen aus. Daumen drücken…

 

Pokalspiel der 1.Herren SVE Wildenloh vs. TuS Lehmden III am 15.08.

(FTL) Unsere Eintrachter Mannschaft ging mit viel Motivation und Elan ans Werk. Hinten stand man sicher und konterte souverän nach vorne. Die Lehmder fanden etwas schwerer in das Spiel, gewannen jedoch weiter an Stärke. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. In der 24.Minute schob Heddo Plaar das Leder ein und es stand 1:0 für Wildenloh. Zum Ende der ersten Halbzeit schwand leider die Konzentration der Wildenloher Mannschaft. Das nutzen die Lehmder aus und schlossen mit 1:1 in der 44 Minute an.

Anfang der zweiten Halbzeit wirkte die Mannschaft etwas müde, doch um die 50 Minute wachte man auf und das Spiel wurde Raumorientierter und so konnte Malte Ellberg, der in der 41 Minute für Lukas Mitwollen kam, einen weiteren Treffer zum 2:1 erzielen.  Auch der zum Ende der ersten Halbzeit eingewechselte Gerrit Schwalm absolvierte eine glänzende zweite Halbzeit. Die Lehmder agierten nun mit langen Pässen über die Außen und erschwerten unserer Abwehr dadurch die Arbeit. So konnte der TuS Lehmden in der 77. Minute den Anschlusstreffer  erzielen. Die Lehmder spielten nun schnelle Pässe und liefen die Außenbahnen ab und konterten zu unserem Leidwesen in der Nachspielzeit (92.Minute) mit einem letzten Tor zum  3:2 Endstand!!!

Fazit:

Man begegnete sich durchaus auf Augenhöhe - allerdings war die Wildenloher Mannschaft größtenteils in Ballbesitz. Aber es muss noch ein wenig an der Technik und an der Umsetzung der Abwehr gefeilt werden. Leider war die Konzentration in den letzten Minuten weg, so dass wir dieses Spiel als verloren abgeben mussten. Es sind jedoch gute Ansätze für erfolgreichen Fussball sichtbar geworden.

 

F-Jugend gewinnt in Rastede

(cd) Ein Auftakt nach Maß gelang der F-Jugend beim heutigen Spiel gegen die F3 in Rastede. Die Partie auf dem Kunstrasen wurde von Anfang an durch die Jungs und Mädchen meines Lieblingsvereins bestimmt. Mattis, Tjerk und Mathilda sorgten direkt von der ersten Minute an in der Verteidigung für Sicherheit und ließen die gegnerischen Stürmer nur sehr selten über die Mittellinie in die eigene Hälfte kommen. So hatte Finn, der heute den Platz zwischen den beiden Pfosten bewachte, nicht viel zu tun. Im Sturm erzeugten Noah, Emil und Stine im Wechsel mit Katharina mit viel Einsatz und einem enormen Laufpensum über die gesamte Spielzeit hinweg viel Gefahr im gegnerischen Strafraum, was letztendlich zu einem 6:0 Sieg für die Mannschaft aus dem Wildenloh durch Tore von Emil, Stine und Noah führte. Besonders beeindruckend war, dass das Team die Spielideen des Trainers, die erst im letzten Training besprochen wurden, konsequent umsetzte. So wurde der Ball nie dem Gegner überlassen, sondern es wurde um jeden Ball gekämpft und zudem die gegnerischen Spieler bereits in deren Hälfte gestört und am Spielaufbau gehindert. Eine tolle Leistung, auf die die gesamte Mannschaft sehr stolz sein kann. Das neue Maskottchen hätte sich keinen besseren Einstieg in dieses Team vorstellen können. Das hat es zumindest auf dem Weg nach Hause leise vor sich hin geflüstert.

