HATHA - YOGA - Ab 03.04.19 Neu im sportlichen Angebot des SVE Wildenloh !

Hatha Yoga, eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen, durch Atemübungen und Meditation angestrebt wird, wird ab sofort auch im Sportprogramm des SV Eintracht Wildenloh angeboten. Wer Interesse hat Hatha-Yoga für sich zu entdecken, ist in unserem Kurs jederzeit willkommen. Trainiert wird in der Mehrzweckhalle des Haus der Vereine in Wildenloh. Kurszeiten und Ansprechpartnerin sind auf dieser Homepage zu finden unter: https://www.sve-wildenloh.de/yoga.html

 

PILATES - Neu im sportlichen Angebot des SVE Wildenloh !

PILATES, die sanfte Trainingsmethode, die unabhängig von Alter und körperlicher Leistungsfähigkeit durch wirkungsvolle Übungen zu mehr Beweglichkeit, Kraft und Balance führt, wird ab sofort auch im Sportprogramm des SV Eintracht Wildenloh angeboten. Wer Interesse hat Pilates für sich zu entdecken, ist in unseren Kursen jederzeit willkommen. Trainiert wird in der Mehrzweckhalle des Haus der Vereine in Wildenloh. Kurszeiten und Ansprechpartnerin sind auf dieser Homepage zu finden unter: http://www.sve-wildenloh.de/pilates.html

 

Wildenloher E & D Juniorinnen begleiten Bundesliga-Damen aufs Spielfeld!

(PZ) Die E und D Mädels der Eintracht aus Wildenloh waren super Glücklich über die Einladung der Bundesliga-Frauen des SV Werder Bremen, diese als Einlaufkinder bei einem Heimspiel auf das Spielfeld begleiten zu dürfen. Gegner der Werder Frauen war die TSG aus Hoffenheim.

Das immer spannende Spiel ging endete 1:1 Unentschieden.

Für die Wildenloher Girls war es ein tolles Erlebnis, während einige der Mädels auch noch besondere Situationen erleben durften.

 

 

 

 

Die E-Mädchen des SV Eintracht dürfen sich - passend zum neuen Jahr - über einen neuen Satz Trikots freuen!

Möglich gemacht hat dies die Hausarztpraxis Friedrichsfehn.

Vielen lieben Dank an Kai Schubert und sein Team.

 

 

E-Mädchen bringen Werder Glück

(es) Eigentlich ist der November für Jugendfußballerinnen immer ein eher trister Monat. Die Hinrunde ist vorbei, die Hallenrunde hat noch nicht begonnen. Trainingszeiten in der Halle sind rar gesät, die Plätze sind meist gesperrt und wenn man ehrlich ist, macht Training bei 3°C und Nieselregen dann doch eher weniger Spaß als im Sommer. Für unsere E-Mädchen hatte der November jedoch das Highlight der Saison parat…

Am 19.11. machte sich unser Team (nahezu komplett) mit Elmar und Jacqueline auf den Weg nach Bremen. Bei einer Verlosung der EWE hatten wir das ganz große Los gezogen und durften zum Bundesligaspiel des SV Werder gegen Hannover 96 an der Hand der Werder-Spieler in das ausverkaufte Weserstadion einlaufen.

Leider gab es für unsere 19 Spielerinnen nur elf Plätze als Einlaufkinder - es musste also gelost werden. Damit die übrigen acht nicht ganz so traurig sind, wurden die zur Verfügung gestellten Elternkarten kurzerhand zu Spielerinnenkarten umfunktioniert, so dass das ganze Team dabei sein konnte. Die Elternkarten wurden ebenfalls verlost und alle mitgefahrenen Eltern erklärten sich bereit die Mädchen zu betreuen.

Die Betreuung durch den zweitbesten Fußballverein der Welt war großartig, die Mädels (und die Trainer) trotzdem aufgeregt bis in die Haarspitzen. Die Eltern, die nicht den Weg ins Stadion gefunden hatten, trafen sich spontan zum Fußballgucken und schauten das Einlaufen der Mannschaften in Endlosschleife.

