Auswärtssiege sind schön…


(es) … vor allem, weil sie so selten sind. Ganze zwei Jahre, fünf Monate und zwanzig Tage mussten unsere Frauen warten. Am Vorabend des Fußball-Lockdowns gelang unserem Team nun nach 904 Tagen endlich wieder ein Auswärtssieg in einem Pflichtspiel.

Am nasskalten Mittwoch in Rastede, bei dem kleidungsmäßige Kreativität gefragt war, um sich warm zu halten, brauchten wir erneut zwanzig Minuten, um ins Spiel zu kommen. Josy und Jojo stellten dann allerdings bereits vor der Pause die Weichen für einen souveränen 4:1-Sieg, bei dem nach der Pause erneut Josy und Sophia trafen. Aufgrund der zahlreichen Chancen hätte der Sieg eigentlich deutlich höher ausfallen müssen – egal. Durch den Erfolg übernahmen wir zunächst einmal Aufstiegsplatz 2 in der Tabelle und bleiben damit in Punktspielen im gesamten Kalenderjahr 2020 weiterhin ungeschlagen - zugegeben bei nur drei absolvierten Spielen…




1. Herren gewinnt mit 6 Toren gegen den Polizei SV

(MC) Nach den letzten beiden Niederlagen in der Liga musste jetzt gegen die Mannschaft Polizei SV Oldenburg III wieder ein Sieg her, um an der Spitze dran zu bleiben. Dieses Spiel entschied also darüber, ob die Wildenloher Herren sich auf dem dritten Platz festigen oder ob sie den Anschluss verlieren.
Nachdem Startproblemen, da der Schiedsrichter nicht erschienen ist, wurde das Spiel nach Absprache mit dem Gegner trotzdem angepfiffen werden. Die Wildenloher Herren waren von Anfang an wach und gingen konzentriert in die Partie. So hieß es schon nach acht Minuten 1:0 für den SVE. Nach einem schönen Pass in die Spitze wurde das Tor durch unsere Nummer 12 Matik Bortnowski erzielt. Danach war auch der Gegner wach und versuchte sich Chancen zu erarbeiten, doch unsere Defensive, die sich aus Andre Herzfeld, Niklas Gruner, Akin Yersiz und Nico Uphoff zusammen setzte, stand sehr sicher und ließ dem Gegner keinen Raum, um sich Chancen herauszuspielen. In der 34 Minute hieß es dann nach mehreren Chancen endlich 2:0. Wieder durch unsere Nummer 12. Dies war hochverdient, doch nur kurze Zeit später wurde dann das 3:0 schön herausgespielt und von unserer Nummer 7 Tim Reinders erzielt. Dies war auch der Halbzeitstand.
Nun mussten wir aufpassen. Wir wussten selber, wie schnell man so eine Führung auch verspielen kann und das wollten wir mit allen Mitteln vermeiden. Die Wildenloher Herren kamen sehr konzentriert aus der Kabine und ließen den Ball sehr gut laufen. Das Spielfeld wurde gut genutzt und die Schnelligkeit unserer Spieler konnte sich hier gut auszeichnen. In der 60 Minute traf erneut unsere Nummer 7 zum 4:0. Auch wenn der Spielstand vermuten lassen könnte, dass es ein einfaches Spiel war, war dies definitiv nicht der Fall. Der Gegner hat weiter gekämpft und nicht aufgegeben. In der 75. Minute wurde der erste Hattrick erzielt. Unsere Nummer 7 traf zum 5:0. Zehn Minuten später in der 85. Minute wurde dann der Endstand erzielt. Wieder von unserer Nummer 12. Nun hieß es 6:0 und so sollte es auch bleiben.
Dies war ein sehr wichtiger Sieg. Wir konnten unseren Platz festigen, uns für das nächste Spiel motivieren und gehen mit einer breiten Brust nach dem Erfolg im Pokal am vergangenen Mittwoch (5:4 gegen SV Westerholtsfelde) und in diesem Ligaspiel in das nächste Spiel