 

E1 wird Dritter beim Wattwurm-Cup

(es) Wie stark das Turnier um den Wattwurm-Cup in diesem Jahr besetzt war, zeigt sich vielleicht am besten daran, dass fünf der zehn teilnehmenden Mannschaften in der Quali-Staffel 1 spielen. Nachdem wir in unserer Gruppe zunächst gegen die JSG Zwischenahner Meer mit 2:0 gewannen (Nevio und Johnny), kam es zum Duell mit Vorwärts Augustfehn. Das 1:1-Unentschieden (Luuk) war dabei eher glücklich. Einen 2:1-Sieg (Nevio und Johnny) gegen den TSV Abbehausen später kam es zum Duell mit dem VfL Edewecht. Nachdem wir die ersten zwei Minuten mit Glück, Geschick und einem überragenden Fritz überstanden hatten, gelang uns ein 2:0-Sieg (Johnny und Luuk) mit dem wir ins Halbfinale einzogen. Hier kam es zum Duell mit dem FC Rastede. Nach zehn torlosen Minuten musste das 9m-Schießen entscheiden. Leider zogen wir den Kürzeren, so dass es im Spiel um Platz 3 zur Revanche für das Testspiel gegen den TuS Ekern kam. Diesmal konnten wir das Spiel mit 2:0 (Jann und Luuk) für uns entscheiden. Am Ende stand bei vier Siegen und zwei Unentschieden ein starker dritter Platz.

Zwei Tage später stand das letzte Vorbereitungsspiel bei der E1 von Vorwärts Augustfehn. Trotz einer 1:0-Führung ging es mit einem 1:3-Rückstand in die Pause. Die zweite Halbzeit konnten wir zwar mit 3:2 für uns entscheiden, insgesamt hatte Augustfehn jedoch mit 5:4 die Nase vorn. Für unsere Jungs war diesmal Jann der Goalgetter (drei Tore), zudem trug sich Enno in die Torschützenliste ein. Am Ende war es – wie eigentlich fast immer - ein tolles Spiel auf Augenhöhe, diesmal mit dem besseren Ende für Augustfehn. Chance zur Revanche gibt es allerdings reichlich. Beide Teams treten am 26.08. beim Qualifikationsturnier des EWE-Cups an und treffen sich am 21.09. zum Punktspiel im Wildenloh.

Wie in der letzten Woche hoffen wir, dass nach einer knappen Testspielniederlage ein Sieg im Pflichtspiel folgt. Am Freitag kommt zum Punktspielauftakt das starke Team vom VfL Edewecht ins Wildenloher Waldstadion…

 

F-Jugend startet beim Wattwurmcup in die neue Saison

(cd) Am Sonntag (12.8.18) mussten die Jungs der F1 trotz Wochenende früh aufstehen. Schon um 9:00 Uhr hatte die Mannschaft, die von Katharina unterstützt wurde, beim Wattwurmcup in Edewecht ihr erstes Spiel gegen JSG Fripe. Leider steckte bei einigen Spielern der neu zusammengesetzten Mannschaft noch etwas die Müdigkeit in den Knochen, so dass der Start in das Turnier mit einer Niederlage begann. Im zweiten Spiel gegen die F2 des Vfl Edewecht war die anfängliche Müdigkeit dann überwunden, die Mannschaft zeigte eine bessere Leistung und wurde, zur Freude aller, mit einem Unentschieden belohnt. Im nächsten Spiel gelang es leider nicht, trotz einer weiteren Steigerung und eines immer besseren Zusammenspiels die Niederlage gegen die F1 des TuS Ekern abzuwenden. Im Spiel gegen die Mannschaft der Spielgemeinschaft Jeddeloh Klein Scharrel gelang dann endlich ein Sieg. Die Jungs und Katharina konnten sich erneut steigern und spielten durch eine tolle Kombination den 1:0 Siegtreffer heraus. Im letzten Spiel der Vorrunde gegen die Jungs der Mannschaft aus Rastede fehlte, so zumindest sah es von außen aus, etwas die Luft und so wurde diese Spiel leider verloren. Beim Spiel um Platz 10 gab diese tolle Mannschaft dann noch einmal alles, kämpfte wieder um jeden Ball, scheute keinen Laufweg und ging verdient mit 1:0 in Führung. Durch zwei unglückliche Gegentore verlor die Mannschaft aus dem Wildenloh trotz eines tollen Spiels aber letztendlich mit 1:2.