Als nach dem Einlaufen alle wieder zusammen saßen, gab es viel zu erzählen. Die schönsten „Geschichten“ erzählten dabei allerdings die leuchtenden Augen der Mädchen. Dass Werder am Ende mit 4:0 gewann war nur noch das i-Tüpfelchen eines ganz besonderen Tages…

Ein Riesendankeschön geht an den SV Werder, die EWE und alle, die sonst noch dazu beigetragen haben diese unvergessliche Aktion möglich zu machen.

 
 
 
Bremen, wir kommen !!!
 
 

(Quelle: NWZ v. 18.11.17) 9 Mädchen gehören zu der E- und F-Jugendmannschaft des SV Wildenloh, elf werden diesen Sonntag im Weserstadion mit auflaufen. Die übrigen acht werden auf der Tribüne jubeln.

Wildenloh Luisa kann sich nicht entscheiden: „Ich weiß nicht, ob Bremen oder Hannover am Sonntag gewinnen sollen“, sagt die Neunjährige. „Hannover soll gewinnen“, meint sie dann wenig später, „denn meine Mutter hat früher in Hannover gelebt.“

Marike (9) ist es egal, wie die Fußballbundesligapartie an diesem Sonntag im Weserstadion ausgeht. Sie ist eh HSV-Fan. Dennoch freut sie sich ebenso wie die achtjährige Stine reisig auf die Partie. „Das Auflaufen mit der Mannschaft – das wird cool“.

Luisa, Marike, Stine und die anderen Nachwuchsfußballerinnen vom Sportverein Wildenloh haben diesen Sonntag, 19. November, gegen 18 Uhr einen großen Auftritt. Sie werden mit den Fußballprofis von Werder und Hannover 96 unter tosenden Applaus ins Stadion laufen.

Vor rund zwei Wochen erhielt der Verein die gute Nachricht und seitdem herrscht große Aufregung bei der Mädchenmannschaft der E- und F-Jugend des SV Wildenloh.

„Natürlich sind wir alle sehr stolz und freuen uns riesig“, sagt Elmar Schreiber, Trainer der Mädchen. „Und ich bin selber sehr glücklich, dass wir gezogen wurden.“ Auf gut Glück hatte sich der 43 Jährige bei einer Auslosung der EWE beworben, bei der es um Karten und eben das Einlaufen mit den Weder Profis ging. „Und tatsächlich hat es geklappt“, zeigt sich Schreiber noch immer ein wenig überrascht. Man habe nun elf Eintrittskarten für die Kinder bekommen, sowie Karten für zwei Betreuer und weitere elf Karten für Tribünenplätze. „Das ist schon toll“, meint der Trainer, der hauptberuflich Lehrer ist.

Allerdings lagen bei der Verteilung der Karten Glück und Leid sehr nahe beieinander. „Wir sind eine gemischte Mannschaft mit 19 Mädchen“, erklärt Schreiber. Da nur elf davon einlaufen dürften, musste gelost werden, wer auf das Spielfeld darf. „Da gab es im Vereinsheim natürlich großen Jubel bei den glücklichen Gewinnern, aber leider auch viele offene oder mühsam unterdrückte Tränen bei denen, die nicht gezogen wurden“, bedauert der Trainer.

Allerdings habe man als Trostpflaster einen Kompromiss geschlossen: Von den elf Zusatzkarten für die Eltern wurden acht für die Mädchen abgegeben, die nicht gezogen wurden. „So können sie zumindest auf der Tribüne dabei sein“, erläutert Schreiber. Und außerdem habe man verabredet, dass die Trikots, die die Kinder von Werder Bremen als Geschenk erhielten, nach dem Spiel an die auf der Tribüne Wartenden abgegeben werden. „So hat zumindest jedes Mädchen eine besondere Erinnerung.“

Dass der Tag auf jeden Fall ein besonderer wird, davon ist Elmar Schreiber überzeugt. „Es wird ein wunderschöner Familienausflug, da auch viele Eltern mitkommen“, sagt er.