G-Jugend zeigt in Osterscheps ein tolles Spiel


(cd) Am frühen Samstagmorgen trafen sich die Mädchen und Jungs der G-Jugend in Osterscheps um gegen die G-Jugend von ScheDammBäke zu spielen. Den mitgereisten Fans der Wilden aus dem Wildenloh bot sich ein äußerst spannendes Spiel. Beide Mannschaften wechselten sich ab, mit jeweils einem oder zwei Tore in Führung zu gehen um dann aber schnell wieder den Ausgleich zu schaffen. In diesem Spiel auf Augenhöhe zeigten beide Mannschaften, wie schön G-Jugendfußball sein kann. In der letzten Minute gelang unserer Mannschaft gleichsam wie ein „happy end“ der verdiente Ausgleich zum 7:7 Endstand. So konnten beide Mannschaften stolz und zufrieden nach Hause fahren.




D1 erreicht erstes Saisonziel


(es) Unsere D1 hat ihr Saisonziel für die Herbstrunde erreicht. Das vorgezogene Derby bei der JSG FriPe endete mit 3:3. Nach zwei Siegen, zwei Niederlagen und nun dem ersten Unentschieden kann unser Team nicht mehr von Platz 4 verdrängt werden und spielt daher in der Frühjahrsrunde in der Kreisklasse A gegen die anderen Dritt- und Viertplatzierten Teams des Großkreises. Ein toller Erfolg.

Zu Beginn des Spiels bei der JSG FriPe rieben sich zunächst Trainer und Zuschauer die Augen. Die JSG setzte unser Team gehörig unter Druck und erspielte sich Chance um Chance. Erst nach einer Viertelstunde bekamen wir das Spiel besser in den Griff und zeigten uns dieses Mal beim Abschluss eiskalt. Nevio und Jann erzielten die schmeichelhafte 2:0-Pausenführung. Die zweite Hälfte bot dann einen Schlagabtausch erster Güte, der die Zuschauer begeisterte und den Trainern graue Haare wachsen ließ. Zunächst glichen die Gastgeber aus, anschließend brachte uns Luuk erneut in Führung, ehe der JSG der erneute Ausgleich gelang. Am Ende hieß es 3:3 und auch, wenn wir dieses Mal nicht als Sieger vom Platz gingen, waren sich wohl alle einig, eines der schönsten Spiele der Saison gesehen zu haben. Vielen Dank an Michael und sein Team für einen tollen Fußballnachmittag.





Kein Sieger im Topspiel der Frauen


(es) Am Freitag (09.10.) traten unsere Frauen im Topspiel der 2. Kreisklasse gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter vom SV Wilhelmshaven an. Nach 90 umkämpften Minuten stand es am Ende 2:2.

Die Gäste aus Wilhelmshaven erwischten den deutlich besseren Start und gingen verdient in Führung. Besonders ärgerlich war es dabei, dass sich Linnea in der Situation verletzte und die Gästespielerin den Ball statt ins Aus ins Tor beförderte. Wie in der Vorwoche brauchten wir erst einen Rückstand, um besser ins Spiel zu kommen. So gelang Manu kurz vor der Halbzeit der Ausgleich. In der zweiten Hälfte waren wir das deutlich aktiviere Team, den Führungstreffer erzielten jedoch erneut die Gäste. Nancy sorgte schließlich für den Punktgewinn. Sina und Paulina teilten sich den Platz im Tor und machten ihre Sache mindestens genauso gut, wie Anne bei der Organisation der Abwehr.