Insgesamt konnte man aber erkennen, wieviel Potential in dieser Mannschaft steckt und sicherlich werden diese Jungs noch viele spannende Spiele erleben und den Eltern und Fans damit Freude bereiten. 

 

Saisonauftakt der 1. Damen

(es) Sommerferien, Sommerurlaub, amtliche Warnung vor Hitze… ohne ein einziges Mal Training gehabt zu haben, begann die Saison für unsere 1. Damen.

Wenn schon kein Training möglich war, so sollte vor dem ersten Punktspiel zumindest ein Testspiel her. Am 08.08. spielte unser Team daher gegen die 2. Damen der SG Großenmeer-Bardenfleth und stellte mit einem Durchschnittsalter von 17,6 Jahren die wahrscheinlich jüngste Startformation der Vereinsgeschichte. Zwar brauchten wir ein wenig um ins Spiel zu kommen, durch Tore von Jojo (2) und Janna führten wir trotzdem zur Halbzeit mit 3:1. Nach der Halbzeit war dann von der sechswöchigen Spielpause immer weniger zu merken. Nach schön herausgespielten Treffern von Lisa (2), Josy und Lina hieß es am Ende 7:1. Neben Josy half auch Beate aus der 2. Damen aus, Antje verbrachte ihren 20. Geburtstag im Tor und Anna trug zum ersten Mal mit Stolz das Trikot der Eintracht. Insgesamt ein runder Abend.

Vier Tage später (12.08.) kam zum Punktspielauftakt mit dem FSV Westerstede gleich ein Mitfavorit auf die Meisterschaft ins Wildenloher Waldstadion. Die Geschichte der 90 Minuten ist schnell erzählt. Trotz bester Möglichkeiten schafften wir es nicht den Ball im Westersteder Tor unterzubringen. Auf der Gegenseite hielt Antje alles was zu halten war. Da Westerstede es dann doch noch schaffte aus… nennen wir es mal „stark abseitsverdächtiger Position“… einen Treffer zu erzielen, standen wir am Ende trotz spielerischer Überlegenheit mit leeren Händen da. So ungerecht kann Fußball manchmal sein.

 

E1 zieht ins Kreispokalachtelfinale ein

(es) Saisonauftakt für unsere E1. Neben einem Testspiel gegen den TuS Ekern stand das Spiel der ersten Runde im Kreispokal beim TuS Wahnbek an. Auch in der nächsten Woche gibt es ein volles Programm.

Am 08.08. stand zunächst das Testspiel gegen die E1 des TuS Ekern an. Leider machte sich die lange Sommerpause bemerkbar. Irgendwie fanden wir in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel. Zwar konnten wir einen 0:2-Rückstand noch vor der Pause durch einen Treffer von Luuk und ein Eigentor nach einer schönen Ecke von Tamo ausgleichen, Ekern ging jedoch postwendend wieder in Führung. In der zweiten Halbzeit mussten wir zwar zunächst das 2:4 hinnehmen, kamen jedoch durch Johnny auf 3:4 heran. Viel wichtiger, wir fingen endlich an Fußball zu spielen. Obwohl wir am Ende sicherlich ein Unentschieden verdient gehabt hätten, blieb es letztendlich beim 3:4. Egal… es war ja nur ein Freundschaftsspiel und noch dazu eins gegen sehr nette Gegner aus Ekern. Am 21.10. besteht zudem die Möglichkeit im Punktspiel Revache zu nehmen.