„Zudem ist es eine schöne Belohnung für die Mädchen, die wirklich sehr engagiert und begeistert spielen“, lobt der Trainer. Derzeit sei man im Spielbetrieb sechste von sieben Mannschaften. Das liege aber nicht an der Mannschaft, betont Schreiber. Viele der Spielerinnen seien erst seit dem Sommer dabei und müssten sich zudem gegen ältere Kinder bei den Gegnern behaupten.

Da es keine Liga für die F-Mädchen gebe, habe man die E- und F-Mädchen im Spielbetrieb zusammengelegt. So träfen nun aber seine sieben- bis neunjährigen Spielerinnen auf Mannschaften, die im Schnitt neun oder zehn Jahre alte Kinder hätten. „Das ist natürlich sehr hart“, sagt der Trainer. „Aber unsere Mädels machen ihre Sache großartig.“ Und das werden alle 19 Teilnehmerinnen auch am Sonntag tun, auf dem Spielfeld oder der Tribüne.

Quelle: https://www.nwzonline.de/ammerland/lokalsport/wildenloh-bremen-wir-kommen_a_50,0,444812156.html
 
ACHTUNG SPIELAUSFALL !!!
 
Die Sonntagsspiele der 1. Damen & 1. Herren am 12.11.17 fallen aufgrund der widrigen Platzverhätnisse aus 
 
 
F1 als Einlaufkinder beim VfB Oldenburg
 
(es) Einen Familienausflug der besonderen Art gab es am Sonntag für unsere F1.
Die Jungs von Enie und Elmar hatten dabei bereits vor dem Regionalligaspiel zwischen dem VfB Oldenburg und dem Lüneburger SK Hansa ihren großen Auftritt - sie durften mit den Mannschaften einlaufen.
Anschließend konnten alle gemeinsam den 1:0-Sieg des VfB Oldenburg bejubeln. Die Aktion, die die Mannschaft bei einer Verlosung des VfB gewann, wurde von den Eltern gleich als Familienausflug genutzt.
Ein rundum gelungener Nachmittag. Ein großes Dankeschön geht an den VfB Oldenburg für ein tolles Event.
 

 

 

Zusammenfassung Wildenloher Bambinis bis Herbst 2016:

14.08.2016 Bambiniturnier in Westerholtsfelde

Am Sonntag starteten wir mit einem, wie immer gut organisierten Turnier so richtig in die Saison. Bei bestem Fußballwetter spielten wir ein paar tolle Spiele und konnten letzendlich sogar zwei Tore schießen. Der Torjäger Oskar traf gleich im Doppelpack und wurde dabei kräftig von Jonna, Henri D.,Thies, Silas, Lennox, Pascal, Elisabeth, Tharake, Emil und Marten unterstützt. Am Ende ging  jeder mit einem kleinen Pokal und als Gewinner  nach Hause.

 

22.09.2016 Trikotübergabe in Edewecht

An diesem Donnerstag ging es mit einigen Spielern zum Deichmann nach Edewecht. Wir bekamen einen tollen Triokotssatz überreicht, den Elmar (mit seinem Glück) gewonnen hattte. Danke dafür und natürlich auch ein großes Dankeschön an Deichmann selbst. Die Trikots wurden dann natürlich gleich anprobiert und es wurden einige Fotos geschossen.

 

 

         

BERICHT ZUR JAHRESHAUPTERSAMMLUNG 2016


Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV Eintracht Wildenloh wurden entscheidende Weichen gestellt, denn es fanden nicht nur Neuwahlen des gesamten Vorstandes statt, sondern es war zwingend eine den aktuellen Vorgaben entsprechende neue Satzung vorzulegen und über diese abzustimmen. Darüber hinaus gab es ausführliche Berichte aus den einzelnen Vereinssparten und des Kassenwartes sowie die turnusmäßige Neuwahl eines Kassenprüfers.