Im Gegensatz zur Vorwoche wurde dieses Mal mehr Fußball gekämpft als gespielt, Trainer und Fans waren jedoch auch dieses Mal am Ende sehr zufrieden. Es wäre jedoch schön, wenn das Verletzungspech nun vielleicht endlich aufhören könnte…



D - Juniorinnen spielen eine sehr erfolgreiche Runde und sind Herbstmeister

Im ersten Spiel konnten die D-Juniorinnen des SVE Wildenloh im Nachbarschaftsderby die Mannschaft der SG FriEda mit 3:1 besiegen. Es folgte ein 5:0 beim 1. FC Ohmstede sowie ein 5:4 nach einem Rückstand von 1:3 beim TuS Büppel. Letzte Woche kam es zum Rückspiel bei der SG FriEda, das ebenfalls deutlich mit 6: 0 gewonnen werden konnte. 
Damit sicherte die Mannschaft sich die Herbstmeisterschaft!! 
Samstag gab es dann ein 11:0 im Rückspiel gegen den 1. FC Ohmstede. Am 31.10. geht es dann das letzte Saisonspiel gegen TuS Büppel.
Mit dabei sind Philis, Elisa, Levke, Lara, Imke, Nantke, Malin, Sara, Carla, Mathilda, Jonna, Stine, Eni und Sophie ( im Moment verletzt) der wir weiterhin gute Besserung wünschen





D1 verliert erneut gegen den JFV Edewecht


(es) Im letzten Spiel vor der Herbstferienpause musste unsere D1 eine 0:4-Niederlage hinnehmen. Zum zweiten Mal innerhalb von elf Tagen mussten wir uns dabei der „Gemeindeauswahl“ vom JFV Edewecht geschlagen geben.

Anders als noch im Kreispokal traten wir dieses Mal mit unserer stärksten Elf an, gerieten jedoch erneut direkt nach Spielbeginn in Rückstand. Anders als vor elf Tagen erspielten wir uns zahlreiche gute Torchancen, erzielten jedoch erneut keinen Treffer. Leider mussten wir feststellen, dass wir trotz einer guten Leistung verdient verloren haben, auch wenn wir zumindest ein Tor mehr als verdient gehabt hätten. Der Traum von der Kreisliga ist damit wohl leider ausgeträumt, für das Ziel Kreisklasse A fehlt noch ein Sieg und der soll am Besten am 30.10. bei der SG FriPe her…




D2 belohnt sich für erneut starke Leistung


(es) Dass die D2 sich immer besser entwickelt, ist schon aus den letzten Spielberichten deutlich geworden. Nun konnte sich das Team auch endlich mal wieder für eine erneut starke Leistung belohnen. Im Spiel gegen die SG Halsbek nahmen wir eigentlich von Anfang an das Heft in die Hand, den ersten Treffer erzielten jedoch die Gäste. Zum Glück gelang Stine kurz vor der Pause per Strafstoß zumindest der Ausgleich. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, wieder waren wir überlegen, wieder traf Halsbek. Konrad (2) Lukas, Carl-Jacob und Jonah drehten das Spiel allerdings innerhalb von zwanzig Minuten, bevor Halsbek kurz vor Schluss zum dritten Mal traf. Ein toller 6:3-Erfolg, bei dem neben den Torschützen Leif, Cara-Maria, Lasse, Amelie, Maxim und Caspar auf dem Platz standen.

Frauen mit Comeback-Sieg zum Saisonauftakt


(es) Am Mittwoch (30.09.20) durften unsere Frauen endlich ihr erstes Punktspiel absolvieren. Die wichtigste Nachricht vielleicht vorweg: Antje hat sich wohl nicht so schlimm verletzt wie ursprünglich angenommen.

Der Saisonauftakt verlief ähnlich wie im letzten Jahr. Auf dem ungeliebten 9er-Feld lagen wir zunächst mit 0:2 zurück und drehten anschließend die Partie. Fenja egalisierte die Gästeführung kurz vor und kurz nach der Pause, Josy brachte uns mit 3:2 in Führung und erneut Fenja machte den Deckel drauf. Am Ende ein verdienter 4:2-Sieg gegen starke Gäste.