Wie wichtig das Testspiel war, zeigte sich zwei Tage später beim Pokalspiel in Wahnbek. War es in der ersten Hälfte noch ein Spiel auf Augenhöhe, legten unsere Jungs in der zweiten Hälfte richtig los und drehten den 1:2-Pausenrückstand in einen verdienten 4:2-Sieg. Luuk, zweimal Johnny und Luk erzielten die Tore, aber auch Joscha (diesmal im Tor), Enno, Michel, Maxim, Tamo, Nevio und Jann zeigten ein starkes Spiel und zogen verdient ins Kreispokalachtelfinale ein. Vielen Dank für das faire Spiel an den TuS Wahnbek.

Am Sonntag steht der Wattwurm-Cup in Edewecht an, bevor es am Dienstag zum traditionellen Freundschaftsspiel bei Tobis Augustfehner Jungs geht. Am Freitag kommt schließlich der VfL Edewecht zum Punktspielauftakt ins Wildenloher Waldstadion…

 

Bericht über das Testspiel VFL Oldenburg 4.Herren gegen 1.Herren SV Eintracht Wildenloh am 07.08.2018

(FTL) Zunächst kamen die Wildenloher Herren nur langsam ins Spiel. Dennoch in den ersten 12.Minuten ein paar gute Szenen mit Torabschluss, woraus leider kein Tor resultierte. Die Pässe kamen nicht dahin wo sie sollten und die Mannschaft des VfL kam somit immer besser ins Spiel. Folge war, das in der 20,27 und 29 Minute drei Tore durch folgende Spieler Prull, Eilers, Janßen in kurzer Abfolge fielen.

Unsere Abwehr wirkte im Laufe der Zeit überfordert, die Zuordnung stimmte oft nicht, so dass wir von Dreier auf Viererkette umstellen mussten. Zunächst ohne Erfolg, die VFLer konterten oft und nutzen jede Gelegenheit, so dass nach der ersten Trinkpause  in der 38 .Minute durch einen Torwartfehler der Spieler Sluiter das Runde in unser Eckiges versenken konnte.

So war der Weg zum gegnerischen Tor erst mal versperrt, da der Gegner sehr offensiv nach vorne agierte. In der 39.Minute ergab sich die Möglichkeit zum Tor, durch eine sehr gute Vorlage von Heddo Plaar, die Gino Kaufmann zum 3:1 Anschlusstreffer verwandelte!

Die Spieler des VfL drehten jetzt nochmal richtig auf und somit konnten in der 42,43,45 und zweiten Minute der Nachspielzeit weitere vier Tore versenken. Zur Halbzeit stand es somit 8:1.

Die zweite Halbzeit wechselten wir den Torwart, es ging Milano Ehne und es kam Gino Kaufmann.

Nach ausführlicher Beratung stellten wir die Abwehr kompakter  und gestalteten das Spiel schneller, indem wir präziser zuspielten und uns die Räume nach Vorn erschlossen und den Gegner kommen ließen, um dann nach vorne schnell zu kontern. Das klappte sehr gut, der Gegner fand jedoch in der 68.Minute eine Lücke und schloss zum 9:1 ab. In der 81.Minute kam es zu einem Foul im gegnerischen Strafraum, der fällige Elfer wurde jedoch vom Schiri nicht gegeben und es gab aufgrund von Unstimmigkeiten die Gelb-Rote für Malte Ellberg. Die Leistung des Unparteiischen war nicht befriedigend. In der 83.Minute ging Jannik Arndt vom Platz.  Dafür kam Alexander Liss sowie Florian Meyer für Heddo Plaar. Die Wildenloher Mannschaft drehte noch einmal richtig auf, so dass noch ein Tor in der 88.Minute durch Matthias Möllers fiel.