Doch zuerst zu den Vorstandswahlen: Unter tosendem Applaus der anwesenden Mitglieder wurde Ebba Kritzer vom Vorstandsamt der Jugendleiterin verabschiedet. Ebba hat viele viele Jahre die Vorstandsarbeit und insbesondere die erfolgreiche Jugendarbeit unseres Vereins geprägt und muss nun leider aus zeitlichen Gründen kürzer treten. Für ihre geleistete Arbeit zum Wohle des Verein und die dafür aufgebrachte Zeit auch an dieser Stelle ein dickes Dankeschön !! Natürlich bleibt sie weiterhin unterstützend „ihrem“ Verein treu.
Zum Nachfolger wurde ohne Gegenstimme Ivo Nils Stahmer in den Vorstand gewählt, der von nun an die Geschicke der Jugendarbeit leitet und sich insbesondere um die weibliche Jugend kümmern wird. Unterstützt wird er von Wolfgang Gorke, der sich um den Bereich der männlichen Jugend kümmert.

Da bereits nach der zuvor beschlossen und ohne Gegenstimme eingeführten neuen Satzung gewählt wurde, war zudem ein neues Vorstandsamt zu vergeben. Und zwar das des Schriftführers/Pressewart. Dieses Amt war zuvor in Personalunion vom Fußballobmann/frau Jugend mit übernommen worden. Durch neue rechtliche Vorgaben ist es einem Vorstandsmitglied jedoch nicht mehr gestattet, mehrere Ämter in Personalunion wahrzunehmen.
In das Amt des Schriftführers/Pressewart wurde ohne Gegenstimme Frank Bornkeßel gewählt, der bereits seit längerem die facebook-Seite und Homepage betreut und die Printmedien mit entsprechenden Artikeln versorgt.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Axel Bürger (1. Vors.), Wilfried Geisler (2. Vors.), Hajo Kritzer (Kassenwart) und Frank Maschmeyer (Fussballobmann) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Eine neue Satzung wurde erforderlich, um weiterhin die Gemeinnützigkeit unseres Vereins  zu erhalten und bestätigt zu bekommen, da die bestehende Satzung aus dem Jahr 1992 in einigen Bereichen und Begrifflichkeiten nicht mehr dem aktuellen Stand entsprach.
Der Wortlaut der neuen Satzung wurde durch den 2. Vorsitzenden Wilfried Geisler umfassend visuell vorgestellt und in der Folge ohne Gegenstimme durch die Mitgliederversammlung beschlossen. Sie wird nach noch erforderlichen rechtlichen Formalitäten schnellstmöglich öffentlich gemacht und ist dann auf der Homepage und im Vereinsheim einsehbar.

Freudig wurde auch die Nachricht von Frank Maschmeyer aufgenommen, dass der Bauantrag für eine weitere Flutlichtanlage für den zweiten, kleineren Platz, bereits von der Gemeinde Edewecht genehmigt und die Gelder dafür im Haushalt bereit gestellt wurden und letztlich nur noch die Baugenehmigung erwartet wird. Die Vielzahl von parallel trainierenden und spielenden Mannschaften macht  die Erweiterung der bestehenden Flutlichtanlage dringend erforderlich.

Rundum war es eine gelungene und weichenstellende Veranstaltung, die vom 1. Vorsitzenden Axel Bürger gelungen moderiert wurde.

Unverständlich bleibt jedoch, dass lediglich nur ca. 20 % der volljährigen Mitglieder anwesend waren und alle anderen darauf verzichten ihren Einfluss im wichtigsten Gremium des Vereins, der einmal jährlich stattfindenden Mitgliedervollversammlung, sprich Jahreshauptversammlung, geltend zu machen und die Geschicke ihres / unseres Vereins SV Eintracht Wildenloh mit zu bestimmen !!

                          ____________________________________________________________________

Nach oben