Eine Premiere gab es für den Trainer, der in der zweiten Hälfte die gelbe Karte wegen Meckerns erhielt (Horst, falls Du das liest, ich entschuldige mich in aller Form für mein Verhalten, das war nicht okay…). Dass der Jubel über den Comeback-Sieg am Ende eher verhalten ausfiel, lag daran, dass sich in den letzten fünf Minuten sowohl Antje als auch eine Spielerin von Eintracht Oldenburg schwerer verletzten. Gute Besserung Euch Beiden!


 

 

D1 bleibt auf Kurs


(es) Am Samstag (26.09.) stand für unsere D1 das wichtige Spiel beim TuS Wahnbek auf dem Programm. Dank einer starken Teamleistung siegten wir am Ende souverän mit 4:0. Anders als noch im Kreispokal waren wir dieses Mal von Beginn an wach und erspielten uns reihenweise gute Chancen. Den schönsten Angriff, eine Kombination über Luuk und Jann, schloss Nevio im Nachschuss zur 1:0-Pausenführung ab. Die Gastgeber kamen jedoch deutlich besser aus der Kabine und konnten das Spiel nun offener gestalten. Das 2:0 durch Jann brachte unserem Team allerdings wieder die Sicherheit zurück. Erneut Jann und Jonah (dieses Mal nach toller Vorarbeit von Jann) machten den Deckel drauf. Mit sechs Punkten aus drei Spielen sind wir weiter auf Kurs „Kreisklasse A“ und als netten Nebeneffekt zogen wir am JFV Edewecht in der Tabelle vorbei und belegen nun vor dem direkten Duell am nächsten Samstag Platz 3. Starker Auftritt, Jungs und vielen Dank an das gesamte Wahnbeker Team für ein tolles und faires Fußballspiel.


 

D1 scheidet aus dem Kreispokal aus


(es) Am Dienstag (22.09.) stand für unsere D1 das Spiel der 2. Runde im Kreispokal auf dem Plan. Leider hat es die Losfee dabei alles andere als gut mit uns gemeint. Mit dem JFV Edewecht zogen wir eines der schwersten Lose im Topf. Die Partie war dann eigentlich auch bereits nach zwanzig Minuten beim Stand von 0:3 entschieden. Da es allerdings zur Mentalität des Teams gehört, niemals aufzugeben, konnten wir in den restlichen vierzig Minuten zumindest guten Fußball zeigen. Auch wenn die Gäste am Ende klar mit 6:0 gewannen, gibt dies dennoch Grund zur Hoffnung für das kommende Auswärtsspiel beim TuS Wahnbek. Glückwunsch an den JFV und vielen Dank an Stine, die aufgrund der weiterhin zahlreichen Verletzten kurzfristig einsprang und ihre Sache überragend machte.


 

 
Erfolgreicher Saisonauftakt der Herren - Auswärtssieg !
 