Fazit: Die Mannschaft bemühte sich sehr und wehrte zumindest ab der zweiten Halbzeit den Gegner gut ab. Das führte dazu, dass die VFLer kaum noch kontern konnten. Die Wildenloher 1.Herren sind durchaus in der Lage sich zu sammeln und weiter Fußball zu spielen trotz der Niederlage. Man ging in die zweite Halbzeit mit einer guten Einstellung und konnte somit besser abschneiden, da das Spiel viel ausgeglichener und ruhiger war!

Bericht:Trainerin Francis T.Luce

 

2. Damen gewinnt souverän zum Saisonauftakt

(es) Als erstes Team unseres SV Eintracht ist die 2. Damen am Sonntag in die Saison gestartet. Beim Blexer TB siegte das Team mit 18:1.

Da Blexen wenig Spielerinnen zur Verfügung hatte, einigten wir uns zunächst darauf mit 6 gegen 6 zu spielen, ab Mitte der zweiten Hälfte standen dann nur noch vier Feldspielerinnen pro Team auf dem Feld. Jacqueline traf die Latte, alle anderen sieben Spielerinnen (Angela, Gitta, Manu, Mareike, Nici, Nina und Petra) trugen sich in die Torschützenliste ein.

Als netter Nebeneffekt übernahm unser Team zumindest für eine Woche die Tabellenführung, da es sich um das erste Spiel der 3. Kreisklasse handelte. Vielen Dank nach Blexen für das faire Spiel und alles Gute für die weitere Saison. Es war wie immer eine Freude Euch zu sehen…

Damen nehmen an Turnieren teil

(es) Mit zwei Kleinfeldturnieren starteten unsere Damenmannschaften in die neue Saison. Da aufgrund der Sommerferien zahlreiche Spielerinnen im Urlaub waren, wurde jeweils eine gemischte Mannschaft aus beiden Teams gebildet.

Am 22.07. stand zunächst das Kleinfeldturnier in Gristede auf dem Plan. In der Vorrunde gelang uns zunächst ein 1:0-Sieg gegen die SG am Meer II, die beiden folgenden Gruppenspiele gegen Schwarz-Weiß Oldenburg und TuS Westerloy (Kreisliga) endeten unentschieden. Im abschließenden Gruppenspiel gab es eine 0:1-Niederlage gegen den VfB Oldenburg (Kreisliga), so dass wir als Gruppendritter ins Viertelfinale kamen. Hier war leider gegen starke Gastgeberinnen der SG am Meer (ebenfalls Kreisliga) mit 1:2 Endstation. Trotzdem ein gutes Turnier von Antje, Enie, Challi, Lisa, Beate, Gitta, Manu und Petra.

Am 04.08. ging es dann beim Kleinfeldturnier in Leerhafe weiter. Leider verschlief das Team die ersten zehn Minuten, so dass wir gegen den SV Wilhelmshaven bereits mit 0:2 zurücklagen, ehe Mareike den Anschlusstreffer erzielte. Da insgesamt sechs Teams in zwei Dreiergruppen um den Halbfinaleinzug spielten, musste das zweite Gruppenspiel gegen Post SV Oldenburg III gewonnen werden. Nina gelang auch zunächst die Führung, leider musste wir kurz vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen. Glücklicherweise verlor auch der Post SV gegen den SV Wilhelmshaven mit 1:2, so dass wir im 9m-Schießen eine zweite Chance auf den Halbfinaleinzug erhielten. Antje konnte zunächst einen 9m abwehren und traf anschließend selbst. Da auch Enie und Sina ihre 9m verwandelten standen wir doch noch im Halbfinale. Leider zeigte sich hier, woran es bei der 1. Damen noch hapert. Zwar waren wir sowohl im Halbfinale (0:1 gegen den TuS Leerhafe) und im Spiel um Platz 3 (0:2 gegen den TV Neuenburg) waren wir zwar die bessere Mannschaft, trafen allerdings das Tor nicht. So blieb am Ende Platz 4 für Antja, Enie, Challi, Lisa, Ina, Lina, Sina, Mareike und Nina.