(MC) Nach einer erfolgreichen Vorbereitung und dem ersten erfolgreichen Pokalspiel stand nun das erste Ligaspiel auf dem Plan, welches auswärts gegen den FC Wittsfeld II bestritten werden musste. Dies war ein Gegner den man definitiv nicht unterschätzen durfte.
Die Mannschaft vom SVE Wildenloh war heiß auf die ersten Punkte und wollte zeigen worum es ihnen von Anfang an ging und zwar um nichts anderes als den Sieg!
Die Wildenloher Herren starteten von der ersten Minute an konzentriert in die Partie und zeigten wer der Favorit in diesem Spiel ist. Dies wurde auch direkt in der dritten Minute von einem schön heraus gespielten Treffer von unserer Nummer 10 Heddo Plaar deutlich gemacht. Die Mannschaft wollte noch mehr zeigen und traf kurz danach in der 13. Minute zum 0:2 durch Daniel Koop. Der FC Wittsfeld II stellte kurz danach um und wollte Offensiver agieren. Doch dadurch ließ sich unsere Herren nicht beeinflussen und erzielte durch unseren rechten Mittelfeldspieler Christian Herzfeld das 0:3. Dies war schon ein kleines Ausrufezeichen was die Mannschaft gesetzt hat. Doch nach einem weiteren Wechsel und einer weiteren Umstellung beim Gegner konnte der FC Wittsfeld II kurz vor der Halbzeitpause zum 1:3 anschließen. Dies war auch der Halbzeitstand.
Man hat gemerkt, dass die Mannschaft sich diese Punkte nicht nehmen lassen möchte und so ging es auch mit einer guten Einstellung in die zweite Halbzeit. Diese Einstellung wurde aber kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit mit einem weiteren Treffer von FC Wittsfeld II und so zum 2:3 gedämpft. 
Die Wildenloher Herren mussten sich kurz sammeln, wollten sich aber nicht die Führung nehmen lassen. Es wurde weiter hart gekämpft und in der 59 Minute hat sich die Mannschaft durch einen weiteren Treffer von Heddo Plaar belohnt. Nun war der SVE Wildenloh wieder die Spiel bestimmendere Mannschaft und hat den Ball und auch den Gegner laufen lassen. Wir konnten unsere Vorteile wie die Kondition und Schnelligkeit gut ausnutzen und so gab es noch einige Möglichkeiten, wo der Gegner nur hinterher geschaut hat. In der 78. Minute hat sich die Mannschaft durch eine schöne Vorlage von Christian Herzfeld auf Tim Reinders zum 2:5 belohnt. Danach gab es auf beiden Seiten noch weitere Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. So hieß es am Ende 2:5 für den SVE Wildenloh und die ersten drei Punkte konnten mit nach Hause genommen werden. Insgesamt war es eine sehr gute Leistung von der Mannschaft. Es wurde sehr viel umgesetzt, was auch im Training und in der Vorbereitung trainiert wurde. Es wurde am Ende clever gespielt und der Sieg war verdient von der Mannschaft erkämpft.

 

 

Reichlich Tore zum Start der D1-Jungs

 

(es) Unsere D1 spielt in dieser Saison in der Staffel A des Jade-Weser-Hunte-Kreises und misst sich mit den stärksten Teams des Landkreises Ammerland. Ziel ist Platz 4 und damit die Qualifikation für die landkreisübergreifende Kreisklasse A. Zum Saisonauftakt traf unser Team dabei am 11.09. auf den FC Rastede und musste leider feststellen, dass Jungs aus anderen Vereinen auch guten Fußball spielen können. Bereits zur Pause war die Partie beim Stand von 0:3 vorentschieden. Jonahs Treffer zum 1:3 und die anschließend stärkste Phase der Jungs ließen alle Beteiligten jedoch noch einmal hoffen. Nach drei weiteren Gegentreffern innerhalb von vier Minuten stand am Ende allerdings eine 1:6-Niederlage. 

Sechs Tage später stand das erste Auswärtsspiel bei Eintracht Wiefelstede auf dem Programm, wobei die Kranken- und Verletztenliste mittlerweile bedenklich ist. Nur Dank Lasse hatten wir überhaupt neun Spieler auf dem Platz. In der ersten Hälfte gab es einen offenen Schlagabtausch, so dass es beim Halbzeitstand von 3:1 für unsere Jungs auch 5:5 hätte stehen können. Im zweiten Durchgang legten wir dann allerdings noch zu, während die Gastgeber abbauten. So stand es am Ende nach Toren von Luuk (4), Jann (2), Nevio (2), Johnny und Luk 10:1. Nach zwei Spielen mit einem Sieg und einer Niederlagen bei bereits 11:7 Toren sind wir auf „Kurs Platz 4“.

 

 

 

 

Frauen scheiden nach großem Kampf aus dem Kreispokal aus

 

(es) Am Freitag (11.09.20) fand mit dem Erstrundenspiel im Kreispokal das erste Pflichtspiel unserer Frauen seit fast neun Monaten statt. Am Ende fehlten drei Minuten zur Pokalsensation. 

Die Losfee hatte es wieder einmal nicht gut mit uns gemeint. Wie im vergangenen Jahr bekamen wir es mit einem Kreisligisten zu tun. Obwohl bereits im ersten Durchgang von einem Zwei-Klassen-Unterschied wenig zu sehen war, führten die Gäste vom FSV Jever zur Pause mit 1:0. Kurz nach Wiederbeginn war es dann Jojo, die den verdienten Ausgleich erzielte. Spätestens jetzt übernahmen wir mehr und mehr das Spielgeschehen und erspielten uns gute Torchancen. Das 2:1 erzielten jedoch erneut die Gäste per Handelfmeter. Unser Team hielt dagegen und so erzielte Linnea drei Minuten später nach einem Eckball den erneuten Ausgleich. Unsere Eintracht drängte nun auf die Entscheidung. Diese fiel dann drei Minuten vor Schluss… zugunsten der Gäste.

Auch wenn es am Ende nicht zur Pokalsensation gereicht hat, gab es viel Lob von allen Seiten für das wahrscheinlich beste Frauenspiel im Wildenloh seit Jahren. Ganz, ganz starke Leistung, Mädels!

 

 

D2 kommt super in die Herbstrunde

 

(cd) Die D2 des SVE Wildenloh war am heutigen Samstag bei der D3 des FC Rastede zu Gast. Im ersten Staffelspiel dieser Saison konnten die Mädchen und Jungs auf Kunstrasen eindrucksvoll zeigen, was in ihnen steckt. Vieles von dem, was wir im Training an Spielabläufen und Mannschaftsbewegungen eingeübt hatten, wurde bereits umgesetzt. So war es nicht verwunderlich, dass wir zur Halbzeit 2:1 vorne lagen. 

Nach der Pause gab es kurz einen Durchhänger und die nicht ungefährlichen Gegner aus Rastede konnten zum 2:2 ausgleichen. Da „Köpfe hängen lassen“ in keiner Weise zur Mentalität dieser Mannschaft gehört, wurde nach einem kurzen „sich Schütteln“ wieder konzentriert in die Häfte der Rasteder Jungs und auf deren Tor gestürmt. Dieser Einsatz zahlte sich aus und die Mannschaft mit Luuk, Amelie, Cara-Maria, Carl-Jacob, Lasse, Piet, Jesper, Maxim, Lukas und Luk konnte das Spiel mit 5:3 für sich entscheiden. Weiter so!

 

 

D2 gewinnt gegen Fripe2

 

Im letzten Testspiel der D2 gegen FriPe 2 am 01.09.2020 konnten die Spieler des SVE Wildenloh zwar noch nicht völlig überzeugen, aber viele gute Aktionen und eine insgesamt positive Mannschaftsleistung machen doch Hoffnung auf die neue Saison. So fing das Spiel noch etwas holprig an, doch nach ca. 10 Minuten hatte die Mannschaft ihren Takt gefunden. So war es denn nicht verwunderlich, dass in den nächsten 20 Minuten drei Tore für den SVE Wildenloh fielen. In der zweiten Halbzeit lief es dann  nicht mehr so rund. Bedingt durch einige Umstellungen passte das Zusammenspiel nicht mehr so gut, so dass es FriPe durch schnelle Konter gelang, noch zwei Anschlusstreffer zu erzielen. Zusammenfassend zeigten Leif, Carl-Jacob, Lasse, Darren, Janosch, Michel, Maxim, Jesper, Robin, Jonah und Piet im letzten Testspiel aber eine Leistung, mit der sie sich in der kommenden Saison nicht verstecken müssen.