 

Ü-Mannschaften spielen auf der Sportwoche in Bethen

(es) Am Freitag (03.08.18) spielten unsere Ü35-Ladies wie im vergangenen Jahr bei der Ü35 des SV Bethen. Trotz eines wirklich guten Auftritts, reichte das Traumfreistoßtor von Nancy zum zwischenzeitlichen Ausgleich leider nicht. Am Ende der zweimal 20 Minuten hieß es 1:4.

Gleichzeitig nahm eine zusammengewürfelte Ü40-Herren aus Spielerinnenmännern und ehemaligen Eintracht-Spielern am Turnier der Alten Herren teil. Nach leichten Startschwierigkeiten (0:4 gegen den SuS Vehrte) konnte das zweite Spiel über zweimal 15 Minuten deutlich offener gestaltet werden. Leider gab es auch gegen den Gastgeber trotz dreimaliger Führung (zweimal Peter und Elmar) eine 3:4-Niederlage, Spaß gemacht hat es trotzdem.

Am Ende konnten alle gemeinsam, teilweise mit Kind und Kegel, noch die gute Stimmung auf der Sportwoche und das ein oder andere Getränk genießen. Vielen Dank an den SV Bethen für einen schönen Abend. Mit dabei waren: Nancy, Nicole, Doris, Christine, Nina, Mareike, Angela, Jacqueline, Axel, Elmar, Jan, Stefan, Tim, Peter, Kai, Stefan und Peter.

 
Vorbereitungsspiel der 1. Herren gegen die SG Schwei/Seefeld /Rönnelmoor
 
(FTL) Von Beginn an war die Mannschaft des SV Eintracht Wildenloh konzentriert und mit vollen Einsatz auf dem Platz, der leider sehr uneben war, so dass die Spieler aufpassen mussten sich nicht zu vertreten. Diesen konnte die Mannschaft nicht ausweichen, so dass es immer wieder zu Fehlpässen kam, die die Gegner zum Kontern nutzten. Da die Eintrachter in den ersten 20 Minuten ein starkes Pressing im Mittelfeld zeigten, kam es in der 13 Spielminute zu einem Tor durch Heddo Plaar , der sehr beherzt nach vorne konterte sobald der Gegner den Ball verlor.
 
Die Mannschaft von Schwei/Seefeld/Rönnelmoor war jedoch stets auf der Hut, so dass das Spiel an Schnelligkeit gewann. Durch einen Torwartfehler konnte die SG ein Tor durch den Spieler Marcel Böseler erzielen. So stand es 1 zu 1 und unsere Mannschaft musste den Gegner weiter unter Druck setzen, was sie auch durchweg tat!
In der 18 Minute ging Lukas Mittwollen sehr zielgerichtet und flott durch die Abwehr der SG und konnte aus dem Winkel in routinierter Manier das 2:1 erzielen!
Dann machte der Gegner durch schnelle und präzise Spielzüge dem Spiel der Wildenloher ein Ende und die Mannschaft musste sich neu
Organisieren. Auch erschwerten dies die Wechsel ,die jedoch aufgrund der großen Hitze notwendig erschienen.
Der SG Schwei fand jedoch noch vor der Trinkpause eine Lücke und
glich durch Thimon Hülsmann aus.
Nach der Trinkpause legte der Gegner richtig los und das Spiel
glitt der Wildenloher Mannschaft etwas aus den Händen!
In der 38 Minute foulte der Gegner im Elfmeterraum und wir bekamen einen Strafstoß zugesprochen den Gino Kaufmann gnadenlos verwandelte: Somit stand es 3:2 .
Unsere Mannschaft sah aber, das die SG Schwei etwas vom Fußball verstand.
Aufgrund des schlechten Bodens, war es schwierig den immer wieder weg springenden Ball zu kontrollieren und die SG Schwei war bis zur Halbzeit weiter auf der Lauer. Dies führte jedoch nicht zum Erfolg, da Thomas Okken, der sehr überzeugend die „Sechser“ Position ausfüllte, zusammen mit Daniel Koop, der imMittelfeld stark agierte, die Bälle immer wieder auf Nando und Gino spielten und diese immer wieder Konterchancen bekamen. Ein gegebener Freistoß nahe der
Strafraumlinie konnte leider nicht verwandelt werden. Boje Bruns hatte auf der rechten Seite viel zu tun, nutze aber immer wieder die Schwäche der Gegner aus!
Dann wurde das Spiel etwas ruhiger, da die Wildenloher erkannten, wo
das Problem lag: Starkes Mittelfeldpressing weiterhin zu betreiben.
Die Trainingsinhalte müssen diesem noch weiter angepasst werden.
 