 

D1 zieht souverän in die zweite Pokalrunde ein

(es) Am Mittwoch (02.09.) stand für unsere D1 das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Plan. Mit einem 12:0-Sieg bei SG Halsbek zog das Team souverän in die zweite Pokalrunde ein. Mit Jann, Johnny, Jonte, Joscha, Luk, Lukas, Luuk, Nevio und Tamo konnten sich alle männlichen Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Fritz hielt seinen Kasten souverän sauber und auch Amelie und Cara-Maria trugen mit starken Leistungen zum Erfolg der Mannschaft bei.

Vielen Dank an das Team aus Halsbek für das faire Spiel. Wir wünschen viel Erfolg für die Punktrunde – außer natürlich im Spiel gegen unsere D2. Für unsere D1 (Foto vom Spiel in Augustfehn) geht es am 11.09. im ersten Punktspiel gegen den FC Rastede weiter.

 

D-Jungs mit höchster Niederlage seit über drei Jahren

 

(es) In dieser Woche standen für unsere D1 zwei weitere Testspiele auf dem Plan. Zunächst ging es am 26.08. nach Ekern. Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen die Gastgeber mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten mit 2:0 in Führung. Jann und Johnny glichen in der letzten Viertelstunde aus, so dass wir mit 2:2 die Heimreise antraten.

Drei Tage später bekamen wir dann bei der JSG AGA deutlich unsere Grenzen aufgezeigt. Bereits zur Halbzeit war die Partie beim Stand von 0:4 entschieden, Jonahs Treffer kurz nach der Pause war bereits nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende hagelte es beim 1:7 die höchste Niederlage des Teams seit dem 2:9 in Rastede vom 16. Mai 2017 - damals spielten wir noch F-Jugend. Glückwunsch an Tobi und sein Team. Für uns heißt es nun „Mund abputzen – weitermachen“. Die Chance dazu ist bereits am Mittwoch da, wenn wir zum ersten Pflichtspiel seit über neun Monaten im Pokal bei der SG Halsbek antreten.

 

Zehn Tore beim letzten Frauentestspiel

 

(es) Wenn der Trainer eine falsche Treffpunktzeit vorgibt, kann es schon mal vorkommen, dass zum Spielbeginn noch ein Auto mit vier Spielerinnen fehlt. Zum letzten Testspiel am Donnerstag (27.08.20) in Sande mussten wir daher kurzfristig umbauen. So konnte es eigentlich auch niemanden wirklich überraschen, dass wir nach 20 Minuten bereits mit 0:2 zurücklagen. Noch vor der Pause glichen wir jedoch durch einen Doppelpack von Kim aus. Auch in der zweiten Hälfte gelang den Gastgeberinnen der erste Treffer, durch ein Eigentor und den dritten Treffer von Kim drehten wir allerdings die Partie. Antje und Sophia (mit ihrem jeweils ersten Treffer in der Damenmannschaft) und Lina stellten das Ergebnis in der letzten Viertelstunde sogar auf 7:3. Leider gelang Nina trotz guter Leistung an alter Wirkungsstätte kein Treffer, der Sieg dürfte jedoch Genugtuung genug gewesen sein. Aus einer starken Mannschaft, in der Anne erstmals als Abwehrchefin agierte, Lea ihr erstes Damenspiel spielte und Mareike zum ersten Mal im Tor stand, muss man unsere Doppelsechs Linnea und Jojo sowie Kim herausheben. Ein rundum gelungener Abend.

 

D-Jungs starten mit Licht und Schatten in Testspielen

 

(es) Vielleicht zum ersten Mal in der Geschichte des SV Eintracht Wildenloh können wir in dieser Saison zwei D-Jugend 9er-Mannschaften stellen. Da sich viele der Jungs (und auch der beiden Mädchen) noch im Urlaub befanden, traten wir in den ersten beiden Spielen mit gemischter Mannschaft an.