Andre Herzfeld, Maik Claussen und Kevin Schmidt verschoben nun sicherer und somit kam die Mannschaft langsam wieder ins Spiel bei den heißen Temperaturen!
Zur Halbzeit gab es einen weiteren Wechsel, es kam Christian Herzfeld für Tim Reinders.
Sehr offensiv ging der SV Eintracht jetzt in die zweite Partie!
Der Schiedsrichter achtete sehr auf Abseits, so dass wir auf Abseits spielen konnten. Leider ging das der SG Schwei schnell auf, so dass wir etliche Male die Möglichkeit verpassten diese zu nutzen. Nun waren die Gegner trotz allem aus dem Tritt gekommen und Daniel Koop, Christian Herzfeld und Alexander Liss fingen die Bälle immer im Mittelfeld ab und brachten diese links über Jannik Arndt und in der Mitte über Heddo Plaar in den Strafraum des Gegners, so dass weitere Torchancen entstanden. In der 68 Minute wurde Jannik Arndt im Strafraum des Gegners
schwer gefoult so dass der Schiri auf Elfer entschied. Heddo Plaar lenkte diesen mit gekonnten Schuß ins linke Eck: 4:2!
Die SG Schwei merkte nun das es jetzt zur Sache ging, hielt dagegen und versenke nach der letzten Trinkpause in der 82 Minute noch zum 4:3 Anschlusstreffer durch Ole Horstmann.
Es sah einige Zeit noch eng aus aber dank unseres Torwartes Nikita Wolf, der zweimal glänzend parierte blieb es bei diesem Stand!
 
FAZIT:
Die Mannschaft des SV Eintracht Wildenloh war von Anfang an konzentriert bei der Sache, bis auf einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr, die jedoch kontinuierlich stärker wurde. Zum Ende hin konnte der Ausgleichstreffer verhindert werden, so das wir mit 4:3 gegen eine engagierte Schweier Mannschaft gewannen. Es ist noch viel Potential
in unserer Mannschaft vorhanden.
 

Testspiel 1.Herren gegen SV Osternburg (18.07.18)

(FTL) Zu Beginn kam man schwer in das Spiel. Während die gegnerische Mannschaft die ersten 15 Minuten durch ein aktives Mittelfeldpressing Druck machte, und zwei gute Torchancen nicht verwertete, da Tim Reinders toll parierte, kamen wir nach ca. 17 Minuten gut ins Spiel. Die Räume wurden nun eng gemacht und dadurch dass wir kurz vor der Mittelfeldlinie ein starkes Pressing betrieben, hatte der Gegner keine Möglichkeit mehr ins Spiel zu kommen.

Somit konnte die Möglichkeit geschaffen werden, vor das gegnerische Tor zu kommen. In der 27. Minute fiel dann das erste Tor für uns durch Lukas Mittwollen. Ein starker Pass von Thomas Okken auf Lukas Mittwollen und er versenkte das Runde ins Eckige. Phasenweise war der Ball im Mittelfeld hart umkämpft und es gab Lücken in unserer Abwehr, so das der Spieler Isinovic des SV Osternburg in der 32 Minute ein Tor erzielte und somit den Gleichstand erreichte. Leider war der

Gegner sehr impulsiv und durch mehrere Fouls wurde das Spiel sehr unruhig.

Nun war die Mannschaft gefordert mehr Druck zu machen, es wurden temporeiche Spurts eingelegt und die Pässe wurden präzisiert, so das gute Torchancen entstanden. Das heiße Wetter ließ jedoch jeden noch so Hartgesottenen nur die Möglichkeit durch Wechsel zu verschnaufen.

Die sechs Einwechselspieler kamen nach und nach zum Zuge und die Mannschaft war in Lage sich wieder zu organisieren und Druck zu machen.

Die Abwehrspieler standen im Laufe des Spieles immer sicherer und Matthias und Max Möllers, Maik Claussen und Heddo Plaar waren in der Lage die Spieler von Osternburg unter Kontrolle zu halten und die Bälle zu ergattern. Leider gab es auch einige Fehlpässe, die der Gegner schnell nutze um in den Sechszehner zu kommen.

In der 39 Minute forderte ein Foul im Strafraum des Gegners, um einen hartumkämpften Ball, einen Strafstoß für uns, den Heddo Plaar versenken konnte.

So stand es 2:1 für die Wildenloher Mannschaft.

Leider musste Malte Ellberg mit einer Zerrung aufhören zu spielen.

Zum Ende der ersten Halbzeit verloren die Wildenloher Herren an Schnelligkeit im Spiel und durch einen Fehler in der Abwehr kam der Gegenspieler Erbay in der 46 Minute zum Abschluss so dass es mit 2:2 in die Halbzeit ging!

Es gab eine Nachspielzeit von 2 Minuten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte man beherzt aber kontrolliert und Jannik Arndt gelang es, dem Gegner immer wieder die in die Spitze gespielten Bälle abzufangen und nach vorne auf die Sturmspitze zu transportieren. Die Abwehr war besser strukturiert, die Aktionen wurden sehr viel übersichtlicher, so das man sagen konnte, das die Wildenloher Mannschaft überlegen spielte. Allerdings war man auf der Hut vor den sich in Lauerstellung befindlichen Stürmern der Osternburger, da die Gefahr bestand überlaufen zu werden.

Kevin Schmidt ging öfters in die Offensive und brachte die Bälle nach außen über die Flügel, brachte zudem mehrere Bälle des Gegners unter Kontrolle und Gino Kaufmann und Florian Meyer nutzen diese so das weitereTorchancen zustande kamen. Die Gegner wurden zunehmend unruhiger und foulten häufig, so das Ferando Kaufmann verletzt vom Platz musste. Die Abwehr vertreten durch Andre

und Christian Herzfeld, Maik Claussen und Heddo Plaar, Daniel Koop und Nikita Wolf orientierte sich ausschließlich nach vorne. Leider war die Chancenverwertung nicht so optimal wie gewünscht,doch in der 83. Minute versenkte Lukas Mittwollen noch einmal das Leder und somit stand es 3:2 für die Wildenloher. Der Gegner wehrte sich entsprechend heftig und wirkte stark frustriert.

FAZIT:

Die Mannschaft spielte für ihr erstes Spiel der Saison eine gute, sehr offensive Partie, die leider durch gelegentliche Konzentrationsschwächephasen welche sich in ungenauen Pässen manifestierte, unterbrochen wurde, durchweg konzentriert und engagiert! Das Umsetzen von Trainingsinhalten klappte schon recht gut, wenn es sich auch noch verbessern läßt. Ansonsten war es ein sehr schnelles Spiel, mit stressigen Momenten aber auch durchweg schönen Szenen!!

(Siehe Video bei Facebook)

Bericht von der Trainerin Francis Tanya Luce

Nach oben