Am 20.08. kam zunächst der JFV Edewecht II nach Wildenloh um unser mittlerweile schon fast zur Tradition gewordenes Testspiel zu spielen. Beide Teams spielten einmal mehr auf Augenhöhe und zeigten sich defensiv stabil, so dass es bis zur 53. Minute dauerte, ehe Nevio nach tollem Pass von Luuk den 1:0-Siegtreffer erzielte. In der Nachspielzeit musste Leif bei einem Kopfball nochmal sein ganzes Können zeigen, damit der Sieg eingetütet werden konnte. Für Konrad war es das erste Spiel auf dem 9er-Feld, Amelie gab ihr Debüt bei den Jungs.

Zwei Tage später (am 22.08.) ging es dann nach Ofen um gegen den nächsten „Dauerrivalen“ zu spielen. Anders als noch zwei Tage lieferten die Jungs dieses Mal eine nennen wir es mal „überschaubare“ Leistung ab. Zwar konnte Luuk den 0:1-Rückstand noch vor der Pause ausgleichen, in der letzten Viertelstunde traf Ofen jedoch noch zwei Mal, so dass wir uns verdientermaßen mit 1:3 geschlagen geben musste. Es ist noch viel Luft nach oben…

 

Frauen siegen im Testspiel

 

(es) Am Freitag (21.08.20) ging es für unsere Frauen zum Auswärtsspiel nach Husbäke. Kim und Charlyn liefen dabei erstmals für die Damen auf, Jona trug zum ersten Mal überhaupt ein Fußballtrikot. 

Nach einer „von Nervosität geprägten“ Anfangsviertelstunde gingen wir durch Nancy nach tollem Steilpass von Fenja in Führung und fingen anschließend sogar an „Fußball“ zu spielen. Den Ausgleich der Gäste konterten wir kurz vor der Pause durch Linnea nach tollem Zusammenspiel mit Kim. Nachdem die 2:1-Halbzeitführung nur gefühlte 30 Sekunden hielt, brachte uns Kim mit einer tollen Einzelaktion zum dritten Mal an diesem Abend in Führung. Kurz vor Schluss war es dann Jojo, die nach einer Ecke von Fenja mit dem 4:2 den Sieg beim Kreisligisten perfekt machte. Danke an die SG SchEdammBäke und den Schiedsrichter für ein spannendes und faires Fußballspiel.

 

Frauen spielen erstmals seit neun Monaten

 

(es) Am Freitag (14.08.20) fand das erste Spiel unserer Damen seit fast auf den Tag genau neun Monaten statt. Das Bild der Mannschaft hat sich dabei auf den ersten Blick grundlegend geändert. Elf neue Spielerinnen standen im Vergleich zum November 2019 auf dem Platz. Geburtstagskind Fenja und Kim-Marie kamen von zum Teil längeren „Auswärtsstationen“ zurück zum SV Eintracht, Enie und Sina sind von ihrer Weltreise zurück (schön, dass ihr alle wieder da seid). Mit Linnea, Paulina und Sophia spielten drei Mädels ihr erstes Damenspiel, die im Vorjahr noch bei den B-Mädchen kickten, Angela spielte nach über fünfzehn Monaten Verletzungspause erstmals wieder und Katrin trug zum allerersten Mal überhaupt ein Fußballtrikot (und dann auch noch gleich vom besten Team der Welt).

 

Gegen den zwei Klassen höheren Gast vom GVO Oldenburg zeigten unsere Mädels ein Spiel auf Augenhöhe. Das 0:1 der Gäste konnte Lina zunächst ausgleichen, der GVO ging allerdings postwendend wieder in Führung. Direkt nach der Pause war es Nancy, die wiederum den Ausgleich erzielen konnte. Leider mussten wir in der Nachspielzeit das 2:3 hinnehmen, so dass trotz einer starken Leistung am Ende eine unglückliche Niederlage stand. Wir können trotzdem stolz auf unsere Leistung sein. Danke an den GVO und den Schiedsrichter für ein schönes, spannendes und vor allem faires Fußballspiel.

Nach